Diskussionsforum
  • 31.03.2013 21:38
    danieljackson3485 schreibt

    und daher bleibe

    ich beim klassischen buch!
    ALLE die behaupten sie würde 10Bücher im Urlaub brauchen, lügen entweder oder fahren sinnlos weg, denn nur zumbücher lesen brauche ich nicht weg. dazu habe ich da einen besitz an dem buch, kann es nach belieben verleihen oder weiter verkaufen!

    so oder so, ebook reader haben EINEN großen und entscheidenen vorteil, man spart ne menge an gewicht! das war es auch schon! Ansonsten spart man pro buch ca 2-3 euro(ausnahmen ausgeschlossen:-) ) bei einer mehrausgabe von min 100€(tolino shine) bzw 140€(kindle paperwhite).plus die abhängigkeit der jeweiligen anbieter, beim buch kann ich kaufen wo immer ich will! egal ob im buchhandel, thalia, kiosk, oder flohmarkt.

    muss ja jeder selbst wissen ob man sowas braucht oder haben "will". ich brauche es nicht
  • 01.04.2013 08:59
    VerlorenerJunge antwortet auf danieljackson3485
    auch wenn ich dir grundsätzlich recht gebe...
    ... gibt es noch einen nicht zu vernachlässigen vorteil:
    - die schonung des wertvollen und mit teurer energie produzierten rohstoffs "papier"

    vor allem wenn der reader auch für tageszeitungen und/oder magazine verwendet wird ;-)
  • 01.04.2013 10:15
    Modern Talking antwortet auf VerlorenerJunge
    Benutzer VerlorenerJunge schrieb:
    > auch wenn ich dir grundsätzlich recht gebe...
    > ... gibt es noch einen nicht zu vernachlässigen vorteil:
    > - die schonung des wertvollen und mit teurer energie
    > produzierten rohstoffs "papier"
    >
    > vor allem wenn der reader auch für tageszeitungen und/oder
    > magazine verwendet wird ;-)


    Achso! Und an den Sondermüll den ein E Book Reader produziert da denkt keiner dran.. Akkus usw. und in den Readern sind sicherlich auch wervolle Metalle verbaut... denkt auch keiner dran. papier kann wiederverwertet werden
  • 01.04.2013 20:38
    VerlorenerJunge antwortet auf Modern Talking
    Benutzer Modern Talking schrieb:
    > Achso! Und an den Sondermüll den ein E Book Reader produziert
    > da denkt keiner dran.. Akkus usw. und in den Readern sind
    > sicherlich auch wervolle Metalle verbaut... denkt auch keiner
    > dran. papier kann wiederverwertet werden

    nunja, gehen einfach von einer mindestnutzung/haltbarkeit von drei jahren aus...
    und nutzung als leser für tageszeitungen (das sind alleine 900!!!! zeitungen - schonmal gestapelt?
    und 10 bücher pro jahr (mein vater schafft locker 50 pro jahr!!) (das sind 30-150 bücher)
    und ab und an ein magazin/fachzeitschrift! sagen wir lediglich zwei pro monat! (nochmal 36)

    und du willst allen ernstes diesen unfassbaren papierberg (der übrigens mit gigantischem energie/wasserverbrauch/chemikalien und auch "sondermüll ;-) wiederverwertet wird mit EINEM reader und seiner recyclingfähigkeit von gut 90% und darüber auch nur ansatzweise als argument ins felde werfen contra reader?
    nicht wirklich, oder? ;-)
  • 01.04.2013 09:34
    ronfein antwortet auf danieljackson3485
    Klassiker
    Klassiker kann man mit einem Reader oder am PC/Tablet kostenlos lesen. Auch so ist mir ein Reader oft lieber - handlicher, weniger Volumen und Gewicht. Weiterhin ist anonymes Lesen einfach möglich.