vorgestellt

Fußball-Bundesliga live im Internet: Sky streamt alle Spiele

Spiele sind in der Wiederholung für 1 Euro abrufbar
AAA

Wenn am Freitag die Fußball-Bundesliga in die Saison 2009/2010 startet, dann werden die Spiele nicht nur bei Sky per Kabel und Satellit und beim Telekom-Angebot Liga total! zu sehen sein, sondern auch im Internet. Sky hat die Rechte für die Internet-Übertragung erworben und darf alle Spiele über die Internet-Browser übertragen, während die IPTV-Rechte der Telekom sich auf die IP-basierte Übertragung auf eine Set-Top-Box oder Handys beschränkt.

Auf dem Sportplatz des SpVgg 1906 Haidhausen in München-Giesing - dem Sportplatz auf dem Sky-Experte Franz Beckenbauer das Spielen begonnen hat - hat Sky heute Details zu seinem Bundesliga-Angebot per Internet vorgestellt. Demnach will der Pay-TV-Sender, wie schon bei der DFB-Pokal-Übertragung am vergangenen Wochenende, von seinen Abonnenten für eine Übertragung 10 Euro berechnen, wer kein gültiges Pay-TV-Abo hat soll für ein einziges Spiel bzw. die Konferenz stolze 19 Euro zahlen.

Sky: Preise für Web-TV sind gerechtfertigt

Sky-Experte Ottmar HitzfeldSky-Experte Ottmar Hitzfeld bei der Sky-Fußball-Bundesliga-Präsentation. Carsten Schmidt, Sport-Vorstand bei Sky, bezeichnete im Gespräch mit teltarif.de diese Preise im Verhältnis zu dem, was ein Stadionbesuch kosten würde, als gerechtfertigt. Für einen Film würde man den Kunden online 5 Euro berechnen - "die Bundesliga ist doppelt so viel wert", so Schmidt. Zudem verwies er auf die weiteren Angebote, die Sky seinen Abonnenten mache. Etwa 60 bis 90 Minuten nach dem Spiel werden alle Übertragungen mit Ausnahme der Konferenz online für Sky-Abonnenten zum Abruf zur Verfügung gestellt. Dieser Abruf koste den Kunden 1 Euro.

Kostenlos hingegen stünde allen Abonnenten nach etwa der gleichen Zeit eine etwa 5-minütige Zusammenfassung des Spiels zur Verfügung. Dazu bräuchten sie kein Bundesliga-Abo. Am Montag nach dem Spielwochenende werde Sky diese Ausschnitte auch für Nicht-Abonnenten auf der Homepage kostenlos bereitstellen. Auf den Seiten von bundesliga.de und bild.de werden diese Clips dann dauerhaft zu sehen sein.

Und die nächsten Tage finden Sie auf teltarif.de einen Überblick über alle Möglichkeiten, die Bundesliga im Internet oder auf dem Handy zu verfolgen. Zudem können Sie in einem Interview nachlesen, warum Sky-Vorstandsmitglied Carsten Schmidt es nicht bereut, nicht für die IPTV-Rechte geboten zu haben.

Weitere Artikel zu Sportübertragungen auf Handys und PCs