Drahtlos-TV

One For All überträgt HDMI-Signal auf WLAN-Frequenz per Funk

Fernseher oder Beamer mit dem Satelliten-Signal per Funk versorgen? Mit einem neuen Gerät von One For All ist das jetzt möglich. Auch die Signale der Fernbedienung werden auf dem umgekehrten Weg übertragen.
AAA
Teilen (67)

Das Prinzip des Funk-SystemsDas Prinzip des Funk-Systems Wer einen Fernseher auf Balkon oder Terrasse mit einem Fernsehbild versorgen oder einen Beamer unter der Zimmerdecke mit einem Bildsignal versorgen will, kennt das Problem: Die Signalquelle steht ganz woanders als der Fernseher bzw. Beamer. Zu Zeiten von Scart-Kabeln kaufte man sich dafür im Technik-Versand eine Funk-Lösung, bei der das Signal vom Videorekorder oder Satellitenreceiver per Funk in den Nachbarraum übertragen wurde. Mit HDMI-Kabeln ging das nicht mehr. One For All hat dafür nach eigenen Angaben nun eine Lösung gefunden. So, wie früher bei Scart-Kabel wird das Signal von der HDMI-Quelle durch einen Sender geschleift, der das Bild dann per Funk zum Empfänger schickt. Dort wird der Empfänger wieder per HDMI mit dem Fernseher oder Beamer verbunden. Genutzt werden dazu Frequenzen im 5-GHz-Band, die auch für WLAN genutzt werden.

Das neue Geräte-Paar hört auf die Bezeichnung SV 1760 besteht aus einer Sende- und einer Empfangseinheit. Das Set ist kompatibel zu sämtlichen CE-Komponenten mit "HDMI out" wie z.B. DVD- und Blu-ray-Playern, Set-Top-Boxen, Spielekonsolen, Beamer und Flachbildschirmen. Ein HDMI-Transmitter kann dabei bis zu acht HDMI-Receiver bedienen - im Set ist jedoch nur ein Receiver dabei. Unterstützt wird eine maximale Auflösung von 1080p / 60 Hz sowie 3D und HDMI 1.3a. Der Nachbar kann nicht mitgucken, das Signal ist mit einer 128/256-Bit-AES-Verschlüsselung versehen. So werden AV-Signale sicher für den Nutzer und unsichtbar für Dritte übertragen. Die Einrichtung erfolge per Plug and Play, teilte der Hersteller mit. Das HDMI-Signal wird dabei weiterhin durch den Sender durchgeschleift, so dass beispielsweise der Fernseher im Wohnzimmer weiterhin an der Set-Top-Box angeschlossen werden kann und ebenfalls ein Bild anzeigt.

Signal der Fernbedienung wird zurückgesendet

Sender und ReceiverSender und Receiver Der SV 1760 verfügt zudem über Infrarot-Extender, die verdeckt installiert werden können. Sie übertragen Fernbedienungssignale vom HDMI-Empfänger zum HDMI-Sender und steuern so bequem die Quellsignalgeber wie Set-Top-Box oder Blu-ray-Player durch die Wand hindurch. Die Reichweite beträgt nach Angaben des Herstellers 10 Meter bei Decken und Wänden und bei direkter Sicht 30 Meter. Der SV 1760 wird von One For All mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 299 Euro angegeben. Zu diesem Preis ist er bereits bei Media Markt und Saturn verfügbar.

Einen Test des SV 1760 lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen (67)

Mehr zum Thema Heimvernetzung