Abwicklung

Ankündigung von HP: Geld zurück für das Touchpad

Über 2 000 US-Dollar für Portierung von Android auf webOS-Tablet
AAA

Android soll auf das HP Touchpad kommenAndroid soll auf das HP Touchpad kommen Wer zu denjenigen gehört, die gleich zum Start ein HP Touchpad gekauft haben, sollte den Kaufbeleg besser gut aufbewahren. Medienberichten zufolge wird der Hersteller den Käufern der ersten Stunde einen Teil des damaligen Kaufpreises zurückerstatten. Wie viel genau Hewlett-Packard denjenigen Kunden auszahlen möchte, die noch bis zu 579 Euro für das webOS-Tablet bezahlt hatten, dass nur wenige Wochen später sein Todesurteil erfahren hat und für 99 Euro verramscht wurde, hat der Konzern noch nicht verlauten lassen. Auch die Fristen und Modalitäten sind noch unbekannt. Dass es eine teilweise Rückzahlung geben wird, scheint allerdings beschlossene Sache zu sein.

HP Touchpad 16GB

Während Touchpad-Käufer also hoffen dürfen, sieht es für die Smartphone-Fans anders aus. Das HP Pre3 war ja bis zum Ausverkauf zu Anfang der Woche noch nicht erhältlich, das kleinere HP Veer aber schon. Zum Start kostete das webOS-Handy stolze 399 Euro, und selbst die nach der ersten Preissenkung noch verlangten 179 Euro waren noch deutlich mehr als der letzte Verkaufspreis von 59 Euro. Ob HP auch für die Veer-Kundschaft eine Rückzahlung vorbereitet, ist noch unklar.

Preisgeld für die Android-Portierung auf das Touchpad

Unterdessen gruppieren sich die Open-Source-Gemeinde und die Hacker-Community, um aus dem fast verschenkten HP Touchpad mehr herauszuholen. Es gibt Bestrebungen, das ab Werk installierte Betriebssystem webOS durch die Google-Software Android zu ersetzen. Das gestaltet sich allerdings nicht ganz so einfach, da die verschiedenen Bauteile des Tablets schließlich mit Treibern versorgt werden müssen, um unter Android zu funktionieren. Um die Entwickler zu motivieren, hat das Portal Hacknmod nun Preisgelder ausgelobt, die von Firmen gesponsert werden. Die Summe der Preisgelder, die sich auf einzelne Bereiche wie das WLAN-Modul (350 US-Dollar), die Kamera (300 US-Dollar) oder Multitouch (100 US-Dollar) beziehen, beträgt mittlerweile bereits 2 100 US-Dollar. Durch weitere Sponsoren können sich die Beträge noch erhöhen. Wer eines der Probleme bei der Android-Portierung auf das HP Touchpad gelöst hat, kann seinen Quellcode veröffentlichen und die Organisatoren benachrichtigen, die die Angelegenheit dann prüfen.

Weitere Meldungen zu HP