FRITZ! App Ticker

FRITZ! App Ticker: Android-Widget ermöglicht Zugriff auf FRITZ!Box

Zugriff auf Telefonliste und verpasste Anrufe möglich
AAA

FRITZ!App Ticker ermöglicht den Zugriff auf die heimische AnruflisteFRITZ!App Ticker ermöglicht den Zugriff auf die heimische Anrufliste Ziemlich genau fünf Monate nach der Ankündigung auf der CeBIT im März hat der Berliner Routerhersteller AVM seine Android-App FRITZ! App Ticker in den Android-Market gebracht. Die App ist ein Widget, das vom Handy aus den Zugang zur FRITZ!Box und so einen Einblick in die heimische Anrufliste ermöglicht. Allerdings ist die App nicht für alle Modelle geeignet.

Die lange Zeit zwischen Ankündigung und Veröffentlichung begründete AVM vor einigen Wochen gegenüber teltarif.de, dass das neue Widget ein Firmware-Update bei den Boxen selbst benötige und dieses noch nicht fertig sei. Mittlerweile hat AVM dieses Update für die aktuellsten Boxen bereitgestellt, so dass sich die Berliner nun zu einer Veröffentlichung des Widgets entschlossen haben. Eingesetzt werden kann es entsprechend nur in Verbindung mit den FRITZ!Box-Modellen 7390, 7270 und 7240. Die ebenfalls aktuelle 6360 Cable, die bei Kabelanschlüssen zum Einsatz kommt und andere, ältere Boxen werden indes noch nicht unterstützt. Hier ist zu hoffen, dass mit künftigen Firmware-Updates die entsprechenden Funktionen ebenfalls bereitgestellt werden.

Zugriff erfolgt per DynDNS

Wer FRITZ!App Ticker nutzen will, muss auf seiner FRITZ!Box die Fernwartung mit einem DynDNS-Dienst aktivieren. Diese Daten nutzt die App, um die FRITZ!Box zu kontaktieren. Sie wüsste sonst nicht, unter welcher Adresse der Router zu finden ist. Der Dienst ermöglicht es aber, unter einer gleichbleibenden Adresse den Router aufzurufen, auch wenn sich die IP-Adresse ändert. Der Zugriff erfolgt auch, wenn der Nutzer nicht im heimischen WLAN unterwegs ist, sondern hat einen anderen mobilen Datenzugang nutzt.

Auf einem der Android-Homescreens abgelegt, sieht der Nutzer, welche Anrufe seine FRITZ!Box zu Hause empfangen hat, die aber nicht beantwortet wurden. Anrufe des aktuellen Tages werden in fetter Schrift hervorgehoben und ein Zähler zeigen die Anzahl entsprechender verpasster Anrufe sowie jene, die vom Anrufbeantworter angenommen wurden. Rückrufe sind direkt aus der Anrufliste oder dem Telefonbuch möglich. Die Liste der Anrufe wird automatisch im Hintergrund aktualisiert. Schaltet sich das Handy in Stand-by, erfolgt keine Aktualisierung, was den Akku des Smartphones schonen soll. Nach der Reaktivierung soll aber eine sofortige Aktualisierung erfolgen.

AVM stellt die App derzeit in einer Labor-Version bereit. Das bedeutet, dass diese noch nicht das finale Stadium erreicht hat und auch noch Fehler enthalten kann. Nutzer kritisieren indes, dass AVM dieses Widget nicht in bestehende Apps integriert hat und fordern eine Zusammenlegung.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box