Tablet

HP Slate 7: Erste Eindrücke vom neuen Android-Tablet

Günstiger Preis - aber auch schwaches Display
AAA

Das HP Slate 7 zeigt teltarif.de im Browser an.Das HP Slate 7 zeigt teltarif.de im Browser an. Wie berichtet hat HP auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona ein neues Android-Tablet vorgestellt. Das HP Slate 7 bedeutet für den amerikanischen Hersteller zugleich den Wiedereinstieg in den Tablet-Markt, nachdem das Unternehmen sein eigenes System webOS, das von Palm übernommen wurde, aufgegeben hatte.

HP Slate 7

"Wir setzen auf verschiedene Betriebssysteme", verriet ein HP-Mitarbeiter auf dem Messestand als Reaktion auf die Frage, warum für das HP Slate das Android-Betriebssystem anstelle von webOS verwendet werde. Dabei untermauerte er seine Aussage damit, dass HP bereits seit Ende vergangenen Jahres auch ein Tablet anbiete, das auf dem Windows-Betriebssystem von Microsoft basiert.

Wir haben die Gelegenheit genutzt, uns das HP Slate 7 auf dem Messestand des Unternehmens einmal anzusehen. Im April soll das Tablet in verschiedenen europäischen Ländern auf den Markt kommen. Dabei konnten uns die am Messestand vertretenen Mitarbeiter nicht sagen, ob auch Deutschland zu den Staaten zählt, in denen das Gerät bereits zum Start erhältlich ist.

Einsteiger-Tablet zum günstigen Preis

War das HP TouchPad, wie sich das webOS-Tablet nannte, als iPad-Konkurrent konzipiert, so sucht das HP Slate seine Käufer eher im Einsteiger-Segment. Darüber hinaus richtet sich das Gerät an preisbewusste Interessenten. Das Tablet soll für 149 Euro verkauft werden. Dafür bekommen die Kunden allerdings nur eine WLAN-basierte Internet-Anbindung. Ein Modell, das zusätzlich über eine Mobilfunk-Schnittstelle verfügt, ist vorerst nicht geplant.

Das HP Slate 7 kommt in den Gehäusefarben Rot und Silber.Das HP Slate 7 kommt in den Gehäusefarben Rot und Silber. Das HP Slate ist gut verarbeitet, doch schon beim Blick auf den 7 Zoll großen Touchscreen zeigt sich, dass es sich um ein preiswerteres Modell handelt. Dank der vergleichsweise geringen Auflösung sind Pixel deutlich zu sehen und auch die Darstellung von Fotos oder Webseiten ist nicht wirklich brillant. Diesbezüglich konkurriert das HP Slate beispielsweise mit dem Acer Iconia B1, das jedoch bei ähnlicher Ausstattung mit 119 Euro noch etwas günstiger ist.

Je nach WLAN-Anbindung klappt das Internet-Surfen sehr flüssig und auch das Surfen durch die Menüs ist gut und ohne ruckeln möglich. Alle Google-Dienste sind vorinstalliert, so dass die Nutzer auf den Google Play Store zurückgreifen können, um zusätzliche Anwendungen zu installieren.

Beats Audio an Bord

Als Besonderheiten gegenüber Mitbewerbern gibt es das von HTC-Smartphones bekannte Beats Audio. Darüber hinaus haben die Besitzer des Tablets die Möglichkeit, aus Anwendungen heraus zu drucken. Vor allem Beats Audio ist freilich eine interessante Technik. Wer jedoch beispielsweise auf ein sehr gutes Display Wert legt, bekommt bei Google mit dem Nexus 7 für 50 Euro mehr ein Tablet mit deutlich besserer Ausstattung und stets aktuellem Betriebssystem. Wann HP sein Slate auf Android 4.2 oder höher aktualisiert, konnte der Hersteller zumindest auf der Messe noch nicht sagen.

Mehr zum Thema Hardware