Allgemeines Forum
  • 20.04.2012 15:11
    chickolino schreibt

    (gerdosseltes) UMTS-Internet bündeln

    Gibt es ausser Joiku-Boost noch weitere Möglichkeiten mehrere (gedrosselte) UMTS-SIM-Kartenzugänge zu bündeln.

    Ich habe 2 Nokia Handys mit Symbian 60 Betriebssytem (da sollte das Joiku-Boost funktionieren), aber noch weitere SIM-Karten z.b. für meinen Palm (Windows Mobile); ein altes T-com Ameo usw.; dazu eine Fritz Box mit UMTS-Stick-Versorgung.

    Jedes System kann einzeln fürs internet genutzt werden.

    Ich suche allerdings nach eine sinnvollen möglichkeit den speed dieser Systeme zu kombinieren um so z.b. in einem EDGE-versorgten gebiet mehr speed zu bekommen oder um mehrere Speed-gedrosselte SIM zu kombinieren um eine erträgliche Geschwindigkeit zu erhalten mit der ggf. auch VoIP-Telefonie klappt.

    Bei Joiku-Boost kann man bis zu 5 handys mit Symbian Betriessytem miteinander kombinieren (also könnte ich mir theoretisch 3 weitere günstig beosrgen) um so aus 5 gedrosselten UMTS-Zugängen in etwas UMTS-Speed zu kombinieren (was für VoIP ausreichend wäre).

    Anders - im ausland wo ich nur EDGE (ohne Drosselung) habe, könnte man so sogar in etwa DSL-1000 feeling bekommen.

    Naja und 5 Handys an einer 5-Fachsteckdose zur stromversorgung kombiniert ist ja auch mal was im Thai-Condo . . .- udn man ist "mobil" für mal diese - mal jene Insel und hat trotzdem in etwa DSL-1000 feeling . . .
  • 24.04.2012 18:40
    2x geändert, zuletzt am 24.04.2012 18:50
    DoPPeliNFektion antwortet auf chickolino
    Hi,
    habe das gleiche "Projekt" an dem ich z.Zeit fummel.

    Ich nutze einen USB-Hub mit 4 USB Sticks und 4 Netzclub Karten, im Netzwerk habe ich alle Verbindungen zu einer überbrückt.

    Ich nutze von Chip.de das Program Virtual-Server, mit diesen kostenlosen Program kann man ein Virtuelles W-Lan Netzwerk freigeben. Über meinen Läppi habe ich so einen zugang mit 4x 56k.

    Hoffe konnte helfen....

    MFG
    Ich
  • 24.04.2012 22:03
    chickolino antwortet auf DoPPeliNFektion
    @DoPPeliNFektion
    > Hi,
    > habe das gleiche "Projekt" an dem ich z.Zeit fummel.
    >
    > Ich nutze einen USB-Hub mit 4 USB Sticks und 4 Netzclub Karten,
    > im Netzwerk habe ich alle Verbindungen zu einer überbrückt.
    >
    > Ich nutze von Chip.de das Program Virtual-Server, mit diesen
    > kostenlosen Program kann man ein Virtuelles W-Lan Netzwerk
    > freigeben. Über meinen Läppi habe ich so einen zugang mit 4x
    > 56k.

    Versteh ich das jetzt richtig ?

    Das proggy Virtual Servergibt ein virtuelles netzwerk frei.

    ABER wie bündelst du die 4 Sticks im USB-Hub ?

    oder macht das ebenfalls das Proggy Virtual Server ?

    Würde mich über eine "ausführlichere" Beschreibung sehr freuen !

    Ist ja auch interessant, weil jede Netzclub-SIM bei mir an einem anderen Tag wieder full-speed bekommt.

    Tja, und ich komme mit 100 MB Full-speed zwischen 1-4 Tagen aus, je nachdem wieviel bzw. weshalb ich so im internet bin.

    ABER vor allem fürs Ausland wo ich eh nur EDGE habe, ist es sehr interessant. weil ich in Thailand für 50 Bath ( rund 1 euro ) mtl. eine weitere SIM bekomme die mit derselben flat läuft.

    So wäre bei dem etwas schnelleren Thai-EDGE (knapp 300er speed) und 4-SIM durchaus ein DSL-1200 Feeling denkbar . . .

    Das würde dann sogar für TV-STreaming reichen (bislang habe ich TV-Sendungen immer nachts runtergeladen über den onlinetvrecorder.com und dann am nächsten tag geschaut . . .)
  • 24.04.2012 23:55
    DoPPeliNFektion antwortet auf chickolino
    Hi,
    ja, das macht das programm von alleine (habe nichts ein bzw umstellen müssen). Ich nutz ein billig uralt 4er hub. Stick´s rein und das eine USB kabel am lappi. Im Netzwerk nur die Verbindungen überbrückt.

    Virtual Server starten und schon funzt es.

    Eine genaue Anleitung gab/gibt es bei gulli. Ich schau mal ob ich den link noch wo habe.

    Klappt bei mir aber auch so...

    P.S. bei Chip gibbt es

    MFG
  • 25.04.2012 06:17
    chickolino antwortet auf DoPPeliNFektion
    DoPPeliNFektion
    > Hi,
    > ja, das macht das programm von alleine (habe nichts ein bzw
    > umstellen müssen). Ich nutz ein billig uralt 4er hub. Stick´s
    > rein und das eine USB kabel am lappi. Im Netzwerk nur die
    > Verbindungen überbrückt.
    >
    > Virtual Server starten und schon funzt es.
    >
    > Eine genaue Anleitung gab/gibt es bei gulli. Ich schau mal ob
    > ich den link noch wo habe.

    Das wäre toll. 2 meiner sticks liegen eh derzeit in thailand und einen nutzt derzeit (bzw. wohl eher auf Dauer) jetzt eine bekannte.

    So müßte ich eh erstmal meine technik - nachkaufen.

    >
    > Klappt bei mir aber auch so...
    >
    > P.S. bei Chip gibbt es

    Was hast du sonst noch schönes bei chip gefunden (ausser dem virtuel network proggy ) ?
  • 25.04.2012 15:30
    DoPPeliNFektion antwortet auf chickolino
    ... ups irgendwie fehlt da was...

    - anleitungen um mehrere Sim Karten zu nutzen

    - Günstige Sticks gibbet bei Vodafone (habe gehört im www gibbet Anleitungen damit man diese Freischalten kann ;) nur gehört habe...
  • 25.04.2012 21:50
    chickolino antwortet auf DoPPeliNFektion
    DoPPeliNFektion
    > ... ups irgendwie fehlt da was...
    >
    > - anleitungen um mehrere Sim Karten zu nutzen
    >
    > - Günstige Sticks gibbet bei Vodafone (habe gehört im www
    > gibbet Anleitungen damit man diese Freischalten kann ;) nur
    > gehört habe...

    ja, von den vodafone sticks habe ich 3 stück - wovon allerdings 2 dezeit in thailand sind und einer hier (dauerhaft) verborgt ist.

    naja, mal schauen.

    bei den vodafone sticks von mir war bislang immer das netlock nur in der softwarre vorhanden. Man konnte alos mit der software eines anderen anbieters immer auch andere SIm-karten aus anderen netzen verwenden.

    so hatte ich z.b. im vodafone stick eine SIM-Karte von netzclub ( O2-Netz ) und habe es mit thcibo software (ebenfalls O2-Netz) gestartet . . .

    wobei das nicht heissen muss, das es heute mit den neueren Vodafone sticks auch noch geht, aber bei meinen ging das bzw. geht es . . .

    ein anderer Vodafone-UMTS-Stick ist derzeit in einer Vodafone EasyBox eingestekct und mit dem einwahldaten von O2-Prepaid wird eine Lidl-Mobile-SIM ( ebenfalls O2-Netz ) verwendet . . .

  • 27.07.2012 22:45
    KaRaLe antwortet auf DoPPeliNFektion
    Hallo,

    ich weiß, dass es schon ein paar Monate her ist, aber das Thema interessiert mich brennend und wäre ja eine echte Alternative zu Joikuboost. Allerdings habe ich da meine Bedenken, ob es überhaupt funktioniert. Zu meiner Hardware:
    Ich habe 7 Sticks mit verschiedenen Tarifen und nutze verschiedene Zellen bzw. Technologien, damit sowas klappen könnte und ich mir nicht gegenseitig die Bandbreite wegnehme Folgende Tarife habe ich:

    1x Netzclubkarte (o2, UMTS, 384 kBits)
    1x Netzclubkarte (o2, EDGE, 120 kBits)
    1x congstar (D1, LTE, 384 kBits)
    1x Vodafone (D2, LTE, 21,6 MBits)
    1x McSim (D2, UMTS, 7,2 MBits)
    1x Telekom (D1, LTE, 100 Mbits)
    1x Blau (E-Plus, 7,2 MBits)

    Könnte ich mit eurer Lösung die Zugänge bündeln, sodass ich eine Leitung mit 0,4 + 0,12 + 0,4 + 21,6 + 7,2 + 100 + 7,2 = 136,92 MBits bekomme (rein theoretisch)?

    Mir geht es darum, dass ich nach der Drosselung mit einer akzeptablen Bandbreite wenigstens noch Surfen kann. Und dazu möchte das volle Potential aller Verbindungen gleichzeitig ausschöpfen. Mit so einer Lösung hätte ich bei einer Drosselung aller Zugänge immerhin noch 704 kbits (4x 64kbits, 2x 32kbits, 1x 384kbits), wenn die Lösung machbar ist.

    Nun habe ich mehrere Sticks (u.a. den K5005 LTE Stick) und sehe, dass ich die Sticks nicht überbrücken kann. Liegt das an den Sticks oder ist das generell nicht möglich?

    Und zum Programm: Ich kenne nur Virtual Server von Microsoft, welches aber nicht auf Windows 7 läuft. Ist das überhaupt das richtige Programm dafür?

    Ich wäre euch dankbar, wenn einer von euch beiden mir hilfreiche Tipps geben könnte.