Update

Here Maps: Jetzt mit Drittanbieter-Support

Beta-Tester können sich bereits jetzt einen Eindruck von der neuen Funktion machen. Zunächst gibt es eine "GetYourGuide"-Erweiterung, die sich speziell an Touristen richtet.
AAA
Teilen

Beta-Nutzer erhalten bereits Zugriff auf die neuen FunktionenBeta-Nutzer erhalten bereits Zugriff auf die neuen Funktionen Here erweitert sein Angebot innerhalb der Karten-App Here Maps für Android-Nutzer. Anwender können dabei erstmals auf Drittanbieter-Inhalte zurück­greifen - allerdings sind die neuen Features zunächst nur Teilnehmern des Betaprogramms vorbehalten.

Das Beta-Update wurde in den letzten Stunden über den Google Play Store veröffentlicht. Dieses aktualisiert Here Maps auf die Version "1.1.10089-beta" und sorgt nach dem Start der App für ein verändertes Interface. Als eine Neuerung wurde die Funktion "In der Nähe" aus der Suchleiste ausgegliedert und findet stattdessen am unteren Bildschirmrand ihren Platz. Um darauf zuzugreifen, führt der Nutzer einen Touch auf den "Nearby"-Button aus und entscheidet sich für eine der unter­schiedlichen Kategorien: Taxistände, Tankstellen, PKW-Vermietung, Parkplätze usw.

So lassen sich Drittanbieter-Services nutzen

Weiterhin gibt Here Drittanbietern nun die Möglichkeit, ihre Services in die App zu integrieren. Den Anfang macht der Dienst "GetYourGuide", der Ortsfremde über die wichtigsten Anlaufstellen in einer Stadt informiert. Um die Funktion zu nutzen, wählt der Anwender "Nearby" und hier den Punkt "Tour & Guides" aus. Anschließend werden auf der Karte rote Symbole mit dem Buchstaben "G" - für Guides - angezeigt. Mit einem Klick auf das entsprechende Icon wird der Anwender kurz informiert, worum es sich bei dem Hotspot handelt und mit einem weiteren Touch kann er sich direkt zur Location navigieren lassen.

Alternativ lassen sich auch alle Guides im Umkreis in einer Übersicht aufrufen. Hierbei ist das Angebot vor allem auf Touristen abgestimmt und es werden beispielsweise Busstationen für Sightseeingtouren oder auch der Startplatz für eine Segway-Fahrt für Berlin-Besucher angezeigt. Spannend dürfte sein, welche weiteren Services über den Drittanbieter-Support künftig ihren Weg in die App finden.

Wann das Update auch für die Öffentlichkeit ausgerollt wird, ist noch unklar.

Interessenten mit Android-Handy können sich über diesen Link jedoch bereits jetzt für das Betaprogramm von Here Maps anmelden. Als Minimalanforderungen nennt der Hersteller Android-Version 4.1 oder höher und mindestens 1 GB RAM.

In einem weiteren Artikel sind wir auf unser CES-Standgespräch und Heres Pläne mit Windows 10 Mobile eingegangen.

Teilen

Mehr zum Thema Here Maps