Diskussionsforum
  • 05.03.2012 20:36
    ger1294 schreibt

    offenbar haben wir immer noch zu viele arbeitslose Rechtsanwälte, die, mangels vernünftiger Mandate, nichts besseres zu tun haben, als Abmahnungen zu versenden oder ohne gesunden Menschenverstand auch vermeintliche Urheberrechtsverstöße zu ahnden, welche ohne Vorsatz erfolgen (z.B. wenn auf einem Video einer Tanzveranstaltung im Hintergrund ein Ausschnitt eines Musikstücks zu hören ist).

    Ohnehin ist inzwischen auf Youtube von Deutschland aus alles gesperrt, während man aus dem Ausland nahezu alle Videos ansehen kann. Was hat das mit freiheitlichem Land und Lebensqualität zu tun, wenn ich mir jetzt über einen VPN-Tunnel nach China die Youtube Videos anhören möchte, wo jeder sagt, China würde alles zensieren ? Nein, hier ist es Deutschland.

    Urheberrechtsverstöße werden stärker bestraft, als Schläger, die anderen Bürgern lebenslange SChäden zufügen oder sie gleich totschlagen. Diese haben doch immer eine "ach so schwere Kindheit" oder "so ein schlimmes Elternhaus".... Ich kann es nicht mehr lesen. Alle Staatsanwaltschaften sollten Verfahren zu Urheberrechtsverstößen ablehnen, solange sie es nicht schaffen, gegen für die Allgemeinheit wesentlich gefährlichere Täter vorzugehen !!!
    Es ist schließlich mitnichten so, dass bekannte Künstler kein Geld mehr verdienen würden, seit es das Internet und die möglicherweise illegale Verbreitung gibt. Das Problem ist, dass die antiquierte Plattenkonzerne (wenn ich schon "PHONOindustrie" höre, PHONO= Plattenspieler = 70er Jahre) jahrelang legale Lösungen verhindert haben und die Verwertungsgesellschaften wie GEMA und GVU dringend neues Geld für ihre greisen, fetten und grauhaarigen Funktionäre brauchen !!!!

    Ich denke es ist aber weder die Aufgabe der Bürger, greise Funktionäre von Verbänden und GEMA zu alimentieren, noch die immer größer werdenden Medienkonzerne zu subventionieren. Es kommt doch nur der geringste Bruchteil bei den Künstlern an.
    Da gehe ich dann lieber wieder einmal in ein Live-Konzert, wo das Mißverhältnis nicht so stark gegeben ist.
  • 05.03.2012 22:20
    spunk_ antwortet auf ger1294
    Benutzer ger1294 schrieb:

    > Lebensqualität zu tun, wenn ich mir jetzt über einen VPN-Tunnel
    > nach China die Youtube Videos anhören möchte, wo jeder sagt,

    der Aufwand sit ja nicht nötig.
    einfach nen prxy nehmen. (da gibts wohl für jeden browser inzwischen Programme die das automatisch durchführen.... du als Anwender kriegst also nie mit dass es überhaupt Sperren gibt)

    das ist ja der Vorteil vom globalen Netz.
    lokale oder regionale Beschränkungen sind für die Katz.

    > Urheberrechtsverstöße werden stärker bestraft, als Schläger,
    > die anderen Bürgern lebenslange SChäden zufügen oder sie

    da muss diePolitik dran arbeiten.
    und vor allem sich nicht von den Interessenvertretern (ja: Lobby) beraten lassen.


  • 05.03.2012 23:04
    SoloSeven antwortet auf spunk_
    Benutzer spunk_ schrieb:
    > da muss diePolitik dran arbeiten.
    > und vor allem sich nicht von den Interessenvertretern (ja:
    > Lobby) beraten lassen.
    >
    >

    Wir sprechen hier von den Wulffs und anderen. Dein Wunschdenken ist eher fehlgerichtet.