Digitalradio

HDigit kommt mit DAB/DAB+- und Internetradios auf den Markt

Sechs Modelle für portablen und stationären Einsatz
Kommentare (1174)
AAA

HDigit CuisineHDigit Cuisine Das Angebot an Digitalradios steigt weiter. Als neuer Player ist das Unternehmen HDigit in den Markt eingestiegen. Die Produkt-Range erstreckt sich vom Digital-Radiowecker bis hin zur HiFi-Kom­pakt­an­lage mit iPhone-/iPod-Dock­ing Station. Dabei bietet das Unternehmen DAB-/DAB+-Radios, WLAN-Inter­net­radios und Kombi-Geräte.

Zwei Stand-Alone DAB-Radios

Das HDigit Cuisine ist laut Hersteller inspiriert vom klassischen Küchenradio. Es handelt sich um ein UKW/DAB/DAB+-Radio, bei dem die Programm-Anzeige und Steuerung über einen Matrix-LCD-Bildschirm erfolgt. Das Modell ist in klassischem Weiß oder in Holz erhältlich, der Preis beträgt rund 150 Euro.

Das HDigit Snooze ist ein Radiowecker mit analogem UKW- oder digitalem DAB/DAB+-Empfang. Eines der Merkmale sei ein dezent ansteigender Alarmton. Der Stromverbrauch lässt sich nachts auf ein Minimum reduzieren, da man den Digitalradiowecker auch in der Batteriefunktion betreiben kann. Das HDigit Snooze ist für rund 160 Euro erhältlich.

HDigit Orbiter empfängt Internetradio

Das HDigit Orbiter ist ein Internetradio. Das Tischradio kann rund 15 000 Internet-Radiostationen aus der ganzen Welt nach Hause bringen. wahlweise via LAN-Kabel oder WLAN. Dank UPnP und DLNA-Fähigkeit lässt sich Musik auch direkt vom PC oder MAC übertragen. Sollte keine Internetverbindung vorhanden sein, ist auch terrestrischer UKW-Empfang möglich. Das HDigit Orbiter ist für rund 200 Euro erhältlich.

Drei Hybridradios für DAB/DAB+ und Internetradio

HDigit SenseHDigit Sense Eine Kombination aus Internetradio und DAB/DAB+ bietet das HDigit Sense. Die Anwahl der Programme erfolgt über ein Touchpad, der User kann hier zwischen über 15 000 Internet-Radio-Sendern sowie regionalen DAB/DAB+-Programmen auswählen. Auch bei diesem Modell lässt sich die eigene Musiksammlung vom PC oder MAC im Netzwerk übertragen. Das HDigit Sense ist für rund 400 Euro erhältlich.

Ebenfalls ein Hybridradio ist das HDigit Dressy: Es handelt sich dabei um ein stylisch-modernes Internet-DAB/DAB+-Radio mit austauschbaren Lautsprecherabdeckungen in drei Farben (alle sind im Lieferumfang enthalten). Per iPhone/iPod-Dockingstation hat der User die Möglichkeit, sein Apple-Endgerät an die Anlage einzubinden. Auch das Streaming von anderen, im selben Netzwerk befindlichen Geräten ist bei diesem Kombi-Gerät möglich. Das Dressy verfügt auch über einen USB-Ladeanschluss, der das Laden von Smartphones am Gerät während des Streamings ermöglicht. Das Dressy ist für für rund 270 Euro erhältlich.

Als stationäres Modell bringt HDigit den "Slicer" auf den Markt: Im laut Herstellerangaben klassisch-eleganten Design einer Stereo-Anlage aus den 1960er-Jahren verbirgt sich eine Kompaktanlage, die Internet- und DAB/DAB+-Radio, CD-Player und eine Docking-Station für iPhone und iPod beinhaltet. Die Anlage ist in Hochglanzschwarz oder in Walnuss erhältlich und kostet rund 500 Euro.

Mehr zum Thema DAB+