Abschaltung

getsmart und ADAC Prepaid: Abschaltung naht

Schon lange steht fest: Alle SIM-Karten von getsmart und ADAC Prepaid werden abgeschaltet. Bestandskunden sollten sich spätestens diese Woche auf den Wechsel einstellen. Reicht das Guthaben nicht für die Portierung aus, geht die Rufnummer endgültig verloren.
AAA
Teilen

getsmart wird abgeschaltetRufnummer retten: Bis 28. Februar kann Guthaben aufgeladen werden. Kunden von getsmart und seiner Mobilfunkmarke ADAC Prepaid haben noch eine Woche Zeit, um ihr Guthabenkonto aufzuladen und ihre Rufnummer zu retten. Das Ende des Aufladungszeitraums wird am 28. Februar erreicht sein. Alle Mobilfunkanschlüsse des Anbieters werden am 31. März endgültig abgeschaltet, wie uns der Anbieter bestätigte. Dies gilt sowohl für alle getsmart- als auch für alle ADAD-Prepaid-Karten.

Auf ausreichend Guthaben achten

Wer seine Rufnummer behalten möchte und noch keinen Anbieterwechsel eingeleitet hat, sollte beachten, dass bis zum 28. Februar mindestens 25 Euro Guthaben aufgeladen sein sollte, um die Portierungskosten abzudecken. Ein zu geringer Betrag wird im schlimmsten Fall dazu führen, dass die Portierung scheitert und die Rufnummer verloren geht. Die Kosten für die Rufnummern-Mitnahme können nur vom Prepaid-Konto abgezogen werden. Andere Zahlungswege sind für den Vorgang nicht vorgesehen.

Laut Anbieter ist eine Guthaben-Aufladung nach dem 28. Februar nicht mehr möglich. Ob dabei das diesjährige Schaltjahr beachtet wurde und eine Aufladung noch am 29. Februar erfolgen kann, war vom Unternehmen nicht eindeutig zu erfahren. Bestandskunden sollten sich nicht darauf verlassen, dass der gesamte Februar gemeint ist.

Wer eine Option gebucht hat, sollte zusätzlich zu den 25 Euro auch die dafür anfallenden Kosten berücksichtigen und gegebenenfalls anfallende weitere Nutzungskosten einrechnen. Überschüssiges Guthaben können sich Nutzer nach der Abschaltung ihrer Prepaid-Karte wieder auszahlen lassen.

getsmart empfiehlt Wechsel zu Blau

Auf der Webseite von ADAC Prepaid listet getsmart die noch verbleibenden Fristen auf und gibt an Bestandskunden die Empfehlung aus, zum Anbieter Blau zu wechseln.

Hierbei erhalten Wechsler von ADAC Prepaid ein exklusives Begrüßungsguthaben auf ihrer Blau-Prepaidkarte. Bei regulärem Tarifabschluss sind derzeit lediglich 10 Euro enthalten. Ab 1. März steigt das Startguthaben für Neukunden auf 15 Euro. Derzeit ist bei Blau zudem ein Extra-Guthaben in Höhe von 25 Euro erhältlich, wenn die Rufnummer mitgenommen wird. Dies deckt die bei getsmart oder ADAC Prepaid anfallenden Kosten an.

Auf der getsmart-Webseite finden sich diese Hinweise jedoch nicht. Irritierend: Auf der Webseite prangt noch immer der Bestell-Button für den getsmart-Tarif. Ein Klick hierauf führt jedoch in einen leeren Warenkorb. Laut getsmart endete die Vermarktungsphase zum 1. November 2015.

Wer dennoch einen anderen Tarif sucht, dem sei unser Tarifrechner für Handy-Tarife empfohlen. Die Abfrage ist bereits auf Prepaid-Tarife im E-Plus-Netz voreingestellt.

Teilen