Diskussionsforum
  • 09.05.2011 04:07
    einmal geändert am 09.05.2011 04:07
    ChromeBeauty schreibt
    Tja da es scheinbar keinen Doppel-Flatrate über ISDN zu akzeptablen Konditionen mehr gibt hab eich nun "DSL Komplett easy" von "easybell" ins Auge gefasst aber ich würde gerne wissen in wie weit sich VoIP und ISDN in der Praxis unterscheiden, zum Beispiel würde ich gerne die Rufnummern angezeigt bekommen die mich anrufen geht das hier auch?
    Welche Merkmale eines ISDN Anschlusses kann VoIP noch?
  • 09.05.2011 10:51
    fegeba antwortet auf ChromeBeauty
    Benutzer ChromeBeauty schrieb:
    > Tja da es scheinbar keinen Doppel-Flatrate über ISDN zu
    > akzeptablen Konditionen mehr gibt hab eich nun "DSL Komplett
    > easy" von "easybell" ins Auge gefasst aber ich würde gerne
    > wissen in wie weit sich VoIP und ISDN in der Praxis
    > unterscheiden, zum Beispiel würde ich gerne die Rufnummern
    > angezeigt bekommen die mich anrufen geht das hier auch?
    > Welche Merkmale eines ISDN Anschlusses kann VoIP noch?

    In der Praxis wirst Du einen Unterschied zwischen ISDN und VOIP nicht tagtäglich merken. Ein guter VOIP-Anschluss, wie in u.a. easybell anbietet, hat alle Komfortmerkmale der Sprachdienste eines ISDN-Anschlusses.
    Du bekommst die Rufnummer angezeigt und Deine Rufnummer wird angezeigt, wenn Du das wünschst. Du kannst mehrere Gespräche gleichzeitig führen und eine Konferenz starten. Viele weitere Funktionen hängen auch von Deinem Router ab. Eine Fritzbox ist da immer sehr vielseitig.
    Die Sprachqualität von ISDN und VOIP unterscheidet sich nach meiner Erfahrung nicht signifikant, wenn der Internetanschluss schnell genug ist.
    VOIP hat außerdem noch Vor- und Nachteile gegenüber ISDN.

    Fangen wir mit den Nachteilen an:
    1. Du kannst keine Schmalband-Datendienste nutzen, also z.B. nicht faxen. Das ist in den meisten Fällen heute nicht mehr tragisch, da es über DSL ja andere Möglichkeiten der Kommunikation gibt. Faxe empfangen kannst Du bei easybell noch, über die Funktion Fax2Mail, da bekommst Du ein Fax digitalisiert an Deine Email Adresse gesandt.
    2. Du kannst keine Call by Call Vorwahlen benutzen.
    Stattdessen kannst Du aber einfach weitere VOIP-Dienste einrichten. Außerdem sind die Minutenpreise von easybell ja ohnenhin schon günstiger als die der meisten Mitbewerber.
    3. VOIP-Anschlüsse haben größere Ausfallquoten als ISDN-Anschlüsse
    Ein häufige Argument. Aber ich lebe jetzt schon eine ganze Weile nur mit (easybell)-VOIP und habe noch keinen Ausfall mitbekommen.

    jetzt zu den Vorteilen:
    1. Du kannst Deine Festnetznummer nicht nur zu Hause nutzen.
    Überall wo Du internet und ein VOIP-Gerät (Smartphone, viele Router, Computer) hast, kannst Du deine Festnetznummer registrieren. Du bist also überall auf der Welt unter der selben Nummer erreichbar und kannst auch von überall Deine Festnetzflatrate nutzen.
    2. Du kannst sehr einfach Deine Einstellungen online verwalten und deine aktuellen Verbindungsnachweise einsehen.
    3. Man kann Online weitere Telefonnummern bestellen, die sofort bereitgestellt werden. Bei easybell sind das, soweit ich weiß, bis zu zehn Rufnummern.
    4. Du kannst einstellen, welche Rufnummer angezeigt werden soll, wenn Du jemanden anrufst. Du kannst also auch Deine Handynummer oder Deine Büronummer anzeigen lassen.
  • 09.05.2011 12:45
    rotella antwortet auf ChromeBeauty
    Benutzer ChromeBeauty schrieb:
    > Tja da es scheinbar keinen Doppel-Flatrate über ISDN zu
    > akzeptablen Konditionen mehr gibt

    Was sind für dich akzeptable Konditionen?
    Telekom
    Vodafone (wo eigene Technik)
    Alice (teilweise)
    sowie Regionalanbieter bieten dir Doppelflats mit echtem ISDN an
  • 09.05.2011 20:43
    2x geändert, zuletzt am 09.05.2011 20:47
    ChromeBeauty antwortet auf rotella
    Keine 24 Monate Vertragslaufzeit(höchstens 6 Monate) und höchstens um die 30 Euro, was nur Alice übrig gelassen hat zumindest wenn ich den Doppel-Flatrate Rechner hier nutze.
    Das gibts nicht bei Telekom(die mir eh nur 3000er zu Verfügung stellen) und auch nicht bei Vodafon.
    Alice mit seinen nun lächerlich abgeänderten Anmelde Optionen(die nichts weiter sind als eine versteckte Vertragslaufzeit von 12 Monaten) ist bei ehrlich gesagt nun auch unten durch.
    Es scheint nur noch easybell mit "DSL Komplett easy" übrig zu sein, der ja scheinbar wie Alice auch über Telefónica realisiert wird und mir somit hoffentlich auch mehr Speed als die Telekom anbieten wird, ist dann zwar VoIP aber wenn die bis jetzt genannten Nachteile mir egal sind, sich die Vorteile gut anhören und ich das dann auch noch für 7 Euro im Monat weniger als bei Alice bekomme(von den 50 Euro weniger Anfangskosten ganz zu schweigen) dann hört sich das schon gut an.


    Danke an fegeba für die Antworten, mich würde noch interessieren was ich für VoIP für ein Telefon nutzen kann, ich schätze ja mal das wird von dem Modem/Router(hoffe mal da gehen auch Kabelgebundene den ich möchte kein WLAN) abhängen aber ISDN Geräte werden doch kein Problem sein oder?
    Und da ja alles übers Netz läuft frage ich mich auch mit wie viel Drosselung ich zu rechen habe wenn telefoniert wird.
  • 10.05.2011 12:57
    fegeba antwortet auf ChromeBeauty
    Benutzer ChromeBeauty schrieb:


    > mich würde noch
    > interessieren was ich für VoIP für ein Telefon nutzen kann, ich
    > schätze ja mal das wird von dem Modem/Router(hoffe mal da gehen
    > auch Kabelgebundene den ich möchte kein WLAN) abhängen aber
    > ISDN Geräte werden doch kein Problem sein oder?
    Das hängt tatsächlich von dem Router ab. An den meisten Fritzboxen kannst Du sowohl ein ISDN Telefon als auch einen ISDN Telefonanlage anschließen. Der Fritzbox ist es dabei egal, welche Art von Leitung für die Gespräche genutzt wird.

    > Und da ja alles übers Netz läuft frage ich mich auch mit wie
    > viel Drosselung ich zu rechen habe wenn telefoniert wird.
    Bei easybell wird bei Gesprächen in das Festnetz standarmäßig der G.711 Codec genutzt (http://de.wikipedia.org/wiki/G.711). Das ist der gleiche Codec wie bei ISDN und verbraucht somit 64 kbit in jede Richtung. Dazu kommen noch mal ca. 16 kbit Steuersignale. Also verbraucht ein Voip Telefonat ca. 80 kbit/s Up und Down.