Diskussionsforum
  • 06.03.2010 10:42
    koelli schreibt

    gratis und trotzdem kein Ansturm

    "bis Freitag registrierte der Veranstalter im Vorjahresvergleich einen leichten Anstieg von drei Prozent zum Vorjahr."

    Nur ein "leichter" Anstieg der Besucherzahlen trotz massiv überall im Netz verschenkter Gratistickets?
  • 06.03.2010 11:21
    michael ciesla antwortet auf koelli
    Benutzer koelli schrieb:
    > "bis Freitag registrierte der Veranstalter im
    > Vorjahresvergleich einen leichten Anstieg von drei Prozent zum
    > Vorjahr."
    >
    > Nur ein "leichter" Anstieg der Besucherzahlen trotz
    > massiv überall im Netz verschenkter Gratistickets?

    ... und in der Meldung verheimlichter Höhe des drastischen Rückganges in den letzten beiden Jahren ...
    Da sind 3% Steigerung ja immer noch "Verlust" oder "Rückgang". Gegenüber guten Zeiten natürlich.

    Die CeBIT hat einfach an Profil verloren!
    Weshalb der Raue noch nicht rausgeschmissen wurde, ist sehr verwunderlich.
    Da hat man jahrelang die Privatkunden mit Gewalt weggegrault und Anbieter von Entertainment als "Staatsfeinde" der CeBIT ausgeschlossen und wundert sich nun, daß diese zu Funkausstellung und MWC und anderen Messen abgewandert sind.
    Und versucht nun, diese mit untauglichen Mitteln wieder zurück zu holen.

    Ich denke, die CeBIT hatte ihre Zeit und sie wird (auf Grund wirtschaftlicher Gegebenheiten und vor allem durch ein unfähiges Management) nie wieder das werden, was sie von 1995-2005 war.
  • 06.03.2010 12:13
    Hohes Niveau antwortet auf michael ciesla
    Benutzer michael ciesla schrieb:
    > Benutzer koelli schrieb:
    > > "bis Freitag registrierte der Veranstalter im
    > > Vorjahresvergleich einen leichten Anstieg von drei Prozent zum
    > > Vorjahr."
    > >
    > > Nur ein "leichter" Anstieg der Besucherzahlen trotz
    > > massiv überall im Netz verschenkter Gratistickets?
    >
    > ... und in der Meldung verheimlichter Höhe des drastischen
    > Rückganges in den letzten beiden Jahren ...
    > Da sind 3% Steigerung ja immer noch "Verlust" oder
    > "Rückgang". Gegenüber guten Zeiten natürlich.
    >


    Die von teltarif angebotene Führung wird die Besucherzahl nochmals in die Höhe treiben. Ich frage mich nur, warum es 4 bis 8 Personen sein sollten. Ist der erwartete Bewerberansturm so peinlich gering oder gibt es ein Limit für das zulässige Gesamtgewicht der Besuchergruppe?
  • 06.03.2010 16:14
    mueller antwortet auf Hohes Niveau
    Benutzer Hohes Niveau schrieb:

    > Die von teltarif angebotene Führung wird die Besucherzahl
    > nochmals in die Höhe treiben. Ich frage mich nur, warum es 4
    > bis 8 Personen sein sollten. Ist der erwartete Bewerberansturm
    > so peinlich gering oder gibt es ein Limit für das zulässige
    > Gesamtgewicht der Besuchergruppe?

    Wir wollten den Lesern einen exklusiven Rundgang bieten, unter anderem auch mit uns intensiver ins Gespräch zu kommen. Dies ist der Ressonanz der Teilnehmer zufolge auch gut gelungen. Zudem war es an einigen Ständen und Stationen schon in dieser kleinen Gruppengröße voll genug, als dass alle Teilnehmer in vernünftiger Zeit einen Eindruck der ausgestellten Produkte und Dienstleistungen bekommen haben. Mehr wäre da nicht wirklich sinnvoll gewesen - auch weil wir, um den persönlichen Kontakt zu bekommen, nicht mit Mikrofonen, Funk-Kopfhöreren etc. verstärkt haben.
  • 06.03.2010 18:43
    einmal geändert am 06.03.2010 19:02
    Hohes Niveau antwortet auf mueller
    Benutzer mueller schrieb:
    > Wir wollten den Lesern einen exklusiven Rundgang bieten, unter
    > anderem auch mit uns intensiver ins Gespräch zu kommen. Dies
    > ist der Ressonanz der Teilnehmer zufolge auch gut gelungen.
    > Zudem war es an einigen Ständen und Stationen schon in dieser
    > kleinen Gruppengröße voll genug, als dass alle Teilnehmer in
    > vernünftiger Zeit einen Eindruck der ausgestellten Produkte und
    > Dienstleistungen bekommen haben. Mehr wäre da nicht wirklich
    > sinnvoll gewesen - auch weil wir, um den persönlichen Kontakt
    > zu bekommen, nicht mit Mikrofonen, Funk-Kopfhöreren etc.
    > verstärkt haben.

    Damit wäre zwar die Frage nach dem `Warum´ zur doch sehr unüblichen Bandbreite von 4 bis 8 Teilnehmern nicht gegeben, doch ansonsten klingt die Begründung recht einleuchtend.
    Natürlich erwarte ich hier im Forum ausführliche Berichte der Expeditionsteilnehmer darüber.
    Und zwar mindestens vier.


    Addit:
    Inzwischen ist euer Bericht online.
    Voller Vorfreude auf die nun sieben Eindrucksschilderungen der letztendlich sieben Glücklichen, wünsche ich allen ein verschneites, unfallfreies Wochenende.
  • 10.03.2010 15:44
    Hohes Niveau antwortet auf Hohes Niveau
    Benutzer Hohes Niveau schrieb:
    > Benutzer mueller schrieb:
    > > Wir wollten den Lesern einen exklusiven Rundgang bieten, unter
    > > anderem auch mit uns intensiver ins Gespräch zu kommen. Dies
    > > ist der Ressonanz der Teilnehmer zufolge auch gut gelungen.


    > Inzwischen ist euer Bericht online.
    > Voller Vorfreude auf die nun sieben Eindrucksschilderungen der
    > letztendlich sieben Glücklichen, wünsche ich allen ein
    > verschneites, unfallfreies Wochenende.


    Jetzt sind nun schon ein paar Tage ins Land gezogen und es existiert immer noch kein einziger Bericht der teilnehmenden Forumsteilnehmer über diesen Rundgang.
    Entweder hat sich teltarif hier nur die Freibiergesichter der Szene ausgesucht, oder es war doch nicht ganz so toll.
    Schade eigentlich, denn so ein wenig Schwärmerei hätte den vielen Mühen seitens teltarif den gerechtfertigten Tribut gezollt und den Lesern hier Lust auf mehr gemacht.
  • 07.03.2010 12:43
    hrgajek antwortet auf michael ciesla
    Hallo,

    Benutzer michael ciesla schrieb:

    > Da hat man jahrelang die Privatkunden mit Gewalt weggegrault
    > und Anbieter von Entertainment als "Staatsfeinde" der
    > CeBIT ausgeschlossen und wundert sich nun, daß diese zu
    > Funkausstellung und MWC und anderen Messen abgewandert sind.

    Der MWC kostet für den "normalen" Besucher etwa mindestens 600 Euro pro Tiucket, ist also für Privatbesucher kaum erreichbar.

    Zurück nach Hannover: Was erwartest Du, was erwartet Ihr von der CeBIT? Was soll dort gezeigt werden?
    Welche Aussteller müssen hin?
    Was sollen sie anbieten?



  • 07.03.2010 12:59
    Telly antwortet auf hrgajek
    > Zurück nach Hannover: Was erwartest Du, was erwartet Ihr von
    > der CeBIT? Was soll dort gezeigt werden?
    > Welche Aussteller müssen hin?
    > Was sollen sie anbieten?

    Ich habe keine Messeerfahrungen. Weder als Kunde noch als Anbieter. Allerdings arbeitete ich schon für ein kleines Unternehmen, welches auch schon auf der CeBIT vertreten war und dies wegen der hohen Messekosten zumindest die letzten 3 Jahre nicht mehr tat.

    Teltarif schrieb hier diese Woche, dass sie auch nicht wie sonst mit einem eigenen Messestand vertreten waren. Ich nehme an, dass dies auch an den Kosten liegt.

    Ich denke, es mangelt nicht an Unternehmen und guten Ideen. Die Messen sind einfach viel zu teuer.

    Zumindest aus Sicht der Aussteller. Ich weiß jetzt nicht, ob die Deutsche Messe-AG (die das glaube ich in Verantwortung hat; bitte korrigieren falls falsch) Gewinne schreibt. Und wenn nicht, weiß ich auch nicht, wieviel Geld sich das Management hier für sich abzweigt und ob nicht auch dadurch die Kosten zu hoch sind.

    Ich denke, die Unternehmen wissen selbst, ob sie was für die CeBIT zu bieten haben oder nicht. Doch man muss sich einen solchen "Auftritt" auch leisten können.

    Telly
  • 07.03.2010 19:59
    mueller antwortet auf Telly
    Benutzer Telly schrieb:

    > Teltarif schrieb hier diese Woche, dass sie auch nicht wie
    > sonst mit einem eigenen Messestand vertreten waren. Ich nehme
    > an, dass dies auch an den Kosten liegt.
    >
    > Ich denke, die Unternehmen wissen selbst, ob sie was für die
    > CeBIT zu bieten haben oder nicht. Doch man muss sich einen
    > solchen "Auftritt" auch leisten können.

    Ob man sich das "absolut" leisten kann, ist sicherlich für einige
    entscheidend, für viele andere ist es eher eine Frage, ob sich ein
    Auftritt lohnen wird. Oder ob man mit dem Geld, das so ein
    Messeauftritt kostet (Standmiete an Veranstalter, Messebauer,
    zusätzliches Personal, Marketing-, Werbeaufwand etc.), etwas
    Besseres anfangen kann.

    Letzteres war es bei uns, die Entscheidung contra CeBIT 2010 zu fällen,
    auch weil durch die Hallenumplanung in diesem Jahr (u.a. Halle 26
    geschlossen) eine wirkliche logische Halle für uns nicht mehr
    vorhanden war.

    Mal schauen, wie das im kommenden Jahr mit der Ankündigung der
    CeBIT life wird. Vielleicht sind wir dann wieder vor Ort mit einem
    eigenen Stand.

    Grüße
    Martin



  • 07.03.2013 01:15
    Telebi antwortet auf mueller
    Ah, ich hatte mich schon gewundert, weil ich nirgends den teltarif-Stand entdeckt hatte. Warum Halle 26 dieses Jahr nicht belegt ist, war mir auch ein Rätsel. Hat aber sicher etwas mit dem Aussteller-Schwund zu tun.
    Ich denke, in Sachen Sympathie-Werbung kann man nur wenig Besseres tun als eine Messe, weil dort eben Kunden live und wahrhaftig mit Leuten aus der jeweiligen Firma in Kontakt kommen. Dass das etwas ausmacht, sieht man an AVM. Deren Beliebtheits-Werte schiessen durch die Decke und sie sind in ihrer konstanten Anwesenheitz mittlerweile eine Institution der CEBIT, die die Marke mehr und mehr auch bisher unbedarften Kunden näher bringt.
    Das Schrumpfen einer CEBIT ist ein heftiges Problem, dass sich selber verschärft. Solange die CEBIT gross ist und alle dort vertreten sind, wird viel über sie gesprochen und all die positiven Effekte, die man als Firma möchte, sind vorhanden. Schrumpft die CEBIT, bleiben Besucher aus und die zu erntenden positiven Effekte werden immer geringer, wodurch eine weitere Schrumpfung in Gang gesetzt wird.
    Man sollte sich auf Firmenseite wirklich überlegen, ob man eine CEBIT sterben lassen möchte. Auch wenn Kunden sicherlich gern viel im Internet erledigen: Der direkte Live-Kontakt auf einer Messe schafft Sympathiewerte, Kundenbindung und ist noch dazu Arbeitnehmer-Pool, wenn man es einigermaßen geschickt anfängt.

    Das PRINZIPIELLE Interesse ist nach wie vor vorhanden, schwindet aber rasend schnell mit Wegbleiben der Anbieter.
  • 07.03.2013 18:49
    Telly antwortet auf Telebi
    Die anderen Beiträge im Thread sind auf den Tag genau 3 Jahre alt. :-)

    Aber inhaltlich ist mein Beitrag noch topaktuell. :-)

    Telly
  • 08.03.2010 08:16
    michael ciesla antwortet auf hrgajek
    Bist jetzt Du vom Raue mangels eigenen Durchblickes und Ratlosigkeit beauftragt worden, dessen Pöstchen für die Zukunft zu sichern ...?


    Benutzer hrgajek schrieb:
    > Hallo,
    >
    ...
    >
    > Der MWC kostet für den "normalen" Besucher etwa
    > mindestens 600 Euro pro Tiucket, ist also für Privatbesucher
    > kaum erreichbar.
    >
    > Zurück nach Hannover: Was erwartest Du, was erwartet Ihr von
    > der CeBIT? Was soll dort gezeigt werden?
    > Welche Aussteller müssen hin?
    > Was sollen sie anbieten?
    >
    >
    >
  • 07.03.2013 01:19
    Telebi antwortet auf koelli
    Benutzer koelli schrieb:
    > Nur ein "leichter" Anstieg der Besucherzahlen trotz massiv
    > überall im Netz verschenkter Gratistickets?

    Immerhin.
    Die Gratis-Tickets werden schon seit vier Jahren massiv verschenkt. Insofern ist ein Anstieg ein echter Anstieg.

    Viele unterschätzen heutzutage die Vorteile eines direkten Kontaktes von Kunden und Anbietern, sowohl auf Kunden- als auch auf Anbieterseite.

    Mindestens als Event ist die CEBIT auf jeden Fall immer noch interessant. Quasi Surfen zu Fuss. An Eindrücken mangelt es nicht, auch wenn es leider weniger sind als auch schon.