Diskussionsforum
  • 24.02.2013 16:46
    Wiewaldi schreibt
    Mal ehrlich, wir als langjährige Forum-User sind doch "die Elite der Informierten". Wir können hier tagelang über Vor- und Nachteile von Techniken schreiben. Aber: Ich behaupte, dass die meisten "konventionell Telekom analog Kunden" nicht dazu gehören! Da fände ich es wünschenswert, AUCH eine Diskussion über mögliche Alternativen für solche Nutzer hier aus realitätsnahen Parametern zu führen. Was rate ich meiner Oma, wenn deren Festnetzanschluss in ihrem Altenwohnheim von der Telekom gekündigt wird? Bestimmt nicht VDSL mit 50MBit/s Bandbreite, Entertain und surfen bis zum abwinken....(Geht zwar an ihrem Standort, ist aber völlig irrelevant). Die will halt weiter ihr Festnetztelefon haben, um angerufen zu werden und "wie früher" anzurufen (IWV braucht sie allerdings nicht mehr-). Über eine konstruktive Diskussion diesbezüglich hier und an andere Stelle freue ich mich. Denn, wer hat (außer den jüngeren vielleicht) nicht ähnliche Fälle in der Verwandtschaft/Bekanntschaft. Ich finde, es ist unsere Pflicht, telefontechnisch nicht so bewanderten Menschen dort mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. @kai@teltarif: Das wär auch eine Aufgabe, die ich Dir zutrauen würde...und natürlich Henning.G..)
  • 26.02.2013 17:18
    Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf Wiewaldi
    Benutzer Wiewaldi schrieb:
    > Mal ehrlich, wir als langjährige Forum-User sind doch "die
    > Elite der Informierten". Wir können hier tagelang über Vor- und
    > Nachteile von Techniken schreiben. Aber: Ich behaupte, dass die
    > meisten "konventionell Telekom analog Kunden" nicht dazu
    > gehören! Da fände ich es wünschenswert, AUCH eine Diskussion
    > über mögliche Alternativen für solche Nutzer hier aus
    > realitätsnahen Parametern zu führen. Was rate ich meiner Oma,
    > wenn deren Festnetzanschluss in ihrem Altenwohnheim von der
    > Telekom gekündigt wird? Bestimmt nicht VDSL mit 50MBit/s
    > Bandbreite, Entertain und surfen bis zum abwinken....(Geht zwar
    > an ihrem Standort, ist aber völlig irrelevant). Die will halt
    > weiter ihr Festnetztelefon haben, um angerufen zu werden und
    > "wie früher" anzurufen (IWV braucht sie allerdings nicht
    > mehr-). Über eine konstruktive Diskussion diesbezüglich hier
    > und an andere Stelle freue ich mich. Denn, wer hat (außer den
    > jüngeren vielleicht) nicht ähnliche Fälle in der
    > Verwandtschaft/Bekanntschaft. Ich finde, es ist unsere Pflicht,
    > telefontechnisch nicht so bewanderten Menschen dort mit Rat und
    > Tat zur Seite zu stehen. @kai@teltarif: Das wär auch eine
    > Aufgabe, die ich Dir zutrauen würde...und natürlich
    > Henning.G..)

    Absolut richtig! Hierzu müsste man aber auch die ganz konkreten Pläne der der Deutschen Telekom erfahren. Insbesondere auch im Hinblick auf Alternativanbieter und wie man mit diesen telekomseitig umzugehen gedenkt. Und diese Alternativanbieter müsste man auch Fragen bzw. Interviewen, wie sich sich im Hinblick auf den besagten Tag X verhalten werden. Diese haben teilweise nämliche EIGENE Technik in den VSten stehen...

    Es gibt aber im Jahre 2013 nur noch zwei Anbieter, die mehr oder weniger bundesweit tätig sind und solche eigene Technik auf ISDN-Basis unterhalten:
    - Vodafone
    - Versatel

    Hansenet ist seit der Fusion raus. Telefonica setzt voll auf NGN.
    Dann gibt's u. U. noch lokale Klitschen. Über die habe ich aber keinen Überblick, kann deren Verhalten/Interesse nicht einschätzen und bezweifle, dass diese viel eigene Technik haben. Kurzum: Es ist ein bedauerlich überschaubarer Markt für konventionelle Telefonie geworden.

    Und gerade deshalb würde auch ich es sehr begrüßen, wenn TT mal beim VDF Schulti-Bocki und beim VT Pruchi diesbezuglich ein paar Kerzen in den Neben wirft. Bitte startet doch mal zwei anfragen bei diesen beiden Providern wie sie zur Telekom Ankündigung stehen und was Sie tun werden!

    Eines ist zumindest sicher - der öffentliche Widerstand der Telekom-Konkurrenten gegen Vectoring würde glaubwürdiger und gewichtiger, falls diese bekunden sollten, an ISDN festzuhalten.