Diskussionsforum
  • 12.11.2012 20:08
    chickolino schreibt

    Doppel-EDGE-Speed in in EDGE-Gebieten

    Eine Bekannte wohnt in einem Gebiet in dem kein DSL-Verfügbar ist.

    Daher ist sie auf die Mobilfunklösung ausgewichen, aber auch damit gibt es das Problem, das Mobiles-Internet nur per EDGE-Speed verfügbar ist.

    Ich habe Ihr dann den Tip gegeben, doch per " Joiku-Boost " 2 Symbian-Handys zu "koppeln" um so mit 2 SIM-Karten den doppelten Speed zu erreichen.

    Da hat auch einige Zeit lang gut geklappt, kostet aber wegen 2 Handys die dauerhaft am Netzstecker hängen (sonst sind sie nach rund 1 std. auf Akku-leer . . .) ziemlich viel Strom.

    Durch Zufall sind wir jetzt auf eine weitere Möglichkeit gekommen 2 SIM-Karten zu "koppeln" um den Speed zu erhöhen . . .

    Ein Download wird per Downloadmanager geladen.

    Dann wird in einem UMTS-Stick (der bei EDGE-Versorgung ja auch nur mit EDGE läuft) per Software die Verbindung hergestellt.

    Ein UMTS-Stick-fähiger Router wird mit einem zweiten UMTS-Stick versorgt und eröffnet eine W-Lan-Netz.

    Wenn man jetzt das W-Lan am PC abschaltet, den Downloadmanager stoppt und dann im "erneuten Starten" des Downloads per Downloadmanager das W-Lan am Laptop einschaltet ziehen beide UMTS-Sticks paralell Daten.

    Den Datenverlauf des direkt am Laptop eingesteckten UMTS-Sticks kann man per Einwahlsoftware (Mobile-Partner), die zuletzt gestartete Verbindung sieht man auf dem T-Com-DSL-Manager.

    Den Gesammtspeed sieht man dann im Downlaodmanager . . .

    Wobei die Sache einen Haken hat.

    Wenn nämlich der Download mal unter den Bedarf den eine SIM-Karte erzeugen kann fällt, dann fällt meistens zuerst der Download vom direkt am Laptop eingesteckten UMTS-Stick aus . . .

    Diese "Lösung" ist also eher was für einen längeren Download über Nacht (z.b. Online-TV-Recorder . . . )

    Wobei man so natürlich auch 2 gedrosselte (z.b. Netzclub)-SIM-karten zusammenschalten kann um mit den Downloads über Nacht seinen "normalen" UMTS-Stick-Traffic nicht zu sehr zu belasten, wenn man mal etwas vom onlinetvrecorder runterladen will . . .