Allgemeines Forum
Forum:
Threads: erster Threadvorheriger Thread 17250 7251 72527392 nächster Threadletzter Thread Thread-Index
  • 21.03.2012 23:13
    hulpmiddel schreibt

    Debitel-light im Telekom Netz derzeit nicht zu empfehlen!

    Hallo liebe Teletarif Gemeinde,

    debitel-light ist wieder da, diesesmal aber von Callmobile. Leider lässt der Service bei debitel-light wirklich "noch?!" zu wünschen übrig. Nach 3 Monatiger nichtnutzung wird beispielsweise eine "Administrationsgebühr" von 1€ verlangt wenn das Konto keine nutzung von mindestens 6€ aufweist. Eine Manuelle Aufladung per Lastschrift über das Serviceportal werden 0,20€ berechnet (Soetwas sollte bei einem Seriösen Anbieter als Service kostenfrei angeboten werden) einzigst die Automatische Aufladung ist Kostenlos und das vermeintliche Prepaid Angebot ist ein "Pseudo-Prepaid" Angebot. Die berechnung der Gespräche, SMSen und Internetverbindungen geschieht Zeitverzögert, man kann also noch 10€ Guthaben besitzen und für bspw. 20€ Telefonieren, SMSen und Surfen und es begrüßen einem in der SMS Guthabenabfrage und im Online Serviceportal weiterhin die 10€ Guthaben, das kann bei gewählter "Automatischer Aufladung" ganz schön ins Geld gehen. Am nächsten Tag erhält man dann eine SMS, wenn das Konto noch im Minus ist: "Ihr Konto weist einen Negativbetrag auf, bitte laden Sie auf", am nächsten Tag dann "Ihr Konto weist seit 24 Stunden einen Negativbetrag auf... seit 48 Stunden... seit 72 Stunden", und dann schwups wird eine Gebühr in höhe von 5€ Berechnet wenn dieses Negativguthaben nicht ausgeglichen wird. Ich halte den Service dafür für zweifelhaft. Debitel-light macht einem das Kündigen aber zum Glück einfach, im Onlineportal gibt es einen "Kündigen" Button, dort trägt man sein Wunschkündigungsdatum ein und schon läuft der Vertrag hoffentlich ohne weitere Problematik aus. Leider wird für eventuelles Restguthaben eine Gebühr von 6€ für die Rückzahlung auf das Konto verlangt, was nach meinem Informationsstand nach unzulässig ist, aber gut. Meine Kündigung ist eingeleitet und das hat mich der Anbieter auch bereits spüren lassen, wenn ich mein Guthaben per SMS Checken möchte bekomme ich die Rückmeldung das ich kein Kunde mehr sei. Nungut, ich werde Berichten ob meine Karte am Kündigungstermin (04.04.2012) Problemlos abgeschaltet wird.

    Mein Fazit:
    Wer die Vorzüge von Prepaidanbieter wie blau.de oder Fyve Genießen möchte und Auf Angebotsvielfalt setzt sollte auf debitel-light verzichten.
  • 06.11.2012 12:37
    germania antwortet auf hulpmiddel
    Ich kann leider nur vor debitel-light warnen. Ich wollte mit Rufnummernmitnahme zu denen wechseln. Zunächst mutete alles recht unkompliziert an. Man hat mir ein Portierungsdatum genannt. Dann habe ich wochenlang nichts gehört, obwohl versprochen. Da das Datum näher rückte, wollte ich nochmal nachhaken. Das Ergebnis waren 10-12 Anrufe und x E-Mails. Ich wurde immer nur hingehalten oder aus der Leitung geworfen. Mir wurden als Entschädigung Gutschriften zu gesagt, die nie eintraten. Die Mitarbeiterinnen gaukelten volles Verständnis und heuchelten, dass sie sich jetzt aber GARANTIERT darum kümmern würden. Sie würden sich wieder melden. Nichts ist passiert!!! Es war teilweise schon sehr dreistes Verhalten der Mitarbeiterinnen. Nachdem ich dann 3 Wochen keinen Mobilfunk hatte, habe ich gekündigt. Das wiederum ging von Seiten debitel-light recht schnell...

    Mein Fazit:
    Debitel-light gehört zu Callmobile, das wiederum gehört zum Freenet-Konzert. Und das ist wohl auch die Wurzel allen Übels: Freenet hat nicht zu Unrecht einen sehr schlechten Ruf!

    NIE WIEDER FREENET!!!
  • 01.01.2013 13:23
    zickenbändiger antwortet auf hulpmiddel
    debitel light
    Ich kann nur jeden warnen bei debitel light ein prepaid abzuschliessen. Das Guthaben bei Kündigung wird auch nach den vertraglichen 100 Tagen Wartezeit, nicht zurückgezahlt. Ganz im Gegenteil, das Guthaben wird noch nach 3 Monaten um 30 Euro gekürzt, wegen Nichtnutzung. Die Anwaltskosten bzw. Inkassokosten sind dann auch noch höher als der Restbetrag. Hier liegt wahrscheinlich System hinter. Die billigen Tarife lassen sich so gut finanzieren. Finger weg und sollche Machenschaften nicht noch unterstützen.
    Gruß vom zickenbändiger
  • 04.01.2013 10:49
    hekasipv antwortet auf zickenbändiger
    RE: debitel light
    Dem Beitrag von zickenbändiger kann ich nur zustimmen. Wenn man das Kleingedruckte in den AGB's liest, kommt schon darauf eine Geschäftsverbindung nicht in Frage. Leider gab es allerdings keinen günstigeren Provider im D1 Netz. Im nach hinein war die ganze Aktion allerdings viel teurer als geplant!
    Nun hat die Telekom mit ihrem neuen 9 Cent Tarif aufgeschlossen. Dies war für mich ein Grund zur Kündigung.

    Kann nur raten: "Finger weg von debitel light !"

    Grüßle... ...hekasipv