Tablet

HTC plant neues Multimedia-Tablet mit Android

Nachfolger des HTC Flyer offenbar mit Jelly Bean
AAA

Nachfolger für HTC Flyer in PlanungNachfolger für HTC Flyer in Planung Mit dem HTC Flyer hat der taiwanesische Hersteller HTC erst ein Multimedia-Tablet auf den europäischen Markt gebracht. Das Gerät war vergleichsweise teuer und mit seinem 7-Zoll-Display deutlich kleiner als beispielsweise das Apple iPad. Zudem wurde es mit Android 2.3 ausgeliefert, einer Betriebssystem-Version, die eigentlich für Smartphones und nicht für Tablets bestimmt war.

Die Verkaufszahlen des HTC Flyer blieben offenbar weit hinter den Erwartungen zurück. So gibt es bislang kein Nachfolgemodell. Wie das britische Onlinemagazin PC Advisor unter Berufung auf einen HTC-Sprecher berichtet, soll es jedoch in absehbarer Zeit auch wieder ein Tablet des Herstellers auf dem britischen Markt geben. Dann wäre es wahrscheinlich, dass das Gerät auch den Weg in die deutschen Laden-Regale findet.

Terminplanung noch unklar

Wann der Nachfolger des HTC Flyer auf den Markt kommen soll, konnte PC Advisor nicht in Erfahrung bringen. Geplant ist aber offenbar einerseits ein Gerät, das ein besseres Preis/Leistungsverhältnis als das HTC Flyer bieten soll. Andererseits will HTC ein Tablet mit einem Alleinstellungsmerkmal anbieten, um sich von den Produkten der Mitbewerber abzuheben.

Schon beim HTC Flyer bot der Hersteller mit der Möglichkeit der Stift-Bedienung ein Feature an, das die Mitbewerber seinerzeit nicht im Programm hatten. Inzwischen steht bei Samsung das Galaxy Note 10.1 vor der Markteinführung. Hier ist - wie beim "kleinen" Samsung Galaxy Note - ebenfalls die Bedienung über einen Stylus vorgesehen.

Kommt das neue HTC-Tablet mit Jelly-Bean-Software?

Als Betriebssystem für ein neues Tablet von HTC kommt vor allem die aktuelle Android-Version 4.1 (Jelly Bean) in Frage. Zudem ist zu erwarten, dass HTC hier seine Sense-Benutzeroberfläche einsetzt. Diese war auch beim HTC Flyer vorinstalliert. Bei den Android-Smartphones von HTC setzt der Hersteller ebenfalls seine eigene Benutzeroberfläche ein.

Die Wahrscheinlichkeit, dass es in absehbarer Zeit auch Windows-Tablets von HTC geben wird, ist dagegen eher klein, nachdem Microsoft laut Medienberichten HTC-Tablets eine Absage erteilt hat. Im Smartphone-Bereich will Microsoft dagegen auch künftig mit HTC zusammenarbeiten. So wird es auch weiterhin Windows Phones des taiwanesischen Herstellers geben.

Weitere Meldungen zu Produkten von HTC