Rückrunden-Start

So geht's: Fußball-Bundesliga-Rückrunde per Internet und Handy

Live-Übertragungen finden erstmals auch in 3D statt
AAA

Die Hinrunde der Fußball-Bundesliga war eine der kuriosesten der vergangenen Jahre. Schalke spielte lange Zeit gegen einen Abstiegsplatz, Stuttgart - vor wenigen Jahren noch Meister - steht noch immer auf einem solchen Platz, Rekordmeister Bayern München strauchelte und Mainz und Dortmund sorgten für Überraschungen an der Tabellenspitze. Hinzu kamen in der Hinrunde viele kuriose Partien, überraschende Ergebnisse und einige umstrittene Entscheidungen. Heute Abend nun startet die Bundesliga nach der Winterpause in die Rückrunde. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Spiele unter anderem per Internet verfolgen können - erstmals sogar auch in 3D.

Sky bewirbt die Fußball-Bundesliga im Pay-TV aktuell für 24,90 Euro monatlich, bietet sie aber auch per Internet an.Sky bewirbt die Fußball-Bundesliga im Pay-TV aktuell für 24,90 Euro monatlich, bietet sie aber auch per Internet an. Klassischer Pay-TV-Sender für die Fußball-Bundesliga ist Sky. Der Sender bietet aktuell die Bundesliga im konventionellen Bezahlfernsehen für 24,90 Euro für die ersten sechs Monate, danach für 33,90 Euro monatlich. Doch auch wenn Sky unlängst gute Abozahlen präsentiert hat: Viele wollen kein Abo bei dem Pay-TV-Sender. Entsprechend gibt es auch Alternativen, beispielsweise Liga total! der Deutschen Telekom. Voraussetzung bei Liga total! ist ein Entertain-Anschluss der Telekom, der monatlich mit mindestens 44,95 Euro zu Buche schlägt, dann aber auch direkt Internet- und Festnetz-Flatrate beinhaltet. Ohne die beiden Flatrates und sogar ohne Internetanschluss fallen mindestens 27,95 Euro an. Hinzu kommen die Kosten für Liga total! mit 14,95 Euro monatlich. Alternativ kann Liga total! auch pro Spieltag gebucht werden und kostet dann pro Spieltag 9,95 Euro. Als Spezial-Feature gibt es bei der Telekom die persönliche Konferenz.

Sky streamt auf's iPad und iPhone, Telekom auf alle Telekom-Handys

Sky bietet die Möglichkeit, alle Spiele ohne jegliche feste Vertragsbeziehung zu dem Unternehmen auch im Internet als Live-Stream zu schauen. Die Kosten dafür sind mit 19 Euro pro Spiel (nicht Spieltag) jedoch enorm hoch und dürften nur im Notfall für die Fans in Betracht kommen. Selbst Sky-Kunden zahlen noch 10 Euro, um den Stream sehen zu können. Wer ein iPad oder iPhone sein Eigen nennt, kann zudem auch über diese Geräte schauen, wenn er die entsprechenden Programmpakete abonniert hat.

Die Telekom bietet keine Internet-Inhalte an - auch weil ihr die Rechte dafür fehlen. Dafür gibt es für Telekom Mobilfunkkunden jedoch die Möglichkeit, alle Spiele per Mobile-TV zu verfolgen. Für iPhone-Kunden kostet das monatlich 4,95 Euro. Das Abo ist monatlich kündbar. Ein Tagesticket kostet 1,95 Euro, ist aber nur für Nutzer nutzbar, die nicht mit einem iPhone unterwegs sind.

iPhone-Nutzer können alternativ auch auf die jüngst gestartete iPhone-App zurückgreifen und sich sogar live informierten. Allerdings: Live-Bilder gibt es hier aus rechtlichen Gründen nicht zu sehen. Und auch Spielzusammenfassungen wird es bei der Bundesliga nicht in Video-Form geben. Nutzer anderer Smartphone-Systeme können die mobile Sportschau-Webseite nutzen oder andere Apps für ihr entsprechendes Smartphone. Einen Überblick, welche Apps es für welche Systeme gibt, haben wir zu Beginn der Hinrunde veröffentlicht. Die Telekom bietet ihren Nutzern eine persönliche Konferenz an.Die Telekom bietet ihren Nutzern eine persönliche Konferenz an.

Live hören kann der Fußball-Fan die Bundesliga bei jedem Spiel auch im Radio. Die öffentlich-rechtlichen Sender, die es auch als Stream im Internet gibt, bieten dabei eine redaktionelle Zusammenstellung der Spiele zusammen mit der obligatorischen Konferenz am Samstag. Alle Spiele live und in voller Länge bieten die Radio-Kommentatoren des Internet-Senders 90elf. Dieser ist über die Webseite des Senders, aber auch über Internetradios oder Apps zu empfangen.

Der Vollständigkeit wegen sei auch erwähnt, dass es viele Begegnungen auch im Stream kostenlos und live im Internet zu sehen gibt. Es handelt sich hier jedoch um keine Angebote, die für den deutschen Markt gedacht sind, sondern um Streams aus dem Ausland, die über Wege im rechtlichen Graubereich für deutsche Nutzer zugänglich gemacht werden. Mehr zu diesem Thema lesen Sie in einer ausführlichen Meldung.

Bundesliga erstmals auch live in 3D

Eine Neuerung gibt es mit Beginn der Rückrunde für jene Kunden, die die Live-Pakete bei Sky oder Liga total! abonniert haben und auch HD empfangen können. Jeweils ein Sonntagsspiel wird künftig auch in der neuen Übertragungsform 3D zu sehen sein. Um die Spiele dreidimensional sehen zu können, muss der Nutzer jedoch naturgemäß auch einen 3D-Fernseher zu Hause nutzen. Aufpreise für 3D über die HD-Aufpreise hinaus gibt es weder bei der Telekom noch bei Sky. Wer sich ein Bild von Fußball in 3D machen will: Einige wenige Sky-Sportsbars bieten auch 3D an. Welche das sind, hat Sky auf seiner Webseite zusammengestellt.

Eröffnungsspiel kostenlos für alle - auch im Internet

Die Rückrunde startet heute abend mit einem kostenlosen Livespiel für alle Fernsehzuschauer. Parallel zu Sky und Liga total! wird auch Das Erste die Begegnung mit eigenem Reporter und Kommentator begleiten. Das Erste streamt das Spiel zwar nach aktuellem Stand nicht ins Internet, weil die Rechte dafür bei Sky liegen. Allerdings ist Das Erste beim Streaming-Dienst Zattoo vertreten. Nach einer kurzen, kostenlosen Registrierung kann die Begegnung zwischen Bayer 04 Leverkusen gegen Borussia Dortmund somit von jedem mit einer deutschen IP-Adresse kostenlos per Browser oder Zattoo-Software angesehen werden.

Weitere Artikel zu Sportübertragungen auf Handys und PCs