UTC+1

Sommerzeit-Bug: AVM mit Hotfix für FRITZ!Box 7390 und 7270

Download für Kunden über FRITZ!Labor möglich
AAA

Der Modem- und Router-Hersteller AVM hat für zwei seiner Endgeräte einen Hotfix für den am vergangenen Wochenende aufgetretenen Sommerzeit-Bug bereitgestellt. Dabei handelt es sich um die Modelle FRITZ!Box 7390 und 7270. Kunden anderer Modelle müssen sich noch bis Sonntag gedulden, dann läuft auch ihr Router wieder unter der richtigen Uhrzeit.

Knapp daneben: Für zwei Router mit falscher Uhrzeit von AVM gibt es jetzt einen BugfixKnapp daneben: Für zwei Router mit falscher Uhrzeit von AVM gibt es jetzt einen Bugfix Der Fehler war am Sonntag bei der Umstellung von der Winter- auf die Sommerzeit aufgetreten. Dabei hat die Software der Modems nicht "gemerkt", dass sie in eine andere Zeitzone, nämlich die Mitteleuropäische Sommerzeit, springen müsste. Die Auswertung der UTC-Zeit hingegen erfolgt korrekt. Nach Angaben von AVM ist dieser Fehler auf eine "seltene Datumskonstellation" zurück, die in diesem Jahr aufgetreten sei. In Foren wird spekuliert, dass der Fehler damit zusammenhängen könnte, dass die Umstellung von Winter- auf Sommerzeit sonst normalerweise in der 5. Woche des März stattfinde, in diesem Jahr sei es aber die 4. Woche gewesen.

Hotfix über Labor-Version, aber ohne Support

Kunden mit den Modellen FRITZ!Box 7390 und FRITZ!Box 7270, die sich durch die falsche Uhrzeit gestört fühlen, können über das FRITZ!Labor eine neue Software für ihre Router herunterladen und Installieren. Dazu müssen sie die Vorschau auf die kommende Firmware auswählen, herunterladen und dann auf ihrer FRITZ!Box installieren. Zu beachten gilt allerdings: Die Labor-Versionen von AVM gelten gegenüber dem Kundenservice nicht als offizielle Firmware-Versionen, es gibt also keinen Support, sollten Probleme anderer Art auftreten. Eine Rückkehr zur offiziellen Firmware wäre jedoch jederzeit durch einen erneuten Download möglich.

Auf einer Support-Seite zu diesem Fehler weist AVM darauf hin, dass Kunden von im Internet kursierenden Anleitungen, die Sommerzeit manuell in der Box einzustellen, Abstand nehmen sollten. Dabei handelt es sich um Zugriffe per Telnet auf das System oder eine Änderung der Uhrzeit über die Telefontastatur. Diese Änderungen würden "nicht zu einer stabilen Lösung" führen, hieß es.

Zum Tragen kommt die falsche Uhrzeit vor allem bei jenen Nutzern, die die Weckruffunktion oder die Nachtschaltung nutzen. So ist es möglich, dass aktuell das WLAN-Netz eine Stunde zu spät aktiviert wird. Auch die Anzeige der Uhrzeit auf angeschlossenen Telefonen kann falsch sein, ebenso die Anzeige in Anruflisten und Systemprotokollen. Möglich ist auch, dass sich weitere Geräte, etwa Internetradios, die falsche Uhrzeit bei der FRITZ!Box "abholen". AVM geht davon aus, dass der Fehler, der nach Nutzerberichten quer durch alle FRITZ!Box-Generationen und auch Routern anderer Marken aufgetreten ist, am kommenden Sonntag automatisch behoben sein wird. Dann holt die Software die Umstellung auf die Sommerzeit nach.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box