Ansturm

Nexus 4: Erneut Bestell-Chaos im Google Play Store

Abgebrochene Bestellvorgänge, lange Wartezeiten, ausverkauft
AAA

Wie berichtet hat Google am Dienstagnachmittag um 17 Uhr erneut die Möglichkeit freigegeben, im deutschen Play Store das Android-Smartphone Nexus 4 zu bestellen. Erwartungsgemäß war der Ansturm auf den Online-Store abermals sehr groß. Einige Interessenten erhielten wieder Fehlermeldungen beim Versuch, das von LG hergestellte Handy zu bestellen.

In manchen Fällen ließ sich das gewünschte Nexus 4 in den Warenkorb legen. Dieser war im Anschluss aber dennoch leer. Wer es geschafft hat, das Smartphone wirklich in den Warenkorb zu legen und dazu innerhalb weniger Minuten nach Freigabe der Bestellungen geordert hat, soll das Nexus 4 laut Auftragsbestätigung innerhalb von ein bis zwei Wochen erhalten.

Bereits gegen 17.05 Uhr hatte Google für neue Kunden eine Wartezeit von vier bis fünf Wochen angegeben - unabhängig davon, ob sich der Interessent für das Modell mit 8 GB Speicher für 299 Euro oder für die Variante mit 16 GB für 349 Euro entschieden hatte. Wer versucht hatte, mit der gleichen Google-ID ein zweites Gerät mit 16 GB Speicher zu bestellen, scheiterte. Hier erschien lediglich ein Hinweis, dem zufolge die maximale Anzahl für das gewünschte Produkt erreicht sei.

Bestellung heute - Lieferung Mitte Januar

Lange Lieferzeiten beim Nexus 4Lange Lieferzeiten beim Nexus 4 Vom 8-GB-Modell ließen sich zumindest zwei Geräte bestellen. Auch die Kombination eines oder zweier Nexus 4 mit 8 GB und eines Modells mit 16 GB Speicherplatz war möglich. Inzwischen ist das Handy mit 8 GB Speicher erneut ausverkauft. Für die 16-GB-Variante, die nach wie vor bestellt werden kann, gibt Google Lieferzeiten von fünf bis sechs Wochen an. Wer heute ordert, wird also nach aktuellem Stand erst Mitte Januar beliefert.

Probleme hatten auch Kunden, die zwei Geräte bestellt haben und eines wieder stornieren wollten. Google hatte - trotz zweier Auftragsnummern - gleich beide Bestellungen storniert. Der Versuch, ein Nexus 4 mit 16 GB neu zu bestellen, schlug fehl, da nur eine Order pro Kunde möglich ist. Dieses Limit gilt offenbar auch dann, wenn der ursprüngliche Auftrag wieder zurückgezogen wurde.

Ausverkauft ist inzwischen auch die Version des Nexus 7 mit 32 GB und Mobilfunk-Schnittstelle, während die beiden Varianten, bei denen sich der Internet-Zugang nur über WLAN herstellen lässt, nach wie vor bestellt werden können. Die Lieferung soll innerhalb von drei bis fünf Werktagen erfolgen. Aktuell nicht lieferbar ist das Nexus 10. Sowohl die Version mit 16 GB, als auch das Modell mit 32 GB werden als "ausverkauft" angezeigt.

Weitere Meldungen zu Smartphones und Tablets von Google