Diskussionsforum
  • 17.07.2013 12:36
    nucleardirk schreibt

    viel geld gespart

    ich hab zwar "lebenslang" aber die 0,89€ im Jahr wären es mir auf jeden Fall wert.
    Grade bei der Kommunikation mit dem Ausland hätte ich die letzten Jahre mit paid-SMS einen fast 5stelligen Betrag bezahlen müssen. Die Leute die meckern sollten sich vor Augen halten was sie einsparen - und für die bisherigen Nutzer bleibt alles wie es ist. Wenn man bedenkt was die Serverstruktur etc. alles kostet ist das ganze mehr als OK.

    Wenn WhatsApp jetzt nur endlich Wert auf eine ordentliche Verschlüsselung legen würde!
  • 17.07.2013 14:56
    mattes007 antwortet auf nucleardirk
    Benutzer nucleardirk schrieb:
    > ich hab zwar "lebenslang" aber die 0,89€ im Jahr wären es mir
    > auf jeden Fall wert.
    > Grade bei der Kommunikation mit dem Ausland hätte ich die
    > letzten Jahre mit paid-SMS einen fast 5stelligen Betrag
    > bezahlen müssen. Die Leute die meckern sollten sich vor Augen
    > halten was sie einsparen - und für die bisherigen Nutzer bleibt
    > alles wie es ist. Wenn man bedenkt was die Serverstruktur etc.
    > alles kostet ist das ganze mehr als OK.
    >
    > Wenn WhatsApp jetzt nur endlich Wert auf eine ordentliche
    > Verschlüsselung legen würde!

    Ich würde mir an Deiner Stelle mal fragen, wieso WA so günstig ist und womit Sie Ihre Kosten decken. Genauso wie es FB tut.

    Leider lese ich in keinem Wort in Deinem Beitrag, dass WA Dein komplettes Adressbuch auf einem amerikanischen Server hochlädt. Also sämtliche Nummern von Geschäftskontakten, Freunden, Bekannten, Ex... zudem weiß keiner ob weitere Infos hochgeladen werden (Mailadressen, Homepage...).

    Daher geht es nicht um den Preis, sondern den Datenschutz.

    Wenn es um reine Kommunikation geht, gibt es ebenso verbreitete Alternativen oder aber auch "kleinere gemeinsame Nenner".

    Und was Datensicherheit angeht, gibt es mit Treema einen sehr guten Messenger.
  • 17.07.2013 16:52
    nucleardirk antwortet auf mattes007

    > Ich würde mir an Deiner Stelle mal fragen, wieso WA so günstig
    > ist und womit Sie Ihre Kosten decken. Genauso wie es FB tut.

    Das ist mir durchaus bewusst. Allerdings bezweifel ich das andere Firmen es nicht ähnlich tun. Was will whats app mit der Nummer meiner Mutter? Werbung schicken? Könenn Sie ungefragt zwar machen, würde aber für sie grosse Probleme bereiten da die Datenschutzerklärung von mir, abe rnicht derer in meinem Adressbuch befindlichen Leute OK gegeben wurde.

    >
    > Leider lese ich in keinem Wort in Deinem Beitrag, dass WA Dein
    > komplettes Adressbuch auf einem amerikanischen Server hochlädt.
    > Also sämtliche Nummern von Geschäftskontakten, Freunden,
    > Bekannten, Ex... zudem weiß keiner ob weitere Infos hochgeladen
    > werden (Mailadressen, Homepage...).

    ok, aber ohne adressbuch gehts ja nicht - das ist ja im Gegensatz zu Skype der Vorteil, whatsapp verknüft via Kontakten ohne iregndwelche Nicknames zu nutzen. Das machen andere Anbieter aber auch weil es technisch notwendig ist.

    >
    > Daher geht es nicht um den Preis, sondern den Datenschutz.
    >
    > Wenn es um reine Kommunikation geht, gibt es ebenso verbreitete
    > Alternativen oder aber auch "kleinere gemeinsame Nenner".
    >
    > Und was Datensicherheit angeht, gibt es mit Treema einen sehr
    > guten Messenger.

    Da hast Du sicher Recht, leider haben alle anderen Messenger (ChatOn, Treema, Voxer, Hike und und und) einen Riesennachteil - von meinen 4000 Kontakten nutzen knapp 1000 whatsapp, alle anderen Messenger zusammen kommen grade mal auf 50.
    Somit ist die Reichweite von whatsapp in meinem Fall um ein Vielfaches höher. Ich zahl für eine Auslands-SMS 0,29€ - einige kommen auch gar nicht erst an, geschwiege denn Bilder oder Sprachnotizen die per SMS nicht gehen - ich hätte an SMS Kosten in 3 Jahren mehr als 7000€ bezahlt. EMail ist in vielen Fällen auch keine Alternative.

    Natürlich muss man sich der Datenschutzrechtlichen Nachteile im Klaren sein.