Allgemeines Forum
Forum: Mobilfunk
Thread:

PPe Telecom / Michael Renz, Brühl / PLEITE !?!?

Threads: erster Threadvorheriger Thread 17248 7249 72507350 nächster Threadletzter Thread Thread-Index
  • 31.08.2009 09:46
    oooops schreibt
    PPe Telecom, Michael Renz aus Brühl, pleite? Oder ein Betrüger? Mobilfunkverträge geplatzt? Kunden bleiben auf ausbleibenden Bonuszahlungen sitzen.Michael Renz Brühl mobil-versand.de ppe-Telecom handyversandservice.de wasmachtmeinauftrag.de golfversand.ag pleite'Imperium' zerbrochen? Wo ist der Mann, der seit 2000 so erfolgreich sein soll??Ich bin seit ca. 2001 Kunde von www.mobil-versand.de, also Herrn Michael Renz aus Brühl gewesen. Oder eigentlich immer noch, da ich im Oktober 2008 und März 2009 Mobilfunkverträge dort abgeschlossen habe.

    Die Besonderheit der von Renz vermittelten Verträge: er erstattet (teilweise) die Grundgebühr der Laufzeitverträge über die gesamte Laufzeit von 24 Monaten,

    So hat es in der Vergangenheit eigentlich immer reibungslos geklappt. Eigentlich ...

    Denn im August wartete ich vergeblich auf die Erstattungen. Auch im Juli kam schon nicht die gesamte Summe auf meinem Bankkonto an.

    Meine Recherchen ergaben:Die Interentseite www.mobil-versand.de ist leer. Der Shop aufgelöst, nicht mal mehr ein Impressum findet sich.Auch alle anderen Seite, die er sich in den Jahren zugelegt hatte (eine einfache Recherche über Google fördert einiges zu Tage...) sind abgeschaltet.Telefonisch ist niemand zu erreichen. Per eMail braucht man es wahrscheinlich gar nicht erst zu versuchen.

    Was ist denn da los? Wo ist Michael Renz, der Vermittler von hunderten Handyverträgen mit seinem achtköpfigen Team geblieben?

    Wenn man sucht, findet man ein noch aktuelles Onlineangebot, das aber mit Mobilfunk nichts mehr zu tunhat: Herr Renz hat sich dem Sport der Schönen und Reichen verschrieben und vertreibt jetzt Golfzubehör unter www.golfversand.agDie Kontaktdaten sind die gleichen geblieben, er firmiert weiterhin auf der Uhlstraße 111 in 50321 Brühl. (siehe: http://www.golfversand.ag/content/Impressum.html).

    Ich frage mich nur: kriege ich mein Geld noch? Was ist mit seinem Vermittlungsimperium 'Mobilfunk' geschehen? Ist er pleite? Ich werde mal bei den Providern, mit denen er zu tun hatte (also PhonHouse, Telco, Debitel etc.) nachfragen und mich an dieser Stelle wieder melden.

    Sollte jemand etwas zu dieser Geschichte beitragen können, freue ich mich auf Kommentare und Ergänzungen.

    -oooops-
  • 10.09.2009 10:35
    UL-RIVER antwortet auf oooops
    Hi ooops,

    auch ich wunderte mich schon im Juli über ausstehende Zahlungen.
    Entweder Teilweise oder gar nicht bezahlt. Die Verträge laufen noch bis Februar 2010. Aber schon alle gekündigt und bestätigt. Nur die monatliche Zahlung kann ich mir wahrscheinlich abschminken. Kundenhotline? schönes Wort, doch nie hab ich jmd am Telefon gehabt. Emails beantworten? Wenn man wie ich damals mehrere Verträge abschließt, dann war die Antwort auf meine Mail innerhalb weniger Minuten da. Aber jetzt, warte schon seit Wochen auf eine Antwort....
    Und nun?

    UL
  • 17.09.2009 14:06
    tandem65 antwortet auf oooops
    Hallo, auch ich habe gestern festgestellt, dass zuletzt im Juni die vereinbarten Grundgebühren (bei mir 30 Euro) überwiesen wurden. Die Verträge laufen noch bis März :-( Das wird eih teurer Spaß.... Gibt es denn eine Möglichkeit, diesen werten Herrn per Mail oder Fax zu erreichen? Hat ihn schon jemand angezeigt/verklagt? Ich finde jede Mange Forumsbeiträge zu Handyversandservice, aber nix konkretes. Die derzeitige Fax-Nummer von HVS ist wohl falsch, Fax kann nicht zugestellt werden, die ganze Seite sieht komisch aus (leere Links).
    Mann, ärger ich mich über mich selbst! :-{
    Gruß, tandem65
  • 17.09.2009 14:16
    oooops antwortet auf tandem65
    > Gibt es denn eine Möglichkeit, diesen werten
    > Herrn per Mail oder Fax zu erreichen?

    Ich fürchte nicht. Was man ausprobieren könnte wäre: info@golfversand.ag.
    Diese Internetladen für Golfzubehör wird seit neuestem von M. Renz betrieben. Die Kontaktdaten (Uhlstr. 111 in 50321 Brühl) ist die gleiche wie die vorherige von mobilversand.de u.a. Der Shop wird auch tatsächlich betrieben ist also keine 'tote' Adresse.

    > Hat ihn schon jemand angezeigt/verklagt?

    Noch nicht, jedenfalls nicht nach meiner Kenntnis. Ist aber wohl nur eine Frage der Zeit. Vielleicht findet sich ja über dieses Forum ein erster, der den Rückhalt einer Rechtschutzversicherung hat. Eine polizeiliche Anzeige ist davon aber unabhängig ...


    > Mann, ärger ich mich über mich selbst! :-{

    Lohnt nicht! Ich war seit 2002 Kunde von Renz, und in den Jahren zuvor hat es immer reibungslos funktioniert. Würde ich sonst 5 Verträge bei ihm abschließen?!

    > Gruß, tandem65
    Besten Gruß & lass bitte hören, was in Deinem Fall geschieht ...
    oooops
  • 17.09.2009 17:04
    tandem65 antwortet auf oooops
    Hallo oops!

    Benutzer oooops schrieb:
    > > Gibt es denn eine Möglichkeit, diesen werten
    > > Herrn per Mail oder Fax zu erreichen?
    >
    > Ich fürchte nicht. Was man ausprobieren könnte wäre:
    > info@golfversand.ag.

    Habe ich probiert. Kommt keine Antwort.

    > > Mann, ärger ich mich über mich selbst! :-{
    >
    > Lohnt nicht!

    Das war ein seeeehr teurer I-pod für meinen Sohn... 9 Monate mal 30 Euro... ich könnte wenigstens die verbleibenden Monate die Freiminuten abtelefonieren. Aber selbst das lohnt nicht. 50 Minuten mal 9 Cent ... lohnt den Simwechsel nicht.

    > Besten Gruß & lass bitte hören, was in Deinem Fall
    > geschieht ...
    > oooops

    Vermutlich nichts. Ich habe noch nicht mal von den Providern was gehört, die ich zwecks Kündigung (im April 2010) angeschrieben habe.
    DAS werde ich aber sicher nicht versäumen. Per Fax sofort...
    Gruß, tandem65
  • 24.09.2009 17:19
    tandem65 antwortet auf oooops
    Habe eben jetzt eine Mail von der Drillisch Telecom GmbH erhalten, dass die Erstattung "zum Monatswechsel" wieder erfolgen soll (auch rückwirkend? Entsprechende Frage habe ich gestellt) mit Kontaktdaten des "Fachhändlers" Michael Renz, nur Adresse und Telefonnummer. Anrufen werde ich ihn sicher nicht, vielleicht anschreiben, habe aber an die Drillisch GmbH den Vorschlag zur Weiterleitung gemailt, dass eine Einmalzahlung für die restlichen Monate doch eine gute Idee sei...
    Gruß, tandem65
  • 24.09.2009 17:26
    oooops antwortet auf tandem65
    > Habe eben jetzt eine Mail von der Drillisch Telecom GmbH
    > erhalten, dass die Erstattung "zum Monatswechsel"
    > wieder erfolgen soll

    Na, das ist ja mal eine Entwicklung. Aber wenn's Drillisch sagt, bedeutet das noch lange nicht, dass Renz das auch tun wird. Andererseits ist er ja wieder aktiv geworden unter ppe-telecom und anderen Adressen. Zwar hat er eine neue Rechtsform, aber er ist wieder am Markt präsent! Sehen wir, was es bringen wird.

    > habe aber an die Drillisch GmbH den Vorschlag zur
    > Weiterleitung gemailt, dass eine Einmalzahlung für die
    > restlichen Monate doch eine gute Idee sei...

    Die Idee ist nicht schlecht, dass ausstehende Zahlungen per Einmalzahlung abgegolten werden.
    Ich bin gespannt, ob das was wird. Deine Erfahrungen bitte unbedingt hier posten!!

    FRAGE:
    hat jemand ähnliche Erfahrungen mit anderen Providern (debitel, Telco, VictorVox, o.a.) gemacht? Gibt es da Rückmeldungen? Ist ggf. sogar ein Provider bereit, laufende Verträge auch vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit zu beenden?

    Danke allen an dieser Stelle für die Mithilfe!
    Und: VIEL GLÜCK uns allen bei der weiteren Vorgehensweise!
  • 17.09.2009 16:37
    esf55 antwortet auf oooops
    Hallo,
    bei mir dasselbe - keine Erstattung der Grundgebühr mehr seit Juli. Telefonisch niemand zu erreichen.
    Auch bei der Nummer auf der Seite mit dem Golfversand geht niemand ans Telefon. Sieht echt übel aus - fürchte, dass sich die Negatiovmeldungen bald überschlagen werden.
  • 20.09.2009 10:57
    BennyKobi antwortet auf esf55
    Ich erhalte ebenfalls keine Zahlungen mehr. Die letzte Gutschrift kam im Juli 09.
    Ich habe jetzt an mehrere Adressen eine Email geschrieben. Bin mal gespannt ob eine Antwort kommt.

    Würde mich auch interessieren wie es bei Euch allen weitergeht!

    LG
  • 23.09.2009 19:57
    Waldi1972 antwortet auf oooops
    Hallo, ich erhalte ebenfalls seit Juli keine Zahlungen. Habe Michael Renz unter <post@handyversandservice.de> angeschrieben, ohne Erfolg. Mich trifft es hart, 4 Verträge für jeden Familienmitglied mal 14 Monate macht ungefähr 840 aus. Sooo bin ich nocht nie reingefallen, wird mir eine Lehre sein. Leider habe ich auch keinen Rechtsschutz, werde aber morgen polizeiliche Anzeige wegen Betrug erstatten. Ich denke, dass funktioniert wie Kettenbrief. M.Renz erhielte für jeden abgeschlossenen Vertrag Provision, zahlte Grundgebühr an den Kunden brav zurück. Geschäft wuchs. Jetzt wenn das Geschäft rückläufig geworden ist, macht er Pleite und kassiert in diesem Moment unmenge Provision ohne Rückzahlung geleistet zu haben. Vodafone & Telco sind hier Geschäftspartner....alles Betrüger. Ich denke auch an irgend eine Fernsehsendung mich zu wenden, vielleicht wird der Fall für den Sender interressant sein?! Welcher Sender wäre hier gut?
    Hat jemand was neues erfahren. Bitte teilt hier eure Erfahrungen mit
    Grüsse
  • 24.09.2009 14:41
    malvin05 antwortet auf Waldi1972
    Schaut mal ins Impressum, scheinbar gibt es einen neuen Mit"täter", respektive Mittäterin: Manuela Baier. Auch die Gesellschaft hat umfirmiert, von der GbR/Einzelunternehmung zur UG (haftungsbeschränkung):

    http://www.handyversandservice.de/Impressum.htm
    http://www.mobil-versand.de/modHome.asp?Page=Service%20MV&SPage=Impressum

    Evtl. könnte man die beiden bei "United Internet" anschwärzen zwecks verwechselbarer Firmenbezeichnung?! ;-)

    Ach ja, bin übrigens auch (indirekt) betroffen, kann aber ansonsten nichts beitragen, sorry.

    Grüße
  • 24.09.2009 17:21
    tandem65 antwortet auf malvin05
    Der Mann ist ja aktiv! :-) Golf, Surfen .... dort habe ich auch hingeschrieben, Antwort kam ja jetzt von der Drillisch GmbH... mal sehen, was draus wird ....
    tandem65
  • 24.09.2009 17:38
    oooops antwortet auf oooops
    Die Ereignisse und Erkenntnisse von heute sind ja sehr tiefgreifend und vielleicht sogar ein wenig Hoffnung stiftend.

    Deshalb meine Frage an alle Beteiligten:

    - gibt es eine irgendwie geartete Kommunikation mit Michael Renz (Kommunikation meint hier auch DIALOG, also eine Reaktion von Renz)?

    - hat jemand den Schritt gewagt, Michael Renz anzuzeigen? Es gab ja die Andeutung ...

    - hat jemand rechtliche Schritte eingeleitet? Wenn der- oder diejenige sich nicht öffentlich im Forum dazu äußern möchte, wende er sich doch bitte vertraulich direkt an mich.

    - gab es Reaktionen seitens der Provider? Wir haben gelesen, dass Drillisch sich geäußert hat. Hat jemand mit anderen Providern (Telco, debitel, mobilcom etc.) Kontakt gehabt oder sogar Angebote erhalten?


    Ich sehe der Sache zum jetzigen Zeitpunkt wieder etwas positiver entgegen.
    Mal sehen, ob wir nicht doch irgendwie an unser Geld kommen können!

    Ich bin auf Eure Reaktionen sehr gespannt!
    -oooops-
  • 29.09.2009 19:06
    Powerjoe75 antwortet auf oooops
    Antwort vom Renz v. 11.08:

    Zahlung von monatlichen Erstattungsleistungen zur Grundgebührenberechnung
    bzw. Sonderzahlung als Einmalzahlung zum Mobilfunkanschluss

    Liebe Kundin, lieber Kunde,

    leider müssen wir aus steuerrechtlichen Gründen die Zahlungen zu o.g.
    Betreff bis Ende August unterbrechen. Unser
    Überweisungssystem muss weiteren steuerrechtlichen Massgaben angepasst
    werden. Diese Programmierarbeit können
    wir leider nicht selber leisten. Somit sind wir für die Umsetzung der Lösung
    auf externe Programmierer angewiesen.

    Die offenen Zahlunen hängen wir an den Erstattungszeitraum an, somit haben
    Sie KEINE Nachteile durch die Unterbrechnung
    zu befürchten!

    Ich bitte Sie von weiteren Rückfragen Abstand zu nehmen, damit wir uns voll
    auf die Lösung des Problems konzentrieren
    können.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis und das Vertrauen, welches Sie uns entgegen
    bringen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michael Renz


    HANDYVERSANDSERVICE
    Uhlstr. 111
    50321 Brühl
    Tel.: 01805 900 410 (14 Ct./ Min. aus dem dtsch. Festnetz)
    Fax: 02232 419645
    Email: post@handyversandservice.de
  • 30.09.2009 16:36
    pidecafa antwortet auf Powerjoe75
    hallo,

    hab grade ein eigenes thema verfasst, ohne das hier zu sehen, aber gut.
    ich habe auch, wie sicherlich jeder hier, die email erhalten, dass das system angepasst werden muss usw.
    ich habe den vertrag über handykostnix.de abgeschlossen und mein provider ist talkline. was meint ihr, wäre ein anschreiben an talkline sinnvoll?
    hat eventuell schon jemand seinen Provider angeschrieben, und wenn ja, wie und was war die reaktion? sorry war mir jetzt nicht sicher, ob drillisch ein provider ist (?)...

    viele grüße
    pidecafa
  • 01.10.2009 09:04
    oooops antwortet auf Powerjoe75
    > leider müssen wir aus steuerrechtlichen Gründen die Zahlungen
    > zu o.g. Betreff bis Ende August unterbrechen.

    Aha, bis Ende August. Heute ist der 1.10. - hat irgendjemand bisher Geld für die vergangenen Monate gesehen? Ich nicht! Schon wieder angeschmiert ...
    Und was soll hier aufwändig programmiert werden? Was soll der Quatsch?


    > Ich bitte Sie von weiteren Rückfragen Abstand zu nehmen, damit
    > wir uns voll auf die Lösung des Problems konzentrieren können.

    Auch das ist klar. Aber da Renz ja auf überhaupt keine eMail antwortet, ist der Satz auch nur Makulatur. Oder hat irgendjemand mal eine Antwort auf ein Schreiben bekommen? Ich nicht ...


    > Vielen Dank für Ihr Verständnis und das Vertrauen, welches Sie uns entgegen bringen.

    Vertrauen? In Renz und seine Unternehmen? Bitte, wer vertraut dem denn noch?
    Sein ganzes Verhalten ist doch unverschämt! Kommunikation = 0, Kundenservice = 0

    Sollten bei irgendjemandem die Zahlungen wieder anfangen, bitte ich um eine kurze Nachricht hier!

    Danke vorab & hoffen wir das Beste ...
  • 06.11.2009 22:46
    willyko antwortet auf Powerjoe75
    Hallo,

    auch ich habe drei solcher Veträge also insgesmt 6 Telefonkarten von diesem Typ. Was kann ich gegen Ihn unternhemen, da ich auch schon seit juli kein Geld mehr erstattet bekomme. Ich habe vier Telco und zwei the Phone House Verträge. Bitte um eure Hilfe. Vielen Dank.
  • 01.10.2009 11:19
    besteri antwortet auf oooops
    Hallo allerseits! Ich gehöre auch zu den Geprellten von Michael Renz! Es gibt Neuigkeiten!!!!!! Einfach mal auf die Webseite von Handyversandservice schauen unter " Information für Altkunden". Dan Artikel durchlesen und auf sich wirken lassen. Viel Spaß! Ich bin stinksauer!!!!!!!! Werde den Herrn Renz anzeigen!!! Lust auf Sammelklage??
  • 01.10.2009 12:45
    oooops antwortet auf besteri
    > Einfach mal auf die Webseite von Handyversandservice schauen unter " Information für Altkunden".

    Tja, was soll man davon halten?

    Marc Deimel und Manuela Baier distanzieren sich ausdrücklich von den Geschäftsgebaren des Michael Renz (zu Zeiten seiner Geschäftszeiten als HVS etc.) und auf der anderen Seite sprechen sie ihm als jetziger Partner ihr volles Vertrauen aus! [Zitat: Nichts desto trotz, stehen wir zu unserer Entscheidung, Herrn Renz als Mitglied der Geschäftsführung nochmals zu bestätigen und sprechen Ihm für seinen, ihm aufgetragenen Aufgabenbereich, unser vollstes Vertrauen aus!]

    Zu den Geschäften von Marc Deimel wollen wir an dieser Stelle keine Stellung nehmen, tut auch vordergründig nichts zur Sache. Gleiches gilt für Manuela Baier. Die Tatsache allerdings, mit Michael Renz Geschäftsbeziehungen zu unterhalten, die aufgrund der Historie mehr als 'denkwürdig' erscheinen, ist etwas anderes. In diesem Zusammenhang müssen sich die beiden gefallen lassen, dass sie in Blogs und Foren Erwähnung finden.

    Der klägliche Versuch der Abwehr [Zitat: Wir bitten Sie hiermit aufs höflichste, von negativen Aussagen (z.B. Eintrag in Foren, Blogs, div. Internetseiten) Abstand zu nehmen! Vermeiden Sie damit Rechtsstreitigkeiten, die weder Ihnen noch uns nutzen!] sollte hier niemanden nachhaltig beeinflussen, seine Meinung zu / über Michael Renz zu äußern. Alle hier geschilderten Vorkommnisse und Tatsache beruhen lediglich auf Vorkommnissen aus der Zeit, als M. Renz Inhaber diverser Firmen rund um das Geflecht PPe Telecom war.

    Wollen wir uns also zukünftig weiterhin auf Michael Renz konzentrieren.
    Ggf. findet sich ein anderes Forum oder Posting, das die Geschäftspraktiken von Marc Deimel zum Thema hat.


    > Werde den Herrn Renz anzeigen!!! Lust auf Sammelklage??

    Ja, bitte unbedingt diesen Schritt überlegen.
    Sammelklage: hmm, das wird kaum Aussicht auf Erfolg haben. Aber vielleicht findet sich ja bald jemand, der den Schritt wagt, einen Anwalt zu beauftragen. Wenn ja, so bitte ich um Nachricht an dieses Forum.

    Eine abschließende Frage, die sich mir stellt: was macht Renz in Frankreich? Aber das wird wohl (s)ein Geheimnis bleiben ...
  • 17.01.2010 23:06
    Wurzel44 antwortet auf besteri
    ...ich kann nur sagen willkommen im Club!

    hat jemand einen Vertrag des Herrn Renz mit mobilcom debitel und Erfahrungen mit der Kündigung ??? Uns würde es sehr helfen da wir Azubis sind und die Knete eh schon nicht reicht! Bitte helft uns wenn möglich die Verträge vor August 2010 loszuwerden...auch wir zahlen schpn seid Juli 08 drauf und bekommen keinen Bonus mehr. Allerdings haben wir im ganzen Forum noch nix über die Handhabung bei Debitel gefunden! Wir hatten unsere Verträge schon Anfang des Jahres 09 gekündigt gleichzeitig mit der drei bzw. 6 Monatsfrist der Zusatzopzionen! Aber wie funktioniert das mit einer Außerordentlichen Kündigung und gibt es da so etwas wie ein Muster???

    danke für jede Hilfe
  • 18.01.2010 10:43
    bac.iur antwortet auf Wurzel44
    Benutzer Wurzel44 schrieb:
    > ...ich kann nur sagen willkommen im Club!
    >
    > hat jemand einen Vertrag des Herrn Renz mit mobilcom debitel
    > und Erfahrungen mit der Kündigung ??? Uns würde es sehr helfen
    > da wir Azubis sind und die Knete eh schon nicht reicht! Bitte
    > helft uns wenn möglich die Verträge vor August 2010
    > loszuwerden...auch wir zahlen schpn seid Juli 08 drauf und
    > bekommen keinen Bonus mehr. Allerdings haben wir im ganzen
    > Forum noch nix über die Handhabung bei Debitel gefunden! Wir
    > hatten unsere Verträge schon Anfang des Jahres 09 gekündigt
    > gleichzeitig mit der drei bzw. 6 Monatsfrist der
    > Zusatzopzionen! Aber wie funktioniert das mit einer
    > Außerordentlichen Kündigung und gibt es da so etwas wie ein
    > Muster???
    >

    Leider gibt es keine außerordentliche Kündigung, weil es zwei unabhängige Verträge sind (1x mit Renz, 1x mit Debitel). Ihr könnt versuchen Mobilcom/Debitel um eine Kulanzregelung zu bitten, einen Anspruch haben wir alle leider nicht...
  • 20.01.2010 20:20
    icebaer antwortet auf bac.iur
    Hi,

    das mit "Kulanz" würde ich nicht ins Spiel bringen. Damit würdet Ihr gleichzeitig (evtl. sogar schriftlich) zugeben, dass ihr keinen Anspruch auf eine Kündigung hättet. Der Provider kann dann wirklich machen, was er will.

    Ich berufe mich darauf, dass ich definitiv nur einen ! Vertrag habe, der nicht erfüllt wurde (Nichterfüllung). Sollte der Provider meinen, es existiertern zwei Verträge, soll er begründen, wie diese zustande gekommen sind und was genau der Vertragsinhalt des Vertrags mit ihnen sein soll.

    Auch zu Beachten in dem Zusammenhang: Vertragsabreden gehen über AGB-Bestimmungen. Egal, was die Provider in irgendwelchen AGB versteckt haben - der Vertrag hat Vorrang.

    Und last but not least: Kämpfen, widersprechen. Klar werden die Provider versuchen sich rauszuziehen, Kündigungen ablehnen etc. als ob sie nichts mit dem Vertrag zu tun hätten. Aber so einfach ist das nicht...



    Benutzer bac.iur schrieb:
    > Benutzer Wurzel44 schrieb:
    > > ...ich kann nur sagen willkommen im Club!
    > >
    > > hat jemand einen Vertrag des Herrn Renz mit mobilcom debitel
    > > und Erfahrungen mit der Kündigung ??? Uns würde es sehr helfen
    > > da wir Azubis sind und die Knete eh schon nicht reicht! Bitte
    > > helft uns wenn möglich die Verträge vor August 2010
    > > loszuwerden...auch wir zahlen schpn seid Juli 08 drauf und
    > > bekommen keinen Bonus mehr. Allerdings haben wir im ganzen
    > > Forum noch nix über die Handhabung bei Debitel gefunden! Wir
    > > hatten unsere Verträge schon Anfang des Jahres 09 gekündigt
    > > gleichzeitig mit der drei bzw. 6 Monatsfrist der
    > > Zusatzopzionen! Aber wie funktioniert das mit einer
    > > Außerordentlichen Kündigung und gibt es da so etwas wie ein
    > > Muster???
    > >
    >
    > Leider gibt es keine außerordentliche Kündigung, weil es zwei
    > unabhängige Verträge sind (1x mit Renz, 1x mit Debitel). Ihr
    > könnt versuchen Mobilcom/Debitel um eine Kulanzregelung zu
    > bitten, einen Anspruch haben wir alle leider nicht...
  • 21.01.2010 09:33
    einmal geändert am 21.01.2010 09:35
    bac.iur antwortet auf icebaer
    Benutzer icebaer schrieb:
    > Hi,
    >
    > das mit "Kulanz" würde ich nicht ins Spiel bringen.
    > Damit würdet Ihr gleichzeitig (evtl. sogar schriftlich)
    > zugeben, dass ihr keinen Anspruch auf eine Kündigung hättet.
    > Der Provider kann dann wirklich machen, was er will.
    >
    > Ich berufe mich darauf, dass ich definitiv nur einen ! Vertrag
    > habe, der nicht erfüllt wurde (Nichterfüllung). Sollte der
    > Provider meinen, es existiertern zwei Verträge, soll er
    > begründen, wie diese zustande gekommen sind und was genau der
    > Vertragsinhalt des Vertrags mit ihnen sein soll.
    >
    > Auch zu Beachten in dem Zusammenhang: Vertragsabreden gehen
    > über AGB-Bestimmungen. Egal, was die Provider in irgendwelchen
    > AGB versteckt haben - der Vertrag hat Vorrang.
    >
    > Und last but not least: Kämpfen, widersprechen. Klar werden die
    > Provider versuchen sich rauszuziehen, Kündigungen ablehnen etc.
    > als ob sie nichts mit dem Vertrag zu tun hätten. Aber so
    > einfach ist das nicht...


    Ok, es ist schon richtig, dass man das Wort "Kulanz" nicht reinschreiben sollte.
    Ich habe die Geschichte auch schon hinter mir (Telco), die haben meine recht ausführliche außerordentliche Kündigung mit einer genauso ausführlichen Begründung zurück gewiesen. Ich hatte ebenfalls angebracht, dass ich ja nur einen Vertrag geschlossen hätte. Daraufhin schickten sie mir eine Kopie des von mir unterschriebenen Vertrags, aus dem klar hervorgeht, dass ich einen Vertrag mit Telco habe und dass der Vertrag von der Erstattung durch HVS unabhängig ist... Und Telco hat ja ihre Leistung erbracht. Telco selbst hat sich ja nie zu einer Erstattung verpflichtet, das war Renz, und Telco muss nicht für ihn einstehen, weil er kein Vertragshändler und kein Vertreter, sondern nur ein Vermittler (eine Art Makler) ist. Da kommt man m.E. leider nicht dagegen an, und einen Rechtsstreit wegen der noch ausstehenden 80 Euro einzuleiten wäre unwirtschaftlich (mein Vetrag läuft schon Ende April aus). Ich schätze aber auch die Erfolgsaussichten als ziemlich gering bis gar nicht vorhanden ein (man kann ja auch nicht den Vermieter in Anspruch nehmen, wenn der Makler bei der Anmietung einen über den Tisch zieht, da muss man sich an den Makler halten - es sei denn, beide haben bewusst zum Nachteil des Mieters gehandelt, was aber hier äußerst fraglich ist und was wir erst einmal beweisen müssten!). Eine Schei*e ist das...
  • 01.10.2009 13:20
    e-junkie antwortet auf oooops
    hallo zusammen,

    leider bin ich auch einer der betroffenen. habe im märz 2008 2 verträge abgeschlossen und bis juni noch erstattungsbeträge bekommen. allerdings seit juli ist nichts mehr eingegangen. habe auch diese email bekommen, allerdings halte ich die für eine lüge und hinhaltetaktik. habe auch schon mal eine zahlungserinnerung per einschreiben geschickt und keine reaktion. überlege eine weitere amhnung zu schreiben mit androhung rechtlicher schritte. aber igrendwie habe ich nicht das gefühl, dass es was bringen würde. leider habe ich auch kein rechtsschutz, denn ansonsten würde ich sofort zum anwalt rennen.

    mein provider ist übrigens talkline. hat dort schon jemand nachgefragt wie es aussieht mit erstattung oder vorzeitiger kündigung?

    bitte alle am ball bleiben, vielleicht bekommen wir dann doch noch unser geld.


    PS: müssten die neuen eigner von handyservice nicht trotzdem blechen. denn wenn die die geschäfte von renz weiterführen, dann sind sie auch für seine gläubiger zuständig. ist das nicht so?
  • 01.10.2009 13:53
    pidecafa antwortet auf e-junkie
    genau das versuche ich gerade herauszufinden, das problem ist nur, dass ich nicht glaube, das diese leute so dumm sind, um sich so einfach zur kasse bitten zu lassen.

    nach $25 HGB ist der Erwerber einer Firma natürlich auch für die alten Verbindlichkeiten selbiger haftbar zu machen, aber die haben ja nich die Firma / das Unternehmen sondern nur die Domains erworben... jedoch weis ich nicht, wie es ist, wenn das Geschäft im Prinzip weitergeführt wird, was ja hier der fall ist...das müsste man mal in erfahrung bringen...

    habe das ganze auch noch in ein paar anderen foren gepostet um so mehr feedback zu bekommen und evtl. mehr leute zu finden, die es betrifft, um so eventuell eine organisierte form auf rechtswegen hinzubekommen, sprich mehrfache anzeigen bei Staatsanwaltschaft etc.

    mein provider ist auch talkline, werde die heute anschreiben um zu erfahren, inwiefern sie dort kulanz zeigen (können).

    viele grüße
    pidecafa
  • 01.10.2009 14:22
    e-junkie antwortet auf pidecafa
    Benutzer pidecafa schrieb:

    >
    > nach $25 HGB ist der Erwerber einer Firma natürlich auch für
    > die alten Verbindlichkeiten selbiger haftbar zu machen, aber
    > die haben ja nich die Firma / das Unternehmen sondern nur die
    > Domains erworben... jedoch weis ich nicht, wie es ist, wenn das
    > Geschäft im Prinzip weitergeführt wird, was ja hier der fall
    > ist...das müsste man mal in erfahrung bringen...
    >
    > mein provider ist auch talkline, werde die heute anschreiben um
    > zu erfahren, inwiefern sie dort kulanz zeigen (können).
    >
    > viele grüße
    > pidecafa



    wäre super wenn du feedbacks von deinen vorhaben hier posten könntest. wenn ich dir irgendwie dabei helfen kann, dann gibt bescheid.

    gruß
  • 01.10.2009 15:45
    Waldi1972 antwortet auf e-junkie
    Hallo,
    ich habe für August weder Geld noch Schreiben vom M.Renz bekommen. Hatte angeschrieben Vodafone, Telco und Phonehouse. Antwort kam nur von phonehouse. Anbei die Antwort: ''Es tut uns Leid, dass Sie die vom Handelspartner zugesagte Erstattungen nicht weiter erhalten haben. Unsere Handelspartner sind jedoch eigenverantwortlich tätig und müssen für ihre Versprechen selbst einstehen.
    Eine Zusage über die Kostenübernahme bereits bestehender Verträge oder andere Vereinbarungen zwischen Vertragshändler und Kunde werden uns in der Regel gar nicht zur Kenntnis gebracht und bilden keinen Bestandteil des Mobilfunkvertrages an sich. Wir können daher auch kaum Einfluss auf die Einhaltung solcher Absprachen nehmen. So liegt uns abgesehen vom Vertrag selbst keine weitere Vereinbarung vor''
    Ich habe wegen Betrug polizeiliche Anzeige gegen Michael Renz erstattet, rate auch anderen Beteiligten das zu tun, denn dann wird der Druck einfach grösser. Polizeiliche Anzeige kostet nichts und kann jederzeit zurückgezogen werden. Diese Anzeige ist von der Polizei zu Polizeioffice (Wohnort von Michael Renz)weitergeleitet worden. Es wäre natürlich gut wenn viele Anzeigen da vorliegen würden.
    Hat vielleicht jemand zivillrechtliche Anklage gemacht?
    Hat vielleicht jemand den Vertrag erfolgreich frühzeitig gekündigt?
    Bitte teilt eure Erfahrungen mit
    Grüsse
  • 01.10.2009 18:10
    wursthaut antwortet auf Waldi1972
    Hab soeben mit Fr. Manuela Baier telefoniert, Geschäftsführerin von Handyversandservice, das vormals von Hr. Renz geführt wurde.
    Auf der Internetseite von Handyversandservice.de steht aber immer noch Hr.Renz und eine Michaela Baier als Geschäftsführer.



    Liebe Kundin,
    lieber Kunde der Fa. handyversandservice Michael Renz (Einzelunternehmung),

    da es in den vergangenen Wochen vermehrt zu Anfragen durch Sie gekommen
    ist, in Bezug auf
    ausstehende Erstattungsleistungen des Einzelunternehmens Michael Renz,
    möchte ich hier als
    Gesellschafter der Fa. United-4 Marketing UG (Marc Deimel) zusammen mit
    der 1. Geschäftsführerin Manuela Baier Stellung beziehen:

    Wir, die Fa. United-4 Marketing haben u.a. die Domains
    handyverandservice.de, mobil-versand.de, etc. von der Einzelunternehmung
    Michael Renz gekauft.

    Zusätzlich möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir mit den
    vergangenen Geschäften des Herrn Renz NICHTS zu tun haben. Wir bedauern
    diese, uns bis dato nicht bekannte Entwicklung sehr und möchten uns in dem
    von uns möglichen Rahmen, für die Unannehmlichkeiten entschuldigen. Ich
    möchte klar zum Ausdruck bringen, dass wir für die noch offenen
    Verbindlichkeiten der Fa. Michael Renz KEIN Ansprechpartner sind!

    Bitte senden Sie Ihre Anfragen ab sofort an:

    Michael Renz
    Rue National 20
    57600 Forbach
    Frankreich

    Nichts desto trotz, stehen wir zu unserer Entscheidung, Herrn Renz als
    Mitglied der Geschäftsführung nochmals zu bestätigen und sprechen Ihm für
    seinen, ihm aufgetragenen Aufgabenbereich, unser vollstes Vertrauen aus!

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in diesem Zusammenhang gegen
    etwaige
    Rufschädigung, was die Fa. United-4 Marketing UG bezugnehmend auf die
    Einzelunternehmung Michael Renz
    anbelangt, rechtlich vorgehen werden.

    Wir bitten Sie hiermit aufs höflichste, von negativen Aussagen (z.B.
    Eintrag in Foren, Blogs, div. Internetseiten)
    Abstand zu nehmen! Vermeiden Sie damit Rechtsstreitigkeiten, die weder
    Ihnen noch uns nutzen!

    Bitte seien Sie gewiss, dass wir die jew. Berichterstattungen durch
    unsere Rechtsabteilung prüfen lassen und
    jeder Zuwiderhandlung nachgehen werden und zur Anzeige bringen!

    Vielen Dank für Ihr Verständnis, sicher stehen wir Ihnen als kompetenter
    Vertragspartner in Sachen Mobilfunk
    gerne zur Seite - prüfen Sie unsere Angebote, sowie unseren Service
    unter www.mobil-versand.de!


    Wir würden uns freuen, Sie als zukünftigen Kunden begrüßen zu dürfen!

    Mit freundlichen Grüßen
    Manuela Baier
    Geschäftsführer United-4 Marketing UG


    united 4-marketing UG (haftungsbeschränkt)
    Munscheidstraße 48
    45529 Hattingen

    Telefon: 02324 / 68 66 667
    Fax: 02324 / 59 30 58
    email: kundenbetreuung@u­nited4marketing.de

    Bankverbindung: Sparkasse Hattingen - BLZ: 43051040 - Konto: 207688

    Geschäftsführerin: Manuela Baier - Amtsgericht Essen HRB 21308 -
    Steuernummer: 323 / 5728 / 0455 - USt-ID: DE264139632
  • 01.10.2009 18:12
    einmal geändert am 01.10.2009 18:14
    pidecafa antwortet auf Waldi1972
    habe neue informationen die den fall um einiges deutlicher darstellen und man nun wirklich ernsthaft über rechtliche schritte nachdenken sollte.

    man führe sich folgende seite zu gemüte und beachte dabei, dass der neue Wohnsitz von Herrn Renz im Departement 57 liegt.

    http://frankreich-insolvenz.de/

    was man aber dagegen tun kann ist nun die frage. wie bereits waldi schrieb:

    "Ich habe wegen Betrug polizeiliche Anzeige gegen Michael Renz erstattet, rate auch anderen Beteiligten das zu tun, denn dann wird der Druck einfach grösser. Polizeiliche Anzeige kostet nichts und kann jederzeit zurückgezogen werden. Diese Anzeige ist von der Polizei zu Polizeioffice (Wohnort von Michael Renz)weitergeleitet worden. Es wäre natürlich gut wenn viele Anzeigen da vorliegen würden."

    so wäre die nächste überlegung wohl in die richtung zu gehen um eine möglichst hohe zahl an betroffenen aufzuzeigen, sodass evtl die örtlichen behörden mal genauer hinschauen (sofern das überhaupt was bringt, denn so wie's ausschaut hat sich der gute mann das ganze reiflich überlegt und alles gut durchdacht...)

    viele grüße
    fabio
  • 01.10.2009 22:05
    HVS-OPFER antwortet auf pidecafa
    Gut überlegt hat Herr Renz bestimmt nicht.
    Er hat, aus meiner Sicht dummerweise, einige Spuren im Internet hinterlassen.

    Ich hab die Spuren mal gesichert.

    Möchte hier aber aus taktischen Gründen vorerst nicht mehr verraten.
  • 01.10.2009 22:25
    pidecafa antwortet auf HVS-OPFER
    hallo,

    danke für dein ausgiebiges posting. es freut mich sehr, dass auch mal jemand mit etwas hintergrundwissen etwas zu der ganzen sache sagen kann, und dann gleich soviel.
    was mich nun interessiert ist, wie du es geschafft hast, dass er sich bei dir meldet. sofern das einen rechtsanwalt erforder, bin ich gewillt, das alles auf mich zu nehmen, sofern es erfolg verspricht. wenn du deinen "weg" nicht öffentlich darstellen willst, könntest du mir evtl. auch eine email zukommen lassen.
    aber das ist dir überlassen.
    aber so wie es aussieht wird sich hier nur über das massive erstatten von Anzeigen gegen herrn renz etwas tun.

    wer dies vorhat zu tun, oder bereits getan hat, könnte die evtl. hier rein posten. ich persönlich werde es morgen tun, unter verwendung der Kontaktdaten in Frankreich als auch der Daten, welche ich zuletzt von ihm hatte.

    viele grüße
    pidecafa
  • 02.10.2009 22:31
    HVS-OPFER antwortet auf pidecafa
    ich habe ja auch noch die handynummer von herrn renz.
    glücklicherweise (in diesem fall) haben wir ja jetzt die vorratsdatenspeicherung in deutschland, d.h. die daten wann und wo herr renz mit wem telefoniert bzw. geschrieben hat wir jetzt gespeichert. diese daten stehen den strafverfolgungsbehörden ja dann im bedarfsfall zur verfügung.
  • 10.11.2009 11:23
    Phoebe antwortet auf HVS-OPFER
    So, bei mir fehlen auch die Zahlungen seit August.

    Ich hab auf dieser Seite Strafanzeige gegen Herrn Renz wegen Betruges gestellt - https://service.polizei.nrw.de/egovernment/service/anzeige.html

    Jetzt möchte ich auch noch ein gerichtliches Mahnverfahren gegen ihn einleiten. Ich habe ihm per Email nochmal eine Frist gestellt und danach werde ich aktiv werden - eine Frage habe ich aber noch:

    Im Moment fehlen ja erstmal nur die Monatsraten von August, September und November. Die Verträge laufen aber noch bis Juli 2010. Sollte ich jetzt nur ein Mahnverfahren über die schon fälligen Beträge einleiten oder gleich die volle Summe (z.B. weges Verzuges o.ä.?) - oder lieber warten bis alle Beträge fällig sind, damit man nicht mehrere Verfahren gleichzeitig am laufen hat?

    Danke für die Antworten schon mal im Voraus...

    Viele Grüße,

    Phoebe
  • 12.10.2009 19:38
    yogi170277 antwortet auf pidecafa
    Hallo Ich habe auch mehrere Vertraege mit super-handys.com bzw. handyversandservice abgeschlossen.Ich habe eine letzte Teilzahlung fuer einen Vertrag im Juli bekommen. Ich bin total erschuettert weil ich nicht weiss was ich machen soll. bitte schickt mir schnell ein paar tipps zu. das waere super nett. Ich habe auch eine Rechtschutzversicherung
  • 15.10.2009 16:13
    besteri antwortet auf yogi170277
    Hallo! Ich habe bisher "nur" eine Strafanzeige gestellt. Kann alle aufordern dieses auch zu tun. Je mehr Anzeigen Herr Renz bekommt, desto schneller interessiert sich der Staatsanwalt für ihn! Anzeigen kost ja nichts!
  • 01.10.2009 21:09
    HVS-OPFER antwortet auf oooops
    Michael Renz lebt
    Ich war als Vermittler für Michael Renz tätig.
    Glücklicherweise nur in geringem Umfang.
    Da die Abwicklung der Aufträge nie so richtig
    reibungsfrei lief. Häufiges Nachsteuern war
    erforderlich.
    Die Fa. Michael Renz war über die Büronummer faktisch nie zu erreichen. Herr Renz hat dann auf massiven Druck damnn immer um Rückruf auf seiner Handynummer gebeten (Hatte er Angst an seiner Büronummer gespräche anzunehmen? Das weiß wohl nur er.).
    Die Handynummer ist noch immer aktiv. Und Herr Renz hat mich mit dieser Nummer diese Woche auch angerufen.
    Er hat in seiner gewohnt sonnign Art so getan, daß es nur ein Versehen ist, dass ich meine seit dem 1. Quartal ausstehende Provision noch nicht bekommen habe.
    Ich habe Ihn darauf hingewiesen, dass auch seine Kunden auf Geld warten. Die Aussage von Herr Renz war: Es sind aus steurlichen Gründen Änderungen an der Software erforderlich, was noch etwas Zeit erfordert. Mein Einwand: Das kann man auch im Vorfeld kommunizieren. Seine Antwort: Das könnte falsch aufgefaßt werden. Alle Kunden die sich bei Ihm melden bekommen eine Antwort. (Meine Mails über den offiziellen Weg an Herrn Renz bzgl. HVS wurden bis dato nicht beantwortet. Mails die ich unter einer Legende gesendet habe wurden hingegen umgehend beantwortet.) Bei mir entsteht der Eindruck, dass Herr Renz Zeit gewinnen will. Ich habe die Gelegenheit genutzt mal alle aktuellen Daten über die betroffen Domains bei denic.de abzufragen. Und oh Wunder die sind noch auf PPE registriert.
    Offensichtlich hatt Herr Renz die Um-Registrierung nicht geschafft, ist ja auch klar, wenn man im Golfclub rasen mähen muß (Herr Renz weiß bestimmt was ich meine).
    Auffallend war, dass ein Kunde den ich im ersten Quartal
    vermittelt habe trotz Aufforderung keine Einmalzahlung erhielt (ich hatte Ihn diesbezüglich unter Hinweis auf das Insolvenzrisiko dazu geraten) sondern auf monatliche Zahlung umgestellt wurde. („Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.“)
    Fakt ist: Herr Renz wird sich ohne massiven öffentlichen Druck nicht seiner Verantwortung stellen.
    Er war für mich unter keiner Rufnummer die er selbst angibt zu erreichen (weder bei Golfversand noch sonst wo). Auch seine angegeben Faxnummer funktioniert nicht (Es klingelt, aber kein Fax geht ran. Verhält sich so jemand der nur seine Software umstellt? Jeder entscheide selbst.
    Ich habe aber zusammen mit einem befreundeten Rechtsanwalt ein Konzept entworfen, daß zu mindest in meinem Fall schon erste Früchte trägt (Rückruf durch Herrn Renz). Ich bleib dran.

    Übringens: Die unter www.handyversandservice.de/AGB.htm angegebene Faxnummer ist auch falsch. Diese gehören einer
    Familie die schon einige Zeit unerklärlich Anrufe erhält. Jetzt ist ja klar warum. Bitte probiert es nicht aus die Leute sind jetzt schon gestraft durch ständiges Telefon klingeln.
  • 01.10.2009 23:20
    Powerjoe75 antwortet auf HVS-OPFER
    RE: Michael Renz lebt
    Liebe Kundin, lieber Kunde der Fa. handyversandservice Michael Renz (Einzelunternehmung),

    da es in den vergangenen Wochen vermehrt zu Anfragen durch Sie gekommen ist, in Bezug auf ausstehende Erstattungsleistungen des Einzelunternehmens Michael Renz, möchte ich hier als
    Gesellschafter der Fa. United-4 Marketing UG (Marc Deimel) zusammen mit der 1. Geschäftsführerin Manuela Baier Stellung beziehen:

    Wir, die Fa. United-4 Marketing haben u.a. die Domains
    handyverandservice.de, mobil-versand.de, etc. von der Einzelunternehmung
    Michael Renz gekauft.

    Zusätzlich möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir mit den
    vergangenen Geschäften des Herrn Renz NICHTS zu tun haben. Wir bedauern
    diese, uns bis dato nicht bekannte Entwicklung sehr und möchten uns in dem von uns möglichen Rahmen, für die Unannehmlichkeiten entschuldigen. Ich möchte klar zum Ausdruck bringen, dass wir für die noch offenen
    Verbindlichkeiten der Fa. Michael Renz KEIN Ansprechpartner sind!

    Bitte senden Sie Ihre Anfragen ab sofort an:

    Michael Renz
    Rue National 20
    57600 Forbach
    Frankreich

    Nichts desto trotz, stehen wir zu unserer Entscheidung, Herrn Renz als
    Mitglied der Geschäftsführung nochmals zu bestätigen und sprechen Ihm für
    seinen, ihm aufgetragenen Aufgabenbereich, unser vollstes Vertrauen aus!

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in diesem Zusammenhang gegen etwaige
    Rufschädigung, was die Fa. United-4 Marketing UG bezugnehmend auf die Einzelunternehmung Michael Renz
    anbelangt, rechtlich vorgehen werden.

    Wir bitten Sie hiermit aufs höflichste, von negativen Aussagen (z.B. Eintrag in Foren, Blogs, div. Internetseiten)
    Abstand zu nehmen! Vermeiden Sie damit Rechtsstreitigkeiten, die weder Ihnen noch uns nutzen!

    Bitte seien Sie gewiss, dass wir die jew. Berichterstattungen durch unsere Rechtsabteilung prüfen lassen und
    jeder Zuwiderhandlung nachgehen werden und zur Anzeige bringen!

    Vielen Dank für Ihr Verständnis, sicher stehen wir Ihnen als kompetenter Vertragspartner in Sachen Mobilfunk
    gerne zur Seite - prüfen Sie unsere Angebote, sowie unseren Service unter www.mobil-versand.de!


    Wir würden uns freuen, Sie als zukünftigen Kunden begrüßen zu dürfen!

    Mit freundlichen Grüßen
    Manuela Baier
    Geschäftsführer United-4 Marketing UG


    united 4-marketing UG (haftungsbeschränkt)
    Munscheidstraße 48
    45529 Hattingen
  • 01.10.2009 23:22
    Powerjoe75 antwortet auf Powerjoe75
    RE: Michael Renz lebt
    So etwas dreistes!
    Das betrügerische A... ist dort Gesellschafter und man bekennt sich zu ihm und droht noch für den Fall, dass man den Betrug publik macht.
  • 02.10.2009 18:45
    wursthaut antwortet auf HVS-OPFER
    RE: Michael Renz lebt
    Diese Mail hab ich heut erhalten:



    Hallo,

    Herr Michael Renz ist für unser Unternehmen tätig.
    Er steht uns als Berater für den Internetzweig zur Verfügung.
    Allerdings nicht in unseren Räumlichkeiten.
    Daher haben wir keine andere Möglichkeit ihnen von hier aus weiter zu
    helfen.
    Wie im Schreiben schon erwähnt ,distanzieren wir uns von seinen
    Machenschaften im Vorfeld.
    Dafür ist er alleiniger Ansprechpartner.
    deshalb schreiben sie bitte an die Adresse im Schreiben.

    Ich hoffe ich konnte Ihnen ein wenig helfen.
  • 02.10.2009 18:56
    einmal geändert am 02.10.2009 18:57
    Waldi1972 antwortet auf HVS-OPFER
    RE: Michael Renz lebt
    Das ist ein guter Fall für das Fernsehen, Stern TV oder ähnliches,
    wenn man noch das hier mit Bedrohung publik macht, ist noch interressanter. Wo hat Michael Renz seine Millionen versteckt?...in der Schweiz. Und jetzt Insolvenz über Frankreich...Ist das die moderne Markwirtschaft? Ich wünsche ihm nichts gutes und hoffe er wird dafür kräftig büssen müssen. Ich schreibe einpaar Fersehesender an und verweise auf sämtliche Firmen, die irgendwie mit M.Renz zu tun haben. Polizeiliche Anzeige habe ich ja bereits erstattet. Leute macht doch mit!
  • 10.10.2009 04:39
    schnucki3010 antwortet auf Waldi1972
    RE: Michael Renz lebt
    Benutzer Waldi1972 schrieb:
    > Das ist ein guter Fall für das Fernsehen, Stern TV oder
    > ähnliches,
    > wenn man noch das hier mit Bedrohung publik macht, ist noch
    > interressanter. Wo hat Michael Renz seine Millionen
    > versteckt?...in der Schweiz. Und jetzt Insolvenz über
    > Frankreich...Ist das die moderne Markwirtschaft? Ich wünsche
    > ihm nichts gutes und hoffe er wird dafür kräftig büssen müssen.
    > Ich schreibe einpaar Fersehesender an und verweise auf
    > sämtliche Firmen, die irgendwie mit M.Renz zu tun haben.
    > Polizeiliche Anzeige habe ich ja bereits erstattet. Leute macht
    > doch mit!

    hallo,
    wir gehören auch zu den "geschädigten"!
    und der vertrag läuft noch 12!monate... mit den ausbleibenden zahlungen beläuft sich der voraussichtliche "schaden" auf über 500e!!! dafür hätte ich mir glatt 4! d880 kaufen können.
    wir haben ebenfalls schon anzeige bei der polizei gemacht und versucht bei THE PHONEHOUSE irgendwie aus dem vertrag rauszukommen...keine chance...
    ich hoffe noch, dass die zahlungen wieder aufgenommen werden. sonst war´s ein echt teures handy, vor allem, da wir die karten nie genutzt haben.
    die hoffnung stirbt zuletzt...
  • 28.11.2009 19:58
    habnixmehr antwortet auf Waldi1972
    RE: Michael Renz lebt
    Benutzer Waldi1972 schrieb:
    > Das ist ein guter Fall für das Fernsehen, Stern TV oder
    > ähnliches,
    > wenn man noch das hier mit Bedrohung publik macht, ist noch
    > interressanter. Wo hat Michael Renz seine Millionen
    > versteckt?...in der Schweiz. Und jetzt Insolvenz über
    > Frankreich...Ist das die moderne Markwirtschaft? Ich wünsche
    > ihm nichts gutes und hoffe er wird dafür kräftig büssen müssen.
    > Ich schreibe einpaar Fersehesender an und verweise auf
    > sämtliche Firmen, die irgendwie mit M.Renz zu tun haben.
    > Polizeiliche Anzeige habe ich ja bereits erstattet. Leute macht
    > doch mit!


    Hallo an alle Geprellten,
    da ich auch zu den Geschädigten gehöre möchte ich hier die:

    Firma "PS Communications GmbH" auch mal erwähnt haben, über die
    ich meine Verträge "ursprünglich" her habe. Sie ist in der:

    "Landhausstr. 37
    72250 Freudenstadt
    mit Geschäftsführer: Patrick Poendl
    Handelsregister: Amtsgericht Freudenstadt, HRB 431145
    mit Internetseite: www.super-handy.com" ,
    die im Übrigen auch nicht mehr erreichbar ist.


    Folgendes steht unter anderem auf dem Deckblatt:

    "Ein Angebot von
    HANDYVERSANDSERVICE

    in Kooperation mit:
    PS Communications GmbH
    c/o Handyversandservice
    Uhlstr. 111
    50321 Brühl
    info@super-handy.com"

    Obwohl der Firmensitz in Freudenstadt usw. ist, steht auf dem
    Deckblatt die Adresse des "Herrn" Michael Renz ?!!

    Die Faxnr fängt zudem noch mit 089- an,
    die Telnr. aber mit 06131-

    Da kann ich nur den Satz eines Beitrags zitieren:
    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt !

    Auch die Firma "www.Handy-Online-Shop.net" hat zumindest bis
    gegen Ende 2008 die Aufträge an HANDYVERSANDSERVICE,
    Michael Renz weitergeleitet, oder abwickeln lassen.

    Wenn diesbezüglich Leidensgefährten Erfahrung haben,
    wäre ich um Infos hier dankbar.

    Mit desillusionierten Grüßen
  • 03.10.2009 06:24
    besteri antwortet auf HVS-OPFER
    RE: Michael Renz lebt
    Natürlich von unseren ausbleibenden Grundgebührerstattungen. Prost! Nächste Woche folgt die Anzeige! Wie läuft eine Sammelklage ab? Hat da jemend Erfahrung?
  • 03.10.2009 09:23
    Dragen antwortet auf besteri
    RE: Michael Renz lebt
    Benutzer besteri schrieb:
    > Natürlich von unseren ausbleibenden Grundgebührerstattungen.
    > Prost! Nächste Woche folgt die Anzeige! Wie läuft eine
    > Sammelklage ab? Hat da jemend Erfahrung?
    Sammelklage? Was willst Du in den USA erreichen?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sammelklage

    In Deutschland ist nix mit Sammelklagen!
  • 03.10.2009 13:02
    einmal geändert am 03.10.2009 13:03
    atomik70 antwortet auf oooops
    Hallo Zusammen,

    meine Mutter ist leider auch betroffen, sie hat die 20eur. für September zurückgezogen.
    Zahlt ihr weiter die 20eur. pro Monat oder habt ihr es gestoppt?

    Danke
  • 05.10.2009 20:09
    sabsi_g antwortet auf atomik70
    Benutzer atomik70 schrieb:
    > Hallo Zusammen,
    >
    > meine Mutter ist leider auch betroffen, sie hat die 20eur. für
    > September zurückgezogen.
    > Zahlt ihr weiter die 20eur. pro Monat oder habt ihr es
    > gestoppt?

    Hallo,

    mit den 20 Euro meinst Du wahrscheinlich den Rechnungsbetrag, den der Mobilfunkanbieter in Rechnung stellt, oder?
    Wenn man diese Abbuchung zurück gehen lässt, wird man richtig Probleme bekommen : kostenpflichtige Sperrung der Karte, Mahnungen, Mahnbescheid, Inkasso. Man hat damals nämlich 2 Verträge abgeschlossen. Einen mit dem Mobilfunkunternehmen (und der Vertrag wird auch erfüllt, somit ist die monatliche Rechnung auch zu zahlen) und einen Vertrag mit dem Händler über die Auszahlung. Diese Auszahlung kommt ja nicht von dem Mobilfunkanbieter direkt, sondern der Händler gibt einen Teil seiner Provision vom Mobilfunkanbieter an den Kunden weiter. Dieser Vertrag scheint nicht erfüllt zu werden. Somit muss man sich an den Händler wenden und hoffen, daß da noch etwas zu holen ist.

    Mit ganz viel Glück könnte man versuchen nachzuweisen, daß der Vertrag unlauter/in betrügerischer Absicht oder wie man das nennem kann/will zu Stande gekommen ist und dann auf Kulanz des Mobilfunkanbieters hoffen, der einen dann vielleicht aus dem Vertrag rauslässt.

    Viel Glück


  • 05.10.2009 10:09
    HVS-OPFER antwortet auf oooops
    Michael Renz, Brühl Domains
    In diesem Beitrag findet sich die Aufstellung einiger von Herrn Renz benutzten Domains:

    http://www.ciao.de/top_handytarife_de__Test_8356688

  • 06.10.2009 11:37
    Salito antwortet auf HVS-OPFER
    RE: Michael Renz, Brühl Domains
    Hallo Kollegen,

    ich habe heute einen Termin mit meinem Anwalt.
    Lasst uns gemeinsam Druck machen!

    Grüße,
    Salito
  • 09.10.2009 11:08
    e-junkie antwortet auf Salito
    RE: Michael Renz, Brühl Domains
    Hey Salito, was hat eigentlich dein Anwalt zu der Sache gesagt? Wie stehen die Chancen?

    Gruß


    Benutzer Salito schrieb:
    > Hallo Kollegen,
    >
    > ich habe heute einen Termin mit meinem Anwalt.
    > Lasst uns gemeinsam Druck machen!
    >
    > Grüße,
    > Salito
  • 09.10.2009 12:23
    Salito antwortet auf e-junkie
    RE: Michael Renz, Brühl Domains
    eine wichtige Frage ist, wo Herr Renz im Moment gemeldet ist. Wer weißt das hier im Forum? Stimmt die Adresse in Frankreich? Ist Herr Renz dort anzutreffen?

    Grüße,
    Salito
  • 09.10.2009 12:34
    e-junkie antwortet auf Salito
    RE: Michael Renz, Brühl Domains
    Benutzer Salito schrieb:
    > eine wichtige Frage ist, wo Herr Renz im Moment gemeldet ist.
    > Wer weißt das hier im Forum? Stimmt die Adresse in Frankreich?
    > Ist Herr Renz dort anzutreffen?
    >
    > Grüße,
    > Salito


    zu deiner Frage,

    wie es mir scheint weiß HVS-OPFER ganz gut Bescheid. Zumindest hatte dieser mit dem Herrn Renz öfter telefoniert.

    Grüße,

    e-junkie
  • 06.10.2009 19:31
    HVS-OPFER antwortet auf oooops
    Wichtig ist, dass ihr als ersten Schritt Michael Renz in Zahlungsverzug setzt. D.h. ihr teilt ihm beweisbar z.B. per Einwurfeinschreiben seine Zahlungsrückstände mit.
    Wichtig: Kümmert euch drum, dass ihr durch unabhängige Zeugen beweisen könnt was in dem Einschreiben drin war.
    Nicht das man in Brühl hinterher behauptet nur leeres Papier bekommen zu haben.
    Und fordert Ihn auf seine Zahlungsrückstände unverzüglich auszugleichen und droht mit Fristsetzung weitere Sanktionen an.
  • 06.10.2009 19:55
    Waldi1972 antwortet auf HVS-OPFER
    Ich habe auch ein Schreiben bekommen, jetzt heisst es Unterbrechung auf unbestimmte Zeit....liest unten


    Zahlung von monatlichen Erstattungsleistungen zur Grundgebührenberechnung bzw. Sonderzahlung
    als Einmalzahlung zum Mobilfunkanschluss

    Liebe Kundin, lieber Kunde,

    leider müssen wir aus steuerrechtlichen Gründen die Zahlungen zu o.g. Betreff bis auf unbestimmte Zeit
    unterbrechen. Unser Überweisungssystem muss weiteren steuerrechtlichen Massgaben angepasst werden. Diese
    Programmierarbeit können wir leider nicht selber leisten. Somit sind wir für die Umsetzung der Lösung auf
    externe Programmierer angewiesen.

    Die offenen Zahlunen hängen wir an den Erstattungszeitraum an, somit haben Sie KEINE Nachteile durch die Unterbrechnung
    zu befürchten!

    Ich bitte Sie von weiteren Rückfragen Abstand zu nehmen, damit wir uns voll auf die Lösung des Problems konzentrieren
    können.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis und das Vertrauen, welches Sie uns entgegen bringen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michael Renz
    HANDYVERSANDSERVICE

    Sie wollen wissen, wie weit der Bearbeitungsstand Ihrs Auftrages ist, schauen Sie doch einfach nach: www.wasmachtmeinauftrag.de!

    HANDYVERSANDSERVICE
    Uhlstr. 111
    50321 Brühl
    Fax: 02232 419645
    Email: post@handyversandservice.de

    Sitz der Firma / Gewerbe angemeldet in Brühl (NRW)
    Einzelunternehmung
    Inhaber Michael Renz

    www.mobil-versand.de
    www.handyversandservice.de
    www.wasmachtmeinauftrag.de
  • 07.10.2009 10:33
    e-junkie antwortet auf Waldi1972
    Moin!

    Heute geht die 1. und letzte Mahnung an Herrn Renz raus mit Hinweis auf Zahlungsverzug und nächste Woche wird dann ein Antrag beim Amtsgericht gestellt. Ist garnicht so teuer und außerdem wird die Kosten ebenfalls der nette Herr Renz tragen müssen.

    Wer sich über das gerichtliche Mahnverfahren und die Kosten informieren möchte, kann das über den folgenden Link tun:

    http://www.akademie.de/fuehrung-organisation/recht-und-finanzen/tipps/finanzwesen/richtig-mahnen.html

    Gruß
  • 07.10.2009 15:29
    fab antwortet auf e-junkie
    Benutzer e-junkie schrieb:

    > ... nächste Woche wird dann ein
    > Antrag beim Amtsgericht gestellt.

    Ist Dir bekannt, daß der Typ seinen neuen Wohnsitz im Elsass = Frankreich eingenommen hat und deutsche Gerichte hier nicht zuständig sind? Dort wird kein dt. Mahnbescheid zugestellt, kein Gerichtsvollzieher, keine Pfändung.
  • 08.10.2009 22:28
    HVS-OPFER antwortet auf oooops
    Wer Herrn Michael Renz mal sehen will findet ihn bei Facebook.

    Sehr schön finde ich, dass Herr Renz gleich sein Geburstdatum mit veröffentlicht. Das erleichter die Recherche bei der Meldebehörde.

    Auch schön finde ich die Fotos.
    Ich hab gleich mal ein paar Ausdrucke für die Akte gemacht.
    Nicht, dass es zu Verwechslungen kommt, wenn ich Ihn persönlich aufsuche.

    Danke, Herr Renz.

    Irgendwie erinnert mich die Selbstdarstellung von Herrn Renz an die Affäre Christoph Daum.

    Wenn ich so eine Menge Gläubiger hätte, würde ich nicht noch Fotos von mir ins Netz stellen, die jedes schnöselige-Yuppi- Klischee erfüllen.
    Ich hätte Angst, dass ich auf der Straße erkannt werde.
  • 12.10.2009 09:33
    whyte104 antwortet auf HVS-OPFER
    Benutzer HVS-OPFER schrieb:
    > Wer Herrn Michael Renz mal sehen will findet ihn bei Facebook.
    >
    > Sehr schön finde ich, dass Herr Renz gleich sein Geburstdatum
    > mit veröffentlicht. Das erleichter die Recherche bei der
    > Meldebehörde.

    Mittlerweile nicht mehr - sei doch so gut und poste das Datum hier, erleichtert tatsächlich vieles :-)

    Und wir lernen daraus: Kollege Renz hat problemlos Zugriff auf sein Facebook-Account, und es könnte gut sein, daß er seine Zeit damit verbringt, unsere Beiträge zu verfolgen :-) Für diesen Fall: schönen Gruß, die Frankreich-Insolvenz dürfte schwierig werden, und ICH habe eine Rechtsschutzversicherung!
  • 20.10.2009 22:30
    fab antwortet auf whyte104
    > > Sehr schön finde ich, dass Herr Renz gleich sein Geburstdatum
    > > mit veröffentlicht. Das erleichter die Recherche bei der
    > > Meldebehörde.
    >
    > Mittlerweile nicht mehr - sei doch so gut und poste das Datum
    > hier, erleichtert tatsächlich vieles :-)

    Das ist im Handelsregister Köln einsehbar, schliesslich ist seine Golfbude (www.golfversand.ag) dort seit 8.6.09 veröffentlicht:

    Geschäftsführer: Renz, Michael, Bornheim, *18.04.1965
  • 27.10.2009 19:55
    Samuel01 antwortet auf fab
    Bin auch auf diese zweifelhafte Person reingefallen. Werde aber sowohl ihm, wie auch dem Provider zeigen, dass ich mir das nicht gefallen lasse. Diese Masche ist den Verbraucherzentralen hinreichend bekannt.

    Gegen ihn habe ich mal Strafanzeige erstattet und hoffe, dass die anderen Geschädigten sich anschließen. Dann kommen mal die Durchsuchungsmaßnahmen und Kontoeinschmelzungen. Darüber hinaus habe ich zivilrechtliche Maßnahmen eingeleitet. Der gute Mann, der uns allen Geld schuldet, weiss scheinbar nicht, dass im Zivilrecht ganz schnell ein Haftbefehl erwirkt werden kann. Und das wird jetzt durchgesetzt. Schauen wir mal, ob die "Masche" dann noch Spaß macht...



    Benutzer fab schrieb:
    > > > Sehr schön finde ich, dass Herr Renz gleich sein Geburstdatum
    > > > mit veröffentlicht. Das erleichter die Recherche bei der
    > > > Meldebehörde.
    > >
    > > Mittlerweile nicht mehr - sei doch so gut und poste das Datum
    > > hier, erleichtert tatsächlich vieles :-)
    >
    > Das ist im Handelsregister Köln einsehbar, schliesslich ist
    > seine Golfbude (www.golfversand.ag) dort seit 8.6.09
    > veröffentlicht:
    >
    > Geschäftsführer: Renz, Michael, Bornheim, *18.04.1965
  • 30.10.2009 11:25
    HVS-OPFER antwortet auf fab
    Das ist im Handelsregister Köln einsehbar, schliesslich ist seine Golfbude (www.golfversand.ag) dort seit 8.6.09 veröffentlicht:

    Geschäftsführer: Renz, Michael, Bornheim, *18.04.1965

    Was steht im Handelsregister für eine Adresse drin?
  • 30.10.2009 16:12
    fab antwortet auf HVS-OPFER
    Benutzer HVS-OPFER schrieb:
    >
    > Was steht im Handelsregister für eine Adresse drin?

    Schau halt nach :)

    http://tinyurl.com/yjkmcj7

    normale Suche, register: köln, firma: michael renz, alle Schlagwörter, Suchen

    Dann UT oder VÖ

    -> Uhlstr
  • 08.10.2009 23:22
    HVS-OPFER antwortet auf oooops
    Es gibt eine postive Nachricht: Euer Geld ist nicht weg.
    Jetzt die schlechte: Es hat ein Anderer.

    PS:
    Hier war Michael Renz laut Eigendarstelltung im Urlaub:

    Afrika
    Africa
    Mauritius
    Cape Verde
    Boa Vista
    Sal
    Egypt
    Hurghada
    Port Said
    Kenya
    Diani
    Tunisia
    Djerba

    Asien / Pazifik
    Asia
    Male

    Europa
    Belgium
    Knokke
    Croatia
    Dubrovnik
    Korcula
    Cyprus
    Larnaca
    Estonia
    Tallinn
    Finland
    Helsinki
    France
    Le Havre
    Paris
    Germany
    Borkum
    Greece
    Athen
    Katakolo
    Korfu
    Kreta
    Mykonos Town
    Rhodes Town
    Santorin
    Italy
    Bari
    Genoa
    Mailand
    Olbia
    Rom
    Venedig
    Norway
    Bergen
    Eidfjord
    Portugal
    Lissabon
    Madeira
    Spain
    Alicante
    Barcelona
    Cádiz
    Fuerteventura
    Gran Canaria
    La Palma
    Lanzarote
    Palma de Mallorca
    Teneriffa
    Valencia
    Vigo
    The Netherlands
    Bergen aan Zee
    Scheveningen
    Texel
    Turkey
    Alanya
    Antalya
    Belek
    Dalaman
    Istanbul
    Manavgat
    Marmaris
    Karibik und Mexiko
    Caribbean
    Barbados
    Jamaika
    Dominican Republic
    Punta Cana
    Mexico
    Cozumel
    Playa del Carmen
    Zentralamerika
    Belize
    Belize City

    Naher Osten
    United Arab Emirates
    Dubai

    USA
    FL
    Miami Beach
    IN
    Indianapolis

    Kein Wunder, dass er darüber "vergessen" hat eure Auszahlungen vergessen hat.
    Er hatte einfach Freizeitstreß.

    Oder war das Rasenmähen im Golfclub ein Nebenjob, den er wegen der Wirtschaftskrise annehmen mußte?
  • 09.10.2009 01:04
    einmal geändert am 09.10.2009 01:08
    pidecafa antwortet auf HVS-OPFER
    Benutzer HVS-OPFER schrieb:
    > Es gibt eine postive Nachricht: Euer Geld ist nicht weg.
    > Jetzt die schlechte: Es hat ein Anderer.

    wie meinst du das?

    ps: habe auch gleich mal facebook gesichert, nur falls es jemand braucht.
  • 09.10.2009 09:25
    einmal geändert am 09.10.2009 09:26
    WhistleBlower antwortet auf oooops
    Mietvertrag gekündigt für Uhlstr. 111
    Herr Michael Renz hat den Mietvertrag für seine Geschäftsräume in der Uhlstr. 111, Brühl gekündigt.

    Er ist derzeit auf der Suche nach einem Nachmieter,
    damit er noch vor dem Ablauf der Kündigungsfrist
    aus dem Mietverhältnis raus kommt.
  • 09.10.2009 12:00
    Lambada antwortet auf WhistleBlower
    RE: Mietvertrag gekündigt für Uhlstr. 111
    Es hat doch bestimmt keiner ab Juli oder August seine Erstattungsleistung von Renz bekommen oder? Das müssen doch sehr viele Leute sein, die betrogen wurden/werden ?! Wäre das nicht ein Fall für die Öffentlichkeit, z.B. Akte09?
  • 09.10.2009 12:41
    e-junkie antwortet auf Lambada
    RE: Mietvertrag gekündigt für Uhlstr. 111
    Benutzer Lambada schrieb:
    > Es hat doch bestimmt keiner ab Juli oder August seine
    > Erstattungsleistung von Renz bekommen oder? Das müssen doch
    > sehr viele Leute sein, die betrogen wurden/werden ?! Wäre das
    > nicht ein Fall für die Öffentlichkeit, z.B. Akte09?

    Moin,

    Waldi1972 wollte mal ein paar Sender anschreiben. Weiß nicht, wie dort der Stand ist, der hat sich bisher nicht weiter dazu geäußert.

    Gruß
    e-junkie
  • 09.10.2009 18:37
    Waldi1972 antwortet auf e-junkie
    RE: Mietvertrag gekündigt für Uhlstr. 111
    Hi,
    ich habe bisher Anzeige erstattet und die Verträge gekündigt
    Kündigungsbestätigungen Telco, Vodafone habe noch nicht erhalten
    Gekündigt wurde mit sofortiger wirkung. Mal schauen was kommt.
    Sender anschreiben wollte ich auch...habe noch nicht gemacht.
    Wollte halt versuchen hier Telco, Vodafone mit ins Dreck zu ziehen, wenn keine Kündigungsbestätigungen mit sofortiger Wirkung kommen
    Akte09... welche Sender kennt ihr noch?
  • 10.10.2009 01:46
    3x geändert, zuletzt am 10.10.2009 01:51
    shanaya antwortet auf Waldi1972
    RE: Mietvertrag gekündigt für Uhlstr. 111
    Hallo zusammen,

    auch ich habe einen Mobilfunkvertrag über Michael Renz und habe auch keine Bonuszahlung seit ca Juni/Juli erhalten.
    Ich hab allerdings mit Drillisch telefoniert.Und die meinten man solle eine schriftliche Beschwerde einreichen. Und den Vertrag/Verträge reklamieren. Dann wird Intern darüber entschieden.Das hängt davon ab ob sich der Händler,also in diesem Fall Herr Renz, sich meldet oder nicht.
    Das heißt wenn, und das wird eh so sein, der Herr Renz keine Stellungnahme dazu macht, wird mein bestehender Vertrag gekündigt. Mein Vertrag läuft nächstes Jahr im Mai aus, und ich hatte monatlich 12,70 eur an Bonuszahlung.Ich denke ich werde den Vertrag auslaufen lassen, da ich monatlich nur 34 eur bezahle. Ich bin dennoch bereit für irgendwelche Aktionen.
  • 30.10.2009 17:17
    VariusC antwortet auf Waldi1972
    RE: Mietvertrag gekündigt für Uhlstr. 111
    > Benutzer Waldi1972 schrieb:
    > [...]
    > Akte09... welche Sender kennt ihr noch?

    Naja, man muss eher die Redaktionen anschreiben, z.B.

    - Panorama
    - Kontraste
    - Report Mainz
    - Fakt
    - Frontal 21
    - ZDF-Die Reporter

    Einmal nen Schriebs verfassen und an alle schicken, faxen oder mailen. Einer meldet sich garantiert (eigene Erfahrung ;) )

    Gruß
    Varius
  • 12.10.2009 23:04
    einmal geändert am 12.10.2009 23:16
    HVS-OPFER antwortet auf oooops
    vernetzt, verlinkt, kopiert
    Michael Renz versucht seine Spuren im Netz zu löschen.
    Glücklicherweise ist aber fast alles "vernetzt, verlinkt, kopiert" (kam gerade bei WISO).

    handyversandservice.de ist ja schon offline.
    Das nächste Ziel ist ppe-online.de und mobil-versand.de.
    Guckt euch dort mal das Impressum an.
    Dort ist Herr Renz noch Mit-Geschäftsführer, obwohl Frau Manuela Baier schon letzte Woche, im telefonischen Gespräch mit mir, bestritten hat noch in irgendeiner Weise mit Herrn Renz Kontakt zu haben.
    Ich halte das für eine Finte, da Herr Renz noch über die E-Mail-Adresse post@handyversandservice.de korrespondiert.
    Es denke sich jeder seinen Teil.
    Übrings im Impressum von handyversandservice.de hieß Frau Manuela Baier komischer Weise "Michaela Baier".
    (Gleich mal eine kostenpflichtige Abmahnung schicken wegen fehlerhaften Impressum.)
    Noch zu finden ist diese Seite im Google-Cache unter
    http://209.85.135.132/search?q=cache:MzfwN4NZVbgJ:www.handyversandservice.de/AGB.htm
    und natürlich habe ich sie auch ausgedruckt.

    Auch die Facebook-Einträge von Michael Renz sind mehrfach an verschiedenen Orten und Servern gesichert.

    PS: Ich werde erst aufgeben, wenn der letzte Cent bezahlt ist.

    Weitere Details folgen.
  • 16.10.2009 02:45
    shanaya antwortet auf jblens
    RE: vernetzt, verlinkt, kopiert
    also ich hab nichts unternommen.ich werde an telecom meine kundigung rausschicken und die email die ich an handyversand geschickt habe, wurde beantwortet. ich hatte eine anfrage gestellt wegen einem handyvertrag um zu schauen ob noch antworten kommen. da stand lediglich drin, dass ich nur online eine bestellung machen kann. das heißt telefonisch geht gar nichts mehr.ich hatte in der mail ausdrücklich um einen rückruf gebeten,aber warum das nicht geht, ist ja allen klar. wenn ein angeruf gekommen wär, dann hätte ich die so zugerichtet dass die alle ohne delfintherapie nicht mehr klar kommen.
  • 18.10.2009 16:15
    umlux antwortet auf HVS-OPFER
    RE: vernetzt, verlinkt, kopiert
    Hi Leutz,

    auch ich bin ein Opfer von Michael Renz. Habe schon ein paar Tage euere Beiträge hier verfolgt.
    Wer hat denn bisher mal Taten sprechen lassen und eine Strafanzeige gestellt? oder seid ihr bisher nur zivilrechtlich vorgegangen? Ich werde jedenfalls Gebrauch der strafrechtlichen Verfolgung nutzen.

    Gruß M.M.
  • 19.10.2009 12:12
    besteri antwortet auf umlux
    RE: vernetzt, verlinkt, kopiert
    Benutzer umlux schrieb:
    > Hi Leutz,
    >
    > auch ich bin ein Opfer von Michael Renz. Habe schon ein paar
    > Tage euere Beiträge hier verfolgt.
    > Wer hat denn bisher mal Taten sprechen lassen und eine
    > Strafanzeige gestellt? oder seid ihr bisher nur zivilrechtlich
    > vorgegangen? Ich werde jedenfalls Gebrauch der strafrechtlichen
    > Verfolgung nutzen.
    >
    > Gruß M.M.

    Hallo! Ich habe ihn angezeigt! Kann jeden nur affordern, dieses auch zu tun! Gruß Markus
  • 19.10.2009 14:51
    germanboy antwortet auf besteri
    handyversandservice michael lenz
    Habe jetzt auch diese Forum gelesen und bin auch Opfer von 2 Verträgen die noch bis nächstes Jahr laufen.

    Was soll ich jetzt genau tun? Polizei? Mahnung? wie genau ??

    email schreiben bringt nichts.

    möchte mich gerne an euerer aktion beteiligen.
  • 19.10.2009 17:37
    einmal geändert am 19.10.2009 17:41
    SteffenB antwortet auf germanboy
    RE: handyversandservice Michael Renz
    Hallo,

    ich hab heute HVS per Einschreiben gemahnt (es geht um 6 Verträge in der Verwandschaft). Die Absender der Mahnungen sind natürlich die Vertragsinhaber. Da das aber sicher nicht zum Erfolg führt, haben wir auch 3 Anzeigen auf https://service.polizei.nrw.de/egovernment/service/anzeige.html unter "Diebstahl,Betrug und andere Eigentumsdelikte" eingegeben. Natürlich sachlich, HVS-Auftragsnummer, Details zum GG-Erstattungsvertrag mit HVS. Unterlagen kann man da keine mitschicken - z.B. als PDF. Das haben wir auch heute erledigt.
    Übrigens ist seit Samstag Michael Renz nicht mehr als Geschäftsführer bei mobil-versand.de im Impressum zu finden. Auf meine email-Anfrage bei united 4 Marketing UG kam auch heute die Antwort, dass Michael Renz nicht mehr bei U4M arbeitet. weitere Auskünfte zu Michael Renz will U4M nicht machen. Also kein Hinweis auf seine Frankreich Adresse oder was mit dem Büro in der Uhlstr. 111 passiert etc.
    Der Mann versucht unterzutauchen, ganz klar. Und U4M ist die Sache wohl sehr unangenehm/geschäftsschädigend.
  • 22.10.2009 11:21
    rigob antwortet auf SteffenB
    RE: handyversandservice Michael Renz
    Sogar Phonehouse hat schon seine neue Adresse:
    Kam heute Post von The Phonehouse:

    Sehr geehrter Herr xx,

    vielen Dank für Ihre E-Mail.

    vielen Dank für Ihr Schreiben. Ihrem Wunsch nach einer vorzeitigen Vertragsauflösung können wir leider nicht nachkommen.
    Die Vereinbarung über die Erstattung der Grundgebühren für die Vertragsmindestlaufzeit wurde ausschließlich zwischen Ihnen und der Firma PPE Telecom geschlossen. Die The Phone House Telecom GmbH ist daher nicht verpflichtet, die Zahlungsvereinbarung zu übernehmen.
    Reklamationen richten Sie bitte schriftlich an folgende Adresse

    Michael Renz
    Rue National 20
    57600 Forbach
    Frankreich
  • 22.10.2009 16:06
    SteffenB antwortet auf rigob
    RE: handyversandservice Michael Renz
    Heute kam auch die Antwort von Talkline (O2 Genion L kostnix):

    Bitte wenden Sie sich bezüglich der Grundgebührenerstattung direkt an Ihren Händler, der Ihnen die Zusage der Erstattung gemacht hat.Da Talkline sich an die Vertragsinhalte hält, können wir einer vorzeitigen Kündigung nicht zustimmen. Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen weiter geholfen zu haben.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Talkline Team

    Da war aber kein Hinweis auf Michael Renz und seine neue Adresse.
  • 23.10.2009 19:26
    schteffen_HVS_Drillisch antwortet auf SteffenB
    PS Communicaton antwortet_Telco bleibt hart
    vorweg:
    Vertrag: Internet-Portal PS Communication (umgezogen)
    vermittelt an: HVS - Michael Renz (?)
    Leistungsbringer: Telco=Drillisch Telecom GmbH (umgezogen)

    Telco gibt mir die Schuld, den Vertrag abgeschlossen zu haben.
    Konto: Das Haben ist seit Juli von M. Renz gestoppt.
    Das Soll habe ich über Rückbuchung + Aufhebung der Einzugsermächtigung gestoppt. Was wird passieren? Frage @ alle??

    Guten Tag,

    bitte wenden Sie sich mit Fragen zu Ihrem Handyvertrag direkt an Ihren Vertragspartner Handyversandservice / PPe Telecom, da wir als reiner Vermittler leider keinen Einblick in die Daten laufender Verträge von Handyversandservice haben - zumal wir bereits seit längerem auch keine Verträge für Handyversandservice mehr vermitteln:
    ================­=================
    Handyversandservice / PPe Telecom
    Uhlstr. 111
    50321 Brühl
    Telefon: 02232-9399950
    Fax: 02232-419645
    E-Mail: post@handyversandservice.de
    Sitz der Firma / Gewerbe angemeldet in Brühl (NRW)
    Einzelunternehmung: Inhaber Michael Renz
    ===============­==========­===============
    Wir bedauern, Ihnen in dieser Angelegenheit nicht weiterhelfen zu können.
    Mit freundlichen Grüßen, Maximilian Berger
    PS Communications GmbH, info@super-handy.com
    fon: 01803-11885053 / fax: 01805-233633-62266
    Handelsregister: Amtsgericht Freudenstadt, HRB 431145
    Sitz der Gesellschaft: Freudenstadt
  • 23.10.2009 19:34
    schteffen_HVS_Drillisch antwortet auf schteffen_HVS_Drillisch
    RE: PS Communicaton antwortet_Telco bleibt hart
    Moin,
    ich habe noch 1,5 Jahre á 2x15 vor mir :-(

    Selbstverständlich möchte ich Herrn Renz anzeigen!
    Was ist zu tun? Muss ich ihn erst Mahnen und eine Frist setzen?
    Wenn welche? Oder kann ich ihn sofort anzeigen und auf bereits bestehende Anzeigen verweisen.
    In Deutschland sind Sammelklagen nicht zulässig (oder?)

    Da ich beim Geldeintreiber Telco/ Drillisch Telecom nie eine Unterschrift geleistet habe, sie aber Geld abziehen, werde ich mich an den Verbrauchschutz wenden. Dann vielleicht an einen Anwalt für Verbraucherschutz + Vertragsrecht.

    Den Vertrag dürften die meisten ja nicht mit dem abbuchenden Unternehmen geschlossen haben. Daher will ich den Vertrag gemessen an der Situation prüfen lassen und eine Art Sonderkündigungsrecht erwirken.

    Bitte postet alles aktuelle und Antworten der Unternehmen...
  • 03.11.2009 08:25
    patron08 antwortet auf SteffenB
    handyversandservice Michael Renz
    Warum ist er kein Geschäftsführer bei U4M mehr? Vielleicht bin ich da etwas beteiligt. Am 06.10. habe ich Frau Baier mitgeteilt, dass ich beantragen werde, Herrn Renz wegen Unzuverlässigkeit nach § 35 der Gewerbeordnung die "Ausübung eines Gewerbes" zu untersagen. Und außerdem habe ich ihr gleich aufgelistet, dass sie selbst auch kaum besser dran ist, weil sie einen evtl. unzuverlässigen Mitgeschäftsführer in der neuen Firma duldet, von dessen Geschäftsgebaren in der Vorfirma ihr ausreichende Kenntnisse vorliegen.
    Ich kann es abschliessend nicht beurteilen, ob der schnelle Abschied aus U4M evtl. noch Frau Baiers Position rettet. Aber auch wenn die Mühlen der Gewerbeaufsicht langsam mahlen und auf diesem Wege auch kaum Geld an die Geschädigten fließt, muss verhindert werden, dass unzuverlässige Geschäftsführer mit derartigen Schneeballsystem weiter auf dem deutschen Markt gewerblich tätig sind.
    Schreibt/mailt eure Beschwerden doch auch an die beiden betroffenen Gewerbeämter in Brühl (f. ppe Telcom usw) und in Hattingen (f. U4M)
  • 21.10.2009 02:18
    schnucki3010 antwortet auf umlux
    RE: vernetzt, verlinkt, kopiert
    Benutzer umlux schrieb:
    > Hi Leutz,
    >
    > auch ich bin ein Opfer von Michael Renz. Habe schon ein paar
    > Tage euere Beiträge hier verfolgt.
    > Wer hat denn bisher mal Taten sprechen lassen und eine
    > Strafanzeige gestellt? oder seid ihr bisher nur zivilrechtlich
    > vorgegangen? Ich werde jedenfalls Gebrauch der strafrechtlichen
    > Verfolgung nutzen.
    >
    > Gruß M.M.


    hallo,

    wir haben bereits vor ca. 2 wochen anzeige erstattet; hoffe, dass wir unser geld doch noch bekommen...

    gr sandra
  • 27.10.2009 14:30
    SteffenB antwortet auf schnucki3010
    RE: vernetzt, verlinkt, kopiert
    Hallo,

    ich habe heute beim Gewerbeamt Brühl angerufen (Tel. 02232 /79-3560). Das Geschäft "PPe Shop" in der Uhlstr. 111, 50321 Brühl, hat das Gewerbe mit Wirkung zum 22. Sept 2009 abgemeldet.
    Das heißt, dass Mahnbescheide dorthin wahrscheinlich wirkungslos sind und nur die 23 Euro Kosten verursachen.
    Aber diese Tatsache der Gewerbeabmeldung duch Michael Renz zum 22.09.09 ist für die Leute wichtig, die einen Vertrag mit dem Mobilfunkprovider XYZ haben UND die GG-Auszahlungen ausdrücklich via Aktionsbeschreibung und einem Satz wie "... Ich habe die Details des Angebotes (Aktionsbeschreibung) als Vertragsbestandteil akzeptiert und ..." im Vertragstext haben. Wenn alle Details der Aktionsbeschreibung auch Vertragsbestandteil sind, dann ist der Vertragspartner "Provider XYZ" auch für die Einhaltung dieser Auszahlungsdetails eindeutig verantwortlich. Es gibt keinen zweiten Vertrag mit HVS/Renz. Es gibt nur den einen mit dem Provider XYZ. Und die dürfen sich nicht die Rosinen rauspicken und den unangenehmen Rest vergessen. Es ist alles Vertragsbestandteil - ausdrücklich, ohne Interpretationen.
    Der Provider XYZ ist also schon für seinen Vermittler und Kooperationspartner PPe Telecom voll verantwortlich. Und wenn der nicht wie geplant arbeitet, dann ist letzlich der Vertragspartner haftbar. Und bei Nichterfüllung des Vertrags steigt laut AGB Talkline/Telco der Provider/Vertragspartner mit einer außerordentlichen Kündigung mit sofortiger Wirkung aus, sofern mindestens 2 Rechnungen nicht fristgerecht bezahlt wurden. Natürlich wird dann die GG der gesamten Vertragslaufzeit gefordert. In unserem Fall machen wir also die außergewöhnliche Kündigung wegen Nichterfüllung des Vertrags. Ich habe so eine außergewöhnliche Kündigung (AK) heute per Einschreiben an Talkline (erster Vertrag) und Telco (anderer Vertrag) abgeschickt. Hat jemand schon Erfahrung mit AK gemacht? Würde mich sehr interessieren. ich werde auch meine Erfahrungen weiterhin berichten.
  • 03.11.2009 14:23
    Ela123 antwortet auf SteffenB
    RE: vernetzt, verlinkt, kopiert
    Hallo,

    auch ich bin Opfer von M. Renz, habe die Erstattung das letzte Mal Ende Juli erhalten.

    Ich habe eine Kopie der Aktionsbeschreibung (in denen die Rückzahlung und somit eine effektive Grundgebühr von 2,99 Euro genannt werden) und eine Kopie meines Mobilfunkantrages auf dem Debitel in Stuttgart steht und unten

    "Ich beauftrage mit meiner Unterschrift die debitel AG mit der Freischaltung des Mobilfunkanschlusses für die Nutzung. Ich habe die Details des Angebotes (Aktionsbeschreibung) als Vertragsbestandteil akzeptiert und bestätige die Kenntnisnahme der Belehrung über mein Widerrufsrecht."

    Ich habe lediglich diese beiden Kopien und keinen weiteren Vertrag von HVS oder Debitel erhalten. Ist Debitel nun wirklich verpflichtet, die Rückzahlungen vorzunehmen bzw. nur 2,99 Euro Grundgebühr abzubuchen? Kann man das auf irgendwelche Gesetze basieren?

    Gruß
    Ela
  • 03.11.2009 18:24
    SteffenB antwortet auf Ela123
    RE: vernetzt, verlinkt, kopiert
    Die Frage nach dem "wirklich verpflichtet" kann ich noch nicht beantworten. Ich werde in den nächsten Tagen zum Anwalt gehen.
    Talkline und auch Telco haben sich ganz klar ablehnend geäußert und auch keine Kulanz etc ins Spiel gebracht.
    Talkline hat das Ende der Verträge zum regulären Ende vorgemerkt. "Eventuelle Nebenabsprachen sind nicht Bestandteil Ihres Vertrages mit uns."
    Ich werde das Thema erstmal mit dem Telco-Vertrag angehen.
    Hat schon jemand anderes einen Anwalt kontaktiert und positive/negative Erfahrungen gesammelt?
  • 27.10.2009 14:12
    oooops antwortet auf oooops
    Kündigung(en) der Verträge
    Hallo Forum,

    in dieversen Postings ist zu lesen, wie sich einige von uns mit den Anbietern / Providern rumärgern und versuchen, aus den Verträgen auszusteigen.

    Es gibt eventuell eine klitzekleine Möglichkeit für alle diejenigen, die als Provider 'The Phone House' hatten und über diesen Vodafone-Verträge haben.

    TPH hat mir mit Datum 12.10.2009 mitgeteilt, dass die Verträge an Vodafone abgegeben wurden, und ich ab 21.10.2009 nicht mehr Kunde von TPH sondern der Vodafone D2 GbmH in Düsseldorf bin.

    Dies kann, nach Meinung eines Rechtsanwaltes, Grund für eine außerordentliche Kündigung sein.
    Ich habe es ausprobiert und zum Monatsende gekündigt. Es bleibt abzuwarten, was Vodafone nun dazu sagt. Vielleicht werden sie die Kündigung anerkennen, vielleicht auch abweisen. Abwarten!

    Gibt es darüber hinaus Erfahrungen mit Providern und/oder Netzbetreibern? Hat irgendjemand Erfolge bei einer Sonderkündigung zu verzeichnen? Oder ist der einhellige Standpunkt aller Anbieter: Renz war Vertragspartner, er soll zahlen, keine Kulanz seitens der Anbieter.
    Schildert doch bitte als Antwort auf dieses Posting Eure Erfahrungen!

    Herzlichen Dank & uns alle viel Glück weiterhin!
  • 29.10.2009 21:02
    Waldi1972 antwortet auf oooops
    RE: Kündigung(en) der Verträge
    Danke für den Hinweis!
    Ich habe bereits 2 Kündigungen mit sofortigen Wirkung am 05.10.09 an Telco (2 Vertäge) und Vodafone (2 Verträge) gesendet gehabt
    Alle 4 Verträge laufen noch bis August2010
    Telco hat Kündigung zum August2010 bestätigt und hat ohne Anerkennung des Rechanspruchs meinem Konto 122,72 gutgeschrieben (Grundgebühr für 4 Monaten (2 Verträge), die in den nächsten Monaten verrechnet wird) Hiermit werde ich noch 10 Monate Grundgebühr an Telco bezahlen müssen = 306,8

    Vodafone hat gar nicht geantwortet, Schweinerei!!! Doch Danke für den Tipp!!!
    Ich bin dem Rat sofort gefolgt und heute mit Einschreibebrief asserordentliche Kündigung an Vodafone gesendet. Anfänglich liefen die Verträge ja bei The Phone House. Dem Wechsel habe ich nie zugestimmt!
  • 29.10.2009 23:55
    schnucki3010 antwortet auf oooops
    RE: Kündigung(en) der Verträge
    hallöchen,

    wir gehören auch zu den "glücklichen" the phone house" wechslern!
    wir haben direkt an vodafone gemailt, als wir erfahren haben, dass wir nicht mehr an tph gebunden sind (die haben alles abgelehnt! nicht ihre sache!).
    ein paar tage später ein anruf: zum ende des monats "AUSSERORDENTLICHE KÜNDIGUNG"!!!

    juchhu, habe mich bei der mitarbeiterin gleich für das SUPERTOLLE geb.geschenk (30.10.) bedankt :-)!!! ich meine, wer bekommt schon ein geb.geschenk das über 360e wert ist...(bis nov.2010 2x30e/mon.) der verlust von 120e bleibt zwar, aber wenigstens wird es nicht mehr!

    !!!!!!!!!!!!ein HOCH auf vodafone!!!!!!!!!

    wünsche allen anderen dasselbe glück!

    gr sandra





    Benutzer oooops schrieb:
    > Hallo Forum,
    >
    > in dieversen Postings ist zu lesen, wie sich einige von uns mit
    > den Anbietern / Providern rumärgern und versuchen, aus den
    > Verträgen auszusteigen.
    >
    > Es gibt eventuell eine klitzekleine Möglichkeit für alle
    > diejenigen, die als Provider 'The Phone House' hatten und über
    > diesen Vodafone-Verträge haben.
    >
    > TPH hat mir mit Datum 12.10.2009 mitgeteilt, dass die Verträge
    > an Vodafone abgegeben wurden, und ich ab 21.10.2009 nicht mehr
    > Kunde von TPH sondern der Vodafone D2 GbmH in Düsseldorf bin.
    >
    > Dies kann, nach Meinung eines Rechtsanwaltes, Grund für eine
    > außerordentliche Kündigung sein.
    > Ich habe es ausprobiert und zum Monatsende gekündigt. Es bleibt
    > abzuwarten, was Vodafone nun dazu sagt. Vielleicht werden sie
    > die Kündigung anerkennen, vielleicht auch abweisen. Abwarten!
    >
    > Gibt es darüber hinaus Erfahrungen mit Providern und/oder
    > Netzbetreibern? Hat irgendjemand Erfolge bei einer
    > Sonderkündigung zu verzeichnen? Oder ist der einhellige
    > Standpunkt aller Anbieter: Renz war Vertragspartner, er soll
    > zahlen, keine Kulanz seitens der Anbieter.
    > Schildert doch bitte als Antwort auf dieses Posting Eure
    > Erfahrungen!
    >
    > Herzlichen Dank & uns alle viel Glück weiterhin!
  • 05.11.2009 11:03
    vagobund antwortet auf schnucki3010
    RE: Kündigung(en) der Verträge
    Hallo,
    auch ich bin ein Opfer von Michael Renz.

    Ich nach dem Beitrag von schnucki3010 die Hoffnung auch über die Außerordentliche Kündigung durch den Wechsel von Phonehouse nach Vodafone heraus zu kommen.
    Leider hat es bei mir nicht geklappt.
    Wortlaut:
    ...vielen Dank für Ihre Mail.

    Bei Vertragsabschluss haben Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen von The Phone House anerkannt. In Ziffer 17 der AGB wird die Übertragung des Vertragsverhältnisses auf die Vodafone D2 GmbH geregelt. Ein Sonderkündigungsrecht gibt es aus diesem Grund nicht.
    Die fristgerechte Kündigung Ihrer Verträge ist zu Oktober 2010 möglich. Um die Kündigung bearbeiten zu können, fehlt uns noch Ihre Unterschrift.

    Freundliche Grüße
    i.A. Jutta Reck
    Ihr Vodafone-WebTeam
    E-Mail: kontakt@vodafone.com


    Daher meine Frage, wer hat positive Erfahrung darüber gemacht?

    Vielleicht könnte sich schnucki noch einmal was dazu sagen.

    Viel Erfolg den Anderen, nur gemeinsam sind wir stark.

    Vielen Dank




    Benutzer schnucki3010 schrieb:
    > hallöchen,
    >
    > wir gehören auch zu den "glücklichen" the phone
    > house" wechslern!
    > wir haben direkt an vodafone gemailt, als wir erfahren haben,
    > dass wir nicht mehr an tph gebunden sind (die haben alles
    > abgelehnt! nicht ihre sache!).
    > ein paar tage später ein anruf: zum ende des monats
    > "AUSSERORDENTLICHE KÜNDIGUNG"!!!
    >
    > juchhu, habe mich bei der mitarbeiterin gleich für das
    > SUPERTOLLE geb.geschenk (30.10.) bedankt :-)!!! ich meine, wer
    > bekommt schon ein geb.geschenk das über 360e wert ist...(bis
    > nov.2010 2x30e/mon.) der verlust von 120e bleibt zwar, aber
    > wenigstens wird es nicht mehr!
    >
    > !!!!!!!!!!!!ein HOCH auf vodafone!!!!!!!!!
    >
    > wünsche allen anderen dasselbe glück!
    >
    > gr sandra
    >
    >
    >
    >
    >
    > Benutzer oooops schrieb:
    > > Hallo Forum,
    > >
    > > in dieversen Postings ist zu lesen, wie sich einige von uns mit
    > > den Anbietern / Providern rumärgern und versuchen, aus den
    > > Verträgen auszusteigen.
    > >
    > > Es gibt eventuell eine klitzekleine Möglichkeit für alle
    > > diejenigen, die als Provider 'The Phone House' hatten und über
    > > diesen Vodafone-Verträge haben.
    > >
    > > TPH hat mir mit Datum 12.10.2009 mitgeteilt, dass die Verträge
    > > an Vodafone abgegeben wurden, und ich ab 21.10.2009 nicht mehr
    > > Kunde von TPH sondern der Vodafone D2 GbmH in Düsseldorf bin.
    > >
    > > Dies kann, nach Meinung eines Rechtsanwaltes, Grund für eine
    > > außerordentliche Kündigung sein.
    > > Ich habe es ausprobiert und zum Monatsende gekündigt. Es bleibt
    > > abzuwarten, was Vodafone nun dazu sagt. Vielleicht werden sie
    > > die Kündigung anerkennen, vielleicht auch abweisen. Abwarten!
    > >
    > > Gibt es darüber hinaus Erfahrungen mit Providern und/oder
    > > Netzbetreibern? Hat irgendjemand Erfolge bei einer
    > > Sonderkündigung zu verzeichnen? Oder ist der einhellige
    > > Standpunkt aller Anbieter: Renz war Vertragspartner, er soll
    > > zahlen, keine Kulanz seitens der Anbieter.
    > > Schildert doch bitte als Antwort auf dieses Posting Eure
    > > Erfahrungen!
    > >
    > Herzlichen Dank & uns alle viel Glück weiterhin!
  • 05.11.2009 11:49
    Salito antwortet auf vagobund
    RE: Kündigung(en) der Verträge
    Hallo Vagobund,

    könntest Du bitte die Ziffer 17 der AGB von ThePhoneHouse hier einmal posten? Danke!

    Ich habe diese AGB nie erhalten. Hast Du diese AGB und auf welchem Weg hast Du sie bekommen?

    Wenn man die AGB gar nicht erhalten hat, dann würde die AGB eventuell nicht vollständig zutreffend sein, da man sie als Verbraucher ja nicht kannte.

    Grüße,
    Salito


    _________________________
    Benutzer vagobund schrieb:
    > Hallo,
    > auch ich bin ein Opfer von Michael Renz.
    >
    > Ich nach dem Beitrag von schnucki3010 die Hoffnung auch über
    > die Außerordentliche Kündigung durch den Wechsel von Phonehouse
    > nach Vodafone heraus zu kommen.
    > Leider hat es bei mir nicht geklappt.
    > Wortlaut:
    > ...vielen Dank für Ihre Mail.
    >
    > Bei Vertragsabschluss haben Sie die allgemeinen
    > Geschäftsbedingungen von The Phone House anerkannt. In Ziffer
    > 17 der AGB wird die Übertragung des Vertragsverhältnisses auf
    > die Vodafone D2 GmbH geregelt. Ein Sonderkündigungsrecht gibt
    > es aus diesem Grund nicht.
    > Die fristgerechte Kündigung Ihrer Verträge ist zu Oktober 2010
    > möglich. Um die Kündigung bearbeiten zu können, fehlt uns noch
    > Ihre Unterschrift.
    >
    > Freundliche Grüße
    > i.A. Jutta Reck
    > Ihr Vodafone-WebTeam
    > E-Mail: kontakt@vodafone.com
    >
    >
  • 05.11.2009 12:42
    vagobund antwortet auf Salito
    RE: Kündigung(en) der Verträge

    Hallo Salito,
    ...hier die AGB, nach zu lesen unter: http://www.szilos.de/downloads/pdf/agb_phonehouse.pdf

    Habe sie damals auch nicht bekommen, wäre interessant, ob sie zwischenzeitlich mal geändert worden ist.
    Denn bei schnucki3010 gab es wohl keine Problem bei der Kündigung...

    Gruß
    vagobund


    17
    Wechsel des Vertragspartners
    The Phone House ist berechtigt, ihre sich aus dem Vertrag mit dem Kunden ergebenden Rechte und Pflichten (insbesondere
    aus diesen Geschäftsbedingungen) auf den Betreiber des jeweils vom Kunden gewählten Mobilfunknetzes
    zu übertragen (Übernahme des Vertrages durch den jeweiligen Mobilfunknetzbetreiber). Im Einzelnen
    handelt es sich um die nachfolgenden Betreiber eines Mobilfunknetzes:
    Für das T-Mobile-Mobilfunknetz ist der übernehmende Vertragspartner die T-Mobile Deutschland GmbH,
    Landgrabenweg 151 in 53227 Bonn
    Für das Vodafone D2-Mobilfunknetz ist der übernehmende Vertragspartner die Vodafone D2 GmbH, Am Seestern
    1, 40547 Düsseldorf
    Für das E-Plus-Mobilfunknetz ist der übernehmende Vertragspartner die E-Plus Service GmbH & Co.KG,
    Edison Allee 1, 14473 Potsdam.



    Benutzer Salito schrieb:
    > Hallo Vagobund,
    >
    > könntest Du bitte die Ziffer 17 der AGB von ThePhoneHouse hier
    > einmal posten? Danke!
    >
    > Ich habe diese AGB nie erhalten. Hast Du diese AGB und auf
    > welchem Weg hast Du sie bekommen?
    >
    > Wenn man die AGB gar nicht erhalten hat, dann würde die AGB
    > eventuell nicht vollständig zutreffend sein, da man sie als
    > Verbraucher ja nicht kannte.
    >
    > Grüße,
    > Salito
    >
    >
    > _________________________
    > Benutzer vagobund schrieb:
    > > Hallo,
    > > auch ich bin ein Opfer von Michael Renz.
    > >
    > > Ich nach dem Beitrag von schnucki3010 die Hoffnung auch über
    > > die Außerordentliche Kündigung durch den Wechsel von Phonehouse
    > > nach Vodafone heraus zu kommen.
    > > Leider hat es bei mir nicht geklappt.
    > > Wortlaut:
    > > ...vielen Dank für Ihre Mail.
    > >
    > > Bei Vertragsabschluss haben Sie die allgemeinen
    > > Geschäftsbedingungen von The Phone House anerkannt. In Ziffer
    > > 17 der AGB wird die Übertragung des Vertragsverhältnisses auf
    > > die Vodafone D2 GmbH geregelt. Ein Sonderkündigungsrecht gibt
    > > es aus diesem Grund nicht.
    > > Die fristgerechte Kündigung Ihrer Verträge ist zu Oktober 2010
    > > möglich. Um die Kündigung bearbeiten zu können, fehlt uns noch
    > > Ihre Unterschrift.
    > >
    > > Freundliche Grüße
    > > i.A. Jutta Reck
    > > Ihr Vodafone-WebTeam
    > > E-Mail: kontakt@vodafone.com
    > >
    > >
  • 20.11.2009 02:04
    vagobund antwortet auf d-juri
    RE: Kündigung(en) der Verträge
    Hallo,

    hatte es versucht, aber sie laßen mich nicht aus dem Vertrag. Soweit ich weiss, hat es "schnucki3010" wohl geschafft. Hattte sie auch angeschrieben, aber sie hat leider nicht geantwortet, auch hier im Forum nicht.
    Mich würde es auch interessieren. Kann doch nicht sein das Vodofone / Phonehouse den einen freigibt und andere nicht!

    Gruß vagobund


    Benutzer d-juri schrieb:
    > Hallo,
    >
    > konnte hier noch jemand seinen Vertrag bei phonehouse/vodafone
    > kündigen?
    >
    > Gruß
    > d-juri
  • 20.11.2009 17:58
    besteri antwortet auf vagobund
    RE: Kündigung(en) der Verträge
    Hallo!

    Mich lassen sie auch nicht raus! Weder Vodafone noch Telco! Mit der Kulanz sieht es auch schlecht aus. Da haben wir wohl alle Pech gehabt. Oder hat jemand andere Erfahrungen gesammelt?
  • 20.11.2009 20:12
    wir_kriegen_dich antwortet auf besteri
    RE: Kündigung(en) der Verträge
    Hi,
    ich hatte 2 ThePhoneHouse jetzt Vodafone Verträge laufen.

    Habe heute diese Mail bekommen:

    Vorab schon einmal die Info für Sie, dass wir Ihrem Wunsch kulanzweise entsprochen haben. Mehr Informationen entnehmen Sie bitte unserem Schreiben, welches in Kürze bei Ihnen eintrifft.

    Die Verträge sollten noch bis 31.12.09 laufen, 120,- kann ich mir trotzdem ans Bein binden!!

    Ich kann mir nicht vorstellen, das sich Herr Renz freiwillig zu dieser Sache äußert.

    Werde diesen Beitrag weiter verfolgen, bin auch zu weiteren Schritten bereit!!!

    Freemax
  • 22.11.2009 19:54
    tandem65 antwortet auf d-juri
    RE: Kündigung(en) der Verträge
    Bei mir wurde eine Kündigung abgelehnt. Ich habe das Gefühl, Phonehouse ist die Sache zu heiß geworden, die haben den Vertrag an Vodafone übergeben. Vodafone lehnt eine außerordentliche Kündigung ab.
    Gruß, tandem65
  • 02.11.2009 20:22
    2x geändert, zuletzt am 02.11.2009 20:34
    WhistleBlower antwortet auf oooops
    Michael Renz nicht in Frankreich
    Michael Renz hält sich nicht in Frankreich auf.

    Seine von T-Mobile portierte eplus-Rufnummer war heute im eplus-Netz in Deutschland eingebucht.
    Ich habe mit ihm heute unter dieser Rufnummer telefoniert.

    Seine UMTS-Datenkarte (T-Mobile-Netz) war heute auch in Deutschland eingebucht. Ich habe von dieser Datenkarte eine
    Nachricht mit seiner Signatur erhalten.

    Warum ich das schreibe?

    Herr Renz liest mit. Und er soll wissen das sein Plan
    scheitern wird.

    Bis heute hat er nicht erklärt welche steuerechtlichen Änderungen eine Modifikaton seiner Software erfordern.
    Ihm gehen auch langsam die sonstigen Schutzbehauptungen (juristischer Umschreibung für (Not?-)Lügen) aus.
  • 03.11.2009 22:47
    russenmafia antwortet auf WhistleBlower
    RE: Michael Renz nicht in Frankreich
    Hi,
    danke für den Hinweis, lese schon eine Weile mit, bin auch betroffen mit 3 Verträgen a 20 und diese erst im Mai diesen Jahres abgeschlossen :-(

    Werde nicht nur rechtsstaatliche Mittel anwenden, sondern auch die Möglichkeiten des freien Marktes im Bereich des professionellen Geldeintreibens nutzen ;-)

    Also Herr Renz, überlegen sie sich gut was sie als Nächstes tun.

    eine gute N8

  • 04.11.2009 09:51
    WhistleBlower antwortet auf russenmafia
    professionelle Geldeintreiber...
    ...sind mir sehr sympathisch.

    Da sie solche Ausweichmanöver, die Herr Renz fährt, wirksam im Keim ersticken.

    Während man sich auf dem Rechtsweg den Wolf läuft.

    Schade das die deutsche Justiz solche Überlegungen provoziert.
  • 04.11.2009 17:21
    einmal geändert am 04.11.2009 17:22
    KeksWW antwortet auf WhistleBlower
    Fall Renz und die ausstehenden Rückzahlungen...
    Tach ihr geschädigten :)

    Ist euch noch nicht in den Sinn gekommen, euch mal mit Kontoauszügen und dem von Herrn Renz ausgehändigten Vertrags- und Schriftwerken an die hiesigen Verbraucherzentralen zu wenden?

    Ihr macht einen riesen Wind von wegen Geldeintreiber usw., dabei gibts in der heutigen Medialen Welt wesentlich bessere Wege.

    Ich bin davon überzeugt das sich die hiesigen Klatsch-, Tratsch- und Mumpitzreporter von Akte09 (SAT.1 für die, dies nicht kennen) auf den Fall Renz stürzen werden und sofort ihre bis ins Detail ermittelnden Reporter los schicken um uns allen im TV zu zeigen, was für einen schönen Pool Herr Renz in Frankreich hat...

    So far...
    ...away...
  • 04.11.2009 23:51
    hobboz antwortet auf KeksWW
    Einzelunternehmer haften mit Ihrem Privatvermögen
    Hallo, es hat hier glaube ich noch keiner erwähnt aber meines Wissens haften alle Einzelunternehmer inklusive Renz mit Ihrem privaten Vermögen. Hier ein kleiner Auszug:

    "Der Inhaber einer Einzelunternehmung ist Vollhafter, das heißt: Der Inhaber einer Einzelunternehmung ist persönlich für alle anfallenden Schulden seiner Unternehmung unbegrenzt und zu vollen Teilen haftbar. Die Besonderheit hierbei ist, dass nicht nur mit dem Geschäfts- sondern auch mit dem Privatvermögen haftbar gemacht werden kann. Daher sollte man gut überlegen, ob diese Rechtsform für einen selber günstig ist. "

    Also sollte man doch sein Geld auf jeden Fall früher oder später bekommen oder gilt es etwa für Herr Renz nicht? Der führt doch wie ich gehört habe ein schönes Leben.

    Was meint Ihr?

    PS: Die Leute die solche Verträge geschlossen haben sind eher in der niedrigeren Schicht angesiedelt da fragt man sich doch wo bleibt den unser "sozialer" Rechtsstaat? Wenn schon eine Anzeige bei der Polizei nichts bringt.
  • 05.11.2009 11:45
    einmal geändert am 05.11.2009 11:46
    pidecafa antwortet auf hobboz
    Rücktritt wegen nicht oder nicht vertragsgemäß erbrachter Leistung
    Habe mich versucht auch ein wenig kundig zu machen

    zur Verbraucherzentrale:

    war gestern dort. die gute Frau, deren Rechtsberatung ich wahrnahm, konnte mir nur sagen, dass Sie sich schon desöfteren mit solchen Problemen befassen musste und bis jetzt keinerlei Musterlösung kennt. Fakt ist, dass in selbst in den Beratungsleidfäden der Verbraucherzentralen steht, dass eben nur der Händler ansprechpartner ist, und das im Falle der ausbleibenden Zahlungen der Gläubiger, als wir, dem Schuldner eine angemeßene Frist setzen muss, worauf dann, bei verstreichen der Frist, der Anspruch auf Schadensersatz greift (BGB).
    Das war mir alles auch schon vorher bekannt und konnte mich nicht wirklich weiterbringen, da ich mich schon damit abgefunden habe, Zivilrechtlich kaum etwas zu bekommen, zumal der Streitwert hier ca. 500 beträgt, was nicht der Rede wert ist.

    Was mich aber viel mehr interessierte und immernoch nicht geklärt ist, ist der Sachverhalt, dass ich (und ich denke auch die meisten Anderen) lediglich 2 "Vertragsunterlagen" mein eigen nenne:

    1. Die Aktionsbeschreibung in welcher mir die Auszahlung durch die Fa. HVS zugesichert wird.
    2. Einen Privatkundenantrag der Fa. Talkline, welche im Punkt "11. Unterschrift" bemerkt:

    "Ich erteile den Auftrag gemäß den gültigen Preislisten, der Leistungsbeschreibung und den beiligenden AGB's von debitel."

    hierbei...
    ... Preislisten sind klar ...
    ... AGB's liegen auch bei, ist klar ...
    ??? aber Leistungsbeschreibung ???

    die einzige Leistungsbeschreibung, auf welche ich mich beziehen kann, ist die Aktionsbeschreibung, welche eben u.a. als Vertragspflicht die Grundgebührerstattung nennt.

    Für mich als "Laien" ist in dem Fall nicht relevant, welche inneren Vertragsverhältnisse zwischen Talkline und Herrn Renz herrschen, da für mich hier Talkline als Vertragspartner erscheint, und i.w.S. somit auch dieser Vertragsbestandteil teil des Vertrages zwischen mir und Talkline ist.

    Natürlich ist klar, dass man von Talkline nun nicht die Grundgebührerstattung verlangen kann, da sich dazu ja die Fa. HVS verpflichtet hat. Aber da hier, nach den obigen Annahmen, eindeutig eine Pflichtverletzung im Vertragssinn vorliegt, müsste es doch ganz klar möglich sein, als Kunde von seinem Recht auf "Rücktritt wegen nicht oder nicht vertragsgemäß erbrachter Leistung" (§323 BGB) gebrauch zu machen.

    das sind im endeffekt auch alles Überlegungen, die SteffenB (http://www.teltarif.de/forum/x-mobilfunk/...) schon hatte, aber kann evtl. jemand mehr dazu sagen?

    Viele Grüße
    pidecafa
  • 06.11.2009 10:25
    bertoderbaer antwortet auf pidecafa
    RE: Rücktritt wegen nicht oder nicht vertragsgemäß erbrachter Leistung
    Lt. AGB der Provider kommt ein Vertrag auch zustande, wenn man die zugesandte SIM-Karte nutzt. Es braucht also kein schriftlicher Vertrag abgeschlossen werden. Die haben sich gut abgesichert. Ich denke bei den Providern kann man nur auf Kulanz hoffen. Für Telco kann ich nur meine Erfahrung weitergeben - keine Kulanz.
    Bei Herrn Renz etwas zu holen, halte ich mal - abgesehen von der Russenmafia - für problematisch, klar, wir sind im Recht, aber Recht haben und Recht bekommen...
    Ich denke es wäre schon gut, wenn der Name Renz in der Öffentlichkeit mit unseriös und Betrüger gebranntmarkt wird, denn ich denke, daß der Mann vorhat weiter sein Unwesen zu treiben. Vielleicht möchte ja wirklich mal jemand von den Geschädigten bei SAT1 auftreten...
    Ich nehme es als Lehrgeld, das ich gezahlt habe. Allerdings hatte ich mit solchen Angeboten mit Grundgebührerstattung schon zweimal gute Erfahrungen gemacht, da gab es aber kein Handy dazu. Es ist wohl wie beim Roulette, mal gewinnt man und mal eben nicht. Von allzu günstigen Angeboten, wo man sich fragt, wie sich das rechnen kann, sollte man die Finger lassen. Hier wurde schon einmal vom Schneeballprinzip gesprochen, ich denke, das trifft den Nagel auf den Kopf, die ersten haben Glück und dienen zum Anfüttern und ggf. Rufaufbesserung (trifft auch im Fall Renz zu). Wenn der Opferkreis groß genug ist und die Kasse stimmt, zieht man sich zurück und spekuliert darauf, daß man damit durchkommt. Die Machtlosigkeit der Geschädigten und die Aussichtslosigkeit, an sein Geld zu kommen wird einem ja täglich im Fernsehen vorgeführt.
    Die Provider hätten in diesem Fall die Möglichkeit, sich von unseriösen Vermittlern zu distanzieren und die Kunden aussteigen zu lassen, es würde sich sicherlich für ihr Ansehen bezahlt machen, professionelle Werbung ist teurer.
    Telco kann ich mir also als Vertragspartner nicht mehr vorstellen.
    Es wurde hier einmal erwähnt, Telco hätte 4 Monatsraten erstattet, ich kann das für meinen Fall nicht bestätigen, vielleicht kann derjenige noch einmal veröffentlichen, wie ihm das gelungen ist, dann können alle Betroffenen noch einmal nachhaken.
  • 09.11.2009 07:01
    aalibaba antwortet auf bertoderbaer
    RE: Rücktritt wegen nicht oder nicht vertragsgemäß erbrachter Leistung
    Nachdem ich mich mit der Kündigungsbitte an Telco / Drillisch Telecom gewandt habe (wegen der ausgebliebenen Bonuszahlung), bekam ich eine Rückmail mit dem Angebot von einer 3-monatigen Gutschrift. Das ist immerhin etwas. Aus dem Vertrag wollen die mich jedoch nicht rauslassen (nach mehrmaligem Schriftwechsel).
    Ist es denn jemandem schon gelungen, den Vertrag zu stornieren.
    Ich habe ebenfalls eine online Anzeige erstattet, habe bisher aber nichts gehört...
  • 11.11.2009 00:11
    SteffenB antwortet auf aalibaba
    RE: Rücktritt wegen nicht oder nicht vertragsgemäß erbrachter Leistung
    Hallo,
    ich habe die Telco-Sache (Duo-Vertrag im Vodafone-Netz) einem Anwalt übergeben. Der fechtet den Vertrag der Form halber an (Werbung mit "kostnix", aber trotzdem monatliche GG-Abbuchung). Der Vertrag ist also nach §5 PreisAngabeVerordnung so nicht in Ordnung, wenn die Gutschriften fehlen. Telco hat sich wie bekannt, bei allen Briefwechseln/emails als nicht verantwortlich bezeichnet und darauf hingewiesen, daß Telco alle Pflichten erfüllt. Also da ist ganz klar keine Kulanz. Dazu kommt, daß die normalen Kundenservice-Angestellten nur die Standard-Textbausteine zusammenkopieren und nicht berechtigt sind, irgendwelche Zugeständnisse zu machen. Die werden jedesmal den Satz "Bitte wenden Sie sich an Ihren Händler." schreiben. Das mag auch bei 90% der Fälle stimmen, aber nicht bei dem Fall Renz. Aber so genau wollen die vom normalen Kundenservice das gar nicht untersuchen. Man muß also irgendwie an die Rechtsabteilung-Leute von Telco kommen. Aber da kommt man nur hin, wenn man tatsächlich mit Anwalt kommt - und nicht nur droht. Mit dem Drohen bzw. "ich werde es meinem Rechtsbeistand übergeben" hatte ich es erst versucht. Aber solche Sätze kennen die auch zur Genüge.
    Im Moment hat mein Anwalt also so ein Brief an Telco geschickt und wir warten auf Antwort. Wir wollen den Vertrag nicht stornieren, sondern mit außerordentlicher Kündigung den Vertrag sofort beenden. Aus wichtigem Grund - wg. der falschen Preisangabe ("kostnix" bzw. "kostenlos" auf dem Teilnehmerantrag und trotzdem effektive monatliche GG inzwischen). Die Lage ist aus seiner Sicht nicht aussichtslos, aber dennoch offen. Der Teilnehmerantrag wurde ja zum Vertrag, auf den sich jetzt Telco beruft.
    Übrigens kostet ein Anwalt bis zur 1. Instanz - und darüber geht es fast nie - um die 80 Euro brutto, wenn der Rechtsstreit um bei uns ca. 500-600 Euro geht.
    Etwas "beunruhigend" ist natürlich, wenn allein schon die Aktivierung und Nutzung der SIM-Karte einen normalen Vertrag ausmachen sollte - wie einer hier schrieb, also ohne Unterschrift. Aber das kann auch nicht ganz sein - es fehlt doch die Preisangabe und nicht umsonst sind die Telco's ganz hartnäckig hinter Kundenunterschriften hinterher. Sonst könnten Sie ja auch SIM-Karten verschenken auf der Straße - nur mit Name + Adresse, ohne Unterschrift. Unvorstellbar für mich. Warum wollen die Telco's sogar Kopien vom Ausweis und der ec-Karte und sogar die Schufa-Infos? Nein, nein - die Unterschrift unter dem Vertrag ist für die unersetzlich wichtig.
    Soweit meine Gedanken - ich werd meine Erfahrungen weiter hier mitteilen.
  • 28.03.2010 20:11
    pseudo-vertriebspartner antwortet auf bertoderbaer
    RE: Rücktritt wegen nicht oder nicht vertragsgemäß erbrachter Leistung
    Benutzer bertoderbaer schrieb:
    > Lt. AGB der Provider kommt ein Vertrag auch zustande, wenn man
    > die zugesandte SIM-Karte nutzt. Es braucht also kein
    > schriftlicher Vertrag abgeschlossen werden. Die haben sich gut
    > abgesichert.

    woher sind diese juristischen erkenntnisse?

    ich dachte immer man sollte erstmal prüfen, ob das, was geschrieben steht auch wirklich rechtswirksam ist.
    es soll leute geben die sagen einen vertrag mit ungültigen klauseln kann ich ruhig unterschreiben, auch wenn sie zu meinen ungunsten sind, da sie ja ungültig sind.

    schon mal was von der salvatorischen klausel gehört?
    warum gibt es die wohl?

    weiterhin viel erfolg beim studium der rechtswissenschaften.
  • 11.11.2009 00:38
    SteffenB antwortet auf hobboz
    RE: Einzelunternehmer haften mit Ihrem Privatvermögen
    Daß der Michael Renz mit seinem Privatvermögen haftet, ist absolut klar. Aber: der Mann ist nicht mehr in Brühl. Sein Gewerbe hat er mit dem 22.Sept 2009 abgemeldet. Und er will nach Frankreich, Forbach und dort eine besondere Privatinsolvenz in den nächsten 12 - 18 Monaten durchziehen und dann mit einer Restschuldbefreiung anschließend wieder zurückkehren. Dieser Restschuldbefreiungs-Bescheid (oder wie immer man diesen Persil-Schein nennt) ist uneingeschränkt auch in Deutschland anschließend zu respektieren und er ist schuldenfrei - ohne Wenn und Aber.
    Und geh doch mal hin, schreib ihm einen deutschen Mahnbescheid - einem "Franzosen". Der wird da wohl so nicht gelten. Das ist deutsches Recht, das Du nicht so mal eben nach Frankreich schicken / übertragen kannst. Evtl. muß dieser Bescheid sogar noch ins Französische übersetzt werden, damit er konform mit den Gesetzen dort ist. Es ist sicher egal, ob Hr. Renz das Französisch auch nicht versteht. Formal kann er darauf als "Franzose" bestehen. Und daran scheitert es: du bekommst den Mann nicht in Deutschland. Und in Forbach nur mit französich-konformen Rechtsmitteln. Und das verlangt nach einem Anwalt, der sich auskennt und nach einer Menge Geld für die Anwaltskosten, ohne Aussicht auf Erfolg. Das macht die Sache knifflig und unsicher. Da ist es besser, sich an die deutsche Telco, Talkline etc wg dem nicht-erfüllten Vertrag zu halten. Das sieht mir sehr viel aussichtsreicher aus - gewonnen hat man da aber auch nicht automatisch. Deshalb hab ich die Sache einem Anwalt übergeben. Es geht um den Vertrag mit Telco gegen Telco mit dem Ziel der fristlosen Beendigung des Vertrages, weil die Preisangaben in meinem Fall auf dem Antrag nicht erfüllt werden, wenn die Gutschriften fehlen. Und sie fehlen definitiv. Der Vertrag ist nicht erfüllt. Es ist nicht meine Verantwortung. Und es gibt noch den zweiten Vertragspartner Telco. Der hat die Auszahlung in der Angebotsbeschreibung zugesagt - ohne sich zur "Nicht-Verantwortung" bzw. Nicht-Weisungsbefugnis gegenüber seinem Vermittler/Händler zu äußern. Telco hat den Eindruck vermittelt, als ob die Aufgabe der Auszahlung an Renz delegiert wurde und im Auftrag/Verantwortung von Telco stattfindet. Banken distanzieren sich immer von der Verantwortung /Zusagen anderer, wenn sie es nicht garantieren können.
  • 11.11.2009 10:19
    russenmafia antwortet auf SteffenB
    RE: Einzelunternehmer haften mit Ihrem Privatvermögen
    Genau deswegen kann man mit rechtstaatlichen Mitteln wenig ausrichten und muss die auf dem freien Markt zur Verfügung stehenden Angebote nutzen ;-)

    Allerdings kann man solche Aktionen nur realisieren, wenn Geld keine grosse Rolle spielt, da solche Inkasso Unternehmungen auch bezahlt werden wollen.

    Parallel zu og. Massnahmen werde ich auch Talkline per Anwalt zur Rechenschaft ziehen um eine fristlose Kündigung zu erwirken.
  • 11.11.2009 14:31
    HVS-OPFER antwortet auf oooops
    Michael Renz, Brühl ist Nr. 1 bei Google.de
    Herzlichen Glückwunsch zur unrümmlichen Nummer 1.

    Wer derzeit bei google.de nach "Michael Renz" sucht
    landet in diesem teltarif-Forum.

    Hoffentlicht beibt das lange so.
  • 11.11.2009 15:43
    Natja1966 antwortet auf oooops
    Ach toll.... meine letzte Gutschrift habe ich auch am 1.7. erhalten.

    Was kann man tun.

    Bin ich an dem Mobilfunkverträgen trotzdem gebunden? ...immerhin steht ja im Vertrag, dass diese von dem Kooperationspartner 24 Monate erstattet werden. In diesem Fall von Herrn Renz.

    Also eigentlich auch ein Bestandteil des Vertrages sind, oder???

    Meine Verträge laufen noch bis August 2010.
  • 12.11.2009 12:28
    scaary antwortet auf Natja1966
    Hi.
    Ich hab auch das Glueck von ihm geprellt worden zu sein (zum glueck nur 5 euro pro monat).

    Die Vertraege sind leider unabhaengig voneinander aufgebaut, ansonsten musste ihm Vertrag deines Providers (bei mir Telekom) drinstehen, dass die Vertraege nur in Kombination miteinander gueltig sind.

    Ergo:
    Deinem Provider isses wurscht, wenn dir jemand anders verspricht, deine Grundgebuehr zu zahlen, und es dann nicht macht.

    Was man tun kann?
    Den langen und beschwerlichen Weg via Gericht, oder, wenn man in der naehe wohnt, mal vorbeischauen und mit dem netten Herrn "reden".
  • 12.11.2009 21:30
    rigob antwortet auf HVS-OPFER
    RE: "reden"
    Brigitte "Golf" Renz ist ja auch noch da und hat sicher nichts gegen ein persönliches 'Gespräch' :-) Habe hier noch ein Foto rumfliegen. Geht mir da ums Prinzip auch wenn's bei mir nur 6 Monate sind.
    Was ist eigentlich mit Golfversand.ag, läuft ja munter weiter genauso wie über ebay:
    http://shop.ebay.de/golfversand.ag/m.html?_nkw=&_armrs=1&_from=&_ipg=25

  • 13.11.2009 00:28
    HVS-OPFER antwortet auf rigob
    RE: "reden"
    zu brigitte renz hab ich in kürze sensationelle news.
    da aber meister renz mit liest dazu mehr in kürze.

    ich werde seine pläne in frankreich durchkreuzen.
    das hatte ich ihm persönlich versprochen.
    ich setzte für gewöhnlich mein versprechen um.
    das unterscheidet mich von herrn renz, der erst lügt und dann wenn ihm keine lügen mehr einfallen einfach am telefon auflegt.
    so nicht herr renz!

    hier noc eine alte weisheit: actio et reactio (wechselwirkungsprinzip)
  • 18.11.2009 15:30
    unicorn1 antwortet auf germanboy
    RE: auch im xing ist er zuhause
    Benutzer germanboy schrieb:
    >
    > Wer wissen will welche Ausbildung er hat und wie er überhaupt
    > ausssieht im Geschäftsnetzwerk www.xing.com ist er dabei.
    >
    Danke für den Link!
    Unglaublich, auf welchen Discovery-Schauer wir da alle reingefallen sind. Mit unserem Geld kann der locker seinen Interessen nachkommen und "gute Weine trinken" - vor allem am Standort Frankreich ;-)
  • 18.11.2009 16:39
    turandot34 antwortet auf oooops
    BITTE ALLE ANZEIGE GEGEN RENZ ERSTATTEN!
    Liebe Handyversandservice / Michael Renz - Geschädigte, es ist DRINGEND notwendig, dass ihr alle Anzeige erstattet, damit man solchen Typen wie Renz das Handwerk legt. Vielleicht bekommen wir unser Geld nicht wieder, aber zumindest können wir dem Herrn Renz sein restliches Leben ganz schön ungemütlich machen. Zunächst hatte ich auch eine gewisse Hemmschwelle zu überwinden, aber dann habe ich auf den Internetseiten der Polizei NRW die Anzeige erstattet. Ihr könnt das auch machen unter: https://service.polizei.nrw.de/egovernment/service/service.html Oder geht einfach mit euren Vertragskopien zur nächsten Polizeidienststelle!
  • 19.11.2009 18:03
    besteri antwortet auf turandot34
    RE: BITTE ALLE ANZEIGE GEGEN RENZ ERSTATTEN!
    Benutzer turandot34 schrieb:
    > Liebe Handyversandservice / Michael Renz - Geschädigte, es ist
    > DRINGEND notwendig, dass ihr alle Anzeige erstattet, damit man
    > solchen Typen wie Renz das Handwerk legt. Vielleicht bekommen
    > wir unser Geld nicht wieder, aber zumindest können wir dem
    > Herrn Renz sein restliches Leben ganz schön ungemütlich machen.
    > Zunächst hatte ich auch eine gewisse Hemmschwelle zu
    > überwinden, aber dann habe ich auf den Internetseiten der
    > Polizei NRW die Anzeige erstattet. Ihr könnt das auch machen
    > unter:
    > https://service.polizei.nrw.de/egovernment/service/service.html
    > Oder geht einfach mit euren Vertragskopien zur nächsten
    > Polizeidienststelle!

    Hallo! Habe natürlich auch Herrn Renz angezeigt! Die Anzeige liegt nun schon 5 Wochen zurück. Habe leider noch nichts gehört. Hat jemand schon Feedback von der Polizei bekommen? Als Opfer ist man doch immer der Doofe in Deutschland. Die Täter werden geschützt. Irre. Außerdem habe ich bei Telco und Vodafone gekündigt, mit der Bitte der außerordentlichen Kündigung, da Her Renz seinen Vertrag nicht erfüllt hat. Von Vodafone keine Reaktion, von Telco nur die Bestätigung der Kündigung. Keinerlei Kulanz! Manche User haben geschrieben, daß Telco 3 Monate Grundgebühr erläßt, bei mir nicht. Meine Verträge laufen noch bis 30.09.10. Hat jemand andere Erfahrungen gemacht?
  • 21.11.2009 05:36
    Masaker antwortet auf besteri
    RE: BITTE ALLE ANZEIGE GEGEN RENZ ERSTATTEN!
    Renz, vielleicht lachst du jetz, bist im Moment "in Führung", aber wir werden dich verfolgen bis zu deinem letzten Tag. Du wirst nicht mehr ruhig schlaffen können.
    Ich rate dir dringend sich der Polizei zu stellen und deine Schulden zu begleichen, denn früher oder später, wird dich die Gerechtigkeit finden.
  • 21.11.2009 09:24
    Waldi1972 antwortet auf Masaker
    RE: BITTE ALLE ANZEIGE GEGEN RENZ ERSTATTEN!
    In Frankreich kann man bereits nach 1,5 Jahren Privatinsolvenz beantragen, dann werden dir alle Schulden aus der Vergangenheit verziehen. In DE dauert selbe 7J. oder noch länger uns es ist erheblich schwerer. M.Renz muss in Frankreich eine Firma registriert haben, Privatwohnsitz anmelden, bestimmten Mindestaufenthalt im Jahr nachweisen, nachweisen dass er die Sprache beherrscht. Nach 1,5J erfolreiche Insolvenz und dann brauch er sein Geld nicht mehr verstecken und alles beginnt von vorne in DE
    Offiziell kann man ihm , glaube ich, kein schaden zufügen.......
  • 22.11.2009 22:41
    russenmafia antwortet auf Waldi1972
    RE: BITTE ALLE ANZEIGE GEGEN RENZ ERSTATTEN!
    Benutzer Waldi1972 schrieb:
    > In Frankreich kann man bereits nach 1,5 Jahren Privatinsolvenz
    > beantragen, dann werden dir alle Schulden aus der Vergangenheit
    > verziehen. In DE dauert selbe 7J. oder noch länger uns es ist
    > erheblich schwerer. M.Renz muss in Frankreich eine Firma
    > registriert haben, Privatwohnsitz anmelden, bestimmten
    > Mindestaufenthalt im Jahr nachweisen, nachweisen dass er die
    > Sprache beherrscht. Nach 1,5J erfolreiche Insolvenz und dann
    > brauch er sein Geld nicht mehr verstecken und alles beginnt von
    > vorne in DE
    > Offiziell kann man ihm , glaube ich, kein schaden
    > zufügen.......

    genau deswegen werden die Möglichkeiten des freien Geldeintreibermarktes genutzt ;-)
    Momentan sind wir in der Erkundungsphase -> also Mister Renz du bist nicht allein in France.
  • 25.11.2009 17:00
    HVS-OPFER antwortet auf russenmafia
    sachdienliche hinweise
    ich kann hinweise geben, wo sich frau brigitte renz aufhält.
    einschließlich festnetz und mobilfunknummer.
    und natürlich geburtsdatum, geburtsort, mädchenname und noch vieles mehr.
  • 26.11.2009 08:04
    aalibaba antwortet auf HVS-OPFER
    RE: sachdienliche hinweise
    habe nun eine bestätigung erhalten, dass die Anzeige im Rahmen eines Sammelverfahrens gegen Michael Renz aufgenommen wurde...
  • 01.12.2009 21:37
    aalibaba antwortet auf d-juri
    RE: sachdienliche hinweise
    Mein Schwager ist damit zum Rechtsanwalt.
    Wenn es Aussicht auf Erfolg geben sollte, werde ich auch den RA aufsuchen...
  • 02.12.2009 19:52
    AN07 antwortet auf aalibaba
    RE: sachdienliche hinweise
    Auch wir sind davon betroffen (The Phone House/E Plus).
    The Phone House will davon nichts wissen und lässt uns nicht aus dem Vertrag raus. Nicht mal einer Vertragsanpassung haben die zugestimmt. Wir sollen uns an Herr Renz in Frankreich wenden.
    Nach Rücksprache mit unserem RA sieht es, in unserem Fall, für uns schlecht aus. RA sagte man kann zwar eine Strafanzeige stellen, aber es wird nichts bringen.
    Das sind ja Aussichten, da "freut" man sich riesig!!!
    Es sind immer die "Endverbraucher" die auf der Strecke bleiben.
    Hoffe das wenigstens jemand Glück hat irgendwie aus dem Vertrag zu kommen!!!
  • 03.12.2009 10:46
    hmk9 antwortet auf AN07
    RE: sachdienliche hinweise
    Hallo Mitfühlende :)

    Mich hat es auch erwischt. Bekomme seit dem Juli 09 kein Geld mehr.

    Habe nun Online über die Polizei Anklage erhoben und habe in zwei Wochen einen Termin bei meinem Anwalt, Rechtsschutz sei dank! Ein Hauptkomissar hat schon Verbindung mit mir aufgenommen.

    Hoffe, dass es eine Möglichkeit gibt unser Geld zurück zu bekommen, auch wenn ich da eher pessimistisch bin.


    Gruß,
    hmk
  • 04.12.2009 21:49
    yogi170277 antwortet auf hmk9
    RE: sachdienliche hinweise
    HALLO ALSO WENN ICH LEUTE ANSCHREIBE BEKOMME ICH NIE EINE ANTWORT.ICH FRAGE MICH WIE DAS KANN.
    ALSO MEINE RECHTSCHUTZVERSICHERUNG ÜBERNIMMT DIE GESAMTE DECKUNG FÜR WEITERES VORGEHEN.MEIN RECHTSANWALT SAGTE MIR ICH SOLLTE EINIGE ADRESSEN VON DEN RECHTSANWÄLTEN ANDERER GESCHÄDIGTER EINHOLEN.Also bitte schickt mir doch die Adresse eurer Rechtsanwälte sodas sie sich alle zusammen tun können und den netten Herrn Renz eins auswischen können.DANKE

    Benutzer hmk9 schrieb:
    > Hallo Mitfühlende :)
    >
    > Mich hat es auch erwischt. Bekomme seit dem Juli 09 kein Geld
    > mehr.
    >
    > Habe nun Online über die Polizei Anklage erhoben und habe in
    > zwei Wochen einen Termin bei meinem Anwalt, Rechtsschutz sei
    > dank! Ein Hauptkomissar hat schon Verbindung mit mir
    > aufgenommen.
    >
    > Hoffe, dass es eine Möglichkeit gibt unser Geld zurück zu
    > bekommen, auch wenn ich da eher pessimistisch bin.
    >
    >
    > Gruß,
    > hmk
  • 05.12.2009 11:35
    AN07 antwortet auf yogi170277
    RE: sachdienliche hinweise
    Hallo yogi170277
    ich muss leider segen, dass ich kein RA eingeschaltet habe, da nach der Beratung mein RA meinte das es nicht so gut für uns aussieht.:-((( Bei uns handelt es sich insgesamt um 120 Euro, und der RA meinte, dass unsere Rechtschutzversicherung viel mehr bezahlen wird, als unser Verlust ist.
    Was sagt denn dein Anwalt???


    Benutzer yogi170277 schrieb:
    > HALLO ALSO WENN ICH LEUTE ANSCHREIBE BEKOMME ICH NIE EINE
    > ANTWORT.ICH FRAGE MICH WIE DAS KANN.
    > ALSO MEINE RECHTSCHUTZVERSICHERUNG ÜBERNIMMT DIE GESAMTE
    > DECKUNG FÜR WEITERES VORGEHEN.MEIN RECHTSANWALT SAGTE MIR ICH
    > SOLLTE EINIGE ADRESSEN VON DEN RECHTSANWÄLTEN ANDERER
    > GESCHÄDIGTER EINHOLEN.Also bitte schickt mir doch die Adresse
    > eurer Rechtsanwälte sodas sie sich alle zusammen tun können und
    > den netten Herrn Renz eins auswischen können.DANKE
    >
    > Benutzer hmk9 schrieb:
    > > Hallo Mitfühlende :)
    > >
    > > Mich hat es auch erwischt. Bekomme seit dem Juli 09 kein Geld
    > > mehr.
    > >
    > > Habe nun Online über die Polizei Anklage erhoben und habe in
    > > zwei Wochen einen Termin bei meinem Anwalt, Rechtsschutz sei
    > > dank! Ein Hauptkomissar hat schon Verbindung mit mir
    > > aufgenommen.
    > >
    > > Hoffe, dass es eine Möglichkeit gibt unser Geld zurück zu
    > > bekommen, auch wenn ich da eher pessimistisch bin.
    > >
    > >
    > > Gruß,
    > hmk
  • 05.01.2010 08:58
    KeksWW antwortet auf yogi170277
    RE: sachdienliche hinweise
    Benutzer yogi170277 schrieb:
    > HALLO ALSO WENN ICH LEUTE ANSCHREIBE BEKOMME ICH NIE EINE
    > ANTWORT.ICH FRAGE MICH WIE DAS KANN.
    > ALSO MEINE RECHTSCHUTZVERSICHERUNG ÜBERNIMMT DIE GESAMTE
    > DECKUNG FÜR WEITERES VORGEHEN.MEIN RECHTSANWALT SAGTE MIR ICH
    > SOLLTE EINIGE ADRESSEN VON DEN RECHTSANWÄLTEN ANDERER
    > GESCHÄDIGTER EINHOLEN.Also bitte schickt mir doch die Adresse
    > eurer Rechtsanwälte sodas sie sich alle zusammen tun können und
    > den netten Herrn Renz eins auswischen können.DANKE
    >
    > Benutzer hmk9 schrieb:
    > > Hallo Mitfühlende :)
    > >
    > > Mich hat es auch erwischt. Bekomme seit dem Juli 09 kein Geld
    > > mehr.
    > >
    > > Habe nun Online über die Polizei Anklage erhoben und habe in
    > > zwei Wochen einen Termin bei meinem Anwalt, Rechtsschutz sei
    > > dank! Ein Hauptkomissar hat schon Verbindung mit mir
    > > aufgenommen.
    > >
    > > Hoffe, dass es eine Möglichkeit gibt unser Geld zurück zu
    > > bekommen, auch wenn ich da eher pessimistisch bin.
    > >
    > >
    > > Gruß,
    > hmk

    Ich fände es gut wenn teltarif solche Postings mal erkennbar markieren würde, damit weitere geschädigte die auf dieses Forum stoßen nicht den ganzen Text lesen müssen, sondern direkt wissen was sache ist und was getan werden muss.
    So langsam wird das ganze hier nämlich furchtbar unübersichtlich. Ich beobachte diese Sache jetzt schon seid langem (bin zum Glück nicht betroffen) und es ärgert mich wie hier -aufgrund des mangelhaftem Aufbaus des Forums- ein solch brisantes Thema im Sande verläuft, weil keiner genau weis was neue und alte bzw. wichtige und unwichtige Beiträge sind...

    Grüße
  • 09.12.2009 15:14
    whyte104 antwortet auf aalibaba
    RE: sachdienliche hinweise
    Benutzer aalibaba schrieb:
    > habe nun eine bestätigung erhalten, dass die Anzeige im Rahmen
    > eines Sammelverfahrens gegen Michael Renz aufgenommen wurde...

    Könntest Du bitte mal zuständige Staatsanwaltschaft und Aktenzeichen posten? Danke!
  • 26.12.2009 04:01
    Paul-Merlin antwortet auf whyte104
    RE: sachdienliche hinweise
    Benutzer whyte104 schrieb:
    > Benutzer aalibaba schrieb:
    > > habe nun eine bestätigung erhalten, dass die Anzeige im Rahmen
    > > eines Sammelverfahrens gegen Michael Renz aufgenommen wurde...
    >
    > Könntest Du bitte mal zuständige Staatsanwaltschaft und
    > Aktenzeichen posten? Danke!

    Es wird Zeit, dass Renz das Handwerk gelegt wird. Renz ist kein Kleinkrimineller, sondern ein "schweres Kaliber". Bei 10.000 betrogenen Kunde in Deutschland, einer durchschnittlichen Schadensumme von 200,00 EUR im Einzelfall, reden wir hier von 2 Mio. EUR, die Renz von diversen Providern eingestrichen, aber nicht absprachegemäß an seine Kunden weitergeleitet hat. Seine Konten hat er leergeräumt. Diese 2 Mio. EUR dürfte er also größtenteils noch mit sich herumschleppen, bzw. unmittelbaren Zugriff darauf haben. Bei der Adresse in Lothringen, Rue National 20, 57600 Forbach, dürfte es sich um eine Finte handeln - hier residiert die Zeitarbeitsfirma "Mt Intérim&#8206;", die offensichtlich mit Renz nichts "am Hut" hat, genauso wird es mit der zwar schönen aber doch eher abwegigen Story von der lange geplanten Schuldenbefreiung nach französischem Recht sein. Nein, unser Kamerad Renz hat seinen "Abgang" lange vorbereitet und bewußt falsche Spuren gelegt. Der steckt nach wie vor in Deutschland in einem warmen Nestchen und läßt sich verwöhnen. Gerüchteweise hört man in Brühl von einer netten Blonden, die ihm seine Freizeit "versüßen" soll. Ich bin sicher die Staatsanwaltschaft freut sich über entsprechende Hinweise und auch wir wären hier für einen Tipp dankbar.
  • 28.12.2009 03:07
    Greifer307 antwortet auf Paul-Merlin
    RE: sachdienliche hinweise
    Renz braucht Hilfe. Er trägt erkennbar zu schwer an seinem Geldkoffer. Dem Manne kann geholfen werden. Ich brauche dazu nur seinen aktuellen Aufenthaltsort...
  • 05.01.2010 09:00
    KeksWW antwortet auf d-juri
    RE: sachdienliche hinweise
    Benutzer d-juri schrieb:
    > Und gibt es was neues?

    Benutzer yogi170277 schrieb:
    > HALLO ALSO WENN ICH LEUTE ANSCHREIBE BEKOMME ICH NIE EINE
    > ANTWORT.ICH FRAGE MICH WIE DAS KANN.
    > ALSO MEINE RECHTSCHUTZVERSICHERUNG ÜBERNIMMT DIE GESAMTE
    > DECKUNG FÜR WEITERES VORGEHEN.MEIN RECHTSANWALT SAGTE MIR ICH
    > SOLLTE EINIGE ADRESSEN VON DEN RECHTSANWÄLTEN ANDERER
    > GESCHÄDIGTER EINHOLEN.Also bitte schickt mir doch die Adresse
    > eurer Rechtsanwälte sodas sie sich alle zusammen tun können und
    > den netten Herrn Renz eins auswischen können.DANKE


    Ich fände es gut wenn teltarif solche Postings mal erkennbar markieren würde, damit weitere geschädigte die auf dieses Forum stoßen nicht den ganzen Text lesen müssen, sondern direkt wissen was sache ist und was getan werden muss.
    So langsam wird das ganze hier nämlich furchtbar unübersichtlich. Ich beobachte diese Sache jetzt schon seid langem (bin zum Glück nicht betroffen) und es ärgert mich wie hier -aufgrund des mangelhaftem Aufbaus des Forums- ein solch brisantes Thema im Sande verläuft, weil keiner genau weis was neue und alte bzw. wichtige und unwichtige Beiträge sind...

    Grüße
  • 08.01.2010 08:37
    Paul-Merlin antwortet auf KeksWW
    RE: sachdienliche hinweise
    Benutzer KeksWW schrieb:
    > Benutzer d-juri schrieb:
    >
    >
    > Ich fände es gut wenn teltarif solche Postings mal erkennbar
    > markieren würde, damit weitere geschädigte die auf dieses

    Das "a" und "o" der Geschichte ist der Aufenthaltsort von Renz. Die bislang angegebene Adresse in Frankreich ist jedenfalls falsch. Haben wir den Aufenthaltsort, dann sind "Fortschritte" vorstellbar.
  • 08.01.2010 11:28
    paeffgen antwortet auf Paul-Merlin
    RE: sachdienliche hinweise
    Benutzer Paul-Merlin schrieb:
    > Benutzer KeksWW schrieb:
    > > Benutzer d-juri schrieb:
    > >
    > >
    > > Ich fände es gut wenn teltarif solche Postings mal erkennbar
    > > markieren würde, damit weitere geschädigte die auf dieses
    >
    > Das "a" und "o" der Geschichte ist der
    > Aufenthaltsort von Renz. Die bislang angegebene Adresse in
    > Frankreich ist jedenfalls falsch. Haben wir den Aufenthaltsort,
    > dann sind "Fortschritte" vorstellbar.

    Wofür finanzieren wir eigentlich diesen Überwachungsstaat mit Vorratsdatenspeicherung usw., wenn es nicht möglich ist, dieses Herren habhaft zu werden?
  • 11.01.2010 17:10
    bac.iur antwortet auf paeffgen
    RE: sachdienliche hinweise
    Benutzer paeffgen schrieb:
    >
    > Wofür finanzieren wir eigentlich diesen Überwachungsstaat mit
    > Vorratsdatenspeicherung usw., wenn es nicht möglich ist, dieses
    > Herren habhaft zu werden?

    Die Staatsanwaltschaft wird ihn schon finden, wenn genügend Geschädigte eine Anzeige erstatten! Hat jemand schon etwas von der StA gehört?

    Es sollte auf jeden Fall JEDER eine Anzeige erstatten, weil die StA eher ermitteln wird, wenn die Schadenssumme des Betrugs höher ist. Bei mickrigen 200,- (wie bei mir) wird es vielleicht einfach eingestellt :(

    Jedenfalls habe ich vor einiger Zeit schon einen Mahnbescheid beantragt und warte jetzt auf die Rückmeldung vom zuständigen Amtsgericht. Falls jemand von Euch schon weiter ist und Beweismittel oder Zeugenaussagen braucht stehe ich gerne zur Verfügung!
  • 13.01.2010 06:15
    besteri antwortet auf bac.iur
    RE: sachdienliche hinweise
    Benutzer bac.iur schrieb:
    > Benutzer paeffgen schrieb:
    > >
    > > Wofür finanzieren wir eigentlich diesen Überwachungsstaat mit
    > > Vorratsdatenspeicherung usw., wenn es nicht möglich ist, dieses
    > > Herren habhaft zu werden?
    >
    > Die Staatsanwaltschaft wird ihn schon finden, wenn genügend
    > Geschädigte eine Anzeige erstatten! Hat jemand schon etwas von
    > der StA gehört?
    >
    > Es sollte auf jeden Fall JEDER eine Anzeige erstatten, weil die
    > StA eher ermitteln wird, wenn die Schadenssumme des Betrugs
    > höher ist. Bei mickrigen 200,- (wie bei mir) wird es
    > vielleicht einfach eingestellt :(
    >
    > Jedenfalls habe ich vor einiger Zeit schon einen Mahnbescheid
    > beantragt und warte jetzt auf die Rückmeldung vom zuständigen
    > Amtsgericht. Falls jemand von Euch schon weiter ist und
    > Beweismittel oder Zeugenaussagen braucht stehe ich gerne zur
    > Verfügung!
    -------------------­----------­----------­--------------------------

    Moin! Anzeige habe ich schon vor 5 Monaten gemacht. Von der Staatsanwaltschaft "noch" nichts gehört. Eine Frechheit! Wofür bekommen die Beamten unsere Steuergelder? Bin stinksauer! Solchen Leuten wie Herrn Renz wird wohl noch von unserem Rechtssystem die Hand vor dem Arsch gehalten. Wir alle werden doch leer ausgehen. Ich glaube nicht, daß irgendjemand von uns auch nur einen Cent wiedersehen wird.
  • 13.01.2010 09:37
    einmal geändert am 13.01.2010 10:00
    bac.iur antwortet auf besteri
    RE: sachdienliche hinweise
    Benutzer besteri schrieb:
    > Moin! Anzeige habe ich schon vor 5 Monaten gemacht. Von der
    > Staatsanwaltschaft "noch" nichts gehört. Eine
    > Frechheit! Wofür bekommen die Beamten unsere Steuergelder? Bin
    > stinksauer! Solchen Leuten wie Herrn Renz wird wohl noch von
    > unserem Rechtssystem die Hand vor dem Arsch gehalten. Wir alle
    > werden doch leer ausgehen. Ich glaube nicht, daß irgendjemand
    > von uns auch nur einen Cent wiedersehen wird.

    Ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben. Ich schau mal welche StA für Brühl zuständig ist und werde dort nachfragen.
    Allein durch die Ermittlungen der StA bekommen wir das Geld natürlich nicht, sondern nur durch einen anschließenden Zivilprozess.

    Um Herrn Renz unter Druck zu setzen habe ich mir überlegt eine Internetseite über seine Machenschaften einzurichten, eine Art "Online-Pranger". Durch Suchmaschinenoptimierung dürfte die Seite ganz oben bei Google stehen.
    Da ich nicht sehr viel Freizeit habe wäre es gut, wenn mich noch jemand dabei unterstützen würde. Hat jemand Interesse? Schreibt mir am Besten eine persönliche Mail. Über Vorschläge für eine URL für die Registrierung wäre ich ebenfalls dankbar (www.einprägsame-url-über-den-betrüger-renz.de)!

  • 02.03.2010 12:28
    alebenbau antwortet auf turandot34
    Antwort der Staatsanwaltschaft Köln
    Moin moin!
    Nachdem ich hier vor knapp zwei Monaten eure Beiträge gelesen hab, hab ich mich auch zur Polizei aufgemacht und Anzeige erstattet(online). Ende Januar war ich dann nochmal persönlich zur Zeugenaussage bei der Polizei hier in Dresden.

    Ich hab heute nun auch schon die Antwort von der Staatsanwaltschaft Köln, dabei wundert es mich das bisher ja scheinbar noch niemand anderes ne Meldung bekommen hat?!?!
    Auf jedenfall schrieb Herr Jürgens folgendes:

    Ermittlungsverfahren gegen Herrn Michael Renz, F-57600 Forbach, Rue National 20, Frankreich
    wegen Verdacht des Betruges

    Sehr geehrter Herr Baum,

    Das Ermittlungsverfahren habe ich gemäß 154 Absatz 1 der Strafprozessordnung eingestellt.
    Nach dieser Vorschrift kann die Staatsanwaltschaft von der Verfolgung einer Straftat absehen, wenn die wegen der angezeigten Tat zu erwartende Strafe neben einer anderen gegen den Beschuldigten bereits verhängt oder zu erwartenden Strafe oder Maßregel der Besserung und Sicherung nicht beträchtlich ins Gewicht fällt.
    Diese Voraussetzung ist im vorliegenden Fall erfüllt.
    Gegen den Beschuldigten sind Verfahren mit gleichgelagerten Sachverhalten anhängig, in dem die Verurteilung zu einer Strafe oder Maßregel der Besserung und Sicherung zu erwarten ist.
    Durch diesen Bescheid sind mögliche zivilrechtliche Ansprüche nicht betroffen.
    Hochachtungsvoll
    Jürgens, Staatsanwalt (Köln)
    --------------------
    Also läuft das jetzt auf staatlicher Ebene schonmal...

    Gibt es denn Neuigkeiten von den Leuten die auch zivilrechtlich vorgehen wollten? Bei mir lohnt sich das wohl nciht wirklich, mir fehlten zum Glück nurnoch 5 Monate á 30 eur.

    Schöne Grüße
    alebenbau

    PS: Hier gibs ja echt garkeine einfachen Forenfunktion, geil :D
  • 02.03.2010 14:38
    Telly antwortet auf alebenbau
    RE: Antwort der Staatsanwaltschaft Köln
    > PS: Hier gibs ja echt garkeine einfachen Forenfunktion, geil :D

    Wie meinst Du das? Vermisst Du die Smileys? Was vermisst Du? Oder findest Du es wirklich "geil" und es war nicht irnoisch gemeint.

    Telly
  • 05.03.2010 15:28
    bttr antwortet auf alebenbau
    RE: Antwort der Staatsanwaltschaft Köln
    Hallo Mit-Betroffene,

    hier eine aktuelle Info an alle Geprellten, die eine Rechtsschutzversicherung haben. Ich habe einen Anwalt eingeschaltet und ihm die franz. Adresse des zuletzt bekannten Aufenthaltsorts genannt:
    Herrn Michael Renz, F-57600 Forbach, Rue National 20, Frankreich

    Er sollte in Frankreich Klage gg. Hrn Renz erheben. Daraufhin bekamen wir das Angebot meiner RV den mir entstandenen Schaden zu erstatten, der Anwalt dann nicht weiter tätig wird. Dies Angebot habe ich angenommen. Ich kann daher jedem mit einer RV empfehlen, einen Anwalt aufzusuchen.


    Viel Erfolg!
  • 19.03.2010 21:52
    bac.iur antwortet auf alebenbau
    RE: Antwort der Staatsanwaltschaft Köln

    Ich habe den gleichen Brief bekommen. Ich fürchte nur, dass Herr Renz keine Haftstrafe, sondern nur eine Bewährungsstrafe bekommt...
  • 14.01.2010 02:05
    Edward10 antwortet auf oooops
    Neues vom Aufenthaltsort von Hr. Renz
    Moin,

    Bin auch ein Opfer von Hr. Renz und bei mir sind zahlungen seit juli nicht mehr eingegangen sind,
    und bin dann hier auf das From gestosen.
    Schaden > 500

    Ich weiß, Hr. Renz ließ schön barf mit, daher verrate ich nicht alles ;)
    Gut möglich das Hr. Renz auch hier auch brav postet, vielleicht unter dem Namen Paul-Merlin???
    Den dieser behauptet das die Adresse


    Michael Renz
    Rue National 20
    57600 Forbach
    Frankreich

    nicht stimmen würde ........
    hmmmm

    Leute ich kann euch sagen, die Adresse stimmt !!!
    Ist ein 3 Stöckiges Wohnhaus, und eine Briefkasten, der ständig geleert wird,
    gibt es auch, ja Hr. Renz, das können sie ruhig lesen ;)

    Da gibt es auch einen Briefkasten auf diesem steht "Michael Renz Handdyversandservice Mobil-Versand PPE Telecom"
    Diese Firmen hat er jetzt wohl in FR gemeldet, um die insolenz durch zuziehen, würde ich jetzt mal spekolieren.

    Das mit dem Handynetz ist auch schnell geklärt, in Forbach hat man einfach noch Empfang von Deutschen Handynetzen ;)

    Dieser Paul-Merlin weiß auch von dem Mt Intérim Geschäft, das auch existiert,
    vielleicht kennt er den Dönerladen nebenan, aber dort will ihn noch keiner Gesehen haben.

    Wäre noch nett wenn ich mal ein paar Bilder aus Facebook bekommen würde von Hr. Renz, bitte daher um kontakt.

    Herr Renz wird jetzt auch richtig Spaß kriegen mit den FR Behörden, glaubt mir,
    der kriegt jetzt was für sein Geld geboten ;-D

    Wer mehr infos will kann mich gerne kontaktieren.
  • 14.01.2010 11:39
    bac.iur antwortet auf Edward10
    RE: Neues vom Aufenthaltsort von Hr. Renz
    Benutzer Edward10 schrieb:
    > Moin,
    >
    > Bin auch ein Opfer von Hr. Renz und bei mir sind zahlungen seit
    > juli nicht mehr eingegangen sind,
    > und bin dann hier auf das From gestosen.
    > Schaden > 500
    >
    > ...



    Du hast Post...
  • 14.01.2010 12:19
    2x geändert, zuletzt am 14.01.2010 12:20
    cra antwortet auf bac.iur
    RE: Neues vom Aufenthaltsort von Hr. Renz
    Wie läuft das denn nun genau?
    Macht es Sinn bei der Polizei Anzeige zu erstatten?
    Wenn ja, was muss man denen mitbringen? Den Vertrag oder nur die Adresse von Renz in Deutschland und/oder Frankreich?

    Oder ist es besser direkt zum Anwalt zu gehen und ihm einen Brief schicken zu lassen?

    Mein Schaden beträgt ca. 420.
  • 14.01.2010 13:18
    bac.iur antwortet auf cra
    RE: Neues vom Aufenthaltsort von Hr. Renz
    Benutzer cra schrieb:
    > Wie läuft das denn nun genau?
    > Macht es Sinn bei der Polizei Anzeige zu erstatten?
    > Wenn ja, was muss man denen mitbringen? Den Vertrag oder nur
    > die Adresse von Renz in Deutschland und/oder Frankreich?
    >
    > Oder ist es besser direkt zum Anwalt zu gehen und ihm einen
    > Brief schicken zu lassen?
    >
    > Mein Schaden beträgt ca. 420.


    Eine Anzeige kannst Du einfach online erstatten, einfach bei Google in die Suchmaske "anzeige erstatten online [+ Bundesland]" eingeben, dann kommst Du auf die Seite der für Dich zuständigen Polizei. Anmelden, ausfüllen und abschicken. Unterlagen werden erst benötigt, wenn die Staatsanwaltschaft mit Ermittlungen beginnt und Dich als Zeugen braucht.

    Ein Anwalt bringt momentan nichts, weil die Korrespondenz mit Herrn Betrüger Renz ins Leere geht. Das Geld kannst Du Dir also erstmal sparen.
  • 17.01.2010 04:17
    Paul-Merlin antwortet auf cra
    RE: Neues vom Aufenthaltsort von Hr. Renz
    Benutzer cra schrieb:
    > Wie läuft das denn nun genau?
    > Macht es Sinn bei der Polizei Anzeige zu erstatten?

    Ja natürlich! Je intensiver Kripo und Staatsanwaltschaft ermitteln, umso unangenehmer wird es für Renz und seine Helfershelfer. Dabei spielt auch die nachgewiesene Schadenshöhe eine maßgebliche Rolle und ob der Tatbestand des vorsätzlichen Betrugs und der hohen kriminellen Energie nachgewiesen werden kann. Je eher er geschnappt und dann hoffentlich möglichst lange "eingelocht" wird, umso größer die Chancen, dass für uns Geschädigte auch zivilrechtlich noch etwas herauskommt. Einfach deshalb, weil er weniger Zeit hat die ergaunerten und in der Summe hohen Geldsummen verschwinden zu lassen. In der Tat sollten sich deshalb möglichst alle Geschädigten zügig melden. Scham auf einen Gauner wie Renz reingefallen zu sein ist Fehl am Platze. Am einfachsten geht das übrigens über eine online-Anzeige unter "https://service.polizei.nrw.de/egovernment/service/diebstahl.php". Vertragsunterlagen können als Nachweis gleich als pdf-Datei mitgeschickt werden (Datengröße nicht über 1 MB). Ein Ansprechpartner im Fall Renz ist übrigens:
    Kriminalhauptkommissar Rolf Scholten, Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis,Direktion Kriminalität,Reg­ionalkommissariat Brühl,
    Wilhelm-Kamm-Str. 49, 50321 Brühl,Tel. 02232/1806-4711 u.Fax 02232/1806-4719,rolf.scholte­n@polizei.nrw.de. Solch üblen
    Burschen wie Renz gehört "das Handwerk gelegt". Je eher desto besser.
  • 25.01.2010 17:45
    bonjovits antwortet auf bac.iur
    RE: Neues vom Aufenthaltsort von Hr. Renz
    Ich würde gerne näheres von dir erfahren. Mein Vertrag läuft noch bis März 2011 und wenn es irgendetwas gibt, was ich tuen kann und sollte, würde ich alles versuchen. Kann man denn an die Adresse in Frankreich einen Mahnbescheid schicken lassen? Was meinst du? Wie kann ich dich am besten kontaktieren? Bin zum erstenmal in so einem Forum und noch etwas unsicher auf den Beinen.
    Danke für deine Antwort
  • 26.01.2010 22:28
    bac.iur antwortet auf bonjovits
    RE: Neues vom Aufenthaltsort von Hr. Renz
    Benutzer bonjovits schrieb:
    > Ich würde gerne näheres von dir erfahren. Mein Vertrag läuft
    > noch bis März 2011 und wenn es irgendetwas gibt, was ich tuen
    > kann und sollte, würde ich alles versuchen. Kann man denn an
    > die Adresse in Frankreich einen Mahnbescheid schicken lassen?
    > Was meinst du? Wie kann ich dich am besten kontaktieren? Bin
    > zum erstenmal in so einem Forum und noch etwas unsicher auf den
    > Beinen.
    > Danke für deine Antwort


    Auf jeden Fall eine anzeige bei der Polizei erstatten! Einen Mahnbescheid kann man leider nicht nach Frankreich schicken lassen :(
  • 29.01.2010 16:35
    whyte104 antwortet auf bac.iur
    RE: Neues vom Aufenthaltsort von Hr. Renz
    Benutzer bac.iur schrieb:
    > Benutzer bonjovits schrieb:
    > > Ich würde gerne näheres von dir erfahren. Mein Vertrag läuft
    > > noch bis März 2011 und wenn es irgendetwas gibt, was ich tuen
    > > kann und sollte, würde ich alles versuchen. Kann man denn an
    > > die Adresse in Frankreich einen Mahnbescheid schicken lassen?
    > > Was meinst du? Wie kann ich dich am besten kontaktieren? Bin
    > > zum erstenmal in so einem Forum und noch etwas unsicher auf den
    > > Beinen.
    > > Danke für deine Antwort
    >
    >
    > Auf jeden Fall eine anzeige bei der Polizei erstatten! Einen
    > Mahnbescheid kann man leider nicht nach Frankreich schicken
    > lassen :(

    Doch, es gibt mittlerweile ein europäisches Mahnverfahren, nennt sich Europäischer Zahlungsbefehl. Formulare gibt's hier:

    http://ec.europa.eu/justice_home/judicialatlascivil/html/epo_form1_de.jsp?countrySession=1&txtPageBack=epo_filling_de_de.htm

    Ich habe aber keine Ahnung, wie hoch die Gebühren sind. Ich selber würde sowas nur beantragen, wenn ich sicher wäre, daß die Adresse stimmt.
  • 30.01.2010 09:24
    icebaer antwortet auf whyte104
    RE: Neues vom Aufenthaltsort von Hr. Renz
    Kein Problem das Herauszufinden.
    Einfach ein Eigenhändig-Einschreiben hinschicken, und schon weißt Du es ganz genau. Kostet nach Frankreich zwar etwas mehr, aber bezahlbar (EUR 4,55 ohne Gewähr). Günstiger als hinzufahren (-;


    > Ich habe aber keine Ahnung, wie hoch die Gebühren sind. Ich
    > selber würde sowas nur beantragen, wenn ich sicher wäre, daß
    > die Adresse stimmt.
  • 17.01.2010 13:32
    Salelevent antwortet auf Edward10
    RE: Neues vom Aufenthaltsort von Hr. Renz
    Benutzer Edward10 schrieb:
    > Gut möglich das Hr. Renz auch hier auch brav postet, vielleicht
    > unter dem Namen Paul-Merlin???
    > Den dieser behauptet das die Adresse
    >
    >
    > Michael Renz
    > Rue National 20
    > 57600 Forbach
    > Frankreich
    >
    > nicht stimmen würde ........
    > hmmmm
    >
    > Leute ich kann euch sagen, die Adresse stimmt !!!
    > Ist ein 3 Stöckiges Wohnhaus, und eine Briefkasten, der ständig
    > geleert wird,
    > gibt es auch, ja Hr. Renz, das können sie ruhig lesen ;)

    wiso soll diese merlin falsch sein??? du kannsgenauso hier falsch schreiben un ablenken!!!Weistdu auch wo diese classen ist???
    grus Salelevent
  • 17.01.2010 15:16
    Salelevent antwortet auf Edward10
    RE: Neues vom Aufenthaltsort von Hr. Renz
    Benutzer Edward10 schrieb:
    > Weil ich vor Ort war ganz einfach, und ich es belegen kann.

    wohntdiese Renz ismit Classen zusammen???
    grus Salelevent
  • 17.01.2010 19:31
    Salelevent antwortet auf Edward10
    RE: Neues vom Aufenthaltsort von Hr. Renz
    Benutzer Edward10 schrieb:
    > Ich möchte noch daran erinnern das Hr. renz mit ließ .......
    > Wenn dann bitte Mail kontakt.

    isdoch egal wenn die hiermit ließ!!!Solche renz und Classen mussen immer wissen wo hinter haus steht einer um richtig druffhauen!!!
    grus Salelevent
  • 14.01.2010 19:14
    Edward10 antwortet auf oooops
    Zum Thema Telco
    Da wohl viele Verträge von Hr. Renz bei Telco gelandet sind und Telco sichh wehrt aus dem Vertrag zu lassen mal einen guten Tip:

    Schaut euch mal euren Vertrag an, z.B. Einzugsermächtigung, steht da das ihr die Einzugsermächtigung der Frima Telco gegenüber gegeben habt? NEIN.
    Da steht z.B. "Dazu ermächtige ich den Provider, die fälligen Rechnungsbeträge von ..........."
    Vertragspartner ist ja in diesem Fall Handyversandservice und nicht Telco.
    Einfach mal das Geld zurück buchen lassen, wenn Telco sich meldet, mal das Dokument anforder wo man expliziet erlaubt der Frima Telco abzubuchen, das sie natürlich nicht haben ;) Den ich hab ja ein Vertrag mit Handyversandservice.
    Natürlich die SIM Karten auf keinen Fall mehr nutzen.


    StA ist von meiner Seite auch schon bei der Polizei vor Ort gestellt.

    Werde jetzt versuchen über Anwalt aus dem Vertrag zu kommen, mal schauen wies läuft.

  • 14.01.2010 23:44
    Edward10 antwortet auf d-juri
    RE: Zum Thema Telco
    Benutzer d-juri schrieb:
    > schon ausprobiert?

    bin dabei, bin mal gespannt wie Telco reagiert, da ich ja bei Telco nie was angeschlossen habe, und handyversandservice im vorfeld nie sagt wo sie den Vertrag abschließen.
  • 17.01.2010 12:46
    bac.iur antwortet auf Edward10
    RE: Zum Thema Telco
    Benutzer Edward10 schrieb:
    > Benutzer d-juri schrieb:
    > > schon ausprobiert?
    >
    > bin dabei, bin mal gespannt wie Telco reagiert, da ich ja bei
    > Telco nie was angeschlossen habe, und handyversandservice im
    > vorfeld nie sagt wo sie den Vertrag abschließen.

    Ich fürchte, Du wirst damit keinen Erfolg haben. HVS ist nur der Vermittler und wir haben alle quasi zwei Verträge abgeschlossen - einen Vertrag mit HVS/Renz, in dem er sich zur GG-Erstattung verpflichtet und ein Handy verspricht, einen anderen mit Telco als Mobilfunkprovider. Dieser Vertrag hat mit dem anderen gar nichts zu tun. Die sind schon nicht doof.
  • 17.01.2010 13:22
    Edward10 antwortet auf bac.iur
    RE: Zum Thema Telco
    Werden wir sehen.
    Auf jedenfall will es mein Anwalt auf der Schiene versuchen.
    Habe ja Telco keine Einzugsermächtigung erteilt, oder du vielleicht?
  • 17.01.2010 13:56
    einmal geändert am 17.01.2010 14:02
    bac.iur antwortet auf Edward10
    RE: Zum Thema Telco
    Benutzer Edward10 schrieb:
    > Werden wir sehen.
    > Auf jedenfall will es mein Anwalt auf der Schiene versuchen.
    > Habe ja Telco keine Einzugsermächtigung erteilt, oder du
    > vielleicht?

    Selbstverständlich haben wir (leider) alle Telco/Drillisch eine Einzugsermächtigung erteilt, vgl. "Teilnahmeantrag Mobilfunk", das Kleingedruckte unten links über der Unterschrift (ich gehe davon aus, dass immer dieses Formular verwendet wurde: http://www.bilder-hochladen.net/files/dus6-1-jpg.html). Deshalb wird man gegen Telco nichts ausrichten können, ich habe schon diverse Möglichkeiten durchgespielt, aber an dem Vertrag mit Telco ist aus rechtlicher Sicht nichts auszusetzen.
    Dass es moralisch unter aller Sa_u ist, ist eine andere Frage. Jedenfalls werde ich nie wieder einen Vertrag bei der Drillisch abschließen, so unfreundlich wie sie ist.
  • 17.01.2010 14:04
    Edward10 antwortet auf bac.iur
    RE: Zum Thema Telco
    Ja, alles ganz nett, aber wenn da was steht, heist das noch lange nicht das es rechtsgültig ist.
    Genauso wurde ja keine AGBs ausgehändigt, erst nach Vertragsabschluss.
    Es gibt sooooo viele Rechtsirtümer das glaubst du kaum, was Firmen so alles in die AGBs schreiben, und nicht Rechtsgültig ist .......... abwarten ;)
  • 17.01.2010 14:21
    einmal geändert am 17.01.2010 14:21
    bac.iur antwortet auf Edward10
    RE: Zum Thema Telco
    Benutzer Edward10 schrieb:
    > Ja, alles ganz nett, aber wenn da was steht, heist das noch
    > lange nicht das es rechtsgültig ist.

    Ähm... warum sollte es denn nicht rechtsgültig sein?? Wir haben Vertragsfreiheit in D, und wenn Du einen Vertrag abschließt, dann bist Du auch daran gebunden. Nur wenn Du getäuscht oder unangemessen benachteiligt wurdest (überraschende AGB-Klausel etc.) o.ä. könnte eine Klausel unwirksam sein. Eine Eizugsermächtigungsklausel ist jedoch nie überraschend oder benachteiligend, weil es jedem klar ist, dass man beim Abschluss eines Mobilfunkvertrags eine Einzugsermächtigung erteilt.

    P.S.: Auch für den Fall, dass keine Einzugsermächtigung auf dem Formular erteilt werden sollte steht sie sicherlich auch in den AGB, ferner ist es schließlich auch egal, ob eine Einzugsermächtigung existiert - die Grundgebühr schuldet man so oder so und Telco könnte sie erfolgreich einklagen, incl. Zinsen und Mahngebühren.

    > Genauso wurde ja keine AGBs ausgehändigt, erst nach
    > Vertragsabschluss.

    Das stimmt leider nicht (jedenfalls bei mir nicht). Das o.g. Formular wurde mir jedenfalls per Mail zusammen mit weiteren Dateien zugeschickt (Deckblatt, Aktionsbeschreibung, Checkliste UND AGB von Telco...).

    > Es gibt sooooo viele Rechtsirtümer das glaubst du kaum, was
    > Firmen so alles in die AGBs schreiben, und nicht Rechtsgültig
    > ist .......... abwarten ;)

    Kann ja sein, dass es Unternehmen gibt, die so blöd sind oder keine Kohle für eine vernünftige Rechtsberatung haben. Bei Drillisch ist es m.E. leider nicht der Fall, den Anbieter gibt es schon sehr lange und es ist nicht das erste Mal, dass es zu Ungereimtheiten kommt. Die haben schon eine ganz gute Rechtsberatung. Doch auch für den Fall, dass irgendeine Klausel unwirksam sein sollte hat es keinen Einfluss auf den Rest des Vertrags. Das Problem ist, dass Telco keinen Grund für eine Kündigung geliefert hat.

    Ich möchte aber betonen, dass ich es wirklich gut finden würde, wenn jemand auch Telco in die Schranken weisen könnte, nur bin ich leider der Ansicht, dass es jedenfalls nicht in unserem Fall möglich sein wird. Ich würde das Geld für den Anwalt lieber sparen (man sollte auch nicht alles glauben, was Anwälte so erzählen ;) ).
  • 17.01.2010 14:46
    einmal geändert am 17.01.2010 14:47
    bac.iur antwortet auf Edward10
    RE: Zum Thema Telco
    Benutzer Edward10 schrieb:
    > Warten wir doch einfach ab.
    > Oder bist du Anwalt für Vertragsrecht?
    > Ich denke der weiß schon was er macht.

    Ja, abwarten. Wäre schön, wenn Du uns hier im Forum weiterhin auf dem Laufenden halten würdest! Solltest Du Erfolg haben, wäre es auf jeden Fall ein Präzedenzfall für alle anderen.
  • 19.01.2010 23:38
    hetticom antwortet auf bac.iur
    RE: Zum Thema Telco
    Hallo,

    ich habe heute (vor ca. 1,5 Stunden) mal eine Nachricht an Akte.net geschrieben, vielleicht tut sich ja was. Die Anzeige bei der Polizei werde ich auch noch in Angriff nehmen, allerdings laufen meine beiden Verträge zum 31.01. aus (zum Glück!), die Zahlungen stehen wie bei euch allerdings auch seit Juli 09 aus. Mir hat Hr. Renz also rund 210 Euro abgeknöpft...Schade, dass wir aller Voraussicht nach kein Geld mehr von ihm sehen werden, aber er hat auf jeden Fall eine gerechte Strafe verdient.
    Falls ich eine Rückmeldung von Akte2010 bekomme, melde ich mich natürlich. Übrigens gibt es auch hier noch weitere Geschädigte: http://www.telefon-treff.de/showthread.php?s=&postid=3864619

    Wäre wohl so langsam wirklich an der Zeit, eine eigene Seite für dieses Thema zu erstellen und Mitkläger zu sammeln.

    Grüße
    Christian
  • 21.01.2010 09:38
    bac.iur antwortet auf hetticom
    RE: Zum Thema Telco
    Benutzer hetticom schrieb:
    > Hallo,
    >
    > ich habe heute (vor ca. 1,5 Stunden) mal eine Nachricht an
    > Akte.net geschrieben, vielleicht tut sich ja was. ...
    > Falls ich eine Rückmeldung von Akte2010 bekomme, melde ich mich
    > natürlich.
    > Wäre wohl so langsam wirklich an der Zeit, eine eigene Seite
    > für dieses Thema zu erstellen und Mitkläger zu sammeln.


    Dann hoffen wir mal, dass es klappt! Ich habe noch ein Paar Bilder von Herrn Renz, falls sie benötigt werden sollten...
  • 21.01.2010 16:13
    java9999 antwortet auf bac.iur
    RE: Zum Thema Telco
    Benutzer bac.iur schrieb:
    >
    > Dann hoffen wir mal, dass es klappt! Ich habe noch ein Paar
    > Bilder von Herrn Renz, falls sie benötigt werden sollten...

    ui, dann wärs super wenn du uns die mal zukommen lassen könntest!?
  • 22.01.2010 15:35
    Salelevent antwortet auf java9999
    RE: Zum Thema Telco
    Benutzer java9999 schrieb:
    > Benutzer bac.iur schrieb:
    > >
    > > Dann hoffen wir mal, dass es klappt! Ich habe noch ein Paar
    > > Bilder von Herrn Renz, falls sie benötigt werden sollten...
    >
    > ui, dann wärs super wenn du uns die mal zukommen lassen
    > könntest!?

    habich gehört soll bei diese Müller in Wien sein mit renz und Claassen!!!grose ding soll da geplan sein!!!
    grus Salelevent
  • 24.01.2010 20:15
    bac.iur antwortet auf Salelevent
    RE: Zum Thema Telco
    Benutzer Salelevent schrieb:

    > habich gehört soll bei diese Müller in Wien sein mit renz und
    > Claassen!!!grose ding soll da geplan sein!!!
    > grus Salelevent

    Müller? Wien? Claasesen???
  • 25.01.2010 17:55
    Salelevent antwortet auf bac.iur
    RE: Zum Thema Telco
    Benutzer bac.iur schrieb:
    > Müller? Wien? Claasesen???

    sowas wie gewinnspiele wo du nich gewinne kanns!!! name ist Classen!!!Sehe unter Biecker in internet!!!
    grus Salelevent
  • 25.01.2010 23:13
    bac.iur antwortet auf Edward10
    RE: Zum Thema Telco
    Benutzer Edward10 schrieb:
    > kannst du die mir mal zukommen lassen ?

    Dann musst Du mir schon eine Mail schicken, übers Forum hier geht es ja wohl nicht! :)
  • 11.02.2010 21:13
    Edward10 antwortet auf Edward10
    RE: Zum Thema Telco
    Hallo,

    Leider meint mein Anwalt das man keine Chance hat aus dem Vertrag zu kommen.
    z.B.
    Wenn ich im Handyshop einen Vertrag bei o2 abschließe und der Handyshop pleite geht, heißt das ja auch noch lange nicht das der Vertrag mit o2 auch gültig ist.
  • 19.02.2010 21:57
    trz83 antwortet auf Edward10
    RE: Zum Thema Telco
    Hallo, bin auch einer der vielen Geschädigten.
    Ich habe mir nicht alle Nachrichten hier durchgelesen, finde aber auch das man sich wehren sollte. Kann mir einer von euch, die schon geklagt haben, sagen wo ihr das gemacht habt vielmehr bei welcher Polizeibehörde? Vielen Dank für die Antwort. Gruß trz83
  • 20.02.2010 00:59
    Paul-Merlin antwortet auf trz83
    RE: Zum Thema Telco
    Benutzer trz83 schrieb:
    > Hallo, bin auch einer der vielen Geschädigten.
    > Ich habe mir nicht alle Nachrichten hier durchgelesen, finde
    > aber auch das man sich wehren sollte. Kann mir einer von euch,
    > die schon geklagt haben, sagen wo ihr das gemacht habt vielmehr
    > bei welcher Polizeibehörde? Vielen Dank für die Antwort. Gruß
    > trz83

    Siehe mein Beitrag vom 17.01.2001.
  • 25.02.2010 14:15
    pseudo-vertriebspartner antwortet auf oooops
    Keine Gnade für Michael Renz
    Ganz kurz zu meinem gewählten Namen:

    Herr Renz hat mich als Pseudo-Vertriebspartner tituliert als ich bei Ihm, und nach fehlender Reaktion der Familie Renz, auch beim Provider die ausstehenden Provisionszahlungen und die ausstehenden Kundenauszahlung angemahnt habe.
    Herr Renz vertrat mir gegenüber die Ansicht, da ich ja nur in geringem Umfang für ihn Aufträge vermittelt habe steht es mir nicht zu auf die Zahlung der ausstehenden Beträge aufmerksam zu machen.
    Ich bin da anderer Meinung. Es ist völlig unerheblich ob ich einen Cent von Herrn Michael Renz zu bekommen habe oder 10.000,- Euro. Das ändert nichts am Sachverhalt.

    Warum war ich für Herrn Renz nur sehr selten als Vermittler tätig?
    Ganz einfach, ich lerne aus Fehlern.
    Da es jedesmal Probleme und/oder Verzögerungen bei der Abwicklung gab habe ich dann einfach meine Aufträge über andere Anbieter abgewickelt.
    Alle paar Jahre hat Herr Renz dann wieder eine Chance von mir bekommen.
    Leider, oder eher glücklicherweise, hat er es nicht geschafft die Chance zu nutzen.
    Letzmalig habe ich es Anfang 2009 versucht.
    Der Kunde wartet bis heute auf seine Erstattung.

    PS: Herr Renz, da ich Kenntnis davon habe, dass Sie über dieses Forum gut informiert sind: Die NOKIA 3510i, die ich vor Jahren bei Ihnen bestellt habe brauche ich nun nicht mehr. Ich storniere den Auftrag hiermit nochmals explizit.
    (Der kundige Leser kann sich ausrechen wie lang das zurück liegt.)

    Ich werde ab sofort in kurzer Folge über Herrn Renz berichten.
    Es wird sich bestimmt auch zeigen, dass er dann jeweils versucht die veröffentlichten Spuren zu verwischen.
    Ich freu mich schon jetzt.

    PPS: Herr Renz meine Kontaktdaten haben Sie ja.
    Sie können sich jederzeit mit mir in Verbindung setzen.
  • 25.02.2010 14:30
    pseudo-vertriebspartner antwortet auf oooops
    Festnetzrufnumern des Herrn Michael Renz
    Übringens:

    Die bekannten Festnetzrufnummern sind vollständig deaktiviert
    (Ansage Rufnummer nicht vergeben).
    Bis vor kurzem waren die Rufnummern zwar nicht erreichbar aber immer noch geschaltet. Warscheinlich waren nur die ISDN-Geräte abgezogen oder ausgeschaltet. Eine Störung im Netz der Telekom lag nicht vor. Ich hatte das mal überprüft.
    ;-)

    Ja Herr Renz, in der Telekommunikationsbranche muß man damit rechnen auch auf Fachleute zu treffen.
    Wenn Sie Zweifel haben verrate ich Ihnen auch gerne noch in welchem Tarif sie abgerechnet wurden.
  • 27.02.2010 20:30
    pseudo-vertriebspartner antwortet auf oooops
    www.golfversand.ag
    Ich habe mir gerade mal eine Trafficanalyse für die Webseite www.golfversand.ag angesehen.

    Nu ja was soll man sagen. Die Geschäft dürften eher mäßig laufen.

    Wenn man noch davon ausgeht, dass ein großer Teil des Traffics Leute sind die von Michael Renz geprellt worden und diesem nur mal hinterher recherchiert haben bleibt nicht mehr viel an zahlenden Kunden übrig.

    Die Umsätze über die Webseite dürften genau so mager sein, wie man es bei ebay.de anhand der, für einen professionellen Händler, wenigen Bewertungen erwarten kann.
  • 22.03.2010 14:45
    Marco321 antwortet auf pseudo-vertriebspartner
    RE: www.golfversand.ag
    Hallo,

    warum bestellen wir (die Geschädigten) nicht einfach in dem Shop.
    Adressdaten aufgeben (wen auch immer) Mailadresse angeben (kann man ja zu genüge im Web anlegen) und dann mal fleißig bestellen.

    Auf den Versandkosten incl. Rückfracht bleibt Renzar..loch dann sitzen und die Zulieferer werden auch nicht erfreut sein.

    Gruß
    Marco


    Benutzer pseudo-vertriebspartner schrieb:
    > Ich habe mir gerade mal eine Trafficanalyse für die Webseite
    > www.golfversand.ag angesehen.
    >
    > Nu ja was soll man sagen. Die Geschäft dürften eher mäßig
    > laufen.
    >
    > Wenn man noch davon ausgeht, dass ein großer Teil des Traffics
    > Leute sind die von Michael Renz geprellt worden und diesem nur
    > mal hinterher recherchiert haben bleibt nicht mehr viel an
    > zahlenden Kunden übrig.
    >
    > Die Umsätze über die Webseite dürften genau so mager sein, wie
    > man es bei ebay.de anhand der, für einen professionellen
    > Händler, wenigen Bewertungen erwarten kann.
  • 23.03.2010 09:16
    pseudo-vertriebspartner antwortet auf Marco321
    RE: www.golfversand.ag
    Benutzer Marco321 schrieb:
    > Hallo,
    >
    > warum bestellen wir (die Geschädigten) nicht einfach in dem
    > Shop.
    > Adressdaten aufgeben (wen auch immer) Mailadresse angeben (kann
    > man ja zu genüge im Web anlegen) und dann mal fleißig
    > bestellen.
    >
    > Auf den Versandkosten incl. Rückfracht bleibt Renzar..loch dann
    > sitzen und die Zulieferer werden auch nicht erfreut sein.
    >
    > Gruß
    > Marco
    >

    Ein Hacker würde das System Renz auf folgendem Weg unterlaufen:

    1. Bei ebay einen neuen Account anlegen oder einen Account verwenden,
    dan man eh nicht braucht, um gegen neg. Bewertungen gewappnet zu sein.

    2. Teuersten Artikel bestellen, da die Verkaufsprovision vom Verkaufspreis abhängig sind.

    3. Verkäufer golfversand.ag fragen, warum er über seine im Impressum
    angegebene Telefon- und Faxnummern nicht erreichbar ist.

    4. Beschwerde an ebay, dass Verkäuferdaten nicht stimmen.

    5. Gegenüber dem Verkäufer golfversand.ag die Aufrechnung mit den Forderungen gegen Michael Renz erklären.

    5. Innerhalb der Widerrufsfrist den Widerruf der Bestellung erklären.

    6. Verkäufer negativ bewerten mit dem Hinweis, dass die Daten im Impressum falsch sind.

    Wenn das nur wenige Leute unabhängig von einander machen ist der golfversand.ag-Account in Kürze tot.

    Hinweis: Tests haben ergeben, dass ebay auf Beschwerden ohne das ein Kauf getätigt wurde nur schwerfällig oder gar nicht reagiert. Kann man jedoch auf Grund der falschen Daten im Impressum Betrugsabsicht unterstellen sieht die Sache schon ganz anders aus.

  • 23.03.2010 13:52
    Marco321 antwortet auf pseudo-vertriebspartner
    RE: www.golfversand.ag
    Was existiert denn in Brühl? Nur ein Büro? Sind da Personen anwesend? Meine reine Fahrtzeit sind etwa 10 Minuten bis dahin, könnte auch ein paar nette Kumpels besorgen? Hätte das Erfolg?
    Gruß Marco
  • 23.03.2010 15:39
    Hohes Niveau antwortet auf Marco321
    RE: www.golfversand.ag
    Benutzer Marco321 schrieb:
    > Was existiert denn in Brühl? Nur ein Büro? Sind da Personen
    > anwesend? Meine reine Fahrtzeit sind etwa 10 Minuten bis dahin,
    > könnte auch ein paar nette Kumpels besorgen? Hätte das Erfolg?
    > Gruß Marco


    Hat denn auch jeder von deiner Gang ein Mofa, oder muß euch euer Betreuer mit dem Auto hinfahren?
  • 24.03.2010 08:55
    Marco321 antwortet auf Hohes Niveau
    RE: www.golfversand.ag
    Benutzer Hohes Niveau schrieb:
    > Benutzer Marco321 schrieb:
    > > Was existiert denn in Brühl? Nur ein Büro? Sind da Personen
    > > anwesend? Meine reine Fahrtzeit sind etwa 10 Minuten bis dahin,
    > > könnte auch ein paar nette Kumpels besorgen? Hätte das Erfolg?
    > > Gruß Marco
    >
    >
    > Hat denn auch jeder von deiner Gang ein Mofa, oder muß euch
    > euer Betreuer mit dem Auto hinfahren?

    Kannst mir ja Deine Adresse geben, damit ich Dir ein Mofa in Deine Fresse schieben kann. Ich würde aber alleine kommen. Scheinst ja irgendwie mit dem Renz zu sympatisieren. Komisch!?
  • 24.03.2010 09:31
    einmal geändert am 24.03.2010 09:39
    Hohes Niveau antwortet auf Marco321
    RE: www.golfversand.ag
    Benutzer Marco321 schrieb:
    > > Hat denn auch jeder von deiner Gang ein Mofa, oder muß euch
    > > euer Betreuer mit dem Auto hinfahren?
    >
    > Kannst mir ja Deine Adresse geben, damit ich Dir ein Mofa in
    > Deine Fresse schieben kann. Ich würde aber alleine kommen.
    > Scheinst ja irgendwie mit dem Renz zu sympatisieren. Komisch!?



    Dein Mofa kannst du behalten und hebe dir deine Kraft auf, um den Rest deines Lebens unbeschadet zu überstehen. Der Anfang war ja bereits anscheinend schon ein klein wenig zu schwierig.
  • 24.03.2010 09:45
    Fanta antwortet auf Hohes Niveau
    RE: www.golfversand.ag
    Benutzer Hohes Niveau schrieb:
    >
    > Dein Mofa kannst du behalten und hebe dir deine Kraft auf, um
    > den Rest deines Lebens unbeschadet zu überstehen. Der Anfang
    > war ja bereits anscheinend schon ein klein wenig zu schwierig.

    Hier stand doch eben noch was von "Sonderschüler"???
    Dieser Satz hat mir obwohl er nur kurze Zeit hier gestanden hat
    interessante Einblicke vermittelt...

    Vor allen der Begriff "hohes Niveau" hat für mich seitdem eine neue Bedeutung bekommen.

    Fanta
  • 24.03.2010 09:48
    Marco321 antwortet auf Fanta
    RE: www.golfversand.ag
    Benutzer Fanta schrieb:
    > Benutzer Hohes Niveau schrieb:
    > >
    > > Dein Mofa kannst du behalten und hebe dir deine Kraft auf, um
    > > den Rest deines Lebens unbeschadet zu überstehen. Der Anfang
    > > war ja bereits anscheinend schon ein klein wenig zu schwierig.
    >
    > Hier stand doch eben noch was von "Sonderschüler"???
    > Dieser Satz hat mir obwohl er nur kurze Zeit hier gestanden hat
    > interessante Einblicke vermittelt...
    >
    > Vor allen der Begriff "hohes Niveau" hat für mich
    > seitdem eine neue Bedeutung bekommen.
    >
    > Fanta

    Ich würde mal sagen, dass einer nur so reagiert wenn er eine bestimmte Person ist.

    ergo... Hohes Niveau hat gar kein Niveau und kann also nur dieser kranke Renz sein. Hat der denn schon mal zu anderen Themen gepostet ?! Tse tse
  • 24.03.2010 09:51
    Marco321 antwortet auf Marco321
    RE: www.golfversand.ag
    Benutzer Marco321 schrieb:
    > Benutzer Fanta schrieb:
    > > Benutzer Hohes Niveau schrieb:
    > > >
    > > > Dein Mofa kannst du behalten und hebe dir deine Kraft auf, um
    > > > den Rest deines Lebens unbeschadet zu überstehen. Der Anfang
    > > > war ja bereits anscheinend schon ein klein wenig zu schwierig.
    > >
    > > Hier stand doch eben noch was von "Sonderschüler"???
    > > Dieser Satz hat mir obwohl er nur kurze Zeit hier gestanden hat
    > > interessante Einblicke vermittelt...
    > >
    > > Vor allen der Begriff "hohes Niveau" hat für mich
    > > seitdem eine neue Bedeutung bekommen.
    > >
    > > Fanta
    >
    > Ich würde mal sagen, dass einer nur so reagiert wenn er eine
    > bestimmte Person ist.
    >
    > ergo... Hohes Niveau hat gar kein Niveau und kann also nur
    > dieser kranke Renz sein. Hat der denn schon mal zu anderen
    > Themen gepostet ?! Tse tse


    Hier der alte Inhalt von 'Hohes Niveau' hat wohl schiss bekommen

    Ich unterstütze euch Sonderschüler doch schon genügend durch meine Steuern. Sympathie entwickelt sich da für keinen von euch Losern, schon gar nicht für Dumme -Leute--Über-Den-Tisch-Zieher.
    Dein Mofa kannst du behalten und hebe dir deine Kraft auf, um den Rest deines Lebens unbeschadet zu überstehen. Der Anfang war ja bereits anscheinend schon ein klein wenig zu schwierig.
  • 24.03.2010 10:00
    Hohes Niveau antwortet auf Marco321
    RE: www.golfversand.ag
    Benutzer Marco321 schrieb:
    >
    > Hier der alte Inhalt von 'Hohes Niveau' hat wohl schiss
    > bekommen
    >
    > Ich unterstütze euch Sonderschüler doch schon genügend durch
    > meine Steuern. Sympathie entwickelt sich da für keinen von euch
    > Losern, schon gar nicht für Dumme
    > -Leute--Über-Den-Tisch-Zieher.

    Ich fand die Begriffe Sonderschüler und Loser im Nachhinein nicht angebracht.
    Das Dummeleuteüberdentischzieher hätte ich so stehen lassen können.
  • 24.03.2010 09:54
    Hohes Niveau antwortet auf Fanta
    RE: www.golfversand.ag
    Benutzer Fanta schrieb:
    > Vor allen der Begriff "hohes Niveau" hat für mich
    > seitdem eine neue Bedeutung bekommen.
    >
    > Fanta

    Bei jemandem, der seine Beiträge mit `Fanta´unterschreibt,
    bekommt diese Expertise noch mehr Gewicht.
  • 02.03.2010 21:35
    pseudo-vertriebspartner antwortet auf oooops
    Kündigung der HVS-Mobilfunkverträge erfolgreich
    Ich habe für meine Kunden die Kündigung der Mobilfunkverträge, die durch Michael Renz vermittelt wurden und für die die Kundenauszahlungen ausstanden, erfolgreich durchgesetzt.
  • 03.03.2010 12:31
    pseudo-vertriebspartner antwortet auf oooops
    Problemlösung
    Ich denke das diese Lösung für das moralisch verwerfliche Treiben des Herrn Renz die beste wäre:

    http://tinyurl.com/problembewaeltigungsstrategie

    Aber Herr Renz zieht es vor sich seinen Problemen nicht zu stellen. Und deshalb hat er seinen Wohnsitz in seine "Sommerresidenz" verlegt.
    Natürlich löst das seine Probleme nicht. Es schiebt Sie nur auf.
    Aber offensichtlich hat er ja bei einigen hier schon Erfolg.
    Dia haben bereits kapituliert.

    Warum?

    Weil hier irgdenwelche Annahmen getroffen werden,
    die Herrn Renz einen geplannten Abgang unterstellen.
    Das ist eine naive Hypothese.

    Wer auch nur geringen Einblick in die Interna hatte, weiß das es anders ist.

    Michael Renz hat auf mich schon immer eher wie ein Blender
    und Schwätzer gewirkt.
    Der gerne mehr sein wollte, als er war.

    Der auch gerne beim Sport der Reichen mitspielen wollte.
    Uns sich deshalb auch auf seinem Facebook-Profil mit Bildern vom Golfclub noch den großen Max markierte als allen Beteiligten schon klar war, daß das Schiff sinken würde.

    Wohnt ein erfolgreicher Geschäftsmann in einem Mehrfamilien-Haus?

    Die wirklichen Erfolgreichen, die ich kenne, können sich wenigstens ein Einfamilienhaus leisten.

    Es gibt noch genügend Angriffspunkte gegen Michael Renz, man muß sie nur nutzen.
  • 05.03.2010 15:55
    besteri antwortet auf pseudo-vertriebspartner
    RE: Problemlösung
    Heute habe ich Post von der Staatsanwaltschaft Köln bekommen. Endlich! 7 Monate nach Anzeige eine Reaktion! Voller Erwartung habe ich den Brief geöffnet: Was ich da zu lesen bekam, verschlug mir die Sprache: DAS VERFAHREN GEGEN HERRN RENZ IST EINGESTELLT WORDEN!!!!!! Deutschland ist wirklich ein super Rechtsstaat. Ich bin begeistert! In Deutschland werden die Täter nur so geschont. Unfaßbar!
  • 07.03.2010 02:31
    Paul-Merlin antwortet auf besteri
    RE: Problemlösung
    Benutzer besteri schrieb:
    > DAS VERFAHREN GEGEN HERRN RENZ IST
    > EINGESTELLT WORDEN!!!!!! Deutschland ist wirklich ein super
    > Rechtsstaat. Ich bin begeistert! In Deutschland werden die
    > Täter nur so geschont. Unfaßbar!

    In der Tat ist die Einstellung des Verfahrens wegen des Verdachts auf Betrug auf den ersten Blick ärgerlich. Die Begründung soll aber wohl durchaus beachtenswert sein. Danach ist die Einstellung gem. § 154 Abs. 1 der StPO erfolgt. Nach dieser Vorschrift kann die Staatsanwaltschaft von der Verfolgung einer Straftat absehen, wenn die wegen der angezeigten Tat zu erwartende Strafe neben einer anderen gegen den Beschuldigten bereits verhängten Strafe oder Maßregel der Besserung und Sicherung nicht beträchtlich ins Gewicht fällt. Das bedeutet, gegen den Beschuldigten sind Verfahren mit gleichartigen Sachverhalten anhängig, in dem die Verurteilung zu einer Strafe oder Maßregel der Besserung und Sicherung zu erwarten ist.
    Das Strafgesetzbuch kennt folgende Maßregeln: Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus, Unterbringung in einer Erziehungsanstalt, Unterbringung in der Sicherungsverwahrung, Führungaufsicht, Entziehung der Fahrerlaubnis, Berufsverbot. Im Ergebnis dürfte Renz also keineswegs ungeschoren davonkommen.

    Die zivilrechtlichen Ansprüche bleiben von dem Strafververfahren sowieso unberührt. Falls Renz also nicht gerade geschäftsunfähig war, z. B. wegen zeitweiliger geistiger Beeinträchtigung, was ich nicht glauben kann, dann können ihm seine Gläubiger dichter auf den Pelz rücken als zuvor, weil es wieder eine leicht zustellbare Adresse für Klagen und gerichtliche Mahnverfahren gibt.

    Noch eine Info zum Schluss. Renz ist erreichbar und zwar unter der E-Mail-Adresse "kundenbetreuung@un­ited4marketing.de". Trost und Zuspruch kann er sicher gebrauchen bei so vielen Gläubigern, die alle von ihm sein Bestes wollen, nämlich die von ihm zugesagen und nicht ausbezahlten Zahlungen.
  • 08.03.2010 21:43
    Edward10 antwortet auf oooops
    Endlich von Telco los !!!!
    So jetzt mal abschließen was ich alles erreichen konnte.

    Mit Anwalt gegen Hr. Renz hat keinen Sinn da Frankreich, aber da überleg ich mir noch was.
    Anzeige bei Polizei gegen Hr. Renz, Staatsanwaltschaft hat eingestellt, da schon eine Strafe verhängt oder erwartet wird in einem anderen Verfahren.

    Bezüglich Telco bin ich raus aus dem Vertrag :)
    Warum?
    Habe die von mir unterschriebenen Vertragsunterlagen und Einzugsermächtigung bei Telco angefordert die belegen das die abbuchungen von Betrag x gerechtvertigt sind.
    Und wie sich Betrag x in meinem Vertrag zusammen setzt.

    Zja, Telco hatte keinen von mir unterschriebenen Vertrag, und hat den Vertrag aus Kulanzgründen aufgehoben.

    Daher kann ich jedem nur raten z.B. mal eine oder zwei Zahlungen zurück buchen lassen, wenn Telco was schreibt warum wieso, einfach Vertragsunterlagen mit unterschriebener Einzugeermächtigung bei Telco anfordern, und abwarten ;)


    mfg

  • 09.03.2010 15:21
    besteri antwortet auf Edward10
    RE: Endlich von Telco los !!!!
    Das sind ja tolle Neuigkeiten! Ich habe vor 4 Monaten schon mit Telco und Vodafone korrepondiert bezüglich außerordentlicher Kündigung, keine Chance. Ich werde es auch auf diesem Wege probieren. Hoffe, es klappt. Meine Verträge laufen noch bis 09/10.

    Weiß jemand, ob es bei Vodafone auch klappt?

    Vielen Dank nochmals für den Tipp!!!! Fahre gleich zur Bank!
  • 09.03.2010 21:20
    winni07 antwortet auf besteri
    RE: Endlich von Telco los !!!!
    Benutzer besteri schrieb:
    > Das sind ja tolle Neuigkeiten! Ich habe vor 4 Monaten schon mit
    > Telco und Vodafone korrepondiert bezüglich außerordentlicher
    > Kündigung, keine Chance. Ich werde es auch auf diesem Wege
    > probieren. Hoffe, es klappt.

    Spiele das gleiche Spiel gerade mit Talkline. Bis jetzt hab ich 2 Mahnungen erhalten. Nach mehrmaligem Kontakt haben sie mir mal wieder die Nr. von PPE Telecom zugeschickt, aber wie bekannt ist da ja seid Monaten keiner mehr zu erreichen bzw. immer besetzt. Bin mal gespannt wie's weiter geht...
  • 10.03.2010 14:57
    pseudo-vertriebspartner antwortet auf Edward10
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    Das mit der Rücklastschrift ist gar nicht erforderlich.
    Falls Drliisch doch Unterlagen hat wird's teuer durch die Rücklastschriftgebühren.

    Ich habe einen Musterbrief der erbrobter Weise funktioniert.

    Ich habe auch eine Strategie um an das Geld zu kommen,
    welches bis zur Vertragskündigung hätte gezahlt werden müssen.

    Wer Ihn haben will: Ein kleiner Obulus wäre nett.
    Es stecken rund 6 Monate recherche drin.
  • 10.03.2010 17:09
    bertoderbaer antwortet auf pseudo-vertriebspartner
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    Benutzer pseudo-vertriebspartner schrieb:
    > Das mit der Rücklastschrift ist gar nicht erforderlich.
    > Falls Drliisch doch Unterlagen hat wird's teuer durch die
    > Rücklastschriftgebühren.
    >
    > Ich habe einen Musterbrief der erbrobter Weise funktioniert.
    >
    > Ich habe auch eine Strategie um an das Geld zu kommen,
    > welches bis zur Vertragskündigung hätte gezahlt werden müssen.
    >
    > Wer Ihn haben will: Ein kleiner Obulus wäre nett.
    > Es stecken rund 6 Monate recherche drin.

    Wenn Du einen Musterbrief und eine Strategie hast, wäre es schön, wenn Du die hier veröffentlichen würdest, ansonsten drängt sich der Verdacht auf, daß hinter dem pseudo-vertriebspartner ein gewisser Herr Renz steckt, der noch einmal absahnen möchte und sich ins Fäustchen lacht.
  • 12.03.2010 10:58
    Spürnase antwortet auf bertoderbaer
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    Ich sage und verspreche Dir was ... wenn Dein Musterbrief und Deine Strategie Erfolg hat, zahle ich Dir 20 % von dem, was Renz mir noch schuldet, nach Abzug der Kosten zur Durchsetzung der Ansprüche :)
  • 12.03.2010 18:25
    yogi170277 antwortet auf Spürnase
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    hallo
    wer hat diese sache auch zum rechtsanwalt gegeben?
    bitte schickt mir die adresse und ich gebe diese an meinen rechtsanwalt weiter damit sich diese zusammentun können und sich vielleicht etwas tut in dieser sache.es kann doch nicht sein das ich der einzige bin der einen rechtsanwalt genommen hat.
    ich glaube immer noch das man etwas gegen Renz machen kann.Dieser Betrüger gehört ins gefängnis!!!!!
  • 13.03.2010 15:10
    Spürnase antwortet auf yogi170277
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    Nun, ein Anwalt braucht man meiner Meinung nach hier ja zunächst nicht. In der Strafrechtsache ist der Staatsanwalt der Kläger und wie wir gehört haben wurde das Strafverfahren eingestellt, weil da noch größere Sachen laufen.

    Den Mahnbescheid für das Zivilrechtverfahren kann man in Eigenregie beim zuständigen Amtsgericht beantragen.

    Laut http://www.online-mahnbescheid.de/infos_026.html ist das zuständige Amtsgericht das des vereinbarten Erfüllungsortes. Ich gehe daher mal vom Amtsgericht Brühl aus.

    Antrag auf Mahnbescheid kann man anscheinend Online stellen. http://www.justiz.nrw.de/BS/formulare/mahnverfahren/mahnbescheid/index.php

    Da die Forderungsgrundlage ja eher unstrittig erscheint (Renz hat ja in allen Fällen schon angefangen die Beträge nach Vertragsabschluss zu überweisen, den Geldübergabevertrag demnach zum Teil erfüllt und die Forderungen ja nie bestritten, ganz im Gegenteil), geht es also nicht darum einen Streit um die Rechtmäßigkeit der Forderungen anzufangen, sondern diese nur einzufordern. Hierfür muss man jedoch in Vorkasse treten, auch ohne Anwalt. Laut o.g. Link für Mahnbescheide ins Ausland mit bis zu 300 Euro (Zustellgebühren, ggf. Übersetzungen ins Französische etc.).

    Nur darf Renz natürlich gegen Mahnbescheide auch Widerspruch einlegen und dann marschiert die Sache erstmal als Klage vor den Amtsrichter in Brühl (je nach Klagewert). Vor dem Amtsgericht besteht soviel ich weiss immernoch kein Zwang für eine anwaltliche Vertretung. Inwieweit sowas auch schriftlich im Vorfeld erledigt werden kann, entzieht sich leider meiner Kenntnis. Aber auch hier werden wohl Kosten entstehen, die glaube ich zunächst einmal der Kläger in Vorkasse zu zahlen hat.

    Es ist also meiner Meinung nach nicht fraglich, ob man letztlich einen Titel gegen Renz erhält, fraglich ist, ob der auch was bringt (hat er Geld, hat er bereits in Frankreich Privatinsolvenz angemeldet u.s.w.). Zumindest den Status der Privatinsolvenz sollte man vorher klären.

    Da ich kein Jurist bin, ist Geschriebenes natürlich nur meine Meinung und keine Beratung und ungeachtet dessen, dass ich Renz nur zu gerne vor dem Richter stehen sehen würde, mit allen Geschädigten auf der seeeeehr langen Zuschauerbank, überlege ich mir 2 mal (und darauf spekuliert Renz mit Sicherheit auch), ob ich schlechtem Geld Gutes hinterherwerfe.

    Sollte also jemand die Klage durchfechten, ein Kläger würde ja reichen, bitte, bitte bitte den Gerichtstermin mitteilen !!! Die Show will ich auf KEINEN FALL verpassen !!!
  • 16.03.2010 12:19
    bttr antwortet auf Spürnase
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    Hallo Mit-Betroffene,

    hier eine aktuelle Info an alle Geprellten, die eine Rechtsschutzversicherung haben. Ich habe einen Anwalt eingeschaltet und ihm die franz. Adresse des zuletzt bekannten Aufenthaltsorts genannt:
    Herrn Michael Renz, F-57600 Forbach, Rue National 20, Frankreich

    Er sollte in Frankreich Klage gg. Hrn Renz erheben. Daraufhin bekamen wir das Angebot meiner RV den mir entstandenen Schaden zu erstatten, der Anwalt dann nicht weiter tätig wird. Dies Angebot habe ich angenommen. Ich kann daher jedem mit einer RV empfehlen, einen Anwalt aufzusuchen.
  • 25.05.2010 14:19
    yogi170277 antwortet auf yogi170277
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    hallo so langsam glaube ich auch das etwas mit diesem pseudo-vertriebspartner faul ist.ich habe vor 3 monaten mit ihm telefonisch gesprochen und er wollte mir helfen das geld wiederzubekommen.bis jetzt nach 15 mails kam nie eine antwort.warum bietet er sich erst an und lässt dann einen hängen.
  • 23.03.2010 09:00
    pseudo-vertriebspartner antwortet auf bertoderbaer
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    > Wenn Du einen Musterbrief und eine Strategie hast, wäre es
    > schön, wenn Du die hier veröffentlichen würdest, ansonsten
    > drängt sich der Verdacht auf, daß hinter dem
    > pseudo-vertriebspartner ein gewisser Herr Renz steckt, der noch
    > einmal absahnen möchte und sich ins Fäustchen lacht.

    Die Verschwörungstheorie, dass ich Michael Renz sein soll kann ich nicht nachvollziehen. Ich denke, dass meine bisherigen Postings den Schluß zu lassen, dass ich alles tun werde Michael Renz auf rechtstaatlich zulässige Weise zu schaden.

    Das Posting erinnert mich, als gewerblichen Mobilfunkhändler, doch sehr an Kunden die zu mir in den Laden kommen weil Sie im Baumarkt einem windigen Promoter oder MultiLevelMarketing-Verkäufer aufgesessen sind.
    Und mir dann erzählen, dass sie meine Kunden werden wollen, aber erstmal müßte ich Sie aus den ungewollten Verträgen befreien.
    Ich könnte mich den ganzen Tag um solche Kunden kümmern, aber leider bin auch ich genötigt meinen Lebensunterhalt zu erwirtschaften.

    Ich halte es für legitim, dass ich für meinen Aufwand, erfolgsabhängig, entschädigt werde. Ich erlaube mir in diesem Zusammenhang daraufhin zu weisen, dass im vorliegenden Fall nur Berichte bekannt sind, in denen ein Anwalt beauftragt wurde, der aber auch keine zielführende Lösungsstrategie zu bieten hat und trotzdem sein Honorar verlangt.

    Da hier aber alles mündige Bürger am Werk sind kann jeder eigenverantwortlich entscheiden.
  • 23.03.2010 13:45
    Marco321 antwortet auf pseudo-vertriebspartner
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    Hört sich ja alles sehr interessant an.
    Wie hoch würde der Obolus denn aussehen und welche Sicherheit habe ich? Kennen Sie die aktuelle Handynummer von dem Betrüger?
    Gruß Marco
  • 23.03.2010 18:53
    bertoderbaer antwortet auf pseudo-vertriebspartner
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)

    > Die Verschwörungstheorie, dass ich Michael Renz sein soll kann
    > ich nicht nachvollziehen. Ich denke, dass meine bisherigen
    > Postings den Schluß zu lassen, dass ich alles tun werde
    > Michael Renz auf rechtstaatlich zulässige Weise zu schaden.

    Soweit ich das einschätzen kann haben Deine bisherigen Postings bisher niemandem genutzt und wohl auch niemandem geschadet...

    > Ich halte es für legitim, dass ich für meinen Aufwand,
    > erfolgsabhängig, entschädigt werde.

    Gegen eine Erfolgsbeteiligung habe ich nichts - aber da müßtest Du dann auch erst einmal in Vorleistung treten -

    denn wie war das noch mit der Katze und dem Sack...?

    Ja - welche Vorstellungen hast Du denn so? Hier hat mal jemand 20% des Netto-Ertrags versprochen, dem kann ich mich anschließen.
  • 23.03.2010 23:13
    pseudo-vertriebspartner antwortet auf bertoderbaer
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    Benutzer bertoderbaer schrieb:
    >
    > > Die Verschwörungstheorie, dass ich Michael Renz sein soll kann
    > > ich nicht nachvollziehen. Ich denke, dass meine bisherigen
    > > Postings den Schluß zu lassen, dass ich alles tun werde
    > > Michael Renz auf rechtstaatlich zulässige Weise zu schaden.
    >
    > Soweit ich das einschätzen kann haben Deine bisherigen Postings
    > bisher niemandem genutzt und wohl auch niemandem geschadet...
    >
    > > Ich halte es für legitim, dass ich für meinen Aufwand,
    > > erfolgsabhängig, entschädigt werde.
    >
    > Gegen eine Erfolgsbeteiligung habe ich nichts - aber da müßtest
    > Du dann auch erst einmal in Vorleistung treten -
    >
    > denn wie war das noch mit der Katze und dem Sack...?
    >
    > Ja - welche Vorstellungen hast Du denn so? Hier hat mal jemand
    > 20% des Netto-Ertrags versprochen, dem kann ich mich
    > anschließen.

    sorry, ich glaube das wir beide keine partner werden.
    deine art des auftrittes hier im forum ist mir persönlich unsympathisch.
    aus meinem erfahrungsschatz als mobilfunkhändler ist mir auch bekannt, dass man auch mal einen klienten weg lassen muß, weil man mit dem nicht glücklich wird, selbst wenn man mehr getan hat als es andere machen würden.

    "> Soweit ich das einschätzen kann haben Deine bisherigen Postings
    > bisher niemandem genutzt und wohl auch niemandem geschadet..."
    -> danke für das kompliment, das festitg meine meinung

    "> Gegen eine Erfolgsbeteiligung habe ich nichts - aber da müßtest
    > Du dann auch erst einmal in Vorleistung treten -"
    -> was läßt darauf schließen das ich dazu nicht bereit bin?
    (es gibt studien, dass der mensch im allgemeinen zu 99% von sich selbst ausgeht)
    können wir außerdem beim "sie" bleiben?

    "> denn wie war das noch mit der Katze und dem Sack...?"
    -> häh? was ist an dem wort erfolgsbeteiligung unklar?
    --> diese seite wird dir weiter helfen http://www.ghdw.de/
  • 24.03.2010 06:37
    bertoderbaer antwortet auf pseudo-vertriebspartner
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)

    > sorry, ich glaube das wir beide keine partner werden.
    > deine art des auftrittes hier im forum ist mir persönlich
    > unsympathisch.
    > aus meinem erfahrungsschatz als mobilfunkhändler ist mir auch
    > bekannt, dass man auch mal einen klienten weg lassen muß, weil
    > man mit dem nicht glücklich wird, selbst wenn man mehr getan
    > hat als es andere machen würden.

    Manchmal muß man auch mal ein Angebot auslassen, auch wenn es noch so verlockend erscheint.

    Ich bin gespannt auf die Erfolgsmeldungen hier im Forum...
  • 24.03.2010 09:07
    patron08 antwortet auf bertoderbaer
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    Manchmal liegt die Lösung doch recht nah, wenn man nur einmal abschaltet, alles noch einmal in Ruhe liest und dann nachdenkt, was man hat.

    Mit Herrn Renz kann man sich rumärgern, plagen und schreiben was man will. Nach den Strafanzeigen und angeschobener Gewerbeuntersagung ist nicht mehr viel zu veranlassen. Wenn er allerdings neue Aktivitäten an verantwortlicher Position entwickelt (einige haben ihn angeblich bei kundenbetreuung@­united4marketing ausgemacht, würde es auch für die weiteren Verantwortlichen dieser Firma schnell eng im Sinne von Gewerbeuntersagung. Im deutschen Recht dauert es zwar, aber am Ende wird es für alle Betreiber derartiger Schneeballsysteme in einem derartigen System eng und mit dauerhafter Gewerbeuntersagung ist Schluss mit lustig im deutschen Gewerbe-Raubrittertum. Wer also näheres über die Aktivitäten des Michael Renz in Erfahrung gebracht hatte, sollte mal bei der Gewerbeaufsicht vorstellig werden und dort nachfragen, warum neue Firmen diesen Menschen beschäftigen und was das unter dem Gesichtspunkt "Zuverlässigkeit zur Gewerbeausübung" für die neuen Firmen bedeutet.

    Nun habe ich mal auf meinen eigenen Vertrag geschaut. Herr Renz hat mir einen Vertrag bei mobilcom vermittelt. Der ist von mir unterschrieben worden und auch die mitgelieferte Aktionsbeschreibung zum "spartarif kostNix '". In dieser Aktionsbeschreibung steht verbindlich die monatliche Rückerstattung und im Vertrag bestelle ich den Tarif "KostNix" lt Aktionsbeschreibung.

    Nun wissen wir alle, dass es mit der monatlichen Rückerstattung hapert. Da diese aber nun Teil meines Vertrages ist (und Geld bekanntlich die Welt regiert), wird eine Hauptpflicht des Vertrages z. Zt. nicht erfüllt. Ich habe der Firma mobilcom nun die aufgetretene Leistungsstörung im Vertrag offiziell mitgeteilt. Darauf müssen die nun zwangsläufig reagieren, sonst setzen sie sich bei mobilcom dem Vorwurf aus, trotz bekannter Leistungsstörung und damit Vertragsmangels alles laufen zu lassen. Außerdem habe ich dort zwei Alternativen angeboten:
    1. Alternative Rückabwicklung des Vertrages unter Rückerstattung aller untereinander gezahlter Beträge, also sowohl der Abbuchung mobilcom wie auch Gegenrechnung der damals zunächst von Renz gezahlten Beträge. Dann stände ich so, als ob es den Vertrag nicht gegeben hätte.
    2. Alternative Weiterführung des Vertrages mit einer Abänderung, die die fehlende Erstattung durch Renz zumindest finanziell "nachbildet", will heißen, der Vertrag wird in Zukunft ohne Grundgebühr geführt und über die fehlenden Monate kann man sich hoffentlich einigen.

    Wenn das alles nicht akzeptiert wird, sehe ich in der Weigerung von mobilcom, hier wieder einen vertragsgemäßen Zustand herzustellen, einen Grund zur fristlosen Kündigung und zur Rückbuchung aller Beträge der letzten 13 Monate. Ich trete jedenfalls nicht mehr als harmloser Bittsteller bei mobilcom auf, sondern werde notfalls für mich und meinen Vertrag Fakten schaffen. Alles andere regelt dann wohl meine Vertragsrechtssc­hutzversicherung.
  • 24.03.2010 20:19
    WhistleBlower antwortet auf bertoderbaer
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    Die Methode von pseudovertriebspartner hat bei mir auch funktioniert.
    3 Briefe und ich war raus. Obwohl die Anwälte gesagt haben das wäre aussichtslos.
    Telco hat kapituliert.
    Ich komm vor lachen nicht mehr in den Schlaf, wenn ich mir ausrechne was mich der Spaß noch gekostet hätte. Dafür bekommt man schon ein komfortables gut ausgestattes Notebook.
    Das ich mir jetzt auch vom gesparten Geld gekauft habe.

    Nochmal Danke für die Hilfe.
  • 25.03.2010 08:10
    Marco321 antwortet auf WhistleBlower
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    Benutzer WhistleBlower schrieb:
    > Die Methode von pseudovertriebspartner hat bei mir auch
    > funktioniert.
    > 3 Briefe und ich war raus. Obwohl die Anwälte gesagt haben das
    > wäre aussichtslos.
    > Telco hat kapituliert.
    > Ich komm vor lachen nicht mehr in den Schlaf, wenn ich mir
    > ausrechne was mich der Spaß noch gekostet hätte. Dafür bekommt
    > man schon ein komfortables gut ausgestattes Notebook.
    > Das ich mir jetzt auch vom gesparten Geld gekauft habe.
    >
    > Nochmal Danke für die Hilfe.

    Hier würde ich mal gerne wissen, wie der Deal mit pseudovertriebspartner abgelaufen ist. Welche Sicherheit hat man?
  • 25.03.2010 08:32
    bertoderbaer antwortet auf Marco321
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    Schon merkwürdig:

    Kaum fragt man nach einer Erfolgsmeldung - schon haben wir eine - und was für eine...

    Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

    Marco - Du hattest doch öffentlich Interesse bekundet.
    Hat Dir der pseudo-vertriebspartner schon ein Angebot gemacht?

  • 25.03.2010 09:00
    WhistleBlower antwortet auf bertoderbaer
    Erfolgsmeldung
    Benutzer bertoderbaer schrieb:
    > Schon merkwürdig:
    >
    > Kaum fragt man nach einer Erfolgsmeldung - schon haben wir eine
    > - und was für eine...
    >
    > Ein Schelm, der Böses dabei denkt.
    >
    Ich ärger mich gerade, dass ich auf deine andere Frage geantwortet habe.
    Ich habe es leider gerade erst gelesen.

    Es stimmt was andere schon geschrieben haben.
    An dir wird man keine Freude haben.

    Sieh zu wie Du selber raus kommst.
    Wenn Du wirklich so schlau bist sollte das ja kein Problem sein.

    Übringens:
    Gut finde ich das der Lösungsweg hier nicht gepostet wird.
    Das verhindert, dass solche Leute wie Du solche Sachen tot hauen.

    Fragt nach einem Erfahrungsbericht und beschwert sich dann wenn er einen bekommt. Kein Wunder das die Cleveren kein Lust haben hier was zu posten.
    Schade nur das Andere darunter leiden.
  • 25.03.2010 10:27
    bertoderbaer antwortet auf WhistleBlower
    RE: Erfolgsmeldung
    Benutzer WhistleBlower schrieb:
    >
    > Es stimmt was andere schon geschrieben haben.
    > An dir wird man keine Freude haben.

    Leute, die hier nur heiße Luft produzieren, sollen auch keine Freude an mir haben.

    > Kein Wunder das die Cleveren kein Lust haben
    > hier was zu posten.

    Ich denke, wenn es hier in diesem Forum Clevere gäbe, die aus den Verträgen bereits herausgekommen sind, würden die sich hier auch konkret äußern, schließlich sind sie ja bereits raus. Daß das Veröffentlichen etwas kaputtmachen sollte, kann ich nicht nachvollziehen.
    Es gibt aber offensichtlich ein paar Leute hier (oder einen), die sich für clever halten, oder besser noch sich als clever darstellen wollen. Frei nach dem Motto, wenn ihr es nicht schafft, dann seid ihr nur zu blöd.
    Wer das wohl sein könnte...?
  • 25.03.2010 12:40
    WhistleBlower antwortet auf bertoderbaer
    ist bertoderbaer Michael Renz?
    Benutzer bertoderbaer schrieb:
    > Benutzer WhistleBlower schrieb:
    > >
    > > Es stimmt was andere schon geschrieben haben.
    > > An dir wird man keine Freude haben.
    >
    > Leute, die hier nur heiße Luft produzieren, sollen auch keine
    > Freude an mir haben.

    Heiße Luft?

    > > Kein Wunder das die Cleveren kein Lust haben
    > > hier was zu posten.
    >
    > Ich denke, wenn es hier in diesem Forum Clevere gäbe, die aus
    > den Verträgen bereits herausgekommen sind, würden die sich hier
    > auch konkret äußern, schließlich sind sie ja bereits raus. Daß
    > das Veröffentlichen etwas kaputtmachen sollte, kann ich nicht
    > nachvollziehen.
    -> Das ist deine Auffassung. Meine Kündigung liegt neben mir.

    > Es gibt aber offensichtlich ein paar Leute hier (oder einen),
    > die sich für clever halten, oder besser noch sich als clever
    > darstellen wollen. Frei nach dem Motto, wenn ihr es nicht
    > schafft, dann seid ihr nur zu blöd.
    -> Selbstzweifel? Mangelndes Selbstvertrauen?

    > Wer das wohl sein könnte...?
    -> Komisch, das Du immer Andere ins Licht rückst.
    Willst Du von Dir selbst ablenken?
    Wie war das: Der Mensch geht zu 99% von sich selbst aus?
    Bist Du Michael Renz und hast Angst vor den Regressforderungen der Provider, weil die dich sicher in Frankreich verklagen wenn die Summe groß genug ist? Und willst deshalb jede Gegenwehr verhindern?
    Schon kommisch so ein Verhalten.

    Warum machst Du hier so eine negative Stimmung wenn jemand die Leute auffordert zu kämpfen?

    Warum willst Du es unbedingt wissen wenn es nur "heiße Luft" ist?

    Übrigens: Ich weiß das noch andere an dem System vorgehen und ich hoffe das alle schlau genug sind die Klappe zu halten, damit solche wie Du nicht von den Gehirnschmalz anderer profitieren.
    Warum sollte man hier gegenüber Renz und den Providern die Karten öffentlich auf den Tisch legen?

    Wer lesen kann wird schnell herausfinden warum hier Leute gegen Renz kämpfen.

    Zitat: "Lesen gefährdet die Dummheit"
  • 25.03.2010 16:54
    WhistleBlower antwortet auf bertoderbaer
    RE: ist bertoderbaer Michael Renz?
    Benutzer bertoderbaer schrieb:
    > an WhistleBlower
    >
    > Pfeifen bläst man auch mit warmer Luft...

    Mehr fällt dir dazu nicht ein?
    Relativ dürftige Argumentation.
    Bestätigt aber meine Erwartungen.

    :-)

    Wie weit ist deine Kündigung?

    Laughing Out Loud Rolling On Floor

    Sorry manchmal überkommt es mich einfach.

    Hat sich hier einer selber weggeblasen?

    ;-)
  • 28.03.2010 19:58
    pseudo-vertriebspartner antwortet auf bertoderbaer
    warme Luft
    Benutzer bertoderbaer schrieb:
    > an WhistleBlower
    >
    > Pfeifen bläst man auch mit warmer Luft...

    genau wegen solcher beiträge bin ich mir sicher alles richtig gemacht zu haben.

    viel erfolg weiterhin.
    ("Echt jetzt?" - "Nein, das ist Ironie!")
  • 26.03.2010 11:39
    einmal geändert am 26.03.2010 20:19
    pseudo-vertriebspartner antwortet auf bertoderbaer
    RE: Erfolgsmeldung
    Benutzer bertoderbaer schrieb:
    > Leute, die hier nur heiße Luft produzieren, sollen auch keine
    > Freude an mir haben.

    -> Ich halte das für sehr ungeschickt. Schließlich willst Du was von Ihnen. Und sie nichts von dir.

    > > Kein Wunder das die Cleveren kein Lust haben
    > > hier was zu posten.
    >
    > Ich denke, wenn es hier in diesem Forum Clevere gäbe, die aus
    > den Verträgen bereits herausgekommen sind, würden die sich hier
    > auch konkret äußern, schließlich sind sie ja bereits raus. Daß
    > das Veröffentlichen etwas kaputtmachen sollte, kann ich nicht
    > nachvollziehen.

    -> "Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind, und ihre Stimmen zählen genau wie unsere." - Albert Einstein

    -> "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher." - Albert Einstein

    -> „Fantasie ist wichtiger als Wissen“ - Albert Einstein

    Um Mißverständinsse zu vermeiden: Ich beziehe diese Zitate nicht auf konkrete Personen hier im Forum. Sie sind mir einfach im Kontext in den Sinn gekommen.

    > Es gibt aber offensichtlich ein paar Leute hier (oder einen),
    > die sich für clever halten, oder besser noch sich als clever
    > darstellen wollen. Frei nach dem Motto, wenn ihr es nicht
    > schafft, dann seid ihr nur zu blöd.

    -> Intelligenz ist nach meiner Auffassung, wenn man lernfähig ist.
    D.h. sich von Anderen abzuschauen was richtig ist und das zu lassen was man als falsch erkennt.

    > Wer das wohl sein könnte...?

    -> Ich hoffe Sie können diese Unterstellung beweisen.
    Wenn nicht wird es eng: http://dejure.org/gesetze/StGB/186.html

    Ein Zitat hab ich noch:
    "Wenn die Leute wüssten, dass 70% von dem, das sie sagen, wieder gegen sie verwendet werden kann; so würden sie viel weniger reden."

    Intelligenz bedeutet auch im richtigen Moment schweigen zu können.

    Ach ja, eine Frage noch:
    Wie weit sind ihre Bemühungen bezgl. der erfolgreichen Kündigung ihrer Mobilfunkverträge?
    Ich freu mich auf ihre Schilderung hier im Forum. Vielleicht lassen sich ja bei der weiteren Berichterstattung ihrerseits unerwiese Behauptung und Anschuldigung vermeiden.
    Dafür, dass Sie ihre Probleme nicht selbst klären können und Hilfe ablehnen kann ich nichts.
  • 25.03.2010 16:58
    WhistleBlower antwortet auf bertoderbaer
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    Benutzer bertoderbaer schrieb:
    > Schon merkwürdig:
    >
    > Kaum fragt man nach einer Erfolgsmeldung - schon haben wir eine
    > - und was für eine...
    >
    > Ein Schelm, der Böses dabei denkt.
    >
    > Marco - Du hattest doch öffentlich Interesse bekundet.
    > Hat Dir der pseudo-vertriebspartner schon ein Angebot gemacht?
    >

    Das ist ja schwach. Hier andere vorzuschicken.
    Hoffentlich kümmert sich Marco nicht um deine Probleme.
  • 27.03.2010 11:01
    HVS-OPFER antwortet auf bertoderbaer
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    Benutzer bertoderbaer schrieb:
    > Schon merkwürdig:
    >
    > Kaum fragt man nach einer Erfolgsmeldung - schon haben wir eine
    > - und was für eine...
    >
    > Ein Schelm, der Böses dabei denkt.
    >
    > Marco - Du hattest doch öffentlich Interesse bekundet.
    > Hat Dir der pseudo-vertriebspartner schon ein Angebot gemacht?
    >

    Da ich ja wahrscheinlich hier auch angegriffen werde, wenn ich sage die Taktik vom Pseudo-Vertriebspartner hat bei mir funktioniert lasse ich es einfach.

    Ich werde vielleicht aber trotzdem den Scan der Erstattung und die Kündigung von Telco hochladen.
    Mal sehen was es dann wieder für Einwände gibt.

    Dann kann sich jeder seinen Teil denken.
    Und entscheiden ob er weiterzahlen will.
  • 25.03.2010 08:51
    WhistleBlower antwortet auf Marco321
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    >
    > Hier würde ich mal gerne wissen, wie der Deal mit
    > pseudovertriebspartner abgelaufen ist. Welche Sicherheit hat
    > man?

    Kann es sein das Du Gespenster siehst wo keine sind?

    Zu deiner Frage:
    Ich hatte mit Ihm schon länger per Mail kontakt.
    Er hatte mir geschrieben, dass er eine Lösung hat.
    Wir haben dann mal telefoniert, ich hab Ihn meinen Fall nochmal telefonisch geschildert.
    Hab ihm anschließend den gesamtem Schriftverkehr gesendet.
    Wichtig: Besser man hat sich vorher nicht um Kopf und Kragen geredet, in dem man durch sinnlose Briefe alle Karten auf den Tisch gelegt hat.
    Er hat mir dann den Brief geschrieben.
    Telco hat mit einem Standabrief geantwortet, bei dem viele schon wieder die Nerven verloren hätten.
    Er hat mir dann noch einen Brief geschrieben und oh wunder eines Tages waren alle meine bei Renz geschaltetetn Karten tot.
    Ins Online-System von Drillisch geguckt.
    Da stand drin, dass ich Post erhalte.
    Der Brief kam. Und was stand drin? Telco hat den Vertrag von sich aus gekündigt.
    -> Ich hab erstmal schön gelacht, weil sie mir vorher erklärt haben, dass das ausbleiben der Erstattung nicht Telco's Problem ist und sie an den Verträgen festhalten. Es handle sich audrücklich nicht um verbundene Verträge. Ich solle mein Geld bei Renz holen. Haben aber aus "Kulanz" einige Monatsbeträge ersattet.

    Anwalt hat mir wenig Erfolg in Frankreich in Aussicht gestellt.

    Jetzt bin ich trotzdem raus. Und die bisher gezahlten Grundgebühren hab ich auch noch zurück.
    Ich freu mich, dass Telco am Anfang so stur war.
    Ich hätte mich mit weniger zufrienden gegeben, wenn Telco sich einsichtig gezeigt hätte. Jetzt habe ich mehr wie ich eingezahlt habe.
    (Erstattung Renz + Erstattung Telco)

    Ich habe pseudovertriebspartner dann einen Betrag im unteren zweistelligen Bereich überwiesen. Der Anwalt verlangt bei der Erstberatung schon mehr und das ohne Aussicht auf Erfolg.
    Und ich hatte keinen Aufwand, hab nur die fertigen Briefe unterschrieben.
    Man fragt sich warum die Anwälte nicht zu solchen Lösungen kommen.

    Ich freu mich auch das Drillisch (Konzermutter von Telco) mal einen Dämpfer bekommen hat. Die sind wahrlich keine Waisenknaben.

    Und vor lauter Freude hab ich mir dann ein neues Notebook vom (zurück) gesparten Geld gekauft (welches ja fast weg war).

    Seitdem bin ich glücklich und geniese das schöne Wetter mit dem neuen Notebook.

    Merkt man eingentlich wie begesitert ich bin?

    LOL

    PS: Und manchmal, wenn ich noch mehr lachen will sehe ich mir den Telco-Schriftverkehr nochmal an.
    ;-)
  • 29.03.2010 19:28
    besteri antwortet auf WhistleBlower
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    Ich würde auch sehr gerne loskommen. Habe nun schon 2 Monate Grundgebühr einbehalten. Vodafone und Talco meldeten sich prompt. Drhen mir mir Mahnungen ......

    Beide Partner können mir NICHT eine Kopie von meine Vertragsunterlagen schicken! Komisch, oder?

    Also habe ich keinen Vertrag! Kein Vertrag, kein Geld!

    Mal sehen wie es weitergeht! Habe ja eine Rechtsschutz!
  • 31.03.2010 10:43
    Olsen antwortet auf pseudo-vertriebspartner
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    Benutzer pseudo-vertriebspartner schrieb:
    > Kann das mal jemand ins Deutsche übersetzen?

    Du willst Deutsch ins Deutsche übersetzthaben? Armer Jung.

    Eigentlich hatte ich deine Beiträge bisher ohne jeden Argwohn einfach zur Kenntnis genommen, aber deine Reaktion ist seltsam. Hm - was hast du zu verbergen?

    Auf jeden Fall hat bei mir nur Hartnäckigkeit zum Ziel geführt:

    Ich habe nunmal nur einen Vertrag und nicht etwa zwei (einen mit Telco und einen mit M.Renz) gehabt. Keine (oder eingeschränkte) Leistung bedeutet nunmal keine (oder eingeschränkte) Zahlung. Das musste letztendlich auch Telco einsehen und den Vertrag stornieren.

    Allerdings hat es zugegeben viel Zeit und auch Nerven gekostet. Und Drohungen gingen ständig ein. Mal von Renz, mal von Telco.

    Reagieren muss man ja, sonst setzt man sich selbst ins Unrecht, aber nachgeben? Niemals.

    Letztendlich zahlen ich in so einem Fall lieber 300 oder 500 für einen Anwalt als 50/Monat für den Betrüger und seine Helfershelfer.

    Die Frage ist doch aber nicht nur: "Wie komme ich los...?"

    Die Frage muss doch auch sein: "Wie kann ich diesen Leuten weitere Betrügereien auch an anderen vermiesen?"

    Und: "Wie kann ich die Provider dazu bringen, dass sie sich lossagen von Renz und Co.? Dass sie nicht nur den schnellen Pofit sehen, sondern wieder den zufiedenen Kunden als Basis für ein gesundes Geschäft?"

    Foren wie dieses sind sicher ein Weg, aber das scheint wirklich noch nicht zu reichen, da sich hier nur die wiederfinden, die bereits hereingefallen sind (..und eventuell ein paar Avatare der Täter, wer weiß?)

  • 01.04.2010 19:22
    Olsen antwortet auf Olsen
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    He, Leute ...

    mal zwischendurch für alle, die trotzdem noch lachen möge - gefunden heute, am 01.April 2010 und doch kein Scherz:

    Link: http://www.surfandgo.de/files/agb_surfandgo.html

    Die AGB der Firma "surfandgo.de" als Auszug, die ganze Sauerei oben als Link:


    Auszug der AGB:
    ==================­==========­==========­==================
    Allgemeine Geschäftsbedingungen der Fa. united 4-marketing UG / surf & go
    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten in ihrer jeweils aktuellen Fassung für
    alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Fa. united 4-marketing UG / surf & go,
    nachfolgend "surf & go", und ihren Kunden.
    I. Identität und Anschrift des Unternehmers
    united 4-marketing UG (haftungsbeschränkt)
    Geschäftsführer: Manuela Baier & Michael Renz
    Gesellschaftssitz: Große Weilstraße 8, 45527 Hattingen
    Telefon: (0 23 24) 68 66 667
    Telefax: (0 23 24) 593 058
    Email: kundenbetreuung@u­nited4marketing.de
    ===================­==========­==========­===================
    Auszug Ende

    Von wegen distanziert. Man macht weiter gemeinsame Geschäfte mit dem Herrn. Und wer's nicht glaubt, muss nur mal googlen nach (Probleme OR Betrug "united 4-marketing").

    Sehr interessant.

    Bin nur noch gespannt, wie und ob "united 4marketing" mit "united4marketing" zu tun hat. Auf www.united4marketing.de war kein entsprechender Hinweis zu finden...

    Ich suche weiter.
  • 01.04.2010 14:41
    germanboy antwortet auf WhistleBlower
    RE: Endlich von Telco los !!!! (Drillisch)
    Benutzer WhistleBlower schrieb:
    >
    > PS: Und manchmal, wenn ich noch mehr lachen will sehe ich mir
    > den Telco-Schriftverkehr nochmal an.
    > ;-)

    Kannst du mir bitte deinen Schriftverkehr (was du geschrieben hast und was du Antwort bekommen hast) natürlich mit geschwärzter Stellen der Adresse mit per email schicken?

    Oder du kopierst deine Anschreiben hier rein.

    Vielen Dank im voraus.

  • 23.04.2010 13:22
    oooops antwortet auf Edward10
    RE: Endlich von Telco los !!!!
    Hallo zusammen!

    > Bezüglich Telco bin ich raus aus dem Vertrag :)
    > Warum?
    > Habe die von mir unterschriebenen Vertragsunterlagen und
    > Einzugsermächtigung bei Telco angefordert die belegen das die
    > abbuchungen von Betrag x gerechtvertigt sind.
    > Und wie sich Betrag x in meinem Vertrag zusammen setzt.
    >
    > Zja, Telco hatte keinen von mir unterschriebenen Vertrag, und
    > hat den Vertrag aus Kulanzgründen aufgehoben.

    Auf diese Idee bin ich auch gekommen und habe mir die Unterlagen von Telco schicken lassen.
    Wider Erwarten hatte Telco die Verträge und konnte mir diese auch (in Kopie) vorlegen!

    Somit funktionbert das (vielleicht nicht bei jedem!) nicht!

    Schade, ein Versuch war's wert!
  • 29.03.2010 20:11
    pseudo-vertriebspartner antwortet auf oooops
    TELCO verliert vollständig die Contenance
    auch wenn es hier bestimmt wieder schlaue gibt,
    die behaupten, das das was ich schreibe nicht stimmen
    kann, trotzdem eine kurze Info an die die es interessiert
    (das stellt keine aufforderung zur meinungsäußerung an die dar, die nichts zum thema beizutragen haben und hier nur mal bl_de rumquatschen wollen).

    die fakten:

    Telco hat heute vollständig die Contenance verloren und für die bereits wirksam gekündigten und aufgelösten Vertragsverhältnisse die vollständige Erstattung aller ausstehenden Zahlungen angeboten).
    Schade, das die gesetzten Fristen schon verstrichen waren.
    Der Eskalationsprozeß war schon in der Endphase.
    Vielleicht ist man ja bei Telco in Zukunft etwas einsichtiger wenn ich mich das erste Mal melde. Und gibt nicht noch Hinweise an Herrn Renz (Mut ist nur eine Fehleinschätzung der tasächlichen Situation).

    PS: Das Telefon von Herrn Renz ist schon seit gestern aus.
    Vielleicht hat Ihn ja ein Gläubiger angetroffen und das unmittelbar zur Disukussion genutzt.
  • 30.03.2010 12:15
    patron08 antwortet auf pseudo-vertriebspartner
    RE: TELCO verliert vollständig die Contenance
    Da muss irgendetwas Neues passiert sein. Gestern hat mobilcom meine beiden über Renz vermittelten Verträge ebenfalls rückabgewickelt. Außer meiner Email vom 24.03. (s. meinen Kommentar unter diesem DAtum hier im Thread) habe ich nichts unternommen und die haben mir sogar schon den auf mein Konto angewiesenen Betrag genannt (war korrekt berechnet rückwirkend bis zum Vertragsbeginn).
    Also im Ernst, was ist da bei den Providern Neues los????
  • 09.04.2010 11:59
    besteri antwortet auf winni07
    RE: TELCO verliert vollständig die Contenance
    Kann mir jemand eine Kopie von dem Handyvertrag zumailen, welcher bei Michael Renz abgeschlossen ist?
    Mein Provider möchte den Vertrag gerne sehen, möglichst mit Aktionsbeschreibung (KostNix -
    monatliche Erstattung der Grundgebühr durch Handyversandservice).

    Wäre super nett!

    MfG
  • 23.04.2010 00:30
    pseudo-vertriebspartner antwortet auf oooops
    Kündigung der Renz-Verträge
    An alle die mir geschrieben haben:
    Bitte um Geduld ich melde mich bei allen.
    Bitte unternehmt nichts auf eigene Faust und schreibt keine Briefe an die Provider. Ihr sollte denen keine zusätzlichen Informationen liefern, die sie dann für ihre eigene Argumentation nutzen. Je weniger die Provider vorab wissen desto besser.

    PS: Renz hat mich diese Woche angerufen.
    Die Story schreib ich nächste Woche hier rein.
  • 23.04.2010 13:01
    WhistleBlower antwortet auf oooops
    www.tinyurl.com/MichaelRenz
    Wer einfach auf dieses Forum verlinken möchte kann diesen Link benutzen: www.tinyurl.com/MichaelRenz

    Postet den Link in diversen Foren und/oder auf eurer Webseite,
    damit möglichst viele dieses Forum finden.
  • 30.04.2010 08:59
    patron08 antwortet auf WhistleBlower
    RE: www.tinyurl.com/MichaelRenz
    Leute, Leute; das macht keinen Spass mehr im Forum eure Beiträge zu lesen. Einer verdächtigten den Anderen. Hier also mal eine paar Belege für meine Anmerkungen:

    Beleg Buchungstag Wert Betrag
    997110 23.04.2010 23.04.2010 152,59 H

    Anlagetext: MOBILCOM-DEBITEL

    Sehr geehrte Frau xxxxxxx,
    vielen Dank für Ihre Anfrage vom 21.04.2010.
    Nach Prüfung des von ihnen geschilderten Sachverhaltes haben wir uns entschlossen, den Vertrag heute in unserem System zu beenden.
    Alle Ihnen bis zu diesem Datum in Rechnung gestellten Beträge zu Grund- bzw. Anschlussgebühr in Höhe von insgesamt 152,59 euro wurden Ihrem Kundenkonto erstattet.
    Die Auszahlung des Guthabens haben wir auf Ihr uns bekanntes Bankkonto veranlasst.

    Noch Fragen????
    Meinen Weg zur Erstattung hatte ich am 24.03. schon beschrieben, nur mit der Auszahlung hat es etwas gedauert


  • 10.05.2010 21:24
    WhistleBlower antwortet auf oooops
    www.golfversand.ag Handynummer Renz
    Meister Renz hat jetzt seine Handynummer auf der golfversand.ag Webseite stehen.
    Jetzt kann sich ja jeder mal bei Ihm melden.
    Ich hätte sogar eine Variante wie man Ihn kostenlos penetrieren kann.
  • 10.05.2010 21:37
    SoloSeven antwortet auf WhistleBlower
    RE: www.golfversand.ag Handynummer Renz
    Benutzer WhistleBlower schrieb:
    > Meister Renz hat jetzt seine Handynummer auf der golfversand.ag
    > Webseite stehen.
    > Jetzt kann sich ja jeder mal bei Ihm melden.
    > Ich hätte sogar eine Variante wie man Ihn kostenlos penetrieren
    > kann.

    Du meinst, einen Golfschläger aus dem Regal nehmen und seinen Hintern als Golfbag benutzen?
    Ich würde einen Callaway Big Bertha Diabolo Fairway Titan vorschlagen.
  • 14.05.2010 18:49
    WhistleBlower antwortet auf SoloSeven
    RE: www.golfversand.ag Handynummer Renz
    Die Vorstellung hat einen gewissen Charme.
    Ich würde dabei aber darauf achten, den Schläger schön quer zu halten. Weil längs wäre zu human.

    Herr Renz scheint jegliches Unrechtsbewußtsein fremd zu sein.
    Wenn er von seinen Kunden gemahnt wird riskiert er noch eine große Lippe. Schade das wir nicht mehr im Mittelalter sind.
    Da gab es für solche Typen, mit denen sich die Justiz heute schwer tut, sehr sympatische und auch nachhaltige Lösungen.
    Da war dann auch jegliche Wiederholungsgefahr gebannt.
  • 28.05.2010 15:10
    yogi170277 antwortet auf WhistleBlower
    RE: www.golfversand.ag Handynummer Renz

    hallo so langsam glaube ich auch das etwas mit diesem pseudo-vertriebspartner faul ist.ich habe vor 3 monaten mit ihm telefonisch gesprochen und er wollte mir helfen das geld wiederzubekommen.bis jetzt nach 15 mails kam nie eine antwort.warum bietet er sich erst an und lässt dann einen hängen.

  • 29.05.2010 11:22
    KurtBachmann antwortet auf yogi170277
    RE: www.golfversand.ag Handynummer Renz
    Benutzer yogi170277 schrieb:
    >
    > hallo so langsam glaube ich auch das etwas mit diesem
    > pseudo-vertriebspartner faul ist.ich habe vor 3 monaten mit ihm
    > telefonisch gesprochen und er wollte mir helfen das geld
    > wiederzubekommen.bis jetzt nach 15 mails kam nie eine
    > antwort.warum bietet er sich erst an und lässt dann einen
    > hängen.
    >

    Ich bin ebenfalls von seiner Zuverlässigkeit nicht überzeugt:
    Nachdem er am 10. März d. J. in diesem Forum seine Strategie zur Durchsetzung der Rückzahlungsforderungen anderen Leidensgenossen angeboten und WhistleBlower am 24. und 25. März positiv darüber berichtet hatte, habe ich pseudo-vertriebspartner am 22. April um Kontaktaufnahme gebeten. Daraufhin erschien im Forum sein Beitrag vom 23. April, in dem er ankündigte, sich bei allen Interessenten zu melden und bis zum 2. Mai im Forum über ein Telefonat mit Herrn Renz zu berichten. Nachdem nichts geschah, habe ich ihn am 9. Mai nochmals um Kontaktaufnahme gebeten, aber nach wie vor keine Antwort erhalten oder sonstige Mitteilung gesehen.
    K. Bachmann
  • 30.05.2010 20:50
    KurtBachmann antwortet auf betrogen
    RE: Lösung Fall Telco
    Benutzer betrogen schrieb:
    > wollte mal anfragen, ob irgendjemand nun noch eine Idee hat wie
    > man weiterhin vorgehen könnte um noch Geld aus der ganzen Sache
    > zu retten?


    patron08 hat am 24.3.2010 eine offensichtlich erfolgreiche Vorgehensweise geschildert.
  • 01.06.2010 10:08
    besteri antwortet auf KurtBachmann
    RE: Lösung Fall Telco
    Benutzer KurtBachmann schrieb:
    > Benutzer betrogen schrieb:
    > > wollte mal anfragen, ob irgendjemand nun noch eine Idee hat wie
    > > man weiterhin vorgehen könnte um noch Geld aus der ganzen Sache
    > > zu retten?
    >
    >
    > patron08 hat am 24.3.2010 eine offensichtlich erfolgreiche
    > Vorgehensweise geschildert.

    -------------------­----------­----------­---------------------------

    Ich habe diese Vorgehensweise bei Vodafone und Telco angewand. Fazit: Vodafone hat meinen Vertrag gekündigt! Telco nicht! Sie bestehen weiterhin auf das Vertragsverhältnis bis zum Ende.
    Ich denke, daß Telco bis zum Schluß pokert, weil Mobilcom und Vodafone lassen einen aus dem Vertrag. Dabe ich Telco auch mitgeteilt, die lassen nicht mit sich reden. Viel Spaß weiterhin......
  • 01.06.2010 16:05
    KurtBachmann antwortet auf besteri
    RE: Lösung Fall Telco
    Benutzer besteri schrieb:

    > Ich habe diese Vorgehensweise bei Vodafone und Telco angewand.
    > Fazit: Vodafone hat meinen Vertrag gekündigt! Telco nicht! Sie
    > bestehen weiterhin auf das Vertragsverhältnis bis zum Ende.
    > Ich denke, daß Telco bis zum Schluß pokert, weil Mobilcom und
    > Vodafone lassen einen aus dem Vertrag. Dabe ich Telco auch
    > mitgeteilt, die lassen nicht mit sich reden. Viel Spaß
    > weiterhin......


    Ich hätte nichts dagegen, meinen Vertrag bis zum Ende laufen zu lassen, aber natürlich nur mit der vertragsgemäßen Erstattung meiner Grundgebühren.
    Die Erstattung dürfte Telco nicht verweigern, denn sie ist wesentlicher Bestandteil des Vertrags und wurde (letztlich von Telco) in der ihm zu Grunde liegenden Aktionsbeschreibung wie folgt zugesagt: "Der Provider berechnet ... /Monat. Diese Kosten ... werden von unserem Kooperationspartner Handyversandservice mit Sitz in Brühl ... über die Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten erstattet.“
    Wenn Telcos Kooperationspartner ausfällt, muss m. E. Telco selbst zahlen, um den Vertrag zu erfüllen. Das habe ich gestern Drillisch geschrieben und nun hoffe ich auf eine einvernehmliche Lösung des Problems.
  • 03.06.2010 08:39
    besteri antwortet auf KurtBachmann
    RE: Lösung Fall Telco
    Benutzer KurtBachmann schrieb:
    > Benutzer besteri schrieb:
    >
    > > Ich habe diese Vorgehensweise bei Vodafone und Telco angewand.
    > > Fazit: Vodafone hat meinen Vertrag gekündigt! Telco nicht! Sie
    > > bestehen weiterhin auf das Vertragsverhältnis bis zum Ende.
    > > Ich denke, daß Telco bis zum Schluß pokert, weil Mobilcom und
    > > Vodafone lassen einen aus dem Vertrag. Dabe ich Telco auch
    > > mitgeteilt, die lassen nicht mit sich reden. Viel Spaß
    > > weiterhin......
    >
    >
    > Ich hätte nichts dagegen, meinen Vertrag bis zum Ende laufen zu
    > lassen, aber natürlich nur mit der vertragsgemäßen Erstattung
    > meiner Grundgebühren.
    > Die Erstattung dürfte Telco nicht verweigern, denn sie ist
    > wesentlicher Bestandteil des Vertrags und wurde (letztlich von
    > Telco) in der ihm zu Grunde liegenden Aktionsbeschreibung wie
    > folgt zugesagt: "Der Provider berechnet ... /Monat. Diese
    > Kosten ... werden von unserem Kooperationspartner
    > Handyversandservice mit Sitz in Brühl ... über die
    > Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten erstattet.“
    > Wenn Telcos Kooperationspartner ausfällt, muss m. E. Telco
    > selbst zahlen, um den Vertrag zu erfüllen. Das habe ich gestern
    > Drillisch geschrieben und nun hoffe ich auf eine
    > einvernehmliche Lösung des Problems.

    ------------------­----------­----------­--------------------------

    Dort habe ich auch versucht den Hebel anzusetzen. Gestern kam der Brief von Telco, dass der Kooperationspartner die Barauszahlung versprochen hätte, er hat NICHT im Namen von Telco diese Erstattung zugesichert. Soll heißen, Telco geht die Sache am A.... vorbei, ob man die Erstattung bekommt oder nicht. Sie pochen immer noch auf ihren Vertrag bis zum Vertragslaufende (bei Telco zum Monatsende!). Sie drohen mir nun mit Anwalt und erheblichen Mehrkosten, wenn ich meine Rechnungen nicht bezahlen werde. Wie ergeht es euch mit dem "freundlichen" Provider Telco?
  • 07.06.2010 07:33
    besteri antwortet auf besteri
    RE: Lösung Fall Telco
    Benutzer besteri schrieb:
    > Benutzer KurtBachmann schrieb:
    > > Benutzer besteri schrieb:
    > >
    > > > Ich habe diese Vorgehensweise bei Vodafone und Telco angewand.
    > > > Fazit: Vodafone hat meinen Vertrag gekündigt! Telco nicht! Sie
    > > > bestehen weiterhin auf das Vertragsverhältnis bis zum Ende.
    > > > Ich denke, daß Telco bis zum Schluß pokert, weil Mobilcom und
    > > > Vodafone lassen einen aus dem Vertrag. Dabe ich Telco auch
    > > > mitgeteilt, die lassen nicht mit sich reden. Viel Spaß
    > > > weiterhin......
    > >
    > >
    > > Ich hätte nichts dagegen, meinen Vertrag bis zum Ende laufen zu
    > > lassen, aber natürlich nur mit der vertragsgemäßen Erstattung
    > > meiner Grundgebühren.
    > > Die Erstattung dürfte Telco nicht verweigern, denn sie ist
    > > wesentlicher Bestandteil des Vertrags und wurde (letztlich von
    > > Telco) in der ihm zu Grunde liegenden Aktionsbeschreibung wie
    > > folgt zugesagt: "Der Provider berechnet ... /Monat. Diese
    > > Kosten ... werden von unserem Kooperationspartner
    > > Handyversandservice mit Sitz in Brühl ... über die
    > > Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten erstattet.“
    > > Wenn Telcos Kooperationspartner ausfällt, muss m. E. Telco
    > > selbst zahlen, um den Vertrag zu erfüllen. Das habe ich gestern
    > > Drillisch geschrieben und nun hoffe ich auf eine
    > > einvernehmliche Lösung des Problems.
    >
    > ------------------­----------­----------­-------------------------
    > -
    >
    > Dort habe ich auch versucht den Hebel anzusetzen. Gestern kam
    > der Brief von Telco, dass der Kooperationspartner die
    > Barauszahlung versprochen hätte, er hat NICHT im Namen von
    > Telco diese Erstattung zugesichert. Soll heißen, Telco geht die
    > Sache am A.... vorbei, ob man die Erstattung bekommt oder
    > nicht. Sie pochen immer noch auf ihren Vertrag bis zum
    > Vertragslaufende (bei Telco zum Monatsende!). Sie drohen mir
    > nun mit Anwalt und erheblichen Mehrkosten, wenn ich meine
    > Rechnungen nicht bezahlen werde. Wie ergeht es euch mit dem
    > "freundlichen" Provider Telco?

    Begründing von Telco:

    Sie erkennen dieses nicht an, da das Versprechen der Auszahlung im eigenen Namen (Michael Renz) gehandelt hat und nicht etwa behauptet,
    Namens und in Vollmacht unseres Unternemens zu handeln. Hinsichtlich des Mobilfunkvertrages hatte der Händler keine Vertretungsvollmacht im Sinn des § 164 BGB.
    Er leitete als Vermittler lediglich ihren Antrag an uns weiter. Darüber hinausgehende Vereinbarungen wurden zwischen ihnen und unseren Unternehmen nicht abgeschlossen
    und sind somit nicht Vertragsbestandteil. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass ein einheitliches Rechtsgeschäft gerade nicht vorliegt und die Nichterstattung der Grundgebühr
    durch den Fachhändler keine Wirkung auf den zwischen ihnen und Telco bestehenden Mobilfunkvertrag entfaltet uns Sie auch nicht von der uns gegenüber bestehenden
    Zahlungsverpflichtung entbindet.

    Das Vertragsverhältnis besteht somit unverändert fort.

    Mit freudlichen Güßen

    Telco (der freundliche Mobilfunkprovider)
  • 11.06.2010 23:28
    2x geändert, zuletzt am 11.06.2010 23:31
    bac.iur antwortet auf besteri
    RE: Lösung Fall Telco
    Ich konnte einen Teilerfolg erzielen. Ich habe die Erstattungen von United4Marketing UG eingefordert (Mahnbescheid beim AG gegen die UG beantragt). Gegenüber der UG begründete ich meine Forderung damit, dass sie das Geschäft von Renz übernommen hätte und deshalb für seine Verbindlichkeiten haften würde. Die UG hat in der Tat sämtliche URLs von Renz übernommen, angeblich aber nur "gemietet" - ursprünglich war vom Kauf die Rede. Es ist in der Rechtsprechung umstritten, ob es für eine Geschäftsübernahme reicht - mit einer guten Rechtsschutzversicherung ließe es sich aber sicher klären ;). Mittlerweile sind die URLs aber z.T. nicht mehr abrufbar bzw. es gibt keine Seite mehr unter der jeweiligen URL.

    Zu meiner Überraschung habe ich daraufhin von Renz eine Mail bekommen und nach etwas Hin und Her einen Teilbetrag (75 % des ausstehenden Betrags) erhalten.

    Ich bin der Meinung, dass die UG und Renz ein und dieselbe Person sind bzw. dass Renz über die UG mit der dort eingetragenen Geschäftsführerin seine krummen Geschäfte weiter betreibt. Frau Geschäftsführer Manuela Baier ist meiner Meinung nach Strohmann von Renz.

    Ich weise darauf hin, dass dies nur meine persönliche Meinung ist!
  • 24.06.2010 10:08
    betrogen antwortet auf bac.iur
    RE: Lösung Fall Telco
    Telco lässt mich nich aus dem Vertrag, da sie nichts mit der Rückerstattung zu tun hätten und ihre Seite des Vertrages voll erfüllen würden. Hm.
    Auf die Anfrage nach Zusendung meiner Vertragsunterlagen meinten sie, ich müsse beim Händler nachfragen, da diese Nicht an Telco übermittelt wurden, bzw. nur in elektronischer Form.

    was wäre wenn ich mir die monatlichen Abbuchungen von der Bank zurückhole (also die Lastschrift abbreche?)
    Kennt sich da jemand aus?
  • 22.07.2010 12:13
    feenflower antwortet auf betrogen
    RE: Lösung Fall Telco
    Hallo Leute,

    also eines mal vorweg. Die Meißten hier, haben doch bestimmt diesen Wisch hier unterschrieben, oder ein Ähnlichen(meiner sieht auch anders aus)! http://www.bilder-hochladen.net/files/dus6-1-jpg.html

    Auch in diesem "Vertrag" steht: "Gewählte Erstattungsvariante lt. Aktionsbeschreibung: monatliche Erstattung der Grundgebühr für 24 Monate"

    Bei mir steht z.B. "Tarifoptionen lt. Preisliste: 18x 10,-Euro monatl. Erstattung"


    Ich gehe mal stark davon aus, egal ob Handyvertrag oder UMTS-Modem oder was auch immer, die Verträge sich alle ähneln!

    Egal, ob telco, renz oder oder...Sie sind jeweils Partner, die zusammenarbeiten und gemeinsam diese Verträge erstellt haben/haben lassen!

    Das ist ein Vertrag! und wenn Telco/Drillisch jetzt ins Schlingern geraten, weil Sie sich verkalkuliert haben, ist es doch klar, dass sie bis zum Schluß, Ihre Kunden versuchen zu täuschen/zu halten!;-)

    Lasst Euch nicht unterkriegen!

    Telco/Drillisch müssen sich eingestehen, oder auch nicht,kann Euch ja egal sein, ein hohes Risiko eingegangen zu sein!!!

    Sie wollten schnell,billig viele Kunden, ergo schnell viel geld!
    Aber der Schuß ging nach hinten los! Und dass sie Euch sagen, es seien 2 Rechtsgeschäfte und anderen Blödsinn ist doch klar. Denen schwimmen doch auch die Fälle weg.

    Das ist ein Vertrag!, der vielleicht inhaltlich 2 Vertragspunkte hat, die sich aber gegenseitig bedingen!

    Nämlich, dass man nur einwilligt, weil Vertragsoption besteht: "kostenlos" oder "monatl. Erstattung" oder was auch immer!

    Da steht nix von, wenn Herr Renz oder Frau Meier Pleite gehen, sehen Sie Ihr Geld nicht wieder und der Vertrag bleibt bestehen!

    Ihr könnt ja auch nicht sagen, "ja ne, ich benutze das handy, meine Mama hat das immer bezahlt,jetzt kann sie das nicht mehr,kann ich nichts dafür, sind 2 rechtsgeschäfte"!:-D

    Renz und Telco haben das gemeinsam zu verantworten!

    Und wenn man es jetzt mal umdreht, spielt telco mit dem Feuer!;-)

    Renz ist Pleite und Telco muss gerade stehen,mindestens zur Hälfte!

    Also muss man den Vertrag "außerordentlich" kündigen, weil die jeweilige Vertragsoption der Gegenseite, nicht eingehalten wurde!Karte zurückschicken!Basta, fertig!


    Und wenn die mopen, gleich Telco noch auf den entstandenen Schaden, in meinem Fall 70Euro, verklagen!


    Mit bitten und flehen und Höflichkeit erreicht Ihr nichts! Rede aus Erfahrung! Die ignorieren das und erzählen immer was Anderes!

    Lasst Euch nicht Dumm machen.....


    Grüße und viel Erfolg....
  • 07.08.2010 12:57
    ilotrinph antwortet auf feenflower
    RE: Lösung Fall Telco
    Hallo!

    Bin auch mit einem Doppelvertrag bei Telco reingefallen.
    Außerordentlich gekündigt, Telco will mich nicht rauslassen und schickt sogar die SIM-Karten zurück, aber Aufforderung zur Übersendung meiner Vertragsunterlagen von Drillisch ignoriert (habe einen ähnliche Antrag unterschrieben wie hier gepostet und liegt mir noch elektronisch ohne meine Unterschrift vor).
    Zahlungen eingestellt und jetzt Anwaltsschreiben mit Drohung gerichtlicher Schritte.

    War schon jemand mit Drillisch vor Gericht?

    Brief an Herrn Renz unter Forbach-Adresse ist angekommen aber bisher unbeantwortet. Telefonisch nimmt Herrn Renz natürlich zu der Sache nicht Stellung.

    Tja, ...
    Mir ist nicht klar, wer das Insolvenz-Risiko von HVS trägt - Drillisch oder ich.
    Nur scheint eine einvernehmliche Lösung mit Drillisch unmöglich.
  • 26.02.2011 05:45
    besteri antwortet auf ilotrinph
    RE: Lösung Fall Telco
    Hallo alle zusammen, ist ja sehr stille hier geworden. Ich habe im April 2010 meine Zahlungen der GG bei Drillisch eingestellt, worauf sehr viel Mahnungen und Zahlungserinnerungen seitens Drillisch kamen. Ich habe darauf reagiert und denen mitgeteilt, daß eine Vertragsverletzung vorliegen würde. Drillisch meinte aber, daß es sich um zwei Rechtsgeschäfte handeln würde und hatte mich letztendlich verklagt. Freitag war nun die Verhandlung und der Richter sah es genauso wie ich, daß es sich NICHT um zwei Rechtsgeschäfte handelt und gab mir Recht.

    Ich kann nur jedem Raten, keine GG mehr an Drillisch zahlen! Ihr seit im Recht!

    Gruß

    Markus
  • 18.11.2011 21:41
    Hundefreund antwortet auf besteri
    RE: Lösung Fall Telco
    Hallo,

    ich habe schon versucht, mit Markus per e-Mail über teltarif in Kontakt zu treten - bisher leider ohne Erfolg.

    Auch ich wurde von der Drillisch Telecom GmbH (Telco) verklagt und mein Rechtsanwalt wird Widerklage erheben.

    Hierfür wäre es natürlich sehr hilfreich, wenn wir auf ein bereits gegen Telco ergangenes Urteil verweisen könnten.

    Kann jemand Angaben zu dem Gericht und dem entsprechenden Aktenzeichen machen oder eine Urteilskopie des von Markus angesprochenen Gerichtsurteils übersenden?

    Gibt es noch weitere Urteile zu dieser Thematik?

    Vielen Dank und viele Grüße

    Udo
  • 19.11.2011 10:43
    sushiverweigerer antwortet auf Hundefreund
    RE: Lösung Fall Telco
    Benutzer Hundefreund schrieb:
    > Hallo,
    >
    > ich habe schon versucht, mit Markus per e-Mail über teltarif in
    > Kontakt zu treten - bisher leider ohne Erfolg.

    Sie wurden Thread-Schändung überführt und müssen mit einer Anklage wegen Schändung eines Threads und Störung der Totenruhe rechnen!

    Wir empfehlen Ihnen einen Strafverteidiger in Anspruch zu nehmen.

  • 13.05.2012 22:49
    Hundefreund antwortet auf besteri
    Telco kneift
    Hallo zusammen,

    zunächst bedanke ich mich nochmals ausdrücklich an dieser Stelle bei Markus für seine Unterstützung und die Übersendung des von ihm erstrittenen Urteils gegen Telco.

    Am Freitag, den 13. April 2012 sollte vor dem Amtsgericht Gelnhausen die Verhandlung zwischen Telco und mir stattfinden.

    Leider ist von Telco niemand zur Verhandlung erschienen...inzwischen ist ein Versäumnisurteil gegen Telco ergangen. Die Forderungen von Telco wurden voll umfänglich abgewiesen und Telco wurde verurteilt, die noch ausstehenden Gebührenerstattungen an mich zu zahlen.

    Ich hatte seit August 2009 gegenüber Telco genauso argumentiert, wie Markus und mich auf den Inhalt des Mobilfunkantrages berufen.

    Jetzt warte ich noch auf den Geldeingang von Telco nebst Zinsen...

    Telco darf auch die Gerichts- und Anwaltskosten zahlen...

    Viele Grüße

    Udo







  • 18.06.2010 11:17
    WhistleBlower antwortet auf WhistleBlower
    www.golfversand.ag ist jetzt LTD.
    www.golfversand.ag ist jetzt als Limited auf

    Ursula Axer, Schulstr. 21, 40764 Langenfeld (Rheinland). eingetragen (WhoIs-Record).

    Das ist ein Büroservice, der offensichtlich auch Leuten hilft sich berechtigten Forderung zu entziehen.

    Einfach mal den Namen Ursula Axer im Internet suchen.


    PS: Nur zur Info Pseudo-Vertriebspartner ist krank. Und es wird auch noch ein Stück dauern. Ich hab mit ihm telefoniert. Die Verschwörungstheorien sollten sich besser gegen Renz richten und nicht gegen die, die versuchen euch zu helfen.
  • 18.06.2010 11:24
    einmal geändert am 18.06.2010 13:17
    Spürnase antwortet auf WhistleBlower
    RE: www.golfversand.ag Webseite ist Down
    Benutzer WhistleBlower schrieb:
    > Die Webseite ist seit wenigen Minuten oder Stunden down.
    > Mails an golfversand.ag kommen zurück.
    >
    > Ist Micheal Renz debiles Grinsen jetzt Geschichte?

    Da gibt es aber noch eine Quelle mit Kontaktdaten zu Renz. Zudem zeigt diese auch noch die Verbindung zu United 4-marketing UG und zur Uhlstrasse 111 in Brühl

    Auf surfandgo.de gehen, dort mal auf das Partnerprogramm klicken.

    Das PP schliesst aber am 21.Juni.2010 und ich gehe davon aus, dass dann auch die Seite bei webgains gelöscht wird. Wer also noch Beweise für die Verbindung von Renz zur United 4-Marketing UG und der Brühlstr. 111 braucht, sollte da mal fix ein Screenshot machen.

    Der Name Ursula Axer taucht auch auf der Seite insolvenz-frankreich.de im Impressum auf.
  • 19.06.2010 08:56
    WhistleBlower antwortet auf WhistleBlower
    WHOIS Results for golfversand.ag
    Access to CCTLD WHOIS information is provided to assist persons in
    determining the contents of a domain name registration record in the
    Afilias registry database. The data in this record is provided by
    Afilias Limited for informational purposes only, and Afilias does not
    guarantee its accuracy. This service is intended only for query-based
    access. You agree that you will use this data only for lawful purposes
    and that, under no circumstances will you use this data to: (a) allow,
    enable, or otherwise support the transmission by e-mail, telephone, or
    facsimile of mass unsolicited, commercial advertising or solicitations
    to entities other than the data recipient's own existing customers; or
    (b) enable high volume, automated, electronic processes that send
    queries or data to the systems of Registry Operator, a Registrar, or
    Afilias except as reasonably necessary to register domain names or
    modify existing registrations. All rights reserved. Afilias reserves
    the right to modify these terms at any time. By submitting this query,
    you agree to abide by this policy.

    Domain ID:D1003040-LRCC
    Domain Name:GOLFVERSAND.AG
    Created On:12-Jan-2008 10:24:58 UTC
    Last Updated On:17-Jun-2010 15:25:01 UTC
    Expiration Date:12-Jan-2011 10:24:58 UTC
    Sponsoring Registrar:1&1 Internet AG (R49-LRCC)
    Status:OK
    Registrant ID:SPAG-39710895
    Registrant Name:Ursula Axer
    Registrant Organization:Golf Versand LTD
    Registrant Street1:Schulstr. 21
    Registrant Street2:
    Registrant Street3:
    Registrant City:Langenfeld (Rheinland)
    Registrant State/Province:
    Registrant Postal Code:40764
    Registrant Country:DE
    Registrant Phone:+49.21732692877
    Registrant Phone Ext.:
    Registrant FAX:
    Registrant FAX Ext.:
    Registrant Email:post@golfversand.ag
    Admin ID:SPAG-39710895
    Admin Name:Ursula Axer
    Admin Organization:Golf Versand LTD
    Admin Street1:Schulstr. 21
    Admin Street2:
    Admin Street3:
    Admin City:Langenfeld (Rheinland)
    Admin State/Province:
    Admin Postal Code:40764
    Admin Country:DE
    Admin Phone:+49.21732692877
    Admin Phone Ext.:
    Admin FAX:
    Admin FAX Ext.:
    Admin Email:post@golfversand.ag
    Billing ID:SPAG-32165325
    Billing Name:Hostmaster EINSUNDEINS
    Billing Organization:1&1 Internet AG
    Billing Street1:Brauerstr. 48
    Billing Street2:
    Billing Street3:
    Billing City:Karlsruhe
    Billing State/Province:
    Billing Postal Code:76135
    Billing Country:DE
    Billing Phone:+49.721913747660
    Billing Phone Ext.:
    Billing FAX:+49.72191374246
    Billing FAX Ext.:
    Billing Email:hostmaster@1und1.de
    Tech ID:SPAG-32165325
    Tech Name:Hostmaster EINSUNDEINS
    Tech Organization:1&1 Internet AG
    Tech Street1:Brauerstr. 48
    Tech Street2:
    Tech Street3:
    Tech City:Karlsruhe
    Tech State/Province:
    Tech Postal Code:76135
    Tech Country:DE
    Tech Phone:+49.721913747660
    Tech Phone Ext.:
    Tech FAX:+49.72191374246
    Tech FAX Ext.:
    Tech Email:hostmaster@1und1.de
    Name Server:NS65.1UND1.DE
    Name Server:NS66.1UND1.DE
    Name Server:
    Name Server:
    Name Server:
    Name Server:
    Name Server:
    Name Server:
    Name Server:
    Name Server:
    Name Server:
    Name Server:
    Name Server:

    Interessanter Weise ist die angegebene Rufnummer 02173/2692877 auf das Handy von Renz (0170/7555556) weitergeleitet. Er ist im Moment im Russischen Sprachraum. Verpraßt er unser Geld? Oder hat ihn die RussenMafia schon einkassiert?
  • 19.06.2010 22:27
    einmal geändert am 20.06.2010 09:31
    WhistleBlower antwortet auf WhistleBlower
    www.mobilfunkauftrag.de
    Jetzt wird vieles klar:

    Domaindaten
    Domain mobilfunkauftrag.de
    Letzte Aktualisierung 17.06.2010
    Domaininhaber
    Der Domaininhaber ist der Vertragspartner der DENIC und damit der an der Domain materiell Berechtigte.

    Domaininhaber: Golf Versand LTD
    Adresse: Schulstr. 21

    PLZ: 40764
    Ort: Langenfeld (Rheinland)
    Land: DE

    Administrativer Ansprechpartner
    Der administrative Ansprechpartner (admin-c) ist die vom Domaininhaber benannte natürliche Person, die als sein Bevollmächtigter berechtigt und gegenüber DENIC auch verpflichtet ist, sämtliche die Domain mobilfunkauftrag.de betreffenden Angelegenheiten verbindlich zu entscheiden.

    Name: Ursula Axer
    Organisation: Golf Versand LTD

    Adresse: Schulstr. 21

    PLZ: 40764
    Ort: Langenfeld (Rheinland)
    Land: DE

    Technischer Ansprechpartner
    Der technische Ansprechpartner (tech-c) betreut die Domain mobilfunkauftrag.de in technischer Hinsicht.

    Name: Hostmaster EINSUNDEINS
    Organisation: 1&1 Internet AG

    Adresse: Brauerstr. 48

    PLZ: 76135
    Ort: Karlsruhe
    Land: DE
    Telefon: +49.721913747660

    Telefax: +49.72191374246

    E-Mail: hostmaster@1und1.de


    Zonenverwalter
    Der Zonenverwalter (zone-c) betreut die Nameserver der Domain mobilfunkauftrag.de.

    Name: Hostmaster EINSUNDEINS
    Organisation: 1&1 Internet AG

    Adresse: Brauerstr. 48

    PLZ: 76135
    Ort: Karlsruhe
    Land: DE
    Telefon: +49.721913747660

    Telefax: +49.72191374246

    E-Mail: hostmaster@1und1.de


    Technische Daten
    Nameserver: ns65.1und1.de
    Nameserver: ns66.1und1.de
  • 06.11.2010 13:14
    Paul-Merlin antwortet auf WhistleBlower
    RE: www.mobilfunkauftrag.de
    Wohnort von Herrn Michael Renz?

    Ist bekannt, ob Renz noch in F-57600 Forbach, Rue National 20, residiert?
    In der Liquditationsmitteilung seiner Golfversandsfirma wird als Wohnort Bornheim/Rheinland angegeben?
  • 15.03.2011 18:00
    WhistleBlower antwortet auf oooops
    http://tinyurl.com/www-shuzi-de
    Renz macht jetzt in Esoterischen-Gesundheitsschmuck.
    siehe www.shuzi.de

    PS: Hab mal eine Weiterleitung generiert: http://tinyurl.com/www-shuzi-de
    Ruhig überall posten, damit viele auf die Machenschaften von Herrn Renz aufmerksam werden.
  • 15.03.2011 20:32
    Salelevent antwortet auf WhistleBlower
    RE: facebook.com/Shuzi.Verkauf
    Benutzer WhistleBlower schrieb:
    > Hier grinst der Delinquent:
    >
    > facebook.com/Shuzi.Verkauf
    >

    Is Pascal Claßen auch dabeidies komikverein???
    Da bekomm viel schulde von!!!

    grus Salelevent
  • 22.03.2012 14:52
    Quarzsandhandschuh antwortet auf oooops
    Michael Renz ist aktuell nicht mehr in Forbach postalisch zu erreichen.
    Tatsächlich gewohnt oder gelebt hat er dort nie.
    Er war und ist die ganze Zeit in Deutschland gewesen.
    Herr Renz hat verschiedene Firmen gegründet, in denen jeweils ein Strohmann/Strohfrau als Geschäftsführer bestellt ist.
    Tatsächlich Handelnder ist ausschließlich Michael Renz.
    Die bestellten Geschäftsführer/in konnten keine oder nur mangelhafte Auskünfte zur Geschäftstätigkeit geben.
    Oder drastischer formuliert: Sie waren ahnungslos.

    Ein Insolvenzverfahren gegen Michael Renz ist nicht bekannt, weder in Frankreich noch in Deutschland.

    Herr Renz hat bisher nur auf die Kunden reagiert, die in der Lage waren den nötigen Druck aufzubauen. Diese haben entweder ihre kompletten Restzahlungen erhalten oder ihnen wurde ein Vergleich angeboten.

    Die Anschriften der Firmen an denen er beteiligt ist und bei denen er arbeitet habe ich durch eine Detektei ermitteln lassen.
    Mir liegen sowohl die Anschriften der jeweiligen Geschäftsräume vor, als auch die zugehörigen Festnetzrufnummern.
    Herr Renz war bei diversen Testanrufen unter diesen Rufnummern tatsächlich erreichbar. Diese Rufnummern wurde nicht umgeleitet.

    Weiterhin ist auch die aktuelle deutsche Mobilfunkrufnummer von Renz bekannt. Diese ist nachweislich ebenfalls fast ausschließlich im deutschen Mobilfunknetz eingebucht.

    E-Mails von Renz laufen ebenfalls ausschließlich über deutsche DSL-Festnetz-Zugangspunkte und sein iPhone.

    Es gibt also nur wenige Hinderungsgründe Renz bei einem deutschen Gericht auf Zahlung zu verklagen. Als ladungsfähige Anschrift genügt eine seiner deutschen Firmenanschriften.

    Ich fordere jeden auf, der noch Geld von Michael Renz zu bekommen hat, für sein Recht und damit für Gerechtigkeit zu kämpfen. Gaunerei darf sich nicht lohnen!
    Oder wollt ihr die Bootsausflüg von Renz finanzieren, bei denen er sich feiern läßt?

    Sehr viel Zeit lassen sollte man sich allerdings nicht, da Ende des Jahres für die meisten Forderungen gegen Renz Verjährung drohen dürfte.

    PS: Hier im Forum stand vor geraumer Zeit, dass Renz sich nach der Trennung von seiner Ehefrau mit einer atraktiven Blondine vergnügt (ich finde den Eintrag im Moment leider nicht mehr).
    Blondine kann ich bestätigen. Attraktivität liegt dann aber eher im Bereich der subjektiv Wahrnehmung, die bekanntlich stark differiert. Fotos vom Traumpaar liegen mir ebenfalls vor.
  • 02.09.2012 11:44
    wursthaut antwortet auf oooops
    Interessant ist auch noch, dass ein Mitarbeiter der Welthungerhilfe e.V., Jürgen Lüdemann, mit Hr. Renz in Kontakt steht.
    Auch noch interessant welche Interessengebiete Hr. Renz noch sein eigen nennt: (siehe Xing)

    https://www.xing.com/profile/Michael_Renz14

    Werde mal in Kontakt treten mit Hr. Lüdemann.
  • 03.09.2012 09:14
    Quarzsandhandschuh antwortet auf wursthaut
    Na da will ich mal nicht so sein:

    http://www.prmaximus.de/7997

    Die im Artikel genannte Adresse ist aber schon nicht mehr aktuell. Renz zieht in schneller Folge um und wechselt seine Rufnummern.
  • 13.11.2012 15:33
    Renzgeschaedigter antwortet auf oooops
    Hallo zusammen,

    ich möchte gerne eine Privatklage gegen Herrn Renz einleiten lassen. Leider habe ich auch über eine Strafanzeige keine aktuelle Anschrift erhalten können, da das Verfahren nach §154 StPO eingestellt worden ist.
    Kann mir jemand eine aktuell gültige ladungsfägige Adresse von Herrn Renz mitteilen?
    Vielen Dank für jegliche Mithilfe!
  • 25.12.2012 19:59
    Quarzsandhandschuh antwortet auf Renzgeschaedigter
    Video von Renz
    Hier ein Video für die Fahndung nach Renz:
    http://youtu.be/mm5z76QBW4I

    Renz ist aktuell untergetaucht.
    In der Ostallee 33 bzw. neuerdings Simeonstiftplatz 2
    gibt man an, nicht zu wissen, wo Herr Renz ist.
    Angeblich kennt man weder dessen aktuelle Anschrift noch seine Telefonnummer.
    Glaubhaft ist dies für mich nicht, da Renz sich auch in der Vergangenheit verleugnen lassen hat.
    Mitarbeiter diverser Firmen, die unter dieser Anschrift residieren gaben an Renz nicht zu kennen.
    Renz wurde aber über die Anruf zeitnah von diesen Mitarbeitern informiert (binnen weniger Minuten). Renz nahm dann in den folgenden Telefonaten bezug auf diese Anrufe.

    Jegliche Aussagen der beteiligten Firmen sind daher unglaubwürdig.

    Würde mich nicht wundern, wenn Renz nach Ablauf der Verjährungsfrist wieder auftaucht.
  • 25.12.2012 20:12
    Quarzsandhandschuh antwortet auf Quarzsandhandschuh
    RE: Video von Renz
    "als solches"

    Renz hat eine Lieblingsphrase: "als solches".

    Zählt mal, wie oft Renz "als solches" sagt.
    Typisch Renz: Hohle Phrasen ohne Inhalt.

    PS: Dem armen Mädchen im Video sollte man eine Keks spenden.
    Die Ernährungssituation der Dame scheint mir bedenklich.
  • 25.12.2012 20:24
    Quarzsandhandschuh antwortet auf Quarzsandhandschuh
    Noch ein Link
    http://www.presse-artikel.org/2011/innovation-zur-beauty-messe-in-duesseldorf-waermeaktivierbare-tanning-lotion-die-mit-der-haut-verschmilzt-37249/

    PS: Die Firma zieht häufig um. Die genannte Anschrift ist schon länger nicht mehr aktuell.
  • 25.12.2012 20:36
    Quarzsandhandschuh antwortet auf Quarzsandhandschuh
    Verkaufskontakt Michael Renz
    SPRAY TAN EUROPE Limited
    Adresse:Ostallee 33
    54290 Trier
    Deutschland Verkaufskontakt Michael Renz
    Kontakt+49 (0)651 4366480
    +49 (0)651 1707458
    info(at)myevolv(dot)de
    www.myevolv.de


    Quelle: http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:1-7U_fq4OloJ:www.nailpro.de/service/beauty-guide/eintrag/firma/spray-tan-europe-limited.html