Diskussionsforum
  • 16.06.2012 04:26
    wolfbln schreibt

    SIM-Card-Kauf im Ausland ...

    .... da kann man was erleben.

    Da ich beruflich ca. die Hälfte des Jahres im Ausland verbringe und in den letzten Jahren ca. 50 Länder bereist habe, nebenbei aber mobiles Internet brauche, bin ich inzwischen innerhalb von ein paar Jahren Sammler von sicher 40 SIM-Cards geworden.

    Eigentlich kann man in fast jedem Land, das ein UMTS- oder zumindest ein GSM-Netz mit EDGE hat, eine lokale prepaid SIM-Card für die Internetnutzung erwerben.

    Politische Ausrichtung spielt dabei keine Rolle: Während Kuba durchaus geht, war Costa Rica bis vor kurzem unmöglich. Im sozialistischen Vietnam gibts die Karten aktiviert auf der Straße, in vielen EU-Ländern muss man sich registrieren.

    Alleine Europa ist da schon ein Abenteuer: Der gleiche Netzbetreiber erlaubt/verbietet oder blockt Tethering oder VoIP in dem einen oder anderen Land. In Ungarn muss man etwa 1 Std. anstehen und ca. 10 Unterschriften für eine Prepaid-SIM leisten...

    Und schließlich unsere Freunde in den USA. Da bin ich als einziges Land ratlos. AT&T irre teuer, T-Mobile hat die Preise gesenkt, aber mit 1700 Mhz-Frequenz nur mit Extra-Stick und im Handy schon gar kein UMTS. Womit ich wieder bei McDonald's und Starbuck's freiem Wifi gelandet wäre bis ich Frappucinos und Macs nicht mehr sehen konnte...

    Überlege aus meinen Erfahrungen ein Buch zu schreiben. Irgendwie ist dies ein schön schlimmes Abbild von Europa und der Welt heute.
  • 16.06.2012 12:01
    Telly antwortet auf wolfbln
    > Überlege aus meinen Erfahrungen ein Buch zu schreiben.

    Mach doch mit einem Land hier mal ne Kostprobe. In Freisprechen...

    Dein Beitrag war leider nur sachlich. Wenn Du gleichzeitig noch witzig wärst, dann würde ich das gerne kaufen.

    Telly
  • 27.06.2012 23:36
    mark78 antwortet auf wolfbln
    Bei uns in Österreich ist das aber nicht so kompliziert. Hier hat z.B. www.my-phone.at einen Tarif, der auch an fast jeder Tankstelle verkauft wird - gar kein Problem!
    Einfach rein, bezahlen und lostelefonieren und surfen. Ich müsste mich mal erkundigen, wie viel das Datenroaming kostet bei denen, aber lt. Aussage meines letzten Besuches aus Deutschland hats einwandfrei funktioniert.
    Mit den USA geb ich Dir aber recht, hatte bisher auch nur die schwierigsten Erfahrungen, aber Starbucks und McDonalds sind die Alternative schlechthin, da es die eh so häufig gibt, sodass man einfach dort ins Internet kann.
  • 10.09.2012 22:03
    Christian_Wien antwortet auf mark78
    Benutzer mark78 schrieb:
    > Bei uns in Österreich ist das aber nicht so kompliziert. Hier
    > hat z.B. www.my-phone.at einen Tarif, der auch an fast jeder
    > Tankstelle verkauft wird - gar kein Problem!
    > Einfach rein, bezahlen und lostelefonieren und surfen.

    Naja, Myphone.at ist in Österreich vielmehr als halbseidener Anbieter mit äußerst fragwürdiger Kundenaquise (Drückerkolonnen und Callcenter, welche vorgeben, im Auftrag der "Telekom Austria" zu arbeiten und versuchen, Kunden mit falschen Behauptungen und dem Zusammenschnitt "passender" Kundenantworten einen Vertrag unterzuschieben) bekannt und hat auch entsprechende gerichtliche Auseinandersetzungen mit der Telekom Austria (nun A1 Telekom) und Konsumentenschu­tzorganisationen gehabt und verloren und sich dadurch jahrelang ein sehr negatives Image "erarbeitet".
    Myphone-Angebote haben so gut wie immer versteckte Fußangeln, Halbwahrheiten oder irreführende Vergleiche und ich persönlich würde diesen Anbieter absolut nicht empfehlen.
    Das Mobilfunkangebot von Myphone, wo es im Vergleich die wenigsten Fußangeln und Fallstricke gibt, ist weitestgehend ident zu jenem, welches der jeweilige Netzbetreiber auch selber vertreibt.
    Somit ist dies ein weiteres Kriterium, nicht Myphone-Kunde zu werden.

    Außerdem ist es gerade in Österreich noch viel einfacher, an günstige (Prepaid-) Mobilfunkangebote zu kommen.
    Hofer vertreibt Yess-SIMs, welche die Prepaid-Schiene von One/Orange ist.
    In Trafiken, Tankstellen, Supermärkten,... kann man bob-Startpakete kaufen, welche die Prepaid-Schiene von A1 (ehem. Mobilkom) ist.
    Und bei den Spar/Interspar/Eurospar-Märkten gibt es zusätzlich noch das spezielle hauseigene Kooperationsabgebot mit T-Mobile.
    Elektro-/Elektronikketten wie Media-Markt etc. haben meist alle 4 Anbieter im Sortiment.