Neue Option

Neue FreePhone-Option bei GMX und Web.de

3-fach-Flat kostet 9,99 Euro pro Monat ohne Handy-Subvention
AAA

Die neue 3-fach-Flat von FreePhone für 9,99 Euro ohne Smartphone-SubventionDie neue 3-fach-Flat von FreePhone für 9,99 Euro ohne Smartphone-Subvention Web.de und GMX haben ihrem gemeinsamen FreePhone-Angebot eine neue Option spendiert: Die 3-fach-Flat beinhaltet neben der schon bekannten Community-Flat auch unbegrenzt Telefonate ins deutsche Festnetz sowie eine Internetflat und kostet 9,99 Euro monatlich.

Besonderes Merkmal beim FreePhone-Basistarif war schon immer die Community-Flat, die kostenfreie Telefonate zu anderen FreePhone- und 1&1-Mobilfunkkunden erlaubt. Bei der nun neu beworbenen 3-fach-Flat für 9,99 Euro sind also nur zwei Bestandteile tatsächlich neu, nämlich eine Flatrate für Telefonate ins deutsche Festnetz und eine Internetflat. Für SMS und Gesprächsminuten in alle weiteren deutschen Netze fallen einheitlich 9,9 Cent an. Bis zu einem Datenvolumen von 300 MB kann mit einer Geschwindigkeit von bis zu 7,2 MBit/s mobil gesurft werden, danach erfolgt eine Drosselung auf 64 KBit/s. Die Kündigungsfrist für die 3-fach-Flat beträgt allerdings drei Monate - vergleichbare Konkurrenten bieten hier eine monatliche Kündigung für ihre Optionen an.

Weitere Tarifdetails und Rufnummernmitnahme

Das FreePhone-Angebot nutzt das Vodafone-Netz. Die Mailboxabfrage ist - im Gegensatz zum Basis-Tarif - bei der 3-fach-Flat kostenfrei. Eine MMS kostet 39 Cent. Aktuell offeriert FreePhone für alle Neukunden, die ihre eigene Rufnummer zu FreePhone mitbringen, einen Wechselbonus von 25 Euro. Bucht der Kunde die 3-fach-Flat bis zum 29. Februar, fällt keine Aktivierungsgebühr an.

Auslandsgespräche kosten innerhalb Europas in der Hauptzeit von Montag bis Freitag zwischen 7 Uhr und 18 Uhr 99 Cent, in der übrigen Zeit 69 Cent. Telefonate in die USA und nach Kanada berechnet FreePhone mit 1,19 Euro pro Minute, in die restlichen Länder kostet es 1,89 Euro pro Minute.

Die beiden bisherigen FreePhone-Optionen "250 Inklusiv-SMS" und "Internet Flatrate" (inklusive 500 MB ungedrosseltem Datenvolumen) für jeweils 9,99 Euro monatlich werden laut Angaben von GMX und Web.de nicht mehr vermarktet. Die Versandkosten für eine FreePhone-SIM mit 3-fach-Flat betragen einheitlich 9,60 Euro, das Angebot ist auch mit MicroSIM erhältlich.

Smartphone-Angebote bei einer Laufzeit von 24 Monaten

Bucht der Kunde die 3-fach-Flat für einen Zeitraum von 24 Monaten, kann er bei FreePhone dazu ein subventioniertes Handy bekommen. Allerdings beträgt die monatliche Gebühr dann nicht 9,99 Euro, sondern 14,99 Euro. In dieser Kombination ist die 3-fach-Flat sozusagen der erste "Laufzeitvertrag" bei FreePhone. Im Angebot sind momentan das Huawei Ideos X3 oder das Nokia X3 Touch & Type für rechnerisch null Euro.

Ebenfalls subventioniert sind auch das Samsung Galaxy Gio S5660 für 19,99 Euro, das HTC Explorer für 29,99 Euro und das HTC Wildfire S für 49,99 Euro. Beim aktuell teuersten Angebot handelt es sich um das Samsung Galaxy S2 i9100 in schwarz oder weiß für 249,99 Euro.

Mehr zum Thema WEB.DE

Mehr zum Thema GMX