Diskussionsforum
  • 06.09.2005 12:16
    RobbieG schreibt

    Danke Frau Merkel

    Liebe Frau Merkel,

    ein herzliches Dankeschön, daß Sie
    wirksamen Verbraucherschutz im
    TK-Bereich erfolgreich verhindert haben.

    Mit dem Verkauf von überteuerten Klingeltönen
    und nutzlosen SMS-Nachrichten bringen Sie
    neues Kapital in den Wirtschaftskreislauf um
    neue krisenfeste Arbeitsplätze zu schaffen...

    ...in Billigstlohnländern mit einfachen
    oder gar keinen Steuern.

    Um ihr Geld und ihr Liebesglück betrogene
    Jugendliche werden so ideal auf das wahre
    Leben vorbereitet.

    Sie haben mir die Wahlentscheidung
    überaus erleichert.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ein dankbarer Wähler
  • 06.09.2005 14:46
    foerster antwortet auf RobbieG
    Benutzer RobbieG schrieb:
    > Mit dem Verkauf von überteuerten Klingeltönen
    > und nutzlosen SMS-Nachrichten bringen Sie
    > neues Kapital in den Wirtschaftskreislauf >
    >
    und in die Staatskasse wegen der geplanten Mehrwertsteuer-Erhöhung.
  • 06.09.2005 21:35
    aybee antwortet auf RobbieG
    Benutzer RobbieG schrieb:
    > Liebe Frau Merkel,
    >
    > ein herzliches Dankeschön, daß Sie
    > wirksamen Verbraucherschutz im
    > TK-Bereich erfolgreich verhindert haben.
    >
    Verbraucherschutz hin oder her. Jeder ist selbst für das verantwortlich was er tut oder nich tut. Müssen wir denn nun alles haarklein in Gesetzen festschreiben, wo es manchmal reicht, einfach zu lesen oder den gesunden Menschenverstand zu aktivieren?
    Wo sind wir bloß gelandet, dass eine simple "jetzt stell´ ich mich mal dumm"-tour dazu führt, dass man sich mal ganz easy aus der verantwortet stehlen darf? Und dass das dann noch durch Gesetzgebung unterstützt werden soll, ist ja wohl mehr als absurd.

    Insofern finde ich gut, dass über den einen oder anderen Punkt nochmal nachgedacht werden muß.

    AyBee
  • 08.09.2005 08:21
    lr antwortet auf aybee
    Benutzer aybee schrieb:

    > Verbraucherschutz hin oder her. Jeder ist selbst für das
    > verantwortlich was er tut oder nich tut. Müssen wir denn nun
    > alles haarklein in Gesetzen festschreiben, wo es manchmal
    > reicht, einfach zu lesen oder den gesunden Menschenverstand zu
    > aktivieren?

    Offenbar ja. Denn die (technische) Welt ist so komplex geworden, daß niemand Experte für alles werden kann. Und genau das wird von der Wirtschaft gnadenlos ausgenutzt: Unbedarften Verbrauchern werden unnötige Tarife aufgeschwatzt. Im Kleingedruckten, das ohne Vergrößerungsglas kaum zu lesen ist (und in Werbesports im Fernsehen scoh gleich gar nicht) befinden sich Fallen und Fußangeln, Schlangen und Skorpione, die man als Verbraucher nie durchschauen kann, ohne sich *sehr* tief mit der Materie zu vefassen. Knebelverträge hier, Dialer dort.

    "Alles, was mißbraucht werden kann, wird mißbraucht werden".

    > Wo sind wir bloß gelandet, dass eine simple "jetzt stell´ ich
    > mich mal dumm"-tour dazu führt, dass man sich mal ganz easy aus
    > der verantwortet stehlen darf? Und dass das dann noch durch
    > Gesetzgebung unterstützt werden soll, ist ja wohl mehr als
    > absurd.

    Absurd ist, wie es windigen Anbietern erleichtert wird, den Verbrauchern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Der Wirtschaft insgesamt geht es dadurch nicht besser, denn dieses Geld fehlt dann für andere Dinge.

    > Insofern finde ich gut, dass über den einen oder anderen Punkt
    > nochmal nachgedacht werden muß.

    Hier stimme ich Dir zu. Die Gesetze müßten verschärft werden. 0190-Betrug muß endlich mit Freiheitsstrafe geahndet werden. Tariferhöhungen von mehreren 100% (wie hier täglich zu lesen) müssen verboten werden, auch wenn dann so mancher fundamentalistische Wirtschaftsliberale weint. Telefontarife müssen am Anfang des Gesprächs angesagt werden. Und so weiter. Offenbar funktioniert es nur auf diese Weise, irgendwelche freiwilligen Regelungen sind für die Katz.

    Damit endlich auch die TK-Welt wieder ein wenig sauberer und nicht den Haifischen überlassen wird.

    Und Frau Merkel wünsche ich 100 Cold Calls am Tag. Zu jeder Tages und Nachtzeit.
  • 15.09.2005 11:34
    iscony antwortet auf lr
    >
    > Und Frau Merkel wünsche ich 100 Cold Calls am Tag. Zu jeder
    > Tages und Nachtzeit.

    ... ich auch ... dann wären es 200! Wobei ich diesen Wunsch nicht nur aufgrund der Politik äußere die den Telekommunikationsbereich betrifft ...

    Grüße
    Chris


  • 16.09.2005 18:28
    Wiewaldi antwortet auf iscony
    Benutzer iscony schrieb:
    > >
    > > Und Frau Merkel wünsche ich 100 Cold Calls am Tag. Zu jeder
    > > Tages und Nachtzeit.
    >
    > ... ich auch ... dann wären es 200! Wobei ich diesen Wunsch
    > nicht nur aufgrund der Politik äußere die den
    > Telekommunikationsbereich betrifft ...
    >
    > Grüße
    > Chris
    >
    >
    Jau! ich mach auch mit!
    Hat mal einer die Handynummer von der "Ossi-Tussi"?
    In der Wahlnacht sind doch bei D2 alle netzinternen Calls kostenlos! Also 6 Stunden Zeit.
    Aber die hat bestimmt D1 oder so...
  • 21.09.2005 03:08
    MartyK antwortet auf aybee
    Benutzer aybee schrieb:
    > Benutzer RobbieG schrieb:
    > > Liebe Frau Merkel,
    > >
    > > ein herzliches Dankeschön, daß Sie
    > > wirksamen Verbraucherschutz im
    > > TK-Bereich erfolgreich verhindert haben.
    > >
    > Verbraucherschutz hin oder her. Jeder ist selbst für das
    > verantwortlich was er tut oder nich tut. Müssen wir denn nun
    > alles haarklein in Gesetzen festschreiben, wo es manchmal
    > reicht, einfach zu lesen oder den gesunden Menschenverstand zu
    > aktivieren?
    > Wo sind wir bloß gelandet, dass eine simple "jetzt stell´ ich
    > mich mal dumm"-tour dazu führt, dass man sich mal ganz easy aus
    > der verantwortet stehlen darf? Und dass das dann noch durch
    > Gesetzgebung unterstützt werden soll, ist ja wohl mehr als
    > absurd.

    Ack!

    Kurios finde ich den Absatz "Um ihr Geld und ihr Liebesglück betrogene Jugendliche werden so ideal auf das wahre
    Leben vorbereitet."

    Lt. deutschem Strafrecht ist Betrug aber die Vortäuschung falscher Tatsachen. Inwiefern trifft dies bei Klingeltönen i. A. zu? Es ist kein großes Geheimnis mehr, dass man bei Klingeltönen ein Abo abschließt.

    Und inwiefern werden Jugendliche um Ihr Liebesglück betrogen?