Frei Sprechen
12.01.2013 17:45

Portierungsprobleme & Null Kundendienst bei Congstar

5 Wochen lang meine Nummer bei Congstar verloren gegangen !
teltarif.de Leser julian schreibt:
AAA
Teilen
Anfang Dezember habe ich meine Mobilfunknummer bei Fonic gekündigt, um sie zu Congstar zu portieren.

Ich möchte hier meine Erfahrungen und Erlebnisse als Möchtegernkunde bei Congstar schildern:

Am 09. Dezember wurde meine Nummer bei Fonic erwartungsgemäß abgeschaltet. Am 10. Dezember wurde die Congstar SIM Karte mit meiner zu portierenden Nummer NICHT geschaltet bzw. aktiviert. Natürlich meldet sich Congstar NICHT bei mir. Am 10. habe ich eine Email an den sog. Congstar Kundendienst geschrieben mit der Frage, was jetzt passiert bzw. warum die SIM Karte nicht aktiviert wurde. (6 Tage später bekam ich eine Antwort !!) Nachdem ich die teure Hotline angerufen hatte, teilt man mir einen neuen Portierungstermin zum 14. Dezember mit. Am 14. Dezember wurde die Congstar SIM Karte mit meiner zu portierenden Nummer NICHT geschaltet. Natürlich meldet sich Congstar NICHT bei mir. Nach erneuten Hotline Anruf dritten Termin mitgeteilt: 20. Dezember. Am 16. Dezember erhielte ich eine Congstar Antwort auf meine Email vom 16. Dezember (6 Tage später !!!!) mit der falschen Behauptung, meine Nummer wurde schon bei Congstar aktiviert. Immer wieder schrieb ich Emaile und rief die teuere Hotline an, um herauszufinden, was mit meiner portierten Nummer passiert ist. Ergebnis NULL. Am 20. Dezember wurde die Congstar SIM Karte mit meiner zu portierenden Nummer NICHT geschaltet. Natürlich meldet sich Congstar NICHT bei mir. 3 Portierungstermine & drei mal Misserfolg. NULL KUNDENDIENST. Nachdem ich 10 Tage lang nur 100% Unfähigkeit & 0% Kundendienst bei Congstar erlebt habe, gab ich endlich auf und kündigte meine (nicht aktivierte) Nummer, und die Portierung zu Congstar mit sofortiger Wirkung. Ich erteilte eine Verzichtserklärung um die sofortige Wegportierung zu ermöglichen. Am 21. Dezember bekam ich von Congstar eine Email Bestätigung meiner Kündigung, und einen Termin zur Freigabe der Nummer: 27. Dezember. Seit dem 27. Dezember versucht der neue Mobilfunkanbieter Fyve mehrmals und vergeblich, die Nummer von Congstar zu portieren. Diese wird aber durch ein "Sperrvermerk" von Congstar verhindert. Erneut muss ich die teure Congstar Hotline mehrmals anrufen, um das "Sperrvermerk" zu löschen.

Ich bekomme einen neuen Portierungstermin: 10. Januar mitgeteilt. Am 10. Januar erhielte ich von Congstar eine "Willkommens Email" mit der Information, das meine Nummer erfolgreich ZU Congstar !!! portiert wurde. Die Portierung wird aber dann von Congstar abgeleht weil "nicht genügend Guthaben vorhanden ist". Die Nummer wurde aber NIE bei Congstar aktiviert. Erst nachdem ich erneut mehrmals die Hotline angerufen habe, wird die Nummer angeblich wieder frei zur Portierung geschaltet.

Ich bekam den neuen Termin: 11. Januar. Am 11. Januar wird die Portierung wieder von Congstar behindert, und ich bekam einen neuen Termin mitgeteilt 16. Januar

Es kann natürlich sein, dass die Portierung meiner Nummer am 16. Januar klappt. Ich hoffe es sehr, da diese meine Geschäftsnummer ist. ABER 5 Wochen lang hat Congstar meine Nummer einfach verloren. Viel schlimmer als die technischen Probleme und Pannen ist die Tatsache, dass Congstar sich NICHT EIN MAL bei mir gemeldet hat. Ich habe als Kunde - der gar nicht für die Probleme verantwortlich bin - stundenlang teure Telefonate führen müssen, unzählige Emails schreiben müssen um die Portierung zu ermöglichen.

CONGSTAR = Du willst es: Du kriegst es NICHT.

einmal geändert am 12.01.2013 17:45
Kommentare zum Thema (2)
14.01.2013 08:28
mikiscom antwortet
BNetzA
Vorschlag: Schreibe an die Bundesnetzagentur eine Beschwerde. Die sollen sich mal darum kümmern.

15.01.2013 14:14
einmal geändert am 15.01.2013 14:15
B. Seute antwortet
Hallo julian,

hier bist Du nicht der einzige Kunde mit Problemen. Siehe hier: http://www.teltarif.de/congstar-portieru... und http://www.teltarif.de/congstar-portieru...

Viele Grüße
Bettina (teltarif.de)


Benutzer julian schrieb:
> Anfang Dezember habe ich meine Mobilfunknummer bei Fonic
> gekündigt, um sie zu Congstar zu portieren.
>
>
> Ich möchte hier meine Erfahrungen und Erlebnisse als
> Möchtegernkunde bei Congstar schildern:

1