Details

Weitere Gerüchte um neue Version des Nokia N97

Außerdem erste Software-Updates für das Nokia-Smartphone
AAA

Das Nokia N97 war noch nicht auf dem Markt, schon gab es erste Gerüchte zu einem zweiten Modell des neuen Smartphone-Flaggschiffs. Das Onlineportal World of Nokia konkretisiert nun die ersten Berichte und meldet, das Nokia N97 mini solle noch in diesem Jahr bei Vodafone erhältlich sein. Dies habe eine Kontaktperson bei dem Netzbetreiber bestätigt, ohne weitere Einzelheiten zu nennen. Nokia N97Das Nokia N97 soll einen kleinen Bruder bekommen

Nokia N97

Auch bei den ersten Gerüchten um eine kleinere Version des Nokia N97 wurde Vodafone als möglicher Netzbetreiber, bei dem das Handy zuerst erhältlich sein wird, gehandelt. In einem irischen Vodafone-Forum berichtete ein angeblicher Mitarbeiter des Unternehmens vom Nokia N97 mini als Smartphone-Neuheit, die noch in diesem Jahr auf den Markt kommt. Später ist dieser Beitrag wieder gelöscht worden.

Bislang keine Hinweise gibt es zu den Features des Nokia N97 mini. Denkbar ist, dass das Gerät nicht nur optisch kleiner ist, sondern auch mit weniger Features als sein "großer Bruder" auskommen muss. Dafür wäre der Verkaufspreis des Smartphones günstiger. Neu wäre eine solche "Light-Version" eines Smartphones bei Nokia nicht. So ähnelt auch das Nokia E63 optisch dem E71 - es bietet aber beispielsweise nur herkömmliches UMTS statt HSDPA.

Neue Software für Nokia N97

Für das bereits im Handel erhältliche Modell des Nokia N97 hat der Hersteller unterdessen die ersten Software-Updates bereitgestellt. Das Paket hat einen Umfang von rund 16 MB und kann direkt am Handy über eine bestehende Internet-Verbindung geladen werden. Eine PC-Verbindung - wie sie bei den Firmware-Updates für verschiedene ältere Nokia-Handys benötigt wurde - ist nicht erforderlich. Alternativ steht jedoch auch die Firmware-Installation über den Nokia Software Updater weiter zur Verfügung.

Die Aktualisierung bringt unter anderem neue Versionen von Nokia Messaging (jetzt Version 10.0), Nokia Maps und den Ovi-Kontakten (Version 1.20). Ein weiteres Update betrifft den Telefon-Speicher und neu verfügbar ist das Spiele-Portal N-Gage in der Version 1.30.

Firmware-Update für Nokia E63 und E71 bringt Veränderungen bei E-Mail-Nutzung

Wie Nutzer, die das seit einigen Wochen verfügbare Firmware-Update für die Nokia-Smartphones E63 und E761 installiert haben, berichten, ist es mit dem neuen Betriebssystem nur noch möglich, einen einzigen E-Mail-Account anzulegen. Sobald eine zweite elektronische Adresse konfiguriert wird, öffnet sich Nokia Messaging, wo die Accounts nun eingebunden werden. Nachteil: Nokia Messaging soll nicht dauerhaft kostenlos nutzbar sein.

Das Onlineportal S60.at berichtet nun, mit einem Trick sei es weiterhin möglich, mehrere POP3- und IMAP4-Zugänge zu installieren. Dabei müsse der User bei der menügeführten Einrichtung die Frage "Verbindung erlauben" mit "nein" beantworten. In diesem Fall werde Nokia Messaging nicht installiert und die E-Mail-Adressen könnten wie bisher angelegt und genutzt werden.