iPhone 5, 5S und 5C

Nachfolger-Duo für das iPhone 5: Apple iPhone 5S und 5C

iPhone 5S und 5C wurden im September 2013 vorgestellt. Das iPhone 5S ähnelt seinem Vor­gänger optisch, bringt aber einige neue Aus­stat­tungs­details mit, wohin­gegen das iPhone 5C ein anderes Design besitzt, aber im Inneren auf Bewähr­tes setzt.
Kommentare (6128)
AAA

Apple iPhone 5S, 5C und 5Apple iPhone 5S, 5C und 5 Am 10. September 2013 hat Apple das iPhone 5S und iPhone 5C vor­gestellt. Wie schon im Jahr zuvor bei der Ver­öffent­lichung des iPhone 5 ent­täuschte das Unter­nehmen aus Cupertino jedoch die­jenigen, die große Veränderungen beim neuen iPhone-Modell erwartet hat­ten.

Neben dem iPhone 5S, welches das iPhone 5 als Top-Modell ab­löst hat, hat Apple nun mit dem iPhone 5C auch eine "preis­günstigere" iPhone-Variante mit Kunst­stoff-Gehäuse in größerer Farb­auswahl im Sortiment. Der Verkaufs­start für die beiden neuen iPhone-Modelle in Deutsch­land war am 20. September 2013.

iPhone 5S und 5C: Viel Ähnlichkeit mit iPhone 5

Die beiden Apple-Modelle unter­scheiden sich nur in einigen Details vom Vor­jahres-Modell iPhone 5. So besitzen iPhone 5S und 5C eben­falls ein 4 Zoll großes Display mit der Auf­lösung von 1 136 mal 640 Pixel und eine Kamera-Auf­lösung von 8 Mega­pixel, wobei Apple angibt, Verbes­serungen am Bild-Sensor und Blitz-Licht der Kamera vor­genom­men zu haben. Beide Smart­phones werden mit der iOS-Version iOS 7 aus­geliefert.

Unter­schiede zwischen dem iPhone 5S und 5C gibt es in der Gestal­tung des Gehäuses und beim Prozes­sor. Während im Inneren des iPhone 5C wie im iPhone 5 ein A6-Prozes­sor werkelt, ist im iPhone 5S der neue Prozes­sor A7 verbaut. Zudem ist das iPhone 5C dicker und schwerer. Das iPhone 5S ist in Ab­mes­sungen und Gewicht absolut identisch mit dem iPhone 5. Es ist ebenfalls 123,8 mal 58,6 mal 7,6 Milli­meter groß, bei einem Gewicht von 112 Gramm. Das iPhone 5C ist hin­gegen mit 132 Gramm deut­lich schwerer und weicht mit den Maßen von 124,4 mal 59,2 mal 9 Millimeter vor allem in der Dicke deut­lich von den gewohnten iPhone-Propor­tionen ab. Beim Home-Button unter­scheidet sich jedoch das iPhone 5S vom Vorgänger iPhone 5, aber nicht das iPhone 5C. Letzteres bringt den alt­bekannten Home-Button der bisherigen iPhones mit, wohin­gegen beim iPhone 5S die Rechteck-Markierung fehlt und sich nun ein Finger­abdruck-Sensor hinter der Taste verbirgt, die einen Metall-Rand besitzt.

Das iPhone 5 war das erste Apple-Handy mit LTE-Unter­stützung - jedoch nur auf einem der drei in Deutsch­land genutzten Frequenz­bänder, was für viel Unmut sorgte. Diesen Schnitzer hat Apple mit dem iPhone 5S und 5C aus­gemerzt, denn sie bieten LTE in den Frequenz­bereichen 800, 1800 und 2600 MHz.

iPhone 5 schon nach einem Jahr abgelöst

Apple iPhone 5Abgelöst: Das Apple iPhone 5 Das iPhone 5 hatte Apple am 12. September 2012 vor­gestellt. Lange erwartet, brachte das Smar­tphone tatsächlich kaum Über­raschungen mit sich. Der Verkauf begann in Deutsch­land am 21. September 2012 und endete mit dem Markt­start des iPhone 5S.

Um das mit vier Zoll etwas größere Display zu be­her­bergen, war das iPhone 5 zwar länger geworden als sein Vor­gänger, aber nicht breiter. Die Maße betragen 123,8 mal 58,6 mal 7,6 Milli­meter bei einem Gewicht von 112 Gramm. Damit ist das iPhone 5 mehr als 20 Pro­zent leichter und schmaler als das iPhone 4S.

Größeres Display, schnellerer Prozessor, iOS 6 und Glonass

Apple iPhone 5 16GB
Die Auf­lösung des Displays vom iPhone 5 beträgt 1 136 mal 640 Pixel, was eine Pixel­dichte von 326 ppi ergibt. Bei der Kamera setzte Apple auf ein Modell mit acht Mega­pixel mit LED-Blitz. Im Inneren des Smart­phone arbeiten ein Prozes­sor namens A6 und iOS 6 als Betriebs­system. Weiterhin unter­stützt das Apple-Handy Bluetooth 4.0 und WLAN nach den Standards 802.11a/b/g und n sowie für die satelliten­gestützte Ortung und Navigation die Systeme GPS und die rus­sische GPS-Alter­native Glonass.

iPhone mit LTE und neuem Dock Connector

Vergleich: Apple Thunder und Lightning Dock ConnectorVergleich: Lightning und Thunder Mit dem iPhone 5 hatte Apple erstmals ein Smart­phone heraus­gebracht, das den Daten­turbo LTE mitbringt, aller­dings funkt dieses Apple-Handy vorwiegend auf Fre­quenzen, die in Europa nicht für LTE ver­wendet werden. Das europäische iPhone-5-Modell unter­stützt LTE in den Frequenz­bändern um 850, 1800 und 2100 MHz, nutzbar ist davon hier­zulande nur das 1800-MHz-Band und das auch nur bei bestim­mten Netz­betrei­bern.

Eine echte Neuerung war der kleinere Anschluss namens Lightning mit nur 9 statt wie bisher 30 Pins. Der Abschied vom bisherigen Dock Connector namens Thunder ermöglicht laut Apple kleinere und flachere Bau­formen für die Geräte. Während Apple dem iPhone 5 zum Laden einen Adapter von Lightning zu USB beilegte, müssen Nutzer, die bereits Geräte mit Thunder-Connector besitzen wie etwa Docking-Stationen, zusätzlich einen Adapter kaufen.

Unsere News zum Apple iPhone 5

1 2 3 418 vorletzte

Viele Gerüchte haben sich bestätigt

Ob der A6-Prozessor, das größere Display oder die Unter­stützung für LTE - fast alle neuen Features, die das iPhone 5 im Vergleich zu seinen Vor­gängern mit­brachte, waren bereits im Vor­feld bekannt. Auch Infor­mationen über den neuen kleineren Dock Connector waren bereits vor der of­fiziel­len Vorstel­lung des Apple-Handys durch­gesickert. Ins­besondere die Ein­führung der Nano-SIM anstatt der bis­herigen Micro-SIM warf bereits im Vor­hinein durch den Streit von Apple mit anderen Her­stel­lern wie Nokia, RIM und Motorola im Standardisierungs­gremium ETSI ihren Schatten voraus.