Frei Sprechen
03.01.2010 21:12

Windows Mobile, ein Auslauf-Betriebssystem?

Der Vergleich mit den Ratten und dem sinkenden Schiff liegt nahe!
teltarif.de Leser ppcboy schreibt:
AAA
Teilen
Was war da zurückliegend, Windows Mobile betreffend in den MICROSOFT Presse-Meldungen zu lesen? Windows-Mobile-Fans jedenfalls stockte der Atem! Die finale Version von Windows Mobile 7.0 werde erst im vierten Quartal 2010 mit der passenden Hardware ausgeliefert. Wer nun die Ankündigungsarithmetik kennt, der weiß, dass es 2011 wird!

Mit dieser Hiobsbotschaft, gleichzeitig aber mit dem vollmundigen Versprechen, das neue Produkt werde ein mobiler Meilenstein in der Systemfamilie, wollte der Chef-Redmonder seine Klientel begeistern und gleichzeitig beschwichtigen!

Nicht nur seine WM-Kunden bei der Stange zu halten, sondern sie weiterhin auch für die ganze Systemfamilie zu erwärmen , dazu hat Steve Ballmer, MICROSOFT CEO auch allen Anlass! Nunmehr schon mit der zweiten Verlegenheitsversion hin zur Version 7.0, zuerst WM6.1, dann WM6.5, lassen sich nur ansatzweise Fortschritte in Punkto Leistungsoptimierung oder komfortablerer Bedienung ausmachen!

Während MICROSOFT an seiner mobilen Windows-Version immer noch ziel- und annähernd zeitlos herum doktort, versehen die Mitbewerber auf dem mobilen Betriebssystem-Markt, ANDROID und PALMOS ihre Produkte fast monatlich mit neuerem und schnellerem Können. APPLE wird in Kürze sein revolutionäres OSX 3.0 vorstellen samt der passenden Hardware (interner Code 3.2), Insidern zufolge, die Mitbewerber wieder weit zurücklassend.

Ein Blick zur heimatlichen, sprich Windows Mobile Hersteller-Szene: Die Treueschwüre zu MICROSOFT ließen schon aufhorchen! Obwohl man sich auch dem Google-Betriebssystem ANDROID gewidmet habe, werde HTC als Produzent seine Nähe zu MICROSOFT nicht vernachlässigen, dies ließ Peter Shou, CEO des Haus- und Hoflieferanten für Windows Mobile Hardware verlauten. Als dann kürzlich die HTC Roadmap für 2010 über die Fachforen analysiert an die Öffentlichkeit gelangte, war das Desaster offenkundig: Die einst 100-prozentige Produktion für WM wird 2010 auf sehr knappe 30% schrumpfen! Auch ACER, SAMSUNG und SONY-ERICSSON machen abrupte Kehrtwendungen, weg von WINDOWS Mobile, hin zu ANDROID! Der breite Rückzug aus dem WM-Produktionssegment lässt jedenfalls darauf schließen, Hardware mit Windows Mobile ausgestattet, da ist kein Geschäft mehr zu generieren!

Sind die hausgemachten MICROSOFT-Probleme nicht zuletzt aus mangelnder Weitsicht und Produktpflege schon gravierend, so outen sich Hilfestellungen in Form von Betriebssystem-Ergänzungen der Hardware-Hersteller nunmehr als Gefahrenquelle. Touch Flo (HTC) oder Touchwiz (SAMSUNG), zuerst dazu entwickelt, WM komfortabler bedienen zu können, stehen heute eher dafür,die Betriebssysteme transparenter und austauschbarer zu machen, eben dem Windows Mobile gewohnten Nutzer die gleiche Hardware auch mit ANDROID verkaufen zu können, ohne dass es groß wahrgenommen wird! Aus „Touch Flo“ wurde deshalb über Nacht „Sense“ und Sense ist fortan die gleiche grafische Aufmachung und das gleiche Bedienkonzept in beiden Betriebssystemen.

In diesem Zusammenhang ist auch die Ankündigung von MICROSOFT zu sehen, bei Windows Mobile 7.0 keine Betriebssystem-Ergänzungen mehr zu dulden!Prompt musste HTC seine über TWITTER Russland verbreitete Ankündigung wieder revidieren! Der HTC HD2 wird also offensichtlich nicht mit WM 7.0 upgegradet oder er hat in Zukunft kein "Sense" mehr an Bord, wer weiß?

Ja Mr. Ballmer! Wie geht's nun weiter mit Windows Mobile? Die Frage ist hier auch nicht, wohin Sie ihr Schiff führen wollen, allerdings wo es sicher ankommt ...und als bald wann, dies interessiert die Welt schon!

ppcboy

7x geändert, zuletzt am 04.01.2010 00:19
Kommentare zum Thema (1)
04.01.2010 11:38
telefonlaie antwortet
Ich sehe auch eher düstere Wolken für die Winmobile Welt aufziehen, schon bestehende Geräte kann man in Grenzen Andoridisieren

1