Update

HP veröffentlicht webOS-Update für das Touchpad

Betriebssystem-Version 3.0.5 bietet zahlreiche Verbesserungen
AAA

Im August hatte sich HP zunächst von der webOS-Plattform verabschiedet, bevor gegen Ende des vergangenen Jahres die Entscheidung gefallen ist, das Projekt als Open-Source-Plattform fortzuführen. In jedem Fall hatte der Hersteller zugesagt, die bereits im Markt befindlichen Smartphones und Tablets mit dem von Palm entwickelten Betriebssystem weiter zu pflegen und mit Software-Updates zu versorgen.

HP Touchpad 16GB

Software-Update für HP TouchpadSoftware-Update für HP Touchpad Nun hat HP ein neuerliches Firmware-Update für sein Touchpad bereitgestellt. Dieses trägt die Versionsnummer 3.0.5 und die Build-Nummer 676. Wie der Hersteller mitteilte, bringt die neue Version des Betriebssystems zahlreiche Verbesserungen mit sich. Auf der Entwickler-Seite der HP-Homepage [Link auf https://developer.palm.com/content/api/release-notes/3.0.5-676.html entfernt, da Seite nicht mehr erreichbar] verrät das Unternehmen auch nähere Details zu den Neuerungen, die webOS 3.0.5 für die Touchpad-Besitzer mit sich bringt.

Unter anderem bietet die neue Firmware eine verbesserte Performance. So lässt sich nach Angaben des Onlineportals webOS-Blog schneller innerhalb von E-Mails scrollen und im Kalender ist ein schnellerer Wechsel zwischen den verschiedenen Ansichten möglich. Ebenfalls direkt im Betriebssystem verankert ist die Möglichkeit zur Nutzung von HTTP-Livestreams. Beim Schreiben auf der virtuellen Tastatur ist es möglich, die Autokorrektur abzuschalten.

Weitere Verbesserungen betreffen nach Angaben von HP unter anderem den Download-Manager und die Nutzung von HTML5-Videos, die sich nun unabhängig davon nutzen lassen, ob das Touchpad gerade im Hoch- oder Querformat gehalten wird. Auch bisherige Fehler bei der Nutzung von MP3- und Ogg-Vorbis-Dateien wurden mit der neuen Betriebssystem-Version behoben.

Update direkt über den WLAN-Zugang des Touchpads

Das Update für das HP Touchpad lässt sich direkt über den am Tablet verfügbaren WLAN-Internet-Zugang herunterladen. Eine PC-Verbindung ist nicht erforderlich. Der Download der neuen Software kann manuell gestartet werden. Ansonsten wird das Update automatisch heruntergeladen, wenn das Touchpad gerade nicht verwendet wird. Die Installation muss vom Nutzer aber manuell bestätigt werden.

Das HP Touchpad war ursprünglich als Konkurrent zum Apple iPad angetreten und sollte durch "echtes Multitasking" überzeugen. Als HP im vergangenen Sommer die webOS-Plattform zunächst aufgab, wurde das Gerät zeitweise zu Preisen von knapp unter 100 Euro verkauft. Hin und wieder waren auch in den zurückliegenden Monaten noch Schnäppchen zu Preisen zwischen 100 und 200 Euro zu bekommen.

Weitere Meldungen zu Smartphones und Tablets von HP