Kamera-Duell

Welches Smartphone hat die beste Handy-Kamera?

Wir haben das Samsung Galaxy S7 bzw. Edge, Huawei P9, LG G5, HTC 10, Microsoft Lumia 950, Apple iPhone 6S (Plus), Sony Xperia Z5 bzw. Premium, Huawei Mate 8 und Mate S, Google Nexus 6P und Nokia Lumia 1020 jeweils bei guten und schlechten Lichtverhältnissen getestet. Welche Smartphone-Kamera kann im Vergleich überzeugen und wer hat das Nachsehen?
AAA
Teilen

Die integrierten Smartphone-Kameras werden von Jahr zu Jahr besser. Doch die Entwicklung der Kameras erfolgt in Sprüngen, und so hat das eine Jahr mal der eine Hersteller und das andere Jahr ein anderer die Nase vorn. Wir vergleichen hier die jeweiligen Top-Modelle der wichtigsten Smartphone-Hersteller. Diese Seite wird jeweils umgehend aktualisiert, wenn ein neues Smartphone zum Test in die Redaktion kommt.

Gleich vorweg: Das Maß aller Dinge im Bereich der Handy-Kameras ist weiterhin das Nokia Lumia 1020, das im Test sogar eine Kompaktkamera schlagen konnte. Doch das Gerät ist inzwischen über zwei Jahre alt und ob es einen Nachfolger geben wird, steht in den Sternen. So lange es der Konkurrenz aber noch nicht gelungen ist, das Lumia 1020 einzuholen oder gar zu überholen, bleibt es im Testfeld.

Bei guten Lichtverhältnissen - und dafür reicht bereits eine helle Bürobeleuchtung, es muss gar nicht mal mehr Tageslicht sein - liefern inzwischen alle Smartphones gute oder sehr gute Bilder. Doch bei schlechten Lichtbedingungen trennt sich die Spreu vom Weizen und mehrere Handy-Kameras zeigen noch Schwächen. Zwar hilft oft der eingebaute "echte" Xenon-Blitz bzw. das LED-Fotolicht, um auch in der Disco oder bei Mondlicht noch gute Portraitfotos zu machen. Doch ist der Blitz kein Allheilmittel: Weiter entfernte Objekte bleiben auch mit Blitz dunkel, zugleich kann es im Nahbereich zu Überstrahlungen kommen. Besser, die Kamera macht auch mit sehr wenig Licht gute Bilder. Genau das testen wir.

Kampf um die beste Handy-Kamera unter den Top-Smartphones
1/14 – Bild: teltarif.de, Hersteller
  • Kampf um die beste Handy-Kamera unter den Top-Smartphones
  • Kamera des Apple iPhone 6S
  • Kamera des Apple iPhone 6S Plus
  • Samsung Galaxy S7 im Kamera-Test
  • Handy-Kamera des Google Nexus 6P im Vergleich
Viele Smartphones bieten in den Kamera-Einstellungen die Wahl zwischen Auto- und Profi-Modus. Da die allermeisten Schnappschüsse von den Nutzern mit dem Automatik-Modus gemacht werden, testen wir genau diesen. Wir verzichten also darauf, zu prüfen, ob man mit zeitraubenden Einstellungen in den zahlreichen Menüs der Kamera-App noch mehr herausholen könnte.

Für unseren Vergleich lassen wir das Apple iPhone 6S und 6S Plus, Samsung Galaxy S7 bzw. S7 Edge (alle haben dieselbe Kamera), Google Nexus 6P, Huawei Mate S, Huawei P9, Huawei Mate 8, HTC 10, LG G5, Sony Xperia Z5/Premium, Microsoft Lumia 950 und das Nokia Lumia 1020 gegeneinander antreten. Das Lumia 1020 mag zwar im Vergleich zu den übrigen Smartphones älter sein, ist aber derzeit noch das Referenz-Gerät mit einer sehr guten Smartphone-Kamera. Welche Smartphone-Kamera kann sich bei schummrigen Lichtverhältnissen gegenüber der Konkurrenz behaupten oder gar das Lumia 1020 in die Knie zwingen?

Unsere Testumgebung

Für unser Test-Szenario haben wir einen fensterlosen Raum ausgewählt. Das Motiv mit Blume und Farbkarton wird aus einem Meter Entfernung aufgenommen. Die Testaufnahmen bei guten Lichtverhältnissen haben wir mit starken Deckenleuchten und zusätzlich eingeschaltetem Blitzlicht durchgeführt. Bei den Fotos unter schummrigen Bedingungen haben wir die Deckenleuchten und die Blitzfunktion ausgeschaltet sowie eine indirekte Beleuchtung mit einer 1-Watt-LED-Lampe genutzt.

Auf den einzelnen Seiten finden Sie zunächst jeweils eine nähere Beschreibung der Kamera des jeweiligen Smartphone-Modells, sowie deren Testergebnisse. Dabei verlinken wir jeweils auch die unbearbeiteten Testaufnahmen. Auf der letzten Seite finden Sie hingegen eine Zusammenfassung des gesamten Tests. Dort küren wir auch die Testsieger. Wenn Sie also wissen wollen, welches Smartphone die beste Kamera hat, können Sie direkt dorthin klicken.

Hinweis: Alle Fotos haben wir bei höchstmöglicher Auflösung im Auto-Modus gemacht. Bis auf die Aufnahmen mit den Kameras der beiden Samsung-Smartphones (16:9-Format) ist der Modus bei den übrigen Geräten im 4:3-Format voreingestellt gewesen bzw. konnte angepasst werden.

Auf der nächsten Seite haben wir die Kamera des iPhone 6S getestet - die Erwartungen an die Kult-Marke im Bereich der High-End-Smartphones sind natürlich hoch.

Teilen