Bada

Eingestellte Eigenentwicklung: Samsung Bada

Von 2010 bis 2012 setzte Samsung in der populären Wave-Reihe auf sein selbst entwickeltes Handy-Betriebssystem Bada.
AAA

Samsung setzt neben weiteren Handy-Betriebssystemen auch auf Eigenentwicklungen: Zwischen 2010 und 2012 kam in der Wave-Reihe das System Bada (das koreanische Wort für "Ozean") zum Einsatz. Als Kernkompetenzen sollten sich Bada-Geräte unter anderem auf Synchronisation, Web-2.0-Anwendungen oder Location-based Services verstehen. Das erste Gerät, das mit Bada auf den Markt kam, war das Samsung Wave S8500 - weitere Handys folgten. Im Jahr 2012 gab Samsung bekannt, Bada durch Tizen ablösen zu wollen.

Sensoren, Sensoren, Sensoren

BadaBada Ab der Version 2.0 unterstützte das System unter anderem ein sehr weitgehendes Multitasking, Spracherkennung und NFC-Support. Zudem wartete Bada 2.0 mit neuer Oberfläche, erweiterter Unterstützung für HTML5 im Browser sowie dem potenziellen Bluetooth-Killer Wifi Direct auf.

Von Beginn an hob Samsung auch immer wieder die Bedeutung von "Sensoren" für Bada-Handys hervor: Hier sollten zum Beispiel Beschleunigung, Neigung, Abstand oder auch die Wetterverhältnisse durch das Gerät messbar sein. Entsprechend richtete sich das Betriebssystem unter anderem auch an Spiele-Entwickler - hilfreich war hier dann die Unterstützung für 3D-Grafik und Vibrationseffekte. Zudem bot das Samsung-System unter anderem den Support für Gesichtserkennung und GPS.

Software-Entwickler haben laut Samsung Zugriff auf zahlreiche Kernfeatures eines Smartphones für ihre Applikationen. Software für Bada vermarktet Samsung über seinen Appstore Samsung Apps.

Während Samsung früher Handy-Modelle mit unterschiedlichsten Betriebssystemen herausbrachte, so hat das koreanische Unternehmen heute fast ausschließlich Android-Smartphones sowie Einfach-Handys mit einem propriertären OS im Sortiment, von einzelnen Ausnahmen abgesehen. Dabei arbeitet Samsung schon seit einiger Zeit daran, sich unabhängiger von Googles Android-System zu machen. Doch die Entwicklung des ebenfalls Linux-basierten Tizen, an welchem Samsung seit 2011 werkelt, hat sich sich offenbar länger hingezogen als geplant.

Handys mit Bada in der teltarif-Datenbank

teltarif.de-Videos zu Bada-Smartphones

Weitere Meldungen zu Bada

1 2 3 4 vorletzte