Diskussionsforum
  • 22.07.2012 12:50
    cmd schreibt

    Kündigung Sicherheitspaket bei Kabel Deutschland

    Leider richtet Kabel Deutschland bei Vertragsschluss (Internet und Telefon via Kabel) automatisch ein so genanntes Sicherheitspaket ein. Ich brauche das nicht und möchte es nicht. Die ersten drei Monate sind kostenlos, danach schlägt es mit ca. 5 Euro monatlich zu buche. Das sind immerhin 60 Euro im Jahr.
    Ich bin seit einem halben Jahr Kunde bei Kabel Deutschland und mir ist das nun zufällig aufgefallen. Ich hatte vergessen, das Sicherheitspaket rechtzeitig zu kündigen. Die Kündigung habe ich über das Kontaktformular vorgenommen, einen offiziellen Button oder so etwas gibt es nicht. Ich kündigte vor 7 Tage, habe aber noch keine Reaktion. Wahrscheinlich muss ich per Einschreiben kündigen.
    Ich möchte sagen, dass ich solch ein Geschäftsgebaren nicht für sauber halte. Man richtet dem Kunden etwas ein, von dem er höchstens einen zweifelhaften Nutzen hat. Dann setzt Kabel Deutschland auf die Vergesslichkeit und Faulheit der Kunden (nebenbei wird einem das Kündigen des Sicherheitspakets auch nicht einfach gemacht - es gibt auf der Homepage keinen Button oder Internetseite dazu). Somit lässt sich bestimmt ein paar Millionen mehr Umsatz generieren. Ich gönne natürlich Kabel Deutschland grundsätzlich den Umsatz für ihre Dienstleistung, aber bitte mit sauberen Methoden.
  • 22.07.2012 14:55
    andy270469 antwortet auf cmd
    Hi,

    auf der einen Seite muss ich dir zustimmen, leider wird dies zunehmend bei Verträgen gemacht. Auf der anderen Seite solltest du dir aber auch immer bei Onlineabschluss die Vertragszusammenfassung oder im Handel den Vertrag durchlesen bevor du etwas abschliesst. Dann hättest du das auch bemerkt. Ich kündige immer per Fax - hat bis jetzt immer geklappt und ist billiger wie Einschreiben. :)