mobicroco

HP 2133 Mini-Note ab September in Deutschland

Von Johannes Haupt
AAA

Schon seit Anfang April in den USA verkauft, wird das HP 2133 Mini-Note - der Eee PC 900 Rivale vom Weltmarktführer - erst im Spätsommer auf dem deutschen Markt erwartet. Im August ist ein Rollout in Österreich in der Schweiz geplant, ab September wird das HP 2133 Mini-Note dann auch endlich hierzulande zu haben sein.

Das gab das Unternehmen Mitte der Woche via Pressemitteilung [Link auf http://h41131.www4.hp.com/de/de/pr/flotter-mini-von-hp.html entfernt, da Seite nicht mehr erreichbar] bekannt. Verkaufspreise wurden leider nicht genannt. In den USA ist das HP 2133 Mini-Note in verschiedenen Konfigurationen mit Linux, Windows Vista oder - seit Mai - Windows XP ab $499 (EUR 320) erhältlich.

Ungeduldige können schon jetzt bei ebay.de zu Preisen ab EUR 550 zuschlagen. Alternativ kann auch via ebay.com zu HP-Shop Preisen geordert werden, hier fallen aber noch Versandkosten und ggfs. 19% Einfuhrumsatzsteuer an - angesichts des starken Euros möglicherweise immer noch ein gutes Geschäft.

Warum sich Hewlett Packard mit der Markteinführung seines Mini-Notes in Europa so viel Zeit lässt, ist unverständlich. In drei Monaten werden zahlreiche Intel Atom bestückte Netbooks in deutschen Geschäften sein, die dem HP 2133 Mini-Note Kunden streitig machen werden - das Unternehmen verpasst hier eine einmalige Chance, sich frühzeitig Marktanteile zu sichern.

<via>