Diskussionsforum
  • 10.12.2012 10:31
    6x geändert, zuletzt am 10.12.2012 10:43
    wolfbln schreibt

    persönl. Daten in Internetcafes löschen

    Ein wichtige Sicherheitsvorkehrung in Internetcafes ist auch am Ende der Sitzung alle möglicherweise gespeicherten persönlichen Daten einfach zu löschen. Dazu braucht man allerdings noch etwas online-Zeit, obgleich der Vorgang nur offline im PC abläuft.

    Ich kann mir vorher nicht alle Browser-Einstellungen ansehen, um festzustellen, ob meine Passwords, Verlauf, Cookies usw. gespeichert werden. Aus gespeicherten Passwords und dem Verlauf lassen sich Email-Accounts absolut leicht fischen.

    Ein besonderes Ärgernis ist für mich, die doppelte Logoff-Funktion von z.B. Skype. Macht der Computer nach der Sitzung keinen Reboot, kann u.U. der nächste Nutzer meinen Skype-Account (einschl. Ladeautomatik) nutzen, wenn ich mich nicht korrekt abgemeldet habe.

    Nun meine Frage, mit der Bitte um Tipps:
    Bei den Standardbrowsern wie Mozilla Firefox oder MS Explorer lassen sich persönliche Daten inzwischen leicht über das Menu löschen.
    Nun gibt es aber Internetcafes, die eigene Spezialsoftware benutzen, die diese Funktion nicht bieten oder Standardsoftware benutzen bei denen der Zugang zu den "Eigenschaften" z.B. im MS Explorer geblockt ist und Adminrechte voraussetzt.
    Dies kann ich zwar verstehen, da User immer wieder an den Browser-Einstellungen rumfummeln, allerdings besteht dann auch keine Möglichkeit die persönl. Daten zu löschen.
    Gibt es eine Ersatzlösung dafür in diesem Fall? Reboot erzwingen bringt ja auch nichts. Gibts irgendein Systemprogramm in Windows, das ersatzweise die privaten Daten löscht, denn ein fremdes Programm dazu aufzuspielen, wäre schon sehr aufwendig?