Hybrid-Bedienung

Gigaset S820: Festnetz-DECT-Telefon mit Touchscreen & Tastatur

Hybrid-Bedienung und individuell platzierbare Icons für mehr Komfort
AAA

Gigaset hat mit dem S820 ein neues Festnetz-Telefon vorgestellt, das laut Aussage des Funktelefon-Herstellers erstmals ein Touch-Display mit einer klassischen Tastatur in einem Gerät vereint. Trotz der hybriden Menü­führung zeigt sich das S820 im Look klassischer Festnetz-Telefone und kann platzsparend in einer kompakten Ladestation abgestellt werden.

Der resistive Touchscreen hat eine Diagonale von 6,1 Zentimeter, eine Auflösung von 240 mal 320 Pixel und dient dem direkten Zugriff auf die wichtigsten Funktionen wie Anruflisten, Adressbuch, Internruf, SMS, Babyphone etc. Dabei soll der Nutzer über auf dem Display angezeigte Menüpunkte bis zu sechs Einstellungs- und Anwendungs­optionen ohne vorheriges Navigieren durch das Telefon-Menü abrufen können. Die jeweiligen Kurzlinks lassen sich dabei laut Gigaset wie bei einem Smartphone nach Belieben auswählen.

Gigaset S820: Festnetz-Telefon mit Touchscreen und TastaturGigaset S820 mit Hybrid-Bedienung
Weitere Bilder mit Klick
Neben dem Touchscreen verfügt das Gigaset S820 auch über eine herkömmliche, beleuchtete Tastatur zum Wählen von Rufnummern, zum Editieren der Adressbuch-Einträge und für die Ziffern­eingabe für die Weckzeit oder Uhr. Auch die zwei Standard­tasten zum Abheben und Auflegen eines Telefonats sowie ein Steuerkreuz für die Menü-Navigation bringt das Gerät mit.

Hybrid-Bedienung und Komfortfunktionen

Gigaset will mit dem S820 nach eigenen Aussagen das Anruf­management verbessern. Dafür wurde das DECT-Telefon mit einigen Funktionen ausgestattet, die für noch mehr Komfort sorgen sollen: So können Nutzer für ausgewählte Kontakte die telefonische Verfügbarkeit zu Hause individuell festlegen. Auch lassen sich anonyme Anrufe nach Bedarf stumm schalten oder die Anrufe von bis zu 15 in einer Sperrliste eingetragenen Anrufern komplett blockieren. Die Weiter­leitung von Anrufen auf das Handy oder die Benachrichtigung per SMS bei neu eingegangenen Nachrichten auf dem Anruf­beantworter, gehört laut dem Hersteller ebenfalls zu den Funktionsmöglichkeiten des S820.

Mithilfe der frei verfügbaren Software Gigaset QuickSync sollen sich Outlook-Kontakte zwischen Computer und dem Adressbuch des Mobilteils synchronisieren lassen. Das Telefon wird dabei via Bluetooth oder Mini-USB mit dem Mac oder PC verbunden. So können Nutzer ihren gespeicherten Kontakten im Adressbuch Fotos, individuelle Anruftöne und Informationen über Geburtstage zuordnen. Das interne Adressbuch bietet den Angaben nach Platz für bis zu 500 Einträge mit vier unter­schied­lichen Rufnummern, gespeichert im vCard-Format.

Erweiterung durch Anrufbeantworter und zusätzliche Mobilteile

Die S820-Reihe von Gigaset ist sowohl als herkömmliches Telefon als auch mit integriertem Anruf­beantworter als S820A erhältlich. Dieser bietet eine Aufnahmezeit von bis zu 55 Minuten. Zur Systemerweiterung bietet Gigaset zudem weitere DECT-Mobilteile an, die unter der Bezeichnung S820H geführt werden und an den Basisstationen S820 und S820A mit vollem Funktionsumfang betrieben werden können. Alle Varianten des S820 sollen eine Gesprächsdauer von bis zu 20 bzw. eine Standby-Zeit von bis zu 250 Stunden ermöglichen.

Das Gigaset S820 soll ab Ende September in der Farbe Schwarz für 119,99 Euro erhältlich sein. Das S820A mit Anruf­beantworter wird Gigaset zum Preis von 139,99 Euro und das Erweiterungs­mobilteil S820H ebenfalls zum Preis von 119,99 Euro auf den Markt bringen.

Mehr zum Thema Gigaset