Funktelefon

DECT-Telefon: Gigaset C610 mit Babyphone-Funktion

Neues Funktelefon ab sofort mit und ohne Anrufbeantworter zu haben
AAA

Gigaset Communications hat in dieser Woche neue Festnetz-Funktelefone vorgestellt. Sie richten sich vor allem an Nutzer mit einem analogen Telefonanschluss, die nicht auf Komfort verzichten wollen. Für knapp 70 Euro bekommen die Kunden nicht nur ein DECT-Telefon, sondern auch ein integriertes Babyphone geliefert. Dabei wurde gerade in diesem Zusammenhang darauf geachtet, dass die Telefone strahlungsarm sind.

Gigaset C610Gigaset C610 Gigaset positioniert das C610 als ideales Telefon für Familien. Junge Eltern erhalten beispielsweise mit dem Gigaset C610 ein komfortables Babyphone mit nützlichen Funktionen, die über eine reine Babyfunklösung weit hinausgeht. Über das Mobilteil im Kinderzimmer können Eltern den Schlaf der Kleinen überwachen und dank einer Gegensprechfunktion auch beruhigende Worte aus der Ferne an das Kind richten, sollte es aufwachen und nicht zur Ruhe finden. Die Eltern müssen dabei nicht um Nachbarzimmer sein. Der Rufaufbau kann auch an eine andere vorher programmierte Rufnummer erfolgen, die Aktivierung erfolgt dabei nach Darstellung von Gigaset über eine Taste an der Basisstation. Ein Tag-/Nachtmodus ermöglicht eine zeitgesteuerte Abschaltung des Ruftons am Mobilteil.

Das Telefon arbeitet im ECO-Modus Plus. Er schaltet die Funk-Schnittstelle des Mobilteils im Standby-Modus völlig aus. Erst wenn das Mobilteil Geräusche registriert, die eine voreingestellte Lautstärkeschwelle überschreiten, schaltet es sich ein und baut sofort eine Verbindung zur Basisstation auf. Die Abschaltung des Mobilteils im ECO-Modus Plus funktioniert auch dann, wenn mehrere Telefone an der Basis angemeldet sind.

Neues Funktelefon auch als Anrufbeantworter-Variante

Gigaset C610AGigaset C610A Die Freisprecheinrichtung des Gigaset C610 lässt auf Wunsch mehrere Personen an Telefongesprächen teilhaben. Der Lautsprecher im Mobilteil sollen nach Unternehmensdarstellung die Gespräche "in brillanter Audioqualität" wiedergeben. Das C610 ist vollständig kompatibel zum neuen Freisprech-Clip Gigaset L410. Sein Telefonbuch bietet Platz für 150 Kontakte mit jeweils drei Rufnummern, einer E-Mail-Adresse sowie dem Geburtsdatum. Die Basis verwaltet bis zu sechs Mobilteile, erlaubt einen internen Ruf zwischen zwei Handsets oder eine Dreierkonferenz zu einem externen Teilnehmer und übergibt Gespräche von einem Mobilteil an ein anderes. Es verfügt über ein 4,6 Zentimeter großes Farbdisplay, das in zwei unterschiedlichen Farbschemen leuchtet.

Wer zu seinem Telefon auch einen Anrufbeantworter nutzen will, kann sich das Gigaset C610A mit einem integrierten digitalen Anrufbeantworter kaufen. Die Aufzeichnungskapazität beträgt bis zu 45 Minuten. Die Bedienung des Anrufbeantworters erfolgt entweder über das Mobilteil oder an der Basis. Damit man stets aktuell auf dem Laufenden bleibt, sendet die Benachrichtigungsfunktion eine automatische Nachricht beispielsweise an ein Handy, sobald ein Anrufer eine neue Nachricht hinterlassen hat.

Das Gigaset C610 gibt es ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung von 69,99 Euro, die Anrufbeantwortervariante Gigaset C610A für 79,99 Euro im Handel. Die Kombination mit dem Freisprechclip Gigaset L410 kostet 99,99 Euro. Wer bestehende Gigaset-Telefone ergänzen möchte, sollte nach dem Mobilteil Gigaset C610H Ausschau halten. Alle Geräte - bis auf das Set mit Freisprechclip - sind in Perlweiß und Pianoschwarz erhältlich.

Mehr zum Thema DECT

Schlagwörter