komfortabel

UMTS- & LTE-Surfsticks: Mobiles Internet per USB-Anschluss

Weitere Hardware für den Zugang zum mobilen Internet
AAA

Schnelle Datenübertragung mittels UMTS, der UMTS-Erweiterung HSPA oder dem neuen Datenturbo LTE kommt nicht nur Handys und Smartphones zu Gute, sondern auch allen Anwendern, die unterwegs per Laptop, Note- und Netbook arbeiten. Vorteil gegenüber der Anbindung per WLAN: die größere Abdeckung in der Fläche. Während WLAN an Hotspots mit geringem Radius gebunden ist, decken UMTS und HSPA mittlerweile einen großen Teil des Bundesgebietes ab - wer sich in ländlichen Gebieten aufhält, ist freilich möglicherweise nach wie vor abgeschnitten. LTE hingegen wird nicht nur in Ballungsgebieten, sondern auch auf dem Land ausgebaut - allerdings auch nicht überall. Ausführliche Informationen zum Ausbau der LTE-Netze und zu speziellen LTE-Tarifen finden Sie auf unseren Ratgeber-Seiten zum Thema LTE.

Auch Surf-Sticks können SIM- bzw. Net-Lock haben

UMTS-Surfsticks: Anbindung ans mobile Internet per USB-Anschluss In früheren Zeiten kamen für die Anbindung ans Mobilfunk-Netz meistens so genannte PCMCIA-Karten zum Einsatz, mittlerweile haben sich Surf-Sticks durchgesetzt: In die kleinen Stifte legt der Nutzer einfach eine SIM-Karte ein und verbindet diese dann per USB-Anschluss mit dem Rechner. Je nach System installiert sich die Hardware dank Plug & Play selbst und ist umgehend einsatzbereit.

Analog zu Handys gilt auch für Surf-Sticks, dass es Geräte mit SIM- bzw. Net-Lock und Geräte ohne eine solche Sperre gilt. Subventionierte, gelockte Geräte sind dann in aller Regel günstiger. Gerade wer nicht auf Windows, sondern auf Mac OS X oder Linux setzt, sollte sich jedoch vorab mit der Treiber-Situation auseinandersetzen.

UMTS-Surf-Sticks gibt es bei einer Vielzahl von Netzbetreibern und Mobilfunk-Discountern. Doch das vielfältige Angebot täuscht darüber hinweg, dass hinter vielen Offerten dieselbe Hardware steckt - wie auch die unten stehende Tabelle zeigt. Hinter den Geräten stehen dann große Produzenten wie Huawei, ZTE oder Option.

Mittlerweile sind auch LTE-Surf-Sticks im Handel erhältlich. In der Regel bieten diese nicht nur LTE, sondern auch UMTS/HSPA sowie EDGE. Das ist praktisch für den Nutzer, da das LTE-Netz noch nicht so flächendeckend ausgebaut ist wie UMTS.

Mit mobilem UMTS-Router eigenes WLAN per Mobilfunk aufspannen

Neben Surf-Sticks gibt es auch noch weitere Möglichkeiten, via Mobilfunk mit Geräten online zu gehen, die kein integriertes UMTS- oder LTE-Modem besitzen. Wer ein eigenes WLAN-Netz auf Basis von UMTS/HSPA oder LTE aufbauen will, kann hierfür einen mobilen UMTS-Router nutzen - auch mobiler Hotspot genannt. In diesen legt der Nutzer ebenfalls eine SIM-Karte ein. Damit stellt das Gerät eine Datenverbindung per Mobilfunk her und spannt ein WLAN auf. Über dieses Funknetzwerk stellt der mobile Hotspot anderen Endgeräten wie Laptops, Handys und Tablets die Internetverbindung zur Verfügung. Einen ausführlichen Ratgeber zu mobilen Hotspots haben wir auf einer weiteren Seite für Sie zusammengestellt.

Ausgewählte Surf-Sticks und ihre Anbieter

Modell Downstream Upstream Betriebssystem 1 Erhältlich u.a. bei
4G XS Stick P10 3,6 MBit/s 0,38 MBit/s Windows 7, Vista, XP, 2000, Mac OS X blau.de
4G XS Stick W14 7,2 MBit/s 5,76 MBit/s Windows 7, Vista, XP, 2000, Mac OS X Klarmobil
4G XS Stick TV(DVB-T) 7,2 MBit/s 5,76 MBit/s Windows 7, Vista, XP, 2000, Mac OS X Klarmobil
Huawei E160 3,6 MBit/s 0,38 MBit/s Windows 7, Vista, XP, 2000, Mac OS X, Linux o2, BildMobil
Huawei E173 7,2 MBit/s 5,76 MBit/s Windows Vista, XP, 2000, Mac OS X Base, BildMobil, E-Plus, LIDL
Huawei E173u 7,2 MBit/s 5,76 MBit/s Windows 7, Vista, XP, 2000, Mac OS X o2, Tchibo
Huawei E173s 7,2 MBit/s 5,76 MBit/s Windows 7, Vista, XP, 2000, Mac OS X bildmobil
Huawei E303 7,2 MBit/s 5,76 MBit/s Windows Vista, XP, 2000, Mac OS X, Linux BASE, congstar, E-Plus
Huawei E176 7,2 MBit/s 5,76 MBit/s Windows Vista, XP, 2000, Mac OS X Telekom
(web'n'walk Stick IV)
Huawei E1550 3,6 MBit/s 0,38 MBit/s Windows 7, Vista, XP, 2000, Mac OS X Aldi (Medion Web-Stick S4012), Lidl
Huawei E1750 7,2 MBit/s 5,76 MBit/s Windows 7, Vista, XP, 2000, Mac OS X Telekom, o2, Fonic
Huawei E1823 28,8 MBit/s 5,76 MBit/s Windows 7, Vista, XP, 2000, Mac OS X, Linux Telekom (web'n'walk Stick Business)
Huawei E367 28,8 MBit/s 5,76 MBit/s Windows 7, Vista, XP, Mac OS X o2
Huawei E352s-5 21 MBit/s 5,76 MBit/s Windows 7, Vista, XP, Mac OS X Telekom
Huawei E398 LTE: 100 MBit/s,
HSDPA: 42 MBit/s
LTE: 50 MBit/s,
HSUPA: 5,76 MBit/s
Windows 7, Vista, XP, Mac OS X Vodafone, Telekom
Huawei E3276s-150 LTE: 150 MBit/s,
HSDPA: 42 MBit/s
LTE: 50 MBit/s,
HSUPA: 5,76 MBit/s
Windows 8, Windows 7, Vista, XP, Mac OS X Telekom (Speedstick LTE III)
Huawei K3765-HV 7,2 MBit/s 5,76 MBit/s Windows 7, Vista, XP, Mac OS X Vodafone
Huawei K3772-Z 7,2 MBit/s 5,76 MBit/s Windows 7, Vista, XP, Mac OS X Vodafone
Huawei K3805-ZV 14,4 MBit/s 5,76 MBit/s Windows 7, Vista, XP, Mac OS X Vodafone
Huawei K4510-H 28,8 MBit/s 5,76 MBit/s Windows 7, Vista, XP, Mac OS X Vodafone
Huawei K4605-H 42,2 MBit/s 5,76 MBit/s Windows 7, Vista, XP, Mac OS X Vodafone
Huawei K5150-LTE LTE: 150 MBit/s,
HSDPA: 42 MBit/s
LTE: 50 MBit/s,
HSUPA: 5,76 MBit/s
Windows 8, Windows 7, Vista, XP, Mac OS X Vodafone
ZTE MF100 3,6 MBit/s 0,38 MBit/s Windows 7, Vista, XP, 2000, Mac OS X congstar
ZTE MF110 7,2 MBit/s 5,76 MBit/s Windows Vista, XP, Mac OS X 1&1 Surfstick
ZTE MF190 7,2 MBit/s 5,76 MBit/s Windows Vista, XP, Mac OS X o2
ZTE LTE 4G MF821D LTE: 100 MBit/s,
HSDPA: 42 MBit/s
LTE: 50 MBit/s,
HSUPA: 5,76 MBit/s
Windows 7, Vista, XP, Mac OS X o2
1 Offizielle Angaben des Herstellers

Aktuelle Meldungen zu Surfsticks

1 2 3 416 vorletzte