Tablet

Kreise: HTC plant Multimedia-Tablet mit Android-OS

Konkurrent zu Apple iPad und Samsung Galaxy Tab soll 2011 kommen
Kommentare (564)
AAA

Einem Bericht der DigiTimes zufolge arbeitet auch der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC an einem Multimedia-Tablet auf Basis des von Google initiierten Android-Betriebssystems. Das Gerät solle im ersten Quartal des kommenden Jahres auf den Markt gebracht werden.

Google erklärte vor kurzem, die aktuelle Android-Version 2.2 sei noch nicht für Tablets optimiert. Allerdings gibt es vermehrt Gerüchte, denen zufolge noch im Herbst die Version 3.0 des Betriebssystems vorgestellt wird, die neben Smartphones auch eine offizielle Unterstützung für Tablets erhalten soll.

HTC kann darüber hinaus seine Sense-Benutzeroberfläche für das geplante Tablet verwenden. Allerdings kommt die Markteinführung im Vergleich zur Konkurrenz sehr spät. Das Samsung Galaxy Tab ist bereits in Kürze im Handel erhältlich. Dazu kommen preiswerte Android-Tablets von Herstellern wie Archos und Viewsonic, die ebenfalls noch zum Weihnachtsgeschäft 2010 im Handel sind.

Vorteil durch Kooperationen mit Google und den Netzbetreibern?

DigiTimes spekuliert, dass die bestehenden Kooperationen von HTC mit verschiedenen Mobilfunk-Netzbetreibern und mit Google die Markteinführung des Tablets begünstigen könnte. So war HTC bereits der Herstellers des T-Mobile G1 als erstem Android-Smartphone weltweit.

In dieser Woche hat der Hersteller zwei neue Handys auf Basis des mobilen Google-Betriebssystems vorgestellt, die ab Oktober erhältlich sind. Zu Plänen für ein Multimedia-Tablet äußerte sich HTC im Rahmen der Presseveranstaltung in London noch nicht. Bislang keine Hinweise gibt es zu den möglichen technischen Spezifikationen und Verkaufspreisen eines HTC-Tablets.

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android