Diskussionsforum
  • 16.02.2012 18:43
    koelli schreibt
    Schon vor "Sony Ericsson" gab es Handys unter dem Namen "Sony".
    Offenbar waren diese aber keine Verkaufshit oder warum verbündete man sich sonst mit Ericsson?
    Also warum kehrt man nun wieder dahin zurück?
  • 17.02.2012 07:17
    noplease antwortet auf koelli

    [cynical]
    Es gibt nun mal verschiedene Vorgehensweisen,
    um erfolgreich an Wissen, Können und geistiges
    Eigentum von Mitbewerbern heranzukommen und sie
    danach endgültig aus der Branche zu drängen.
    [/cynical]

    ^^
  • 17.02.2012 09:26
    telefonlaie antwortet auf noplease
    Benutzer noplease schrieb:
    >
    > [cynical]
    > Es gibt nun mal verschiedene Vorgehensweisen,
    > um erfolgreich an Wissen, Können und geistiges
    > Eigentum von Mitbewerbern heranzukommen und sie
    > danach endgültig aus der Branche zu drängen.
    > [/cynical]
    >

    ;)

    die strategische Partnerschaft war durchaus sinnvoll, Sony war damals im asiatischen Markt bereits recht erfolgreich, in Europa haben die Mobilfunker die durchaus guten Geräte damals kaum an- und in die Vermarktung mit Verträgen aufgenommen. Bei Ericsson war es andersherum. Als Sonyericsson waren sie dann ja auch recht erfolgreich, jedoch gab es in meinen Augen immer wieder auftauchende Qualitätsprobleme, so haben immer wieder die 4-Wege-Steuerkreuze versagt.
    Und dann wurde der Zeitpunkt verpasst, an dem die "Smartphones" richtig durchgestartet sind (vorher war SE da richtig innovativ) und ein durchaus gutes P1i oder auch ein Xperia X1 wurden nach dem Release (der häufig viel zu lange dauerte) gleich wieder fallen gelassen und kaum mit Updates versorgt.
    Diesem verpennten Anschluss rennen die immer noch hinter her!
    Ob Sony alleine das jetzt besser hinbekommt weiß ich nicht.
    Von denen auf ich jedenfalls keines mehr, da man sich ja nicht sicher sein kann ob sie einem nach einer gewissen Zeit Features mit denen die Geräte verkauft wurden wieder wegnimmt - wie bei der PS3 geschehen.