Smartphones

Aktuelle Handy-Betriebssysteme im Vergleich

Das bieten Android, iOS, Windows Phone & Co. in der Praxis
AAA

Mit Bada stellte Samsung seinerzeit ein weiteres, hauseigenes System vor, das bis heute auf den vergleichsweise preiswerten Geräten der Wave-Reihe des Herstellers zum Einsatz kommt. Mittlerweile ist Version 2.0 verfügbar, und Bada muss sich nicht verstecken: Das Betriebssystem bringt alle Fähigkeiten mit, die der Nutzer von einem zeitgemäßen System erwarten kann. Die Zahl der Apps ist indes begrenzt - kein Wunder, da die Plattform in puncto Nutzungsanteilen weit von den großen Konkurrenten entfernt ist. Die Zukunft von Bada liegt übrigens in einer Verschmelzung mit dem so genannten Tizen-System.

Blackberry OS

Blackberry OSBlackberry OS Die Blackberrys haben zusehends an Popularität verloren - das iPhone kann auch im Business-Sektor seinen Coolness-Faktor ausspielen. Dabei kommt auf den Geräten mit dem Blackberry OS zumindest ein leistungsfähiges System zum Einsatz, dass nicht nur die Fähigkeiten als E-Mail-Maschine begründet, sondern auch mit Multimedia-Funktionen wie Videowiedergabe, Musikplayer und vielem mehr aufwarten kann.

Trotzdem: Blackberry will den Niedergang mit einem neuen System aufhalten. Erste Geräte mit dem so genannten Blackberry 10 sollen Anfang 2013 in den Handel kommen. Die neuen Blackberrys sollten Gerüchten zufolge komplett auf QWERTZ-Tastaturen verzichten, was ein erheblicher Einschnitt gewesen wäre - aber nach der Vorstellung der neuen Geräte Blackberry Z10 im Smartphone-Design und Blackberry Q10 im klassischen Blackberry-Design mit QWERTZ-Tastatur hat sich dieses Gerücht zerschlagen.

Symbian

Symbian/Nokia BelleSymbian/Nokia Belle Symbian war einst das meistgenutzte Smartphone-System - doch diese Zeiten sind vorbei. Symbian sieht seinem Ende entgegen, es konnte sich einfach nicht mehr gegen die Konkurrenz behaupten. Schwachpunkt vor allem: Das System war nicht für die Touchscreen-Steuerung konzipiert, und als diese Bedienform sich zur meistverwendeten entwickelte, geriet Symbian ins Hintertreffen. Zwar kann das aktuelle Symbian Belle mithalten, doch das Ende ist besiegelt - weitere Entwicklungen wird es nicht mehr geben. Dabei ist vor allem mit dem Nokia 808 PureView noch ein besonders interessantes Exemplar erhältlich: MeegoMeego Das Smartphone punktet mit seiner 41-Megapixel-Kamera. Allerdings wird dieses vermutlich auch das letzte Symbian-Gerät von Nokia sein.

Meego

Meego sollte einst Hoffnungsträger für Nokia sein und Symbian als Nachfolger beerben. Doch dann kam die Neuausrichtung: Nokia konzentriert sich voll auf Windows Phone. Immerhin hat aber mit dem N9 ein Nokia-Handy mit Meego das Licht der Welt erblickt - weitere Geräte mit dem System gibt es nicht. Daher ist Meego ein Nischensystem, das N9 erfreut sich aber bei einer gewissen Klientel weiterhin großer Beliebtheit. Da die Anwenderzahlen aber gering sind, ist das App-Angebot mehr als überschaubar. Ein N9 sollte sich der Nutzer daher nur bei großer Sympathie für das System zulegen.

Die Systeme im Überblick

  Android iOS Windows Phone Symbian Blackberry OS Bada Meego
aktuelle Version 4.2 6 7.8 8 Belle 10 2.0 1.3
Standard-Browser Chrome Safari Internet Explorer Symbian Blackberry Bada (Nokia N9:
Webkit 2)
Apps 800 000 775 000 150 000 über 100 000 100 000 über 10 000 k.A.
Flash ja, ab 2.2 nein nein ja ja, bis 6 ja ja
Tethering ja ja, ab 4.3 ja, ab Mango 1) ja ja ja, ab 7.1 ja ja
Ober-
flächen
HTC Sense, Motoblur - - - - - TouchWiz -
PC-
Software
diverse iTunes Zune, Connector for Mac App, Connector for Mac Nokia
Suite
Device Manager, Media Sync Kies (Nokia PC Suite)
Firmware-Update Over the Air, PC-Software Over the Air, PC-Software PC-
Software
Over the Air, PC-Software Over the Air, PC-Software PC-
Software
PC-
Software
Over the Air, PC-Software
unter-
stützte OS
Windows, Mac OS, Linux Windows, Mac OS Windows, Mac OS Windows, (Mac OS) Windows, Mac OS Windows, Mac OS Windows, Mac OS, Linux
Stand: 04. Februar 2013
1) Herstellerabhängig

Neue Konkurrenz in den Startlöchern: Firefox OS, Ubuntu for Phones, Tizen, Sailfish OS

Der Smartphone-Markt erscheint auf den ersten Blick wie zugenagelt: Mit iOS und Android haben sich zwei Platzhirsche etabliert, die aktuell niemand bezwingen kann - selbst Windows Phone tut sich schwer, Marktanteile zu gewinnen, und das trotz Aber-Millionen-Werbebudget.

Trotzdem werden auch in Zukunft weitere Systeme auf den Markt drängen: Hinter Tizen steht mit Intel ein gewichtiger Player, Sailfish OS möchte Meego ebenfalls beerben. Firefox OS will mit seiner konsequenten Ausrichtung auf das Web punkten, HP hat das einst hochgelobte webOS als Open Source unter dem Namen Open webOS bereitgestellt und Ubuntu soll ebenfalls für Smartphones kommen. Fehlen nur noch Hersteller, die auch Geräte mit diesen Systemen bauen - wie schnell sich die Marktsituation ändern kann, hat vor allem Nokia mit Symbian erleben müssen: Vor wenigen Jahren noch unangefochtener Marktführer, ist das OS zum sterbenden Nischensystem verkommen.

erstezurück 1 2

Mehr zum Thema Mobiles Betriebssystem