Live-Sport

YouTube-Livestream: Handball- & Basketball-Bundesliga kostenlos

Basketball Playoff und letzte Spiele der Handball-Saison live
AAA

Screenshot des Sport1-YouTube-ChannelsScreenshot des Sport1-YouTube-Channels Fans der Handball- und Basketball-Bundesliga können sich auf Live-Übertragungen bei YouTube freuen. In den kommenden Wochen werden zahlreiche Spiele aus der Toyota Handball-Bundesliga und von den Finalspielen der Playoffs der Beko Basketball-Bundesliga kostenlos ins Internet gestreamt. Heute präsentiert Sport1 ab 17:30 Uhr in seinem YouTube-Channel mit dem Spiel TSV Hannover-Burgdorf gegen den THW Kiel zum ersten Mal ein deutsches Sportereignis live auf dem Video-Portal.

Die Live-Übertragung ist der Startschuss einer umfangreichen Livestream-Kooperation zwischen dem Free-TV-Sport-Sender Sport1 und YouTube, im Rahmen derer Livestreams von diversen Sportereignissen aus dem Programmportfolio von Sport1 auch auf dem Video-Portal angeboten werden. Aus der Handball-Bundesliga steht nach der Partie Hannover-Burgdorf gegen Kiel als nächste Live-Übertragung auf YouTube am 24. Mai ab 20:15 Uhr die Begegnung VfL Gummersbach gegen die Rhein-Neckar Löwen auf dem Programm und am 1. Juni treffen ab 18:55 Uhr der neue deutsche Meister HSV Hamburg und der TBV Lemgo aufeinander. Am letzten Spieltag bietet Sport1 am 4. Juni ab 16:30 Uhr den YouTube-Nutzern eine Live-Konferenz der wichtigsten Spiele.

Auch die Finalspiele der Playoffs in der Beko Basketball Bundesliga werden live übertragen: Der Sport1-YouTube-Channel bietet ab Sonntag, 5. Juni um 15:40 Uhr Livestreams der Finals, die im Modus "best of five" ausgetragen werden. Die weiteren Termine: 8. Juni 19 Uhr, 11. Juni ab 19:45 Uhr und falls nötig 14. Juni ab 19:45 Uhr und 18. Juni ab 20:30 Uhr. Die technische Realisierung der Livestreams übernimmt die Plazamedia, die wie SPORT1 zur Constantin Medien-Gruppe zählt und für zahlreiche Sportübertragungen auch für andere Sender zuständig ist. Im Sport1-YouTube-Channel werden bei den Livestreams im ersten Schritt zwei Qualitätsstufen angeboten - für Nutzer mit wenig Bandbreite mit 350 kBit/s für Nutzer mit höherer Bandbreite mit 1 MBit/s. Nach Absprache zwischen der Technik von Sport1 und YouTube werde es vorerst keinen HD-Livestream geben, da HD zusätzliche Computerkapazitäten erfordern und gleichzeitig auch die Nutzergruppe einschränken würde, teilte Sport1 auf Nachfrage von teltarif.de mit. Stattdessen würde aber der High-Quality-Stream speziell für schnelle Sportarten wie Handball optimiert.

Übrigens: Jene Spiele, die Sport1 im normalen TV-Programm zeigt, können auch über Zattoo angesehen werden. Zattoo ermöglicht das schauen zahlreicher TV-Programme im Live-Betrieb und setzt lediglich eine kostenlose Anmeldung voraus. Der Nutzer kann anschließend über eine spezielle Software oder über den Browser die unterstützten TV-Sender schauen.

Weitere Artikel zu Sportübertragungen auf Handys und PCs