Allgemeines Forum
  • 20.05.2012 16:12
    Barbaram schreibt
    Hallo,
    im März und April 12 standen auf meinem Einzelverbindungsnachweis der telekom überhöhte Internet-by-call- Kosten, die durch Benutzung von yooline von der Fa. Verizon in Rechnung gestellt wurden. Ich bin mir sicher, dass die ganze Zeit bei yooline Sonne oder Mond bis zum 10.4. und wahrscheinlich jetzt noch eine Gebühr von 0,24 cent/ min bestand.
    An den meisten Tagen wurde dies auch richtig berechnet, aber an manchen Tagen, gehäufterweise am Fr. oder Sa wurde eine ca. 19 fach höhrere Gebühr in Rechnung gestellt. So wurden aus 9,27 € (von mir berechnet) 116,72 € lt. Rechnung.
    Diese habe ich bei der telekom reklamiert, so wurde die Rechnung um diesen Betrag storniert. Bevor ich einen Widerspruch geschrieben habe, kam schon ein Schreiben von mr. nexnet Gmbh über 149,90 € brutto. Dagegen habe ich Widerspruch eingelegt und den Einzelverbindungsnachweis, aus dem ganz klar die Falschberechung hervorging, beigefügt.
    Statt einer Korrektur kam nun ein Schreiben der Rechtsanwälte Bussek und Mengede mit der Forderung von 189,11 €.

    Wie sollte ich nun reagieren, Anzeige bei der Polizei, Rechtsanwalt engagieren, Anzeige bei der Staatsanwaltschaft?

    Über eure Hilfe wäre ich dankbar!
    Barbarm
  • 30.05.2012 15:31
    Oh Du antwortet auf Barbaram
    Ich kann Dir nur empfehlen, standhaft zu bleiben und alle Forderungen sachlich zurückzuweisen. Du musst Dir aber sicher sein, dass Du im Recht bist. Sammle alle Belege und Beweise. Gut wäre, wenn Du noch Ausdrucke des angewandten Tarifs hättest oder noch ausdrucken kannst. Dann kannst Du immer widersprechen. Lass Dich verklagen. nexnet hat in letzter Zeit einige Prozesse verloren. Informiere Dich über die Urteile des Amtsgericht Flensburg(Aktz. 65 C 247/08) vom 08.01.2009, des AG Kempten vom 12.7.2011(Az. 1 C 542/11) und das Urteil des AG Tempelhof-Kreuzberg vom 6.10.2011(Az. 18 C 128/11)sowie die Beschlüsse des LG Berlin vom 1.3.2012 und 8.5.2012(Az. 57 S 350/11).
    Lies sie Dir in Ruhe durch und wenn du annehmen kannst, dass Du die Beweise ähnlich führen kannst, dann lass es auf die Klage ankommen. Wenn Du Dich nicht selbst vertreten kannst, dann nimm Dir einen Anwalt und weise ihn auf die genannten Urteile hin.
  • 30.05.2012 15:37
    Oh Du antwortet auf Barbaram
    Dazu muss ich aber sagen, wenn die hohen Preise an Sonnabenden und Sonntags berechnet wurden, dann entspricht das voll den Tarifen Sonne und Mond, denn ab Freitag 18.01 Uhr kostet die Minute 4,99 Cent. Wenn Du da telefoniert hast, stehen Deine Chancen schlechter, denn Du musst Dich natürlich über die Tarife informieren.
  • 04.06.2012 17:17
    Oh Du antwortet auf Oh Du
    Aber egal, wie Du Dich entscheidest: Es soll Dir eine Lehre gewesen sein. In Zukunft immer sofort gucken, wie die Tarife stehen und dann Beweise sichern. Screenshots kosten nicht.
    Alles Gute!