Diskussionsforum
  • 05.09.2012 23:18
    einmal geändert am 05.09.2012 23:27
    Unitymediakunde schreibt

    Bandbreitenprobleme seit Tarifwechsel im April 2012

    Bandbreitenwechsel von 3Play 128 auf 3Play 100 Premium + Speedoption 150 im April 2012.

    Seit diesen Zeitraum nur Probleme mit der Bandbreite (50-120Mbits Down, 4-4,5 Mbits Up), 7 Subtechnikereinsätze vorort bestätigen Probleme, diese liegen nicht an meinen Anschluss. Unser Kabelanschluß in der Hausverwaltung ist komplett neu ausgebaut worden.

    Unitymedia bestätigte Hardwareprobleme und Configfileproblem wegen zu großen Kundenansturm bei den neuen Angeboten und Tarifen im April 2012. Mehrmals wurde ein Temin für den Ausbauvon der Technik zugesagt, aber nichts ist geschehen. Totale Ahnungslosigkeit beim Kundenservice und der Technik werden teilweise vorgegaukelt.

    Hier das Schreiben an das Beschwerdemangement von Unitymedia:

    Unitymedia Beschwerdemanagement
    Postfach 10 13 30
    44713 Bochum

    Störungen Anschluss + Kundenservice

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    kann sich bitte mal ein Mitarbeiter den Problemen (schlechte Download- bzw. Upload Werte) an den Anschluss obiger Kundennummer annehmen, die seit meinen Bandbreitenwechsel im April 2012 bestehen? Viele Kunden bei Unitymedia haben ebenfalls diese Probleme seit den neuen Tarifen im April.

    Von ihrer Technik und ihrem Kundenservice werden seit Monaten Versprechungen und Vertröstungen ausgesprochen, aber an den bereits bekannten Problemen passiert nichts. Hier werden Sub- Techniker (7 x) zum Kunden geschickt, die wieder unverrichteter Dinge weg fahren. Den Zeitaufwand bezahlt uns Kunden keiner. Das Problem bleibt beim Kunden liegen.

    Störungen werden einfach geschlossen, obwohl diese nicht beseitigt sind nur damit sie nicht eskalieren. Obwohl ich selber Systemengineer in der Telekommunikation/Datentechnik bin, werde ich anscheinend nur „veräppelt“ und hingehalten. Es ist einfach nur nervig, immer denselben Spruch am Telefon aufzusagen. Über Facebook / Twitter bei Unitymedia Hilfe scheinen die Probleme noch nicht vorgedrungen zu sein, aber dort werden diese wenigstens weitergeleitet. Behandelt werden diese anscheinend auch nicht, da keinerlei Möglichkeiten bestehen.

    Auch wird die Historie der Störungsmeldungen nicht gelesen bzw. ignoriert. Immer wieder muss man darauf hinweisen, obwohl das Problem nachweislich bei UM in der Technik liegt.

    Um Gutschriften muss man ständig betteln, damit diese geleistet werden. Es fehlt immer noch die Gutschrift aus August und die neue Gutschrift aus September. Man muss diese immer wieder einfordern.

    Ich verlange von Unitymedia eine eindeutige Aussage zum Thema Ausbau der Kopfstation bzw. Hardwareerweiterungen. Die Technikerversprechungen von Unitymedia mich zu kontaktieren wurden nie eingehalten.

    Leider habe ich in Langenfeld nicht die Möglichkeit auf eine höhere Bandbreite zu einen anderen Anbieter zu wechseln, sonst hätte ich schon von meinen Sonderkündigungsrecht Gebrauch gemacht.

    Ich bin wieder tief enttäuscht von Unitymedia. Hier wird von Kundenzufriedenheit gesprochen, aber der Kundenfrust staut sich auf. Es kann nicht sein, das die Philosophie von Unitymedia darin besteht uns Kunden für „dumm“ zu verkaufen. Überdenkt mal euren Kundenservice, denn schließlich geben wir die nötigen Gelder.

    Auch die Machenschaften das man die eigene Hardware nicht vollständig nutzen kann (HD-Sender, CI-Module, Receiver) ist eigentlich nicht vertretbar. Zur Krönung werden dann HD-Sender der öffentlich rechtlichen Anstalten ARD/ ZDF nicht eingespeist.

    Vielen Dank Unitymedia!!!!

    Zu ihrer Information: Ich werde auf gewissen Portalen die Beschwerde veröffentlichen.

    Ein wenig Druck kann nicht schaden. Mal gucken was passiert. Helfen wird es anscheinend nicht.

    Mit „noch“ freundlichen Grüßen


    PS. Ich habe ihnen den Auszug der Facebook Korrespondenz zum Schreiben beigelegt.

    Der Kundenservice und die Pressestelle von Unitymedia wurden per Mail informiert.