Lieferstatus

Google: Neue Nexus-Modelle weiter nur schwer erhältlich

Nexus 10 bereits wieder ausverkauft - Nexus 7 3G kurzzeitig erhältlich
AAA

Neue Nexus-Modelle weiter nur schwer erhältlichNeue Nexus-Modelle weiter nur schwer erhältlich Seit fast zwei Wochen sind die neuen Nexus-Smartphones und -Tablets von Google im Handel erhältlich. Die Verfügbarkeit der von LG, Asus und Samsung produzierten Android-Handhelds ist allerdings nach wie vor stark eingeschränkt, nachdem die ersten für den deutschen Markt bestimmten Geräte innerhalb von weniger als einer Stunde vergriffen waren.

In der vergangenen Woche teilte Google ganz offiziell mit, das Nexus 10 sei wieder über den Play Store erhältlich. In der Tat war das Tablet mit dem 10 Zoll großen Display für einige Stunden bestellbar. Dabei wurden Lieferfristen von bis zu drei Wochen genannt. Inzwischen ist das Nexus 10 wieder ausverkauft.

Ohne jede Ankündigung war am vergangenen Wochenende das Nexus 7 mit Mobilfunk-Modem wieder im deutschen Google Play Store verfügbar. Dabei stellte Google sogar eine Lieferung innerhalb von drei bis fünf Werktagen in Aussicht. Wer das Glück hatte, eines der raren Geräte zu ergattern, kann somit voraussichtlich noch in dieser Woche mit der Lieferung rechnen.

Nexus 7 mit WLAN weiter erhältlich

Inzwischen ist die Nexus7-Version mit GPRS- und UMTS-Modem wieder vergriffen und es ist auch nicht möglich, sich als Interessent vormerken zu lassen. Weiterhin erhältlich ist dagegen das Nexus 7 in der Variante, bei der sich der Internet-Zugang ausschließlich per WLAN herstellen lässt. Unabhängig davon, ob man das Modell mit 16 GB Speicher für 199 Euro oder die Variante mit 32 GB Speicherplatz für 249 Euro bestellt, soll das Tablet innerhalb von drei bis fünf Werktagen geliefert werden.

Nach wie vor keine neuen Informationen gibt es hinsichtlich der Verfügbarkeit des Nexus 4. Das Smartphone ist weiterhin als ausverkauft gelistet und Google konnte zuletzt keine Angaben dazu machen, wann das Handy wieder im deutschen Play Store verfügbar ist.

Unabhängig davon, für welches der neuen Nexus-Geräte man sich interessiert, dürfte es sich lohnen, hin und wieder einen Blick in den Google Play Store zu werfen. Das Beispiel des Nexus 7 mit WLAN und Mobilfunk zeigt, dass die Handhelds teilweise auch ohne vorherige Ankündigung zumindest kurzzeitig lieferbar sind. Einen E-Mail-Service zur Verfügbarkeit des Wunschmodells bietet Google nicht mehr an.

Weitere Meldungen zu Smartphones und Tablets von Google