webOS

Bericht: HP Touchpad ab Juni für 699 Dollar erhältlich

HP bewirbt neue Smartphones und Tablets in Deutschland
AAA

HP kündigt neue webOS-Geräte anHP kündigt neue webOS-Geräte an Wenige Tage nach der Vorstellung der neuen Smartphones und des ersten Tablets auf Basis des webOS-Betriebssytems gibt es nun erste Hinweise zum Verkaufspreis des HP Touchpad, wie sich das als iPad-Konkurrent gedachte Tablet nennt. Wie das Onlineportal Boy Genius Report berichtet, soll das Gerät voraussichtlich ab Juni zu einem Preis von 699 US-Dollar im Handel erhältlich sein. Das wären umgerechnet knapp 520 Euro.

Das HP Touchpad läge damit zum Zeitpunkt der Markteinführung knapp über dem Verkaufspreis der günstigsten Variante des Apple iPad, das mit 16 GB in der Version, die den Internet-Zugang ausschließlich per WLAN ermöglicht, 499 Euro kostet. Auch das Samsung Galaxy Tab der ersten Generation kostet in der ab März verfügbaren Variante, bei der der Internet-Zugang ebenfalls nur über WLAN möglich ist, 499 Euro. In der Praxis dürfte das Gerät aber deutlich günstiger zu bekommen sein, zumal es für die Version mit WLAN und UMTS schon jetzt Angebote für zum Teil unter 500 Euro gibt.

Auch das Touchpad von HP wird zunächst nur mit WLAN-Internet-Zugang erhältlich sein. Das ist bei Tablets mit 9 oder 10 Zoll großem Touchscreen nicht unbedingt ein Nachteil, zumal sich viele Nutzer ein solches Gerät vor allem für die Verwendung auf dem Sofa, aber weniger zum mobilen Einsatz wünschen.

E-Mail-Verteiler für deutsche Interessenten

Wann die neuen Smartphones Veer und Pre 3 sowie das Touchpad von HP auf den deutschen Markt kommen, ist noch unklar. Der Hersteller verschickte jedoch schon Ende vergangener Woche an potenzielle Interessenten E-Mails mit ersten Hinweisen zu den neuen Geräten auf Basis des von Palm entwickelten webOS-Betriebssystems. Dabei haben Interessenten die Möglichkeit, sich vormerken zu lassen. HP will die Kunden darüber informieren, sobald neue Details bekannt sind.

Das erste Modell des Palm Pre wurde hierzulande exklusiv von o2 verkauft, während das Palm Pre Plus und das Palm Pixi Plus neben o2 auch bei Vodafone zu bekommen war. Das erste Modell des Palm Pixi und das Palm Pre 2 sind in Deutschland nicht offiziell im Handel erhältlich. Aktuell bietet o2 das Palm Pixi Plus und das Palm Pre im Online-Shop ohne Vertrag zum Preis von 240 Euro an, während das Palm Pre Plus 360 Euro kostet. Vodafone listet die Smartphones von Palm in seinem Online-Shop nicht mehr.

Das HP Touchpad im Hands-On

Weitere Meldungen zu Tablets