Überblick

Ratgeber: So telefonieren Sie günstig im Februar

Call-by-Call-Tarife, mit denen Sie auf der sicheren Seite sind
AAA

Wer seine Telefonkosten mit der Nutzung von Call by Call reduziert, sollte sich entweder regelmäßig, am besten vor jedem Gespräch, über die jeweils aktuellen Tarife informieren, oder aber auf Anbieter setzen, die konstante Tarife bzw. Tarifgarantien anbieten. Letztere fassen wir an dieser Stelle wie zu jedem Monatsbeginn für Sie zusammen und zeigen Ihnen, mit welchen Anbietern Sie wann und wohin günstig telefonieren können.

Telefonieren per Call by Call: Besser mit TarifgarantieTelefonieren per Call by Call: Besser mit Tarifgarantie Grundsätzlich gilt: Wer in den Abendstunden einen deutschen Festnetzanschluss anruft, zahlt bedeutend weniger als tagsüber. Ab 19 Uhr garantiert Tele2 mit der 01013 noch bis zum Ende des Monats, nicht mehr als 0,5 Cent pro Minute zu berechnen. Das gilt an allen Tagen der Woche. Wer vor 19 Uhr ins Festnetz telefoniert, muss unterscheiden, ob er an einem Werktag, also montags bis freitags, oder am Wochenende telefoniert. Hier gelten dann zumeist vollkommen unterschiedliche Angebote.

Zahlreiche Angebote mit unterschiedlichen Zeitfenstern

Wer werktags ein Orts- oder Ferngespräch führt, kann die 01028 nutzen. Sie garantiert, zwischen 7 Uhr und 19 Uhr nicht mehr als 1,55 Cent pro Minute zu berechnen. 01088 unterbietet das Angebot mit einem Minutenpreis von 1,54 Cent - allerdings gilt diese Garantie ausdrücklich nicht für Ferngespräche in der Zeit von 18 bis 19 Uhr. Alternativ lässt sich auch die 01052 nutzen: Hier werden Maximalpreise von 1,69 Cent pro Minute garantiert. Eine weitere Alternative ist die 010033: Sie garantiert zwischen 8 und 18 Uhr einen Minutenpreis von 1,49 Cent pro Minute.

Am Wochenende gibt es andere Anbieter mit einer interessanten Tarifgarantie. So garantiert Arcor (01070), bis Ende des Monats am Wochenende nicht mehr als 0,95 Cent pro Minute zu berechnen. In den Abendstunden wird diese Offerte jedoch von Tele2 deutlich unterboten. Tele2 sollte indes nicht tagsüber am Wochenende genutzt werden, da vor 19 Uhr ein Minutenpreis von stolzen 9,99 Cent erhoben wird.

Mobilfunk: 01098 garantiert nicht mehr, 01012 mit neuer Garantie

Bei Gesprächen zu deutschen Handy-Rufnummern gibt es in Sachen Tarifgarantie Änderungen. So hat die 01098 ihre Garantie nicht weiter verlängert und es ist nicht auszuschließen, dass die Minutenpreise hier steigen werden. Als Alternative hat die wie 01098 zur Ventelo/QSC-Gruppe gehörende 010052 eine Garantie bis Ende des Monats eingeführt. Hier werden 6,49 Cent pro Minute maximal berechnet. Die 01012 berechnet ab morgen maximal 6,9 Cent pro Minute. Aktuell ist der Minutenpreis noch höher. Alternativ bietet die 010010 ebenfalls eine Garantie, hier über 6,95 Cent pro Minute. Weitere Anbieter, die aktuell Minutenpreise von 4 Cent und weniger offerieren, geben keine Garantie und haben zum großen Teil auch keine Tarifansage.

Telefonate per Call by Call ins Ausland sollten nach Empfehlungen unserer Redaktion nur mit Anbietern geführt werden, die eine Tarifansage anbieten. Denn neben häufiger wechselnden Tarifen gibt es im Ausland auch das Problem, dass der Anrufer sich oft nicht sicher sein kann, ob er eine Festnetz- oder Handynummer erreicht und welcher Minutenpreis in der Folge abgerechnet wird. Mit einer Tarifansage jedoch gibt es direkt vor dem Telefonat eine Bestätigung des Minutenpreises.

Alternative für Kunden ohne Telekom-Anschluss

Bekanntlich lässt sich Call by Call nur von Anschlüssen der Deutschen Telekom aus nutzen. Kunden alternativer Anbieter können diese Netzkennzahlen nicht nutzen. Doch auch sie können viel Geld sparen, wenn sie ins Ausland oder zu deutschen Mobilfunkanschlüssen telefonieren wollen. Einen Überblick über jene Tarife, die über die Methode Callthrough realisiert werden, haben wir in der vergangenen Woche für Sie zusammengefasst.