erweitert

Neue FRITZ!WLAN-Repeater-Firmware: Internetradio ohne PC

Steuerung per Smartphone und Internetradio ohne PC möglich
AAA

Der FRITZ!WLAN Repeater des Berliner Herstellers AVM dient primär dem Zweck, die Reichweite kabelloser Netzwerke nach den Standards G oder N im 2,4 und 5 GHz-Frequenzbereich zu erhöhen. Das Gerät nutzt das Mehrantennenverfahren MIMO (Multiple Input Multiple Output) zur besseren Funkabdeckung und unterstützt die Verschlüsselungssysteme WPA und WPA2. Der Repeater kann darüber hinaus Musik von UPNP-kompatiblen Servern über einen analogen oder digitalen Audioausgang bzw. den integrierten UKW-Sender an eine Stereoanlage übertragen. Die Bedienung erfolgte bisher über ein integriertes, berührungsempfindliches LED-Display oder einen Internetbrowser auf einem externen Gerät.

Internetradio funktioniert jetzt ohne PC-Untersützung

Der FRITZ!WLAN Repeater von AVM.Der FRITZ!WLAN Repeater von AVM ist mehr als nur ein WLAN-Repeater für 2,4 und 5 GHz. Ein Firmware-Update macht das Gerät jetzt auch ohne PC-Unterstützung zum Internetradio und erlaubt die Fernsteuerung per Media Player 12 oder Smartphone. Die neue Internetradio-Funktion des AVM FRITZ!WLAN Repeaters bringt im Auslieferungszustand fünf voreingestellte Sender mit. Weitere Sender kann der Nutzer mit frei wählbaren Bezeichnungen und der Internet-Adresse des gewünschten Radiostreams hinzufügen. Insgesamt stehen in der Senderliste Speicherplätze für 20 Streams zur Verfügung. Die mitgesendeten Informationen der Internetradios zeigt das Gerät auf dem LED-Display an.

Smartphone wird zur Fernbedienung

Die Audio-Funkionen des FRITZ!WLAN Repeaters lassen sich mit dem Firmware-Update jetzt auch mit UPNP-kompatibler Software fernbedienen. Dazu dient ein zwischengeschaltetes Gerät als UPNP-Renderer und der Repeater als Audio-Ausgabegerät. In Frage kommen beispielsweise der Media Player 12 oder ein Smartphone. Viele aktuelle Handys bringen AVM zufolge die nötigen Funktionen bereits mit, Android- und iPhone OS-Geräte lassen sich mit Software aus den App-Stores dementsprechend nachrüsten.

So gelangt das Firmware-Update auf den Repeater

Wer den FRITZ!WLAN Repeater bereits besitzt, installiert das Firmware-Update über dessen Webinterface. Dieses ist im lokalen Netzwerk über die Adresse fritz.repeater erreichbar. Wer sich das Gerät in naher Zukunft zulegt, wird das Update ebenfalls installieren müssen. Die Geräte in den Lagern der Händler dürften erst nach und nach durch neue Lieferchargen mit aktueller Firmware ersetzt werden. Der FRITZ!WLAN Repeater kostet in diversen Onlineshops einschließlich Versandkosten zur Zeit etwa 80 Euro. Das Gerät verfügt über ein integriertes Netzteil und kommt mit integriertem Stromstecker, so dass es in jeder Steckdose Platz und Halt findet.