DECT-Telefon mit Touchscreen

Gigaset bringt DECT-Telefon mit Touchscreen

Schnurloses Festnetztelefon erinnert an ein Smartphone
AAA

Gigaset SL910Gigaset SL910 Gigaset hat mit dem SL910 ein schnurloses Festnetz-Telefon vorgestellt, das vom Aussehen und der Bedienung her an ein Smartphone erinnert. Der kapazitive Touchscreen ist 6,8 mal 4,5 Zentimeter groß und verfügt über eine Diagonale von 8,1 Zentimetern. Die Auflösung beträgt 320 mal 480 Pixel, die Bedienung des berührungsempfindlichen Displays erfolgt über Wischbewegungen.

Die Technik des SL910 steckt in einem Rahmen aus Echtmetall und der Akkudeckel hat eine schwarze Klavierlackoberfläche, während die Ladeschale verchromt ist. Der 3,5-Megabyte-Speicher des Telefons soll laut Angaben von Gigaset bis zu 240 Fotos und etwa 200 Sound-Dateien fassen. Beim SL910 ist es möglich, die abgespeicherten Fotos zu einer Diashow zu kombinieren und diese Show als Bildschirmschoner für das Telefon zu verwenden. Im Telefonspeicher kann der Nutzer bis zu 500 Kontakte anlegen und diesen jeweils acht Telefonnummern und ein Foto zuweisen. Abgespeichert werden die Kontakte im Format vCard.

Drei Bildschirmoberflächen über Wischbewegung zugänglich

Für die Bedienung des Telefons gibt es drei Bildschirmoberflächen, zwischen denen man mit einer Wischbewegung wechselt. Die erste ist frei konfigurierbar, was man beispielsweise für die Ablage wichtiger Menüfunktionen oder Kontakte nutzen kann. Die zweite Oberfläche zeigt die Zifferntasten und das Adressbuch, während auf der dritten Oberfläche die Nachrichtenfunktionen wie Anrufliste und SMS abgelegt sind.

Synchronisationssoftware erlaubt Datenaustausch mit Outlook

Die Freisprecheinrichtung kann in verschiedenen Profilen eingestellt werden, und zwar in Abhängigkeit von den aktuellen Umgebungsgeräuschen. Mit PC und Mac kommuniziert das Telefon über Bluetooth oder Mini-USB-Kabel. Die Synchronisationssoftware QuickSync kann auf der Webseite von Gigaset heruntergeladen werden; sie erlaubt den Datenaustausch mit Outlook. Ist das Telefon mit dem Rechner verbunden, kann der Nutzer aus Outlook heraus direkt einen Kontakt anrufen.

Im Handel erhältlich soll das Gigaset SL910 ab Ende September sein, der empfohlene Verkaufspreis soll bei 149,99 Euro liegen. Ein Ergänzungsmobilteil mit der Modellbezeichnung SL910H kann separat zum selben Preis erworben werden. Die Modellvariante Gigaset SL910A hat zusätzlich einen Anrufbeantworter integriert und soll 169,99 Euro kosten.

Mehr zum Thema Gigaset

Schlagwörter