Diskussionsforum
  • 15.02.2012 12:29
    einmal geändert am 15.02.2012 12:32
    skycab schreibt
    Ich wäge jedenfalls zwischen den beiden Geräteklassen ab.

    Was schön portables soll es sein, aber die Frage ist, ob ich dann so ne kleine Pups-Tastatur und den kleinen Bildschirm in Kauf nehmen will!?

    Vielleicht ja, vielleicht nein. Aber mehr Gewicht und Volumen (ohne Mehrwert) wie beim klassischen Notebookformat kann ich keinesfalls gebrauchen.

    Bummsfallara!
  • 26.04.2013 08:51
    skycab antwortet auf skycab
    Benutzer skycab schrieb:
    > Ich wäge jedenfalls zwischen den beiden Geräteklassen ab.
    >
    > Was schön portables soll es sein, aber die Frage ist, ob ich
    > dann so ne kleine Pups-Tastatur und den kleinen Bildschirm in
    > Kauf nehmen will!?
    >
    > Vielleicht ja, vielleicht nein. Aber mehr Gewicht und Volumen
    > (ohne Mehrwert) wie beim klassischen Notebookformat kann ich
    > keinesfalls gebrauchen.
    >
    > Bummsfallara!

    Netbook kam für mich wegen der Einschränkungen, wie geringe Rechenleistung , minderwertige Hardware, nie wirklich in Frage.
    Bei Ultrabooks wurde ich vielfach durch die ebenfalls mangelhafte Verarbeitungsqualität enttäuscht. Z.B. Bei den Toshiba Portege Modellen ein Display, verbiegbar wie ein Früchstücksset. Außerdem ist dieses glänzende, pseudo-futuristische Design nicht so mein Ding. Ansonsten waren die Geräte schon top, also guter Klang, leicht und schnell, etc.
    Aber ziemliche Mondpreise, wenn man mich fragt.
    Da bietet meiner Meinung nach ein Lenovo x230 (SubNotebook-Klasse) doch noch einiges mehr fürs Geld.